DSL + LTE parallel im selben Netzwerk möglich?

Dieses Thema im Forum "Modems & Router (stationär)" wurde erstellt von Quadrophon, 8. August 2012.

  1. Quadrophon

    Quadrophon New Member

    Registriert seit:
    8. August 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!!

    Habe mir zu meinem DSL2000 Anschluß (läuft über die FritzBox 7390) heute noch einen MobileData XL Tarif bei der Telekom abgeschlossen. Wir haben hier zu Hause eine WG die bisher allessamt über den DSL2000-Anschluß ins Netz gegangen sind. Ich möchte jetzt den LTE-Zugang im selben Netzwerk einbinden. Und zwar möchte ich bestimmten Rechnern den Zugang ins Netz über LTE ermöglichen und anderen wiederum nur den Zugang über DSL 2000. Aber alle Rechner sollten im lokalen Netzwerk weiterhin untereinander erreichbar sein. Wenn ich einen 2. Router (LTE) ins Netz bringe und ihm z.B. die IP 192.168.178.2 (die IP 129.168.178.1 gehört der Fritz.Box) fest zuweise und diese als Gateway in den entsprechenden Rechnern eintrage, würde das funktionieren? Bin über jeden Tipp dankbar. Ich hoffe mein Anliegen ist einigermaßen verständlich. Besten Dank im vorraus.

    Gruß

    Nico
     
  2. wellmann

    wellmann New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, wenn Du dazu noch DHCP am zweiten Router abschaltest, sollte das so funktionieren.
     
  3. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das funktioniert so, das mache ich schon seit einem Jahr so. Du mußt allerdings folgendes beachten:

    Am 2. Router DHCP abschalten. Bei PC's, die über den 2. Router ins Internet sollen, eine feste IP vergeben (vom 2. Router bekommt er ja keine, Adresse nicht aus dem DHCP-Vergabebereich des 1. Routers wählen). Außerdem als Gateway und DNS-Server ebenso die IP des 2. Routers (192.168.178.2). Bei PC's, die über DSL online gehen sollen, ist keine Änderung notwendig.

    Bei öfterem Umschalten kann man in den Netzwerkeinstellungen einfach bei Gateway und DNS die 2 mit 1 tauschen. Komfortabler geht das Umschalten mit dem Programm: Netsetman, einfach danach googeln...
     
  4. Quadrophon

    Quadrophon New Member

    Registriert seit:
    8. August 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Antworten, klasse das das so klappt. Ich hoffe ich komme am WE zum ausprobieren. Jetzt habe ich noch eine Frage und zwar bekomme ich über LTE ja keine IP zugewiesen, zumindest keine die mit DynDNS oder No-IP zusammenarbeitet. Könnte man nicht das irgendwie über den 1. Router (mit DSL) regeln und dann den Traffic über den 2. Router mit LTE?

    Gruß

    Nico
     
  5. wibbel

    wibbel Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Was willst Du denn konkret machen ? DynDNS bzw. No-IP braucht man ja nur, wenn man von außen Zugriff haben will.

    wibbel
     
  6. Quadrophon

    Quadrophon New Member

    Registriert seit:
    8. August 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist genau das was ich über LTE realisieren möchte. Zugriff von Außen.

    Gruß
    Nico
     
  7. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das wird so wohl nicht gehen.

    Möglicher Lösungsansatz: Hinter dem LTE-Router ein zusätzliches Gerät, welches als vpn-Client fungieren kann (Fritzboxen sind nur mit Freetz dazu geeignet), z.B. einen Draytek-Router. Von diesem Baust Du dann eine vpn-Verbindung zu einem meist konstenpflichtigen vpn-Server im Internet auf, z.B. Swissvpn, vpntunnel.se etc. Wie der LTE-Router konfiguriert werden muß, sagt Dir google. Das sollte so funktionieren, allerdings habe ich über mobile data xl ziemlich hohe Transfergeschwindigkeiten, die möchte ich mit einem vpn-Tunnel nicht ausbremsen.

    Ich habe das so: Für alles zu Hause nutze ich LTE, wenn ich von außen zu Hause zugreifen will, dann muß es eben das Schnecken-DSL tun (kann mit dem Handy vpn zur Fritzbox 7390 aufbauen)... Ansonsten warte ich darauf, daß die Telekom ipv6 einführt, dann sollte sich das Problem erledigt haben. Angeblich soll dies noch dieses Jahr sein (heißt es aber schon seit zwei Jahren).
     

Diese Seite empfehlen