Erfahrungsbericht nach 6 Monaten - NRW - Kreis Soest

Dieses Thema im Forum "Vodafone" wurde erstellt von Perfyahje, 26. Januar 2012.

  1. Perfyahje

    Perfyahje New Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    59581
    Hab seit nem guten halben Jahr von Vodafone LTE weil ich in so einem, nennen wir es "Ort", wohne wo es kein vernünftiges Internet gibt. (Umziehen keine Option!)

    Vorher DSL light von der Telekom gehabt. Jeder der es hat(te), weiß wie einen das abnervt. Die Down- und Uploadraten sind gering"ST", zudem ist der Ping auch Mist.

    Naja als dann eines Tages hier der Vodafone Vertreter aufkreuzte dachte ich natürlich, ich wäre Jesus begegnet Er wollte mir schnelles Internet geben. Den netten Herrn reingelassen, er voll überzeugend vorgeführt mit live Speedtest und allem drum und dran. Der kam auf Werte von 1,4mb down und ~1mb upload. Ping lag bei etwa 60ms. War für mich in dem Moment so als hätte ich das Feuer entdeckt. Wie dem auch sei...direkt bestellt. Achja. Erster Abzug war natürlich das mit dem "Datenvolumen"...5gb DV wenn ich die 7200er "Flat"(hust) nehme und das steigert sich dann hoch bis 30gb DV wenn ich die 50000er nehme. Zudem die horrenden Preise von fast 60€ jeden Monat.
    Hab also dann die 50er genommen, bei der man theoretisch bis zu 5mb down und 2,5 up oder so reinkriegen soll. Natürlich nur weil ich die 30gb so interessant fand, ich wusste ja, dass ich "nur" 1,4down und 1up reinkriegen würde.
    Nach ein paar Tagen kam dann die Hardware an. Den Router direkt in die nächste Ecke gestellt, PC angemacht und siehe da, 1,4 down und 1 up. Ping 60ms.

    Naja den rest der Geschichte könnt ihr euch fast denken.
    Heute gurke ich mit schwankenden 0-400kb/s durch die Gegend. Mein Ping ist selten"ST" unter 100ms. Dauern Abstürze. Hab schon ca. 72kg abgenommen durchs ständige "zum Router gelaufe und stecker ziehen". Ich setze es fast jede Woche einmal auf die Werkseinstellungen zurück und spiele sie wieder auf.

    Achja heute wurde mir beim Vodafone Support gesagt, dass sie von mir keine "Technischen Reklamationen" mehr annehmen, das Problem läge an mir. Sicherlich, deshalb lief es ja auch einige Monate ohne Probleme. Und ja andere Leute in meinem Ort, die auch LTE von VF haben, haben ähnliche Turbulenzen!

    Ich gebe zu, ich verstehe von der Materie auch nicht allzuviel. Ich weiß, wenn der Router an ist, dass ich Internet habe. Mit Sicherheit hat hier einer ein bissl Ahnung davon und kann mir ein paar Tipps geben. Bei einer Außenantenne bin ich mir unsicher. Die vom Support meinten mal das ich mir eine zulegen sollte, sie können aber nicht garantieren, dass sie etwas bewirken wird. Damit würde ich dann weiter Geld aus dem Fenster werfen.

    Umgestellt und mit dem Router durchs Haus gerannt bin ich übrigens auch schon.

    Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Was würdet ihr mir empfehlen?

    PS: Router B1000. Keine 1000m Luftlinie vom Mast entfernt. Wohne zwar in einer leichten Senkung, aber Router steht im OG, und das steigt aus der Senkung heraus!
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2012
  2. VF Altenburg

    VF Altenburg New Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ohje, das klingt nicht gut. Bei deinem Verkäufer hätte ein Licht aufgehen müssen, wenn nur 1,4 MBit/s im Download ankommen, das ist für LTE lächerlich. Ich machs mal kurz. Deine Empfangslage ist bescheiden. Nimm den Rat der Hotline und kauf dir ne Außenantenne, aber nicht die orginal Vodafone, da diese keine wirkliche Verstärkung bringt. Ich habe gute Erfahrungen mit der Funkwerk LTE 800 Antenne, hier im Forum arbeite auch Leute mit Yagi Antenne (sehen aus wie alte TV Antennen im Doppelpack). Dein Problem ist auch nicht die Entfernung, bei 1km wohnst du praktisch unterm Turm. Optimal wäre ein Antennenstandort, von dem du den Sendemast sehen kannst und somit nicht mehr vom Gelände verdeckt wird. Aussagen, das LTE auch hinterm Berg geht, weil die Atmosphäre reflektiert, kannst du ignorieren, da es nicht stimmt. Ich hoffe, ich konnte etwas helfen.
     
  3. Perfyahje

    Perfyahje New Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    59581
    Wenn ich was mit 1,4mb in der Sekunde runterlade, ist das meines Erachtens nach nicht lächerlich. Finde ich völlig ausreichen im Vergleich zu dsl light.
    Das mit dem "Mast in Sichtweite" geht leider nicht. Wohne am Anfang der Straße und nach oben hin befinden sich einige Häuser, die mir die Sicht blockieren.

    Das mit der Antenne wäre eine Überlegung Wert. Jedoch ist das auch wieder nur eine 50/50 Chance...
     
  4. VF Altenburg

    VF Altenburg New Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    im Verhältnis zu deinem alten Anschluss ist das schon schneller. Ich mein aber die Downloadgeschwindigkeit im Rahmen einer Geschwindigkeitsmessung, wie sie üblicherweise zu einer Vorführung gemacht wird. Da sind 1,4 MBit/s einfach zu wenig für LTE. VF empfiehlt min. 3 MBit/s, wobei ich selten so niedrige Werte beim Kunden feststelle. Hier auf dem Lande habe ich mit einem Stick in 1-1,5 km Entfernung vom Turm schon Werte oberhalb von 40 MBit/s gemessen. Wenn du dir die Antenne im Internet bestellt, hast du 14 Tage Rückgaberecht. Damit kannst du rausfinden, was dir die Antenne bringt und ggf. zurückschicken, falls es wider erwartens nicht hilft. Noch etwas, ich hatte mal einen Fall, dort war auf der anderen Strassenseite eine Scheune. Das Signal wurde durch die Scheune so gut gedämpft, das ein Antennenstadort gefunden werden musste, der ausserhalb des Funkschattens der Scheune lag, ähnlich wie bei dir.
     
  5. Jotsi

    Jotsi New Member

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo,

    wie VF-Altenburg schon schrieb, dass mit den Funkschatten ist echt nicht zu unterschätzen.
    Was mich aber verwundert, du schreibst, dass andere Leute in deinem Ort auch das Problem haben.
    Bist du dir 100%-ig sicher, dass der Maststandort da ist wo du vermutest?
    Falls dir das der Verkäufer sagte, würde ich erst mal überprüfen, ob dass wirklich der Mast ist, von dem du das LTE-Signal bekommst.

    Gruß
    Jotsi
     
  6. BSG

    BSG New Member

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    925
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der eine spricht von MBit, der andere von MByte ... das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ihr solltet euch mal auf eine Variante einigen. :D

    Und ja: Im Allgemeinen wird es mit einer externen Antenne noch einmal wesentlich besser.
     
  7. Jotsi

    Jotsi New Member

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Gehe stark davon aus, dass Perfyahje auch Kbit/s bzw. Mbit/s meint, da die meisten Speedbprogramme in dieser Einheit die Werte ausspucken.

    Gruß
    Jotsi
     
  8. Perfyahje

    Perfyahje New Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    59581
    Richtig!


    Ja der Mast ist definitiv da wo ich in vermute. Bin vor einiger Zeit mal raufgefahren (hätte zwar auch ne geheime Regierungsantenne sein können aber klingt für mich eher unwahrscheinlich :D)
    Das mit dem Funkschatten ist sone Sache. Ich kann ja schlecht alle Häuser abreißen die im Weg stehen. Einzige Möglichkeit die ich da sehe, ist das Ding wenn möglichst Nah an die Straße zu bringen (Haben dort einen Flaggenmast stehen, vielleicht daran anbringen?) weil man von dort aus bis hoch zum Feld sehen kann.
     
  9. Manni

    Manni New Member

    Registriert seit:
    12. August 2011
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    29633 Munster
    nur dann hast du das Problem einer zu langen Antennenleitung, bzw. musst für die TB (o.ä.) im Nahbereich eine wetter- und temperaturfeste "Behausung" bauen und dann per LAN ins Haus führen.

    Manni
     
  10. Perfyahje

    Perfyahje New Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    59581
    Also mit einem 20m Kabel müsste ich gut auskommen. Gibts sowas nicht? Dann könnte ich mir das mit der "Behausung" nämlich ersparen!
     
  11. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Perfyahje,

    also selbst für ein sehr gutes, dämpfungsarmes Antennenkabel sind 10m aus meiner Erfahrung heraus schon das höchste der Gefühle. Ein längeres Kabel würden den kompletten Antennengewinn auffressen.

    Gruß Ospel
     
  12. Perfyahje

    Perfyahje New Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    59581
    Hab jetzt mal nem kollegen nen Speedtest zur ziemlich gleichen Zeit gemacht. Er wohnt ziemlich gleichnah zum Masten hat jedoch nicht soviele Häuser etc. im weg!

    Mein Speedtest: http://speed.io/pics/5170/6142/speed.io.png

    Sein Speedtest: http://speed.io/backend/result/51705993?pID=project1


    Man achte auf die abnormale Zahl bei connections! ich weiß von Freunden die richtiges DSL haben, dass sie da werte von 1600-2000? haben!
    Über den Ping brauchen wir erst garnicht zu reden!
     
  13. Jotsi

    Jotsi New Member

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    War das jetzt mit externer Antenne, oder ohne?
     
  14. Perfyahje

    Perfyahje New Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    59581
    Die Messung war sowohl von mir als auch von meinem Freund ohne externe Antenne!
     
  15. Jotsi

    Jotsi New Member

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Dann würde ich mal mit externer Antenne ausprobieren am Haus, die dann einfach mal aufs Fensterbrett außen stellen. Würde mich wundern, wenn das nicht wesentlich besser wird.

    Gruß
    Jotsi
     
  16. Perfyahje

    Perfyahje New Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    59581
    Sieht nicht so aus, als gäbe es eine andere Lösung für das Problem.

    Ich schau mal was sich da machen lässt, werde euch aufjedefall informieren, wenn sich was getan hat!
     
  17. Jotsi

    Jotsi New Member

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Genau mach das.
    Dann wünsch ich dir viel Erfolg bei der Mission :)

    Gruß
    Jotsi
     
  18. 54nlow

    54nlow New Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2011
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denke 20 m sind etwas viel.. !! Ichn hab die Funkwerk mit 10 m low loss kabel und hatte so um die 8-16 . Hab mich n jetzt aber für nur 5 m Belden H155 PVC entschieden und siehe da! ... frühs hab ich um die 22. :rolleyes:

    Ich bin vor 5 wochen mit nem Vodafone Stick auch etwa 2 km in Mast nähe gewesen und hatte lte1.jpg
     
  19. Yannic W

    Yannic W New Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe seit 5 Tagen auch LTE und bastel derzeit an der Optimierung.
    Folgende Faktoren haben einen entscheidenden Einfluss:
    1. mit Aussenantenne deutlich besser als ohne (vorher immer wieder Abbrüche und max 3 Balken jetzt 4 Balken und stabil)
    2. die korrekte Ausrichtung der Antenne - 10° zeigen schon deutliche Unterschiede
    3. Je kürzer das Kabel zwischen Antenne und Router desto besser (bei 10m hebt sich je nach Kabeltyp der Vorteil der Antenne auf)
    4. Die Länge des LAN Kabels zwischen Router und PC hat einen deutlich geringeren Einfluss als die Punkte 1-3. Habe zwei PC laufen, 1 mit 1,5 m, anderen mit 15 m. Unterschiede kann man vernachlässigen, haben die Netzschwankungen grösseren Einfluss)
     
  20. VF Altenburg

    VF Altenburg New Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es gibt verschiedene Typen von Antennenkabeln. Die Kabel unterscheiden sich u.a. in den Dämpfungswerten. Für LTE ist der Dämpfungswert bei 800 MHz wichtig, da auf dieser Frequenz LTE übertragen wird. Beispiel: Funkwerk verwendet ein RG174 Kabel mit 5m Länge mit 93 dB/100m Dämpfung. Das macht bei 5m Kabellänge 4,65 dB Verlust auf dem Kabel. Ein H155 Kabel hat 26,5 dB/100m und hat diesen Dämpfungswert erst bei 17,5 m erreicht. Somit hast du ein längeres Kabel bei gleicher Leistung, bei kürzeren Längen entsprechend mehr Leistung am Router.
     

Diese Seite empfehlen