Ferienhaus "unregelmäßig" mit LTE versorgen?

Dieses Thema im Forum "Mobiles LTE" wurde erstellt von Jörn, 30. Mai 2019.

  1. Jörn

    Jörn Member

    Registriert seit:
    19. August 2014
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    23936 Roxin
    Hallo,
    ich stell mal meine Frage hier ins "Mobiles LTE". Aufgabenstellung ist folgende: ein Ferienhaus auf dem Priwall an der Ostsee soll mit Internet versorgt werden. Für die Gäste. Also wird Internet eigentlich nur benötigt, wenn Mieter da sind. Festnetz ist nicht vorhanden. Bleibt also eigentlich nur LTE. Verfügbarkeitsprüfung bei Vodafone ist negativ. Telekom bietet mir MagentaZuhause via Funk mit 50MBit an. Das wären dann 50€ jeden Monat. Also 600€ im Jahr. Eigentlich ein bisschen viel:(
    Laut Cellmap könnte auch O2 in Frage kommen, angeblich wird der Priwall von O2 abgedeckt.
    Irgendwie wäre ja toll wenn es sowas geben würde was man direkt ab Vermietung aktiviert und bei Abreise wieder deaktiviert. Aber nur ein Surfstick den man in ein Notebook steckt, ist ja auch ein bisschen mager. Wlan im Haus wäre schon toll. Gibt's auch Sticks die man in ein Wlan-Router steckt? Oder diese "Würfel", die man jetzt überall mit hinnehmen kann?
    Congstar Homespot finde ich ganz interessant, aber Congstar sagt auf dem Priwall können sie leider keine Verfügbarkeit anbieten....obwohl Telekom ja sagt...
    Habt ihr Tips/Ideen?
    Viele Grüße
    Jörn
     
  2. melki

    melki Member

    Registriert seit:
    7. April 2013
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    54516
    Hallo Jörn,
    auf deine Anforderung passt am besten der Giga-Cube Flex von Vodafone.
    In Monaten, in denen er nicht genutzt wird, kostet er auch keine Grundgebühr.
    Lt. Netzabfrage ist LTE von Vodafone überall auf dem Priwall verfügbar.
    Wie kann es sein, das deine Netzabfrage bei Vodafone negativ war ?
    Gruss
    Melki
     
  3. dunja

    dunja Member

    Registriert seit:
    28. November 2013
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
  4. Jörn

    Jörn Member

    Registriert seit:
    19. August 2014
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    23936 Roxin
    Hey,
    vielen Dank für eure Tips! Das mit diesen Boxen hab ich mir angeschaut. Ohne Grundgebühr ist ja schon mal gut. Aber wenn ich Volumen buche, zB. beim T, ist das 31 Tage gültig und kostet 44 Tacken. Wenn nun das Haus eine Woche gebucht wird, dann 3Wochen nicht und dann wieder mal ein Wochenende ist das schon ungünstig...
    Ich bräuchte so ne Karte, wo Volumen drauf ist, was nicht verfällt und wenn es alle ist buche ich rechtzeitig online nach, oder sowas...
    Und dann ne´n Surfstick mit Nanorouter...
    Melli, hast du evtl. einen Link wo du Vodafone Netz auf dem Priwall siehst? Ich hab Postleitzahl, Adresse, Strasse, Hausnummer eingegeben und da kam die Antwort: "Es tut uns leid..."
    Grüße
    Jörn
     
  5. Zwergel

    Zwergel Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Haan
  6. melki

    melki Member

    Registriert seit:
    7. April 2013
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    54516
  7. vipfafen

    vipfafen New Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Howdy zusammen,

    es gibt noch den "Miwire", ein LTE-Router mit Richtfunk! Richtfunk reicht bis zu 20 km, vorausgesetzt der LTE-Router wurde ziemlich weit oben am Haus / Objekt angebracht.

    Beziehen kannst Du den Router hier:
    https://landleben.online

    Der "MiWire" wird auch über ebay und Amazon verkauft, einfach nach "miwire" suchen, Zahlung via Paypal möglich.

    Kommt ursprünglich aus Dänemark und ist seit kurzem auch hier in Deutschland erhältlich.

    Problem ist da noch die Daten-SIM, hier muss halt das beste Angebot ermittelt werden. Die SIM kann natürlich entnommen und für andere Zwecke "missbraucht" werden solange sich nichts tut am "Ort des Geschehens"

    Gruß
     
  8. wirelessfriend

    wirelessfriend Member

    Registriert seit:
    14. April 2016
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    8
    ups - 699€ bei Ebay - für ein gelegentlich genutztes Ferienhaus im versorgten Gebiet ganz schön happig. Und wenn man sich die Website ansieht und die Anleitung / Datenblatt liest - ein "normaler" CAT6-Router, der mit einer kleinen drehbaren Antenne die Ausrichtung übernimmt. Würde ich gerne mal gegen einen "normalen" Cat6-Router (Huawei Cube, Fritzbox-LTE) mit "handausgerichteter" Antenne vergleichen.
     
  9. vipfafen

    vipfafen New Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Neben Richtfunk verfügt der MiWire auch über einen "lithium ionen akku". Das wäre halt die Steigerung zu Gigacube und Speedbox, wenn bei den letzten beiden Geräte kein Internet möglich oder unzureichend ist, ist der MiWire sicherlich eine gute Alternative. Darauf folgt nur noch "kein Internet zu haben".
     
  10. Jörn

    Jörn Member

    Registriert seit:
    19. August 2014
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    23936 Roxin
    Allgemein schon nicht uninteressant, der MiWire. Aber an meiner "Aufgabenstellung" geht er ein bisschen vorbei. Wenn ich eine Antenne installieren wollte, würde ich das so machen wie bei mir zuhause. Da habe ich eine MIMO von FTS Hennig auf dem Dach. Mit Kabel kostet das 200-230€. Dann noch ein Router dazu, wäre ich vielleicht bei 300-350€. Wozu eine selbstausrichtende Antenne an einem festen Standort? Die Masten wandeln doch nicht ständig durch die Gegend...
    Der Akku im MiWire ist wofür zuständig? Wenn die Antenne kein Strom mehr hat? Oder für den Router/Wlan, wenn gar kein Strom vor Ort zu Verfügung steht?
    Grüße
    Jörn
     
  11. vipfafen

    vipfafen New Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Der Akku ist für die mobile Nutzung sowohl als auch für eine unverbindlich Stromversorgung. Ist zusätzlich auch ein WLAN acces Point und über Backend konfigurierbar (sind wohl die meisten LTE Router)

    Vorteil am MiWire, dieser kann bei Bedarf automatisiert über das Backend neu ausgerichtet werden, schließlich teilen sich mehrere Personen die Bandbreite. Bei 20 km Richtfunkreichweite sind sicherlich mehrere Masten in Reichweite, so kann auf mehr Bandbreite zurückgegriffen werden. Nun kann ich nicht nachvollziehen wie viele Leute vor Ort LTE in der Regel nutzen und wie viel Masten es vor Ort gibt.
    Gruß
     
  12. Jörn

    Jörn Member

    Registriert seit:
    19. August 2014
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    23936 Roxin
    Naja, bin jetzt nicht der LTE-Profi, aber auf 20km LTE empfangen scheint mir sehr "theoretisch"....
    Grüße
    Jörn
     
  13. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.198
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Bei 800MHz und optimalen geographischen Bedingungen durchaus möglich ... war schon mal auf einem Sender der 21Km entfernt war eingeloggt als mein "direkter", 7Km entfernter Sender kaputt war. Und erstaunlicher Weise hat das auch noch recht gut funktioniert.

    - Außenantenne LAT28
    - FritzBox 6840
     
    dunja gefällt das.
  14. Christian

    Christian New Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Moin Jörn,

    ich stehe aktuell vor dem selben Problem den Priwall mit ausreichender Bandbreite zu versorgen. Bei meiner Recherche bin ich auch zunächst auf die oben genannten Verträge von Vodafone und Telekom gestoßen. Hast du schon eine Möglichkeit umgesetzt? Eben habe ich aber eine weitere tolle Möglichkeit endeckt: freenet-funk.de Dort kann man täglich für magere 99 cent mit unbegrenzten daten volumen buchen! Den Vertrag muss man über die App "Freenet Funk" abschließen, dann bekommt man eine Simkarte zugesendet. Die will ich dann in den Vodafone GigaCube Cat6 White stecken den man für ca. 50 euro kaufen kann.
    Haken an der Sache ist das Netz.. es soll das Telefonica Netz sein also ich vermute O2 bzw E-Plus.
    Ich werde das ganze nächste Woche mal testen. Bin aber selbst-Nutzer also ohne Vermietung.

    Kannst mir auch gerne eine PN schicken, dann kann man sich auch zu anderen Themen auf dem Priwall austauschen :)

    Grüße Christian
     
  15. Jörn

    Jörn Member

    Registriert seit:
    19. August 2014
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    23936 Roxin
    Moin Christian,
    ist ja lustig, sind wir ja quasi Priwallnachbarn;) Bei mir hat sich noch nichts weiter getan. Im Moment wird es so gehandhabt, daß ein Surfstick von Alditalk vorhanden ist und die Gäste sich Guthaben bei Aldi kaufen können und dann Internet haben. Ist jetzt nicht so die Komfortlösung:( Deswegen dachte ich eben auch an einen Minirouter damit man zumindest Wlan im Haus hat und auch mal zwei Geräte einloggen könnte...
    Alditalk ist ja auch E-Plus und soll wohl auf dem Priwall ganz gut funktionieren...
    Grüße
    Jörn
     

Diese Seite empfehlen