Fritz!box 6890 LTE: kein Unterschied durch externe Antennen

Dieses Thema im Forum "Empfang" wurde erstellt von c0n4709, 10. September 2020.

  1. c0n4709

    c0n4709 New Member

    Registriert seit:
    10. September 2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo zusammen,

    (Wer den Roman nicht lesen möchte: ganz unten kommt die eigentliche Frage :) )

    kürzlich bin ich aufs Land und damit in einen weißen Fleck auf der Netzabdeckungskarte gezogen :) Internet ist bei uns lediglich per LTE möglich und da auch nur mit Vodafone. Wir haben uns also einen Gigacube-Tarif und zusätzlich die Fritz!box 6890 LTE zugelegt.

    An der besten Stelle des Hauses funktioniert das auch ganz passabel. RSRP liegt durchschnittlich zwar so bei -105dB. Nicht ideal, aber der Download liegt in der Regel bei 15 mBit, Upload bei 5 mBit und der Ping ist auch ganz passabel.

    Leider gibt es aber immer mal wieder Ausreißer und allgemein etwas mehr Speed wäre auch nicht verkehrt. Mein Plan also: Anschaffung einer externen Antenne.

    Gesagt, getan: Ich habe mir eine Richtantenne besorgt (Fabrikat gerade nicht zur Hand, aber keine Billigware). Das brachte trotz sorgfältiger Ausrichtung eine Verschlechterung. Vermutlich, weil keine Sichtverbindung durch den benachbarten Wald besteht. Ich habe mir also eine Rundstrahlantenne besorgt. Die sollte ja theoretisch mehr "einfangen". Ebenfalls keine Billigware. Das Ergebnis war wieder ernüchternd: Der Empfang ist schlechter, als mit den Fritzbox-eigenen Zahnstochern. Getestet habe ich an verschiedenen Orten / Höhen unter möglichst gleichen Voraussetzungen.

    Meine Idee war nun, dass ich die Box vielleicht auf den Einsatz einer externen Antenne umkonfigurieren muss. Leider gibt es eine derartige Einstellung (scheinbar) nicht. Zumindest finde ich sie nicht.

    Frage:
    Hat jemand eine Ahnung, wie es sein kann, dass der Empfang mit externen Antennen (sorgfältig ausgerichtete Richt- sowie Rundstrahlantenne, keine Billigware) am gleichen Ort schlechter ist, als mit den angebrachten Zahnstochern? Hat die Fritz!Box hier vlt. ein Problem? Übersehe ich etwas?

    Danke Euch im Vorfeld :)
    c0n4709
     
  2. Betamax

    Betamax Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ganz grundsätzlich, da ich sie auch im Einsatz habe: die 6890 ist kein besonders guter LTE-Router mehr. Das Modem ist vergleichsweise langsam, der Empfang ist m.M.n. nicht der beste und technisch ist das Modem ziemlich veraltet. Klar, die Box bietet viele Vorteile wie die Software und die Telefonie-Funktion. Rein vom Modem her ist man mit einem Huawei B618 / B818 aber deutlich besser dran.
     
  3. c0n4709

    c0n4709 New Member

    Registriert seit:
    10. September 2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hi Betamax,

    danke für Deine Antwort. Das bestärkt Verdacht, den ich ohnehin schon hatte - allerdings fehlten mir die Erfahrungswerte und irgendwie ist man ja schon geneigt, zu denken, dass AVM das Nonplusultra darstellen muss. Ist natürlich Blödsinn mit der eierlegenden Wollmilchsau.
    Ich werde auch mal den Router austauschen. Vielleicht ist das in der Tat schon die Antwort. Ich berichte vom Ergebnis :)
     
  4. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Also hier muss ich doch mal intervenieren ohne AVM verteidigen zu wollen, weil einfach die Sachverhalte verkehrt dargestellt werden. Es ging doch darum das die Box ohne externe Antennen ein besseres Ergebnis liefert als mit.
    Da sollte man doch erst mal bei den Antennen anfangen. Kabellänge, Dämpfung usw., dazu kommt das der Empfang je nach Signallage vor allem im Gebäude mit X Reflexionen sicher ohne Antennenkabeldämpfung mit den Original "Antennen" im Vergleich mit einem Rundstrahler in einem Gehäuse + Antennenleitung eben bessere Ergebnisse liefert.
    Die Panorama hat das selbe Problem, wenig Gewinn, hohe Kabeldämpfung. Dazu kommt, war die "Richtantenne" wirklich auf die richtige Cell-ID ausgerichtet oder war es von baulicher Seite aus nicht möglich. Wurden die externen Antennen von der FB erkannt?
    Wenn dass sichergestellt ist sollte man erst mal die Kabel kürzen bzw. Outdoor testen unter Berücksichtigung der Senderrichtung wenn sich das Nutzsignal nicht nur aus Reflexionen zusammensetzt weil kein Sichtkontakt vorhanden ist.
     
  5. c0n4709

    c0n4709 New Member

    Registriert seit:
    10. September 2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hi @bruno54

    auch Dir vielen Dank für den Input. Klar - das muss man differenziert sehen. Um die Fritz!Box als zumindest nicht ganz unmögliche (Teil-)Lösung auszuschließen / zu bestätigen, werde ich das dennoch mal prüfen.
    Zu Deinen Fragen:

    -Wurden die externen Antennen von der FB erkannt?: Genau dieser Punkt macht mich auch wahnsinnig. Ich wüsste nicht, wo ich die Information finden sollte. Alte Fritzboxen konnte man wohl im Interface auf "externe Antenne" umstellen. Dieser Punkt ist bei der 6890 nicht mehr zu finden. Wäre jetzt aber in Summe die zweite bzw. eigentlich sogar die Dritte, die sie nicht erkannt hätte.

    -Mit den Kabeln bin ich bis auf zwei Meter runter und habe darauf geachtet, dass sich nichts überkreuzt, um Interferenzen zu vermeiden (ist das eigentlich wichtig?). Ansonsten müsste ich jetzt nachgucken, welche das jeweils waren, aber ich hatte auf Qualität geachtet (Impendanz, Abschirmung). Meinst Du, ich sollte noch weiter runter als 2 Meter?

    -Dein Punkt mit den Reflexionen kam mir auch schon in den Sinn, da wir quasi im Wald Leben und der Empfang lediglich in einem bestimmten Bereich direkt hinter einem Fenster halbwegs passt (halte ich Box / externen Antennen höher, tiefer oder stelle sie einen halben Meter nach draußen, wird es schlechter. Deswegen kam ich darauf, dass eine Rundstrahlantenne an der Stelle ggf. mehr von dem diffusen Signal einfängt, als die Zahnstocher der Fritz!Box. An anderen Stellen im Garten bzw. oben auf dem Dach wird es ebenfalls schlechter. Übrigens mache ich Messreihen, um Ausreißer "zu glätten".

    -Mast ist der Richtige.


    Mit all diesen Hintergründen bleiben für die Abnehmende Leistung mit externen Antennen doch eigentlich nur die folgenen Theorien:

    1) Das Modem der Fritz!Box ist nicht in der Lage, das Potenzial der externen Antennen auszuschöpfen. Entweder, weil ein technisches Problem vorliegt, oder aber weil der Benutzer (ich) zu dusselig ist

    2) Ich habe einen derartig kleinen (vermutlich reflexionsbesingten) "Sweetspot" entdeckt, dass die Fritz!Box-eigenen Miniantennen dafür ideal sind.

    Oder übersehe ich etwas? :-D
     
  6. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Durchaus möglich, habe ich bei mir auch nachweislich mit einem 800MHz Sender in 15Km Entfernung im Haus 1 Etage - da gibt es eine Stelle da kommt dieser Sender relativ gut durch 20cm li/re oder hoch/tief ist es vorbei. Ist also keine Seltenheit.
    Du hast leider nicht die Frequenz der genutzten Funkzelle angegeben oder habe ich was übersehen?
    In so einer Situation nehme ich zum Testen nach Möglichkeit eine Moxon Antenne (Eigenbau) mit kurzen Antennenkabeln. Diese Antennen haben keinen großen Gewinn, ca 5 dBi aber die sind sehr klein und lassen sich sehr gut in so einem "Sweetspot" unterbringen. Sehr einfach aufzubauen ist sowas auch aus handelsüblichem Installationsmaterial.
    Bei Reflexionen ist es auch mal sinnvoll die Antenne (hier die Panorama) in verschiedenen Höhen mal die vollen 360° zu drehen weil es ja kein direktes Signal gibt aber vielleicht ist das ja schon alles gemacht.
    Mit Network Cell ID und einem Smartphone und der passenden SIM kann man auf jeden Fall eine Art Voruntersuchung machen.
    Ich habe für sowas 2 Prepaid Karten in einem Telefon T/VF , da kann man mit der App schön sehen wer von beiden Anbietern an welcher Stelle empfangbar ist.
    Was mir gerade noch einfällt, entferne mal die "rechte" Antenne (Zahnstocher) von Hinten und schaue was dann passiert. Der "Zahnstocher" neben der "DSL" Buchse muß dranbleiben sonst geht nichts da RX/TX - rechts nur RX.
    Vieleicht ist ja das Kabel der RX-Antenne ab in der Box und deswegen kommt nicht mehr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2020
  7. c0n4709

    c0n4709 New Member

    Registriert seit:
    10. September 2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hey @bruno54

    gut zu wissen, dass ich nicht der einzige mit diesem Phänomen bin. Zweifele nämlich schon ernsthaft an meinem Verstand.
    Tatsächlich habe ich jetzt eine Stelle gefunden, an der es mit der Rundstrahlantenne (etwas) besser ist. Allerdings auch nur, wenn sie leicht schräg steht (noch nicht fest montiert). Sobald ich sie gerade stelle oder um nen cm verschiebe, ist‘s wieder vorbei mit der Freud :)
    Zu Deiner Frage: die Fritzbox ist lt. Interface mit 806 MHz *und* 2.12 Ghz verbunden. CellID ist bis auf eine angehängte Zahl identisch. Habe bei meinen Tests immer mal eine der beiden Frequenzen deaktiviert. Wurde dann aber grundsätzlich jeweils wesentlich schlechter.
    Was mir aufgefallen ist, ist auch, dass Signalstärke nicht annähernd mit Up- und Downloadspeed korelliert. Somit gucke ich mir nicht nur die DBM-Werte an, sondern mache Testreihen mit Speedcheckern...
    Der Tipp mit der rechten Antenne ist richtig gut - das werde ich morgen probieren, sobald ich zu Hause bin.

    Ach ja: @Betamax ich habe Messreihen unter gleichen Bedingungen mit dem Gigacube gemacht. Wird eher etwas schlechter. Warte aber auch noch auf den neuen Huawei...
     
  8. KOSH

    KOSH Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    1.024
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Niederösterreich
    Auch die beiden Zahnstocher gehören in einen Winkel von 90° (MIMO)
    Warum : Eine der beiden Zahnstocher braucht die horizontale Welle und die andere die vertikale Welle auf der selben Frequenz . Beide sollten nicht gleich gerade stehen !
     
  9. c0n4709

    c0n4709 New Member

    Registriert seit:
    10. September 2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Danke @KOSH - Ja klar. MIMO bleibt MIMO. Wobei das witziger weise (in diesem Fall) kaum einen Unterschied macht. Am Ende spielen einfach immer so viele unbeeinflussbare äußere Parameter (Reflexionen, Wald, Auslastung der Funkzelle, UND UND UND), dass es mir eh kaum möglich ist, valide Messreihen zu machen. Dazu korrelieren Signalqualität und Speed nicht annähernd, was ja nur an der Auslastung der Zelle dienen kann. Von daher macht sich vielleicht die 90°-Ausrichtung einfach nur nicht *sofort* bemerkbar. Ist aber eh ein anderes Thema :confused:
     
  10. KOSH

    KOSH Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    1.024
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Niederösterreich
    Es muss was bewirken. Wenn bei meiner mobilen Lösung die Zahnstocher anders stehen geht der Download unter 200 MBit und QAM-256 funktioniert nimmer. Der Sendemast ist auch nur 800 Meter weg.

    upload_2020-9-18_18-55-10.png
     
  11. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Moin Fritz,
    das ist in "normaler" Empfangslage so aber bei Relexionsempfang ist es durch aus möglich das Polarisationsdrehungen vorliegen. Da wird es mit MiMo etwas schwierig - leider hat der Fragesteller nicht das Ergebnis mit entferntem "RX-Zahnstocher" mitgeteilt um weitere Hilfestellung zu geben.
    Schönes WE :)
     
    KOSH gefällt das.
  12. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Reflexion ;)
     
    KOSH gefällt das.
  13. KOSH

    KOSH Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    1.024
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Niederösterreich
    Die hab ich auch oft :eek::confused:...:)
     

Diese Seite empfehlen