komisches verhalten?

Dieses Thema im Forum "Deutsche Telekom" wurde erstellt von zaT, 9. April 2015.

  1. zaT

    zaT New Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Feuchtwangen
    Hallo ich habe ja jetzt ungefähr 1 woche hybrid. die werte lagen so bei ca -77 / -8 also ganz ok soweit.
    Jedoch sinkt der RSRQ sekunden bis -11. ok störungen...ich hab mir dann mal meine alte dabendorf mimo von meinem schwager geliehen um störungen zu "umgehen".
    Rauf auf den dachboden wo schon vorher 2 jahre lang die antenne stand bei meinem vodafone vertrag.
    RSRP:62
    RSRQ:-6

    ABER solange die externe antenne angeschlossen ist komme ich nicht über 10k es ist wie festgenagelt.stell ich wieder auf interne und starte neu geht wieder alles normal bis ca 40k?
    Das ganze ist reproduzierbar...hab das ca 5-6 mal ausbrobiert. kann man aufgrund zu guter empfangswerte irgendwie gedrosselt werden? hört sich blöd an aber irgendwie muss das ja zusammenhängen.
    Es handelt sich um ein LTE Mast 800 in ca 1.5km entfernung. ich weiss auch das man den mast nicht "zuschreien" soll, dass ganze sollte ja auch ein versuch sein die störungen zu beseitigen.

    Marcel
     
  2. flyer

    flyer New Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Frequenz

    Antenne für den richtigen Bereich ausgelegt 800 MHz/1800 MHz ggf. 2600 MHz ?
     
  3. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.211
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Das was Flyer schreibt wäre auch meine erste Idee gewesen aber der RSRP von -62 passt eigentlich nicht zu dieser Theorie ... *großachselzucken*
     
  4. zaT

    zaT New Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Feuchtwangen
    Hallo,
    ja ist eine 800er Antenne.wenn es eine falsche wäre dürfte doch gar nichts mehr gehen oder?hatte sie aber schon 2 jahre auf nem 800er vodafone mast ohne Probleme...

    zaT
     
  5. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.211
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Na abissel was geht immer ... Aber wie schon gesagt, die -62 sind ja eine erhebliche Verbesserung gegenüber den -77 dBm. Deshalb denke ich, dass die Antenne schon passt. Warum allerdings der Speed so dermaßen zurück geht kann ich mir momentan auch nicht erklären.

    Kann man im Interface irgendwo die Frequenz sehen? Das einzige was ich mir vorstellen könnte, dass der Router ohne angeschlossene Antenne eine 1800er oder 2600er Zelle empfängt und mit Antenne eben eine 800er, die ziemlich aus-/überlastet ist.

    Vielleicht hast du mal die Möglichkeit eine 1800er oder 2600er Antenne zu testen. Stichwort: 14 Tage Rückgaberecht bei Onlinebestellung ...
     
  6. zaT

    zaT New Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Feuchtwangen
    Das mit dem anderen mast hab ich auch schon in Betracht gezogen,aber es ist immer cell ID 409 mit oder ohne Antenne. Sehr seltsam das ganze :)


    zaT
     
  7. Antennenfreak

    Antennenfreak Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    LTE verhält sich anders als 3G. LTE ist in der Lage, reflektierte und gestreute Signale mit zu verarbeiten. Bei einer Richtantenne bleiben die jedoch außen vor. manchmal ist das der Grund für den Geschwindigkeitseinbruch. Es kann aber auch sein, dass er sich mit der internen Antenne in einen anderen, nicht so stark ausgelasteten Mast einbucht. Oder eben auf einen LTE-1800er Mast. Sowas kannst Du nur mit einer entsprechenden Breitbandantenne umgehen.
     
  8. zaT

    zaT New Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Feuchtwangen
    Moin..also eingebucht bin ich immer auf dem selben mast ABER ich hab jetzt rausgefunden das noch nen 1800er und 2600er mast beide in ca 2.5 km entfernung stehen.
    Da ich ja auch gerne nen bisl rumprobiere würde ich die masten auch mal testen,aber hab keine lust mir 2 antennen zu kaufen.ich weiss das ist suboptimal...
    Zu den beiden masten besteht kein direkter sichtkontakt es jeweils ein kleiner hügel im weg...besteht da die chance mit einer multiband antenne was zu empfangen?sollte keine sein die 2m gross ist und auf dem dach befestigt werden sollte,eher eine wie die 800er novero die ich habe.gibts da was...bei amazon gibts viel aber ich vertraue lieber auf die guten tips hier :)

    Marcel
     
  9. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.211
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Marcel,

    je höher die Frequenz, desto anfälliger ist diese für Hindernisse und höhere Entfernungen. Wenn du versuchen willst, die 1800er oder 2600er Zelle einzufangen, dann würde ich dir raten, das mit einer für die jeweilige Frequenz optimierten Antenne zu probieren. novero-dabendorf hat jeweils solche Antennen im Programm die sich äußerlich überhaupt nicht von der 800er Variante unterscheiden. Wenn do Online bestellst, hast du ja ein 14-tägiges Rückgaberecht. Das sollte reichen um zu probieren was geht oder auch nicht. Wenn nix geht kannst du ja wieder alles zurückgehen lassen.

    Viel Erfolg!
     

Diese Seite empfehlen