Kosten der nachträglichen Rufnummernportierung

Dieses Thema im Forum "Deutsche Telekom" wurde erstellt von LTÄ, 13. Januar 2014.

  1. LTÄ

    LTÄ New Member

    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Minden
    Hallo!

    Ich wollte hier nocheinmal kurz etwas zu den Kosten der Rufnummernportierung schreiben.
    Ich bin vor kurzer Zeit von Vodafone zur Telekom gewechselt. Mein Plan war, meine Rufnummern "nachträglich" zu portieren um das Ausfallrisiko zu minimieren.

    Grundsätzlich ist das auch gelungen, 1 Tag funktionierten die Rufnummern nicht.

    Die Kosten für die nachträgliche Übernahme meiner 5 Rufnummern beliefen sich auf ca. 60 EURO bei der Telekomm Vodafone steht noch aus.
     
  2. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.311
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    hat das wirklich was mit "nachtraeglich" zu tun? Haettest du das nicht so und so gezahlt?
     
  3. LTÄ

    LTÄ New Member

    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Minden
    Da bin ich mir nicht so ganz sicher.

    Ich meine, eine "Rufnummernmitnahme" wird doch immer mit 25 EURO Gutschrift abgegolten... und vor allem: Das sollte doch eine Gutschrift beim neuen Provider sein, weil der alte die Nummern herausgibt und dafür Geld nimmt.
     

Diese Seite empfehlen