Lohnt sich eine neue Antenne für mich?

Dieses Thema im Forum "Antennen" wurde erstellt von oettinger31, 1. April 2021.

  1. oettinger31

    oettinger31 New Member

    Registriert seit:
    1. April 2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Moin zusammen,

    hab mich mal neu hier angemeldet. Zunächst ein wenig "Vorgeschichte":
    Ich habe aktuell noch den Telekom Magenta Hybrid Tarif mit Speedoption M (down 50/up 10). Zu Bestzeiten habe ich schonmal im Download 55 Mbit/s erreicht, üblich sind eher 20 - 45 Mbit/s je nach Tageszeit. Die 10 Mbit/s Upload werden eigentlich immer erreicht bzw. knapp übertroffen.
    Ich warte aktuell darauf, dass mir der Magenta Zuhause S + Hybrid freigeschaltet wird. Ich habe einerseits aus Kostengründen (ca. 5€ günstiger im Monat), andererseits aus Geschwindigkeitsgründen (keine 50/10 Geschwindigkeitsbegrenzung mehr, sondern max. 300/50) dazu entschieden.
    Ich weiß jetzt natürlich noch nicht, was ich mit dem Tarifwechsel erreichen werde.

    Nun zur technischen Situation:
    Ich habe vor einiger Zeit eine flache Jarft 800/1800/2600 Multibandantenne 14dB (2x7?) montiert und meinen Router (Speedport Hybrid) auf 1800 MHz gelockt. Auf 800 MHz sind bei uns max. 7 Mbit/s erreichbar, auch mit der Antenne, daher ist das keine Option. 2600 MHz gibt's bei uns gar nicht. Der 1800 MHz Mast steht nun sehr weit weg und dazwischen gibt's noch Berge. Dementsprechend sind die Empfangswerte eher mager:
    RSRP: -108 dB
    RSRQ: -7...-8 dB (waren auch schon -10 dB)
    ergibt eine Anzeige von einem Balken am Router :D Geschwindigkeitstechnisch aber immer noch besser als im gut empfangbaren 800 MHz Netz mit 7 Mbit/s rumzukrebsen.

    Wie seht ihr das, lohnt es sich ggf. in eine andere Antenne zu investieren, vielleicht eine reine 1800 MHz Antenne? Kann man vorher abschätzen, an welcher Stelle sich eine Verbesserung einstellt, wie groß diese etwa sein kann und ob sich meine Bandbreite dadurch noch verbessern lässt? Ich könnte ja beispielsweise die Jarft 1800 MHz nehmen, die soll ja 17 dB Verstärkung bieten ggü. der jetzigen 14 dB. Kann man sagen, dass sich dann RSRP/Q um Betrag x (z.B. 3 dB) verbessern wird und das (un-)wahrscheinlich zu höherer Bandbreite führt?
    Welche Antenne wäre aus eurer Sicht empfehlenswert? Es soll natürlich eine Steigerung zur jetzigen Antenne sein, wenn sich nichts spürbar verändern wird, dann lohnt sich ein Umstieg natürlich nicht. Ich sag mal >5 Mbit im Download als Steigerung müssten schon drin sein, dass sich ein Upgrade lohnt (Ich gehe da von den Worst Case Zeiten aus, wo ich heute nur ca. 20 Mbit hab, eine Steigerung auf 25 fänd ich dann schon super).
    Vielleicht noch wichtig: Kabel kann ich gerade nicht zu 100% sagen, was ich hab, aber ich meine es sind von der Antenne aus 2,5m, eine Fensterdurchführung 40cm, dann 5m zum Router. das Kabel müsste ein CLF-200 TWIN sein, falls ihr damit etwas anfangen könnt. An der Fensterdurchführung kann ich nicht wirklich was ändern (bin Mieter), aber wenn sich bei den Kabeln noch was spürbar optimieren ließe, wäre ich auch dabei.

    Am 9.4. soll mein Tarif umgestellt werden, dann mache ich mal zu unterschiedlichen Zeiten ein paar Messungen und melde, was dabei so rauskommt.

    Also, vielen Dank schonmal für zahlreiche Antworten :)

    Grüße

    oettinger31

    PS. Mir ist nicht klar, ob die minimalen Bandbreiten zu Stoßzeiten sich durch besseren Empfang verbessern lassen, oder ob der Mast dann einfach "voll" ist und nicht mehr hergibt. Unter der Woche im Home Office geht's meist mit 35-45 Mbit mit Spitzen bis >50 rund - wenn da mehr käme, wäre das trotzdem super, weil ich häufig mehrere hundert MB bis wenige GB runterlade (Upload ist bei mir weniger kritisch).
     
  2. bruno54

    bruno54 Active Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Damit ist schon mal klar, 300MBit werden es nie max. 150 - was ja auch schon nicht schlecht ist.
    Schwer zu sagen, da müsste klar sein der Sender ist nicht an der Auslastungsgrenze. RSRQ mit 108 dBm könnte etwas verbessert werden da wäre aber der erste Schritt eine Standortoptimierung wenn baulich möglich. Die Fensterdurchführung und das CLF200 naja, als Mieter kommt man an der DF nicht vorbei und besseres Kabel kann helfen muss aber nicht. Eine "Einbandantenne" ist wie der SPH nicht grade die beste Zukunftsinvestition (kein CA möglich wenn ausgebaut wird)
    Bei der "Jarft" mal versucht die Quer zu montieren? Diese Antennen schielen um ca. 20° , ich hatte mit meiner in waagerechter Montage etwas besseren Empfang - garantiert ist das nicht aber so ein Versuch kostet auch nichts nur etwas Zeit :)
    Zu der Auslastung der Funkzelle mal einen "T" MA kontaktieren da gibt es welche die sind da etwas näher dran als die allgemeine HL.
     
  3. oettinger31

    oettinger31 New Member

    Registriert seit:
    1. April 2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Danke, das sind ja schonmal die ersten Punkte :)

    Zum Router: Was wäre die Alternative, was hybridtauglich ist, externe Antennenanschlüsse aufweist und wo man das Frequenzband festlegen kann? Ich dachte, es gibt sonst nur den Speedport Pro, der aber die letzten 2 Kriterien nicht erfüllt!?
    Am Standort wird sich nicht mehr viel optimieren lassen, aber ich schau mal nach. Ich dachte damals, dass der Standort ganz günstig ist, weil andere, vielleicht bessere Standorte mit Kabelverlängerung einhergehen.

    Ja, das mit den Kabeln, da frage ich mich, ob das hinterher tatsächlich einen in der Bandbreite messbaren Unterschied gibt und wie das am Ende mit Kosten/Nutzen ist (2 höherwertige Kabel, wie ich sie brauche, kosten dann ja auch schnell ca. 100€+)

    Die Antenne quer hängen, da bin ich noch nicht drauf gekommen und das wird noch dieses Wochenende direkt ausprobiert. Billiger geht's wohl nicht :D

    Zu guter Letzt die Auslastung der Funkzelle, einfach den technischen Support der Telekom anrufen und hoffen, dass man da Auskunft bekommt oder wie komme ich an solche Daten? Geben die sowas überhaupt einfach raus?
     
  4. bruno54

    bruno54 Active Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    "Telekom hilft" suchen, gibt es auch bei "TW" und in einigen Foren sind die auch vertreten und unter denen gibt es MA die ein höheres HL-Level haben. Anrufen lohnt nicht!
    Gibt nur den Pro, da muss man dann die Antennenanschlüsse "nachrüsten" bei CA wenn verschiedene Frequenzen verfügbar sind ist das "Bandfixieren" kontraproduktiv :)
     
  5. oettinger31

    oettinger31 New Member

    Registriert seit:
    1. April 2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Das ist mir auch schon gekommen, allerdings Frage ich mich, ob der die 1800 MHz überhaupt nutzen würde, wenn das so schwach ist wie bei mir. Ohne die externe Antenne kommt jetzt schon nichts mehr auf dem Band, also da gibt's dann gar kein Internet auf 1800 MHz. Optimal wäre eine externe Antenne auf den 1800 Mast und z.B. die interne für die 800 MHz (der nämlich in eine deutlich andere Richtung liegt).


    Meinst du sowas?
    https://telekomhilft.telekom.de/t5/...zum,das schwarze Gehäuse eignet sich gut als
    Da wäre auf der einen internen Antenne die 800 und auf der anderen die 1800 für CA, richtig? Das sieht mir so aus, als würde das mit unserer Sendeleistung so nicht klappen. Also den SPH muss ich trotz der ext. Antenne wirklich auf die 1800 zwingen, der würd sich da nie automatisch einwählen (ich denke wegen schwachem RSRP bzw. nur einen Balken Empfang). Ist der Speedport Pro da gutmütiger, die Frequenz trotz schwachem Signal (wahrscheinlich mit dem Aufbau noch schwächer als jetzt) anzunehmen?
     
  6. bruno54

    bruno54 Active Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Nein, das ist Murks. Schau mal auf stricted.net nach allerdings ist dass da technisch auch nicht sauber umgesetzt weil man schon die verbauten Antennen vom Pro trennen muss um entsprechende SMA Buchsen anzuschließen.
    Mit Antennenanschlüssen am Pro und 2 1800MHz Yagis geht es bestimmt auch ohne fixieren ;)
    Das mit dem Pro ist auch mehr der Gedanke in die Zukunft wenn DL aus dem Entwicklungslandstatus gekommen ist.
     

Diese Seite empfehlen