Mobilversorgung Internet in Italien

Dieses Thema im Forum "Mobiles LTE" wurde erstellt von ToFi, 16. Juli 2021.

  1. ToFi

    ToFi New Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,
    ich ziehe über den Winter ins Piemont, Norditalien. Ich suche einen LT'E Router mit Simkarte und für die Stromversorgung über Solarpanele.
    Seht mir bitte nach, wenn ich hier nur die Eckdaten einstelle und mich nicht selber durch alle relevanten Artikel durchackere. Das übersteigt mein momentanes Wissen um ein Vielfaches.
    Das Haus ist erhöht am Berg, ca. 10 minuten vom Tal entfernt. Wahrscheinlich sind da auch die 2 Vodafone Mobilfunk Masten, links und rechts gelegen vom Haus. Wie weit die weg sind, weiß ich allerdings nicht.
    Ich bräuchte das Netz zum arbeiten. Recherchieren, Chats hin und wieder, 2-3 Clouddienste.
    Könntet ihr mir da einen Router empfehlen? Über Feedback freue ich mich...
    Besten Gruß, Tom
     
  2. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Das sind ein paar Eckpunkte zu wenig...
    Direkt über Solarpanele wird es schwierig... Einen Puffer-Akku, der die Nacht überbrücken kann oder auch mal eine Wolke ausgleicht, wirst du wohl brauchen.
    Es gibt Router, die kann man problemlos als Insel über 12 V DC betreiben, vorausgesetzt, es gibt einen entsprechenden Speicher. Die LTE-Fritzboxen wären hier ein Beispiel.
    Oder du nimmst einen mobilen Router (Huawei, ZTE, ... ), die haben einen internen Akku für 6-10 Stunden und werden über USB geladen. Wenn du hier eine große Powerbank wählst, die du gleichzeitig laden und entladen kannst, kommst du auch gut hin. Einige von den mobilen Routern haben auch Anschlüsse für externe Antennen...
     
  3. ToFi

    ToFi New Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo T.b, danke...
    ich habe mir eine Powerbank bestellt.
    Mobiler Router, das sollte doch gut sein, denke ich. Welchen z.B. würdest Du vorschlagen, dass das klappen könnte...?
    Welche Eckpunkte sind noch wichtig...
    VG, Tom
     
  4. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Puh, da kann ich dir auch nur bedingt weiterhelfen...
    Bis vor zwei Wochen habe ich immer noch meinen alten Huawei E5776s genutzt, der hat mir jetzt etliche Jahre gute Dienste geleistet. Selbst der Akku hat noch anstandslos durchgehalten...
    Nachteil war, dass er nur einen Anschluss für eine externe Antenne hatte, somit war MIMO in schwachen Empfangsgebieten auch nicht möglich. Aber da gab es (glaub ich ) einen Nachfolger, der neben weiteren Bändern und Frequenzen auch für externe MIMO-Antennen geeignet ist.

    Aktuell nutze ich einen NETGEAR Nighthawk M5 (gleich mit 5G-Unterstützung), der ist aber preislich auch (noch) eine ziemliche Hausnummer, wenn man ihn über die üblichen Quellen beziehen muss.
    Aber das Teil ist heiß, zumindest, was die ersten Tests angeht...
     
  5. ToFi

    ToFi New Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Danke Dir, das ist ein Anhaltspunkt. 5G Abdeckung gibt es dort noch nicht, wo ich es jetzt erstmal ein Jahr einsetzen will.
    Unter "E5755s Nachfolger" habe ich bislang nichts finden können. Da muß ich mal noch etwas suchen...
     

Diese Seite empfehlen