Optimale Hardware für's Ausland - wer kann helfen???

Dieses Thema im Forum "Empfang" wurde erstellt von CancunDom, 29. Juni 2019.

  1. CancunDom

    CancunDom New Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Cancun
    Hallo an alle Techniker und Ingenieure im guten alten Deutschland!

    Ich lebe in Cancun, Mexiko. Genauer gesagt an der karibischen Küste.
    Vor zwei Wochen bin ich mich mit einem Besitzer eines wunderschönen Grundstücks am Strand eine geschäftliche Partnerschaft eingegangen. Wir werden einen Strand-Club und Campingplatz gründen.
    Die Aussenbäder und Toiletten, sowie ein Raum für die Angestellten ist schon fertig und der Pool, sowie die Strandbar sind bereits im Bau bzw die Bar wird am kommenden Montag begonnen zu bauen.

    Nun zum eigentlichen Thema:

    Das Grundstück ist 15km Cancun entfernt (Luftlinie) und hat nur auf einer Fläche von etwa 3m2 ein 4G-Empfang auf meinem Handy. Ich gehe daher davon aus, dass es daher 4G gibt, allerdings sehr schwach.

    Da wir täglich an die 100 Gäste haben werden und somit etwa immer 20 Personen online sein werden, brauchen wir einen ziemlich starken Verstärker, aber eben auch eine gute Antenne, da unser Dach zu niedrig ist um direkte Sichtverbindung zu haben. Zudem soll die Verteilerantenne auch aussen montiert werden, da die Gäste sich alle im Freien aufhalten.

    Zusammengefasste Daten:

    Keine direkte Sichtverbindung zum Sendemast
    15km Entfernung zum nächsten stabilen 4G in Cancun
    1700/2100 MHz wird hier gesendet
    Grundstücksfläche sind 4000m2 und in der Mitte empfange ich mit meinem Handy schwaches 4G
    Es müssen locker 20 Personen simultan versorgt werden
    Gäste befinden sich ausschliesslich im Freien

    Nun meine Fragen:

    Welche Antennen empfehlt Ihr um auf einer Höhe von 3 Metern das Signal vom nächsten Sendemast zu empfangen?

    Welcher Verstärker ist für meine Zwecke der Geeignetste?

    Kann ich auch eine Aussenantenne als Sender nehmen oder muss die Antenne durch eine Mauer von der Empfängerantenne getrennt sein?

    Kann ich dann einen Router an den Verstärker anschliessen oder wie empfangen meine Gäste dann das Signal? Ich meine, müssen meine Gäste dann alle einen mexikanischen SIM haben oder ist das dann wie beim WLAN, dass meine Gäste sich in meinem WLAN anmelden müssen?

    Sorry für meine vielen Fragen, aber wir müssen in ziemlich genau drei Wochen eröffnen und ich habe sehr viel zu tun und kann mich nicht zu 100% in die Materie einarbeiten, was ich sonst tun würde..
    Daher hoffe ich sehr dass ich anstatt negativen Kommentaren ein paar tolle Tipps bekomme, die mir bei meinem Vorhaben weiterhelfen!

    Ich entschuldige mich auch für das schlechte Deutsch, aber ich rede so gut wie nie Deutsch und lebe seit über ze¨lf Jahren nicht mehr in Deutschland.. Mein Deutsch hat daher ein kleinwenig darunter gelitten.

    An die Guten unter Euch, die sich die Mühe machen, mir zu helfen, das optimale Gerät zu finden, sind immer herzlich eingeladen mich auf meinem Camping bzw Glamping zu besuchen! Werde Euch mit Freuden einen ausgeben an meiner Strandbar! ;)
     
  2. Gebhard

    Gebhard New Member

    Registriert seit:
    3. Oktober 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo CancunDom, ich lebe seit ca. 11 Jahren in Paraguay und habe hier die ganzen Drahtlos-Internet Versionen (2G, 3G und LTE) durch gemacht und zu jeder Technologie und Frequenz die geeigneten Antennen selbst gefertigt und auch teilweise mit Verstärkern gearbeitet. Mittlerweile habe ich auch LTE von einem Sendemast, der ca. 11 km entfernt ist, ohne Sichtkontakt, mit viel Wald und einer ungünstigen Geländeform. Der Vorteil hier ist, dass der Sendemast auf Band 28 (700 mhz) läuft. Dank dem Nachbau von Ospels 800 mhz Antenne (für das Band 28 natürlich mit 42 cm Durchmesser noch etwas größer) habe ich recht ordentliche Werte. Etwa 300 m davon entfernt befindet sich auch ein Sendemast eines anderen Anbieters, der auf Band 4 (1700/2100 mhz) sendet. Ich habe dann versucht auch diesen Sendemasten zu erreichen, in dem ich Ospels Antenne für die mittlere Frequenz (1900 mhz)gefertigt habe.

    Da die Biquad jedoch bei plu/minus 200mhz aus der Mittelfrequenz so gut wie keinen Erfolg brachte (LTE war ohne Balken vorhanden, konnte aber nicht verbinden), fertigte ich 4 Doppel-Biquad , eine für 1700 mhz Uploadfrequenz und 3 Stück für 2100 mhz Downloadfrequenz. Da die Doppelbiquad ja bekanntlicherweise ca. 100 Ohm Fußpunktiwderstand hat, konnte ich die 1700 mhz mit einer 2100mhz zusammenschalten und erhielt wieder einen Fusspunktwiderstand von 50 Ohm, ohne, dass ein Balun nötig ist. Diese Antenne schloss ich an den Antenneport 1 des Routers B318s-518 an und das selbe machte ich dann mit den beiden 2100 mhz Doppel-Biquad für den Antennenanschluss 2. Ich war mir nicht sicher ob die Zusammenschaltung 1700/1900 mhz funktioniert, aber ich hatte Erfolg und erreiche nun diesen Sendemasten mit RSSI zwischen -79 und -83 dBm.

    Der SINR liegt im Durchschnitt bei 16 db, der RSRQ bei -5db, lediglich der RSRP schwankt zwischen -101 und -103 dbm. Falls du eine solche Antenne fertigen möchtest, dann könnte ich dir die Maße zukommen lassen. Allerdings kann das mit LTE ganz schön teuer werden, wenn du das den Kunden bereitstellst. Ich habe in unseren Gästehäusern mittlerweile einen eigenen LTE Anschluss mit Prepaid-Karte und da können die Gäste selbst bestimmen wie viel sie für das Internet ausgeben wollen. Bei mir war nach 4 Tagen der monatliche Vertrag mit 20GB leer geräumt von den Gästen weshalb ich zu dieser Maßnahme griff. Ich habe hier auch schon eine Wlan-Strecke über eine Entfernung von knapp 20 km aufgebaut mittels Ubiquiti-Equipment, was eventuell auch ein Lösungsansatz für dich wäre. Einen Fest-Anschluss ohne Datenlimit in Cancun und mittels Ubiquiti zu dir gesendet. Dort auf einen 2,4 Ghz Wlan AP und an die Gäste. Was man hierzu als erstes benötigt, sowohl für LTE, als auch für Wlan ist ein Höhenprofil von deinem Campingplatz nach Cancun. Ich hoffe, du kannst mit den beiden Lösungsansätzen etwas anfangen.

    Viele Grüße aus Paraguay
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juli 2019
  3. Gebhard

    Gebhard New Member

    Registriert seit:
    3. Oktober 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
     
  4. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.020
    Zustimmungen:
    107
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Sorry Gebhard, deine Antwort ist irgendwie im Filter gelandet, was ich erst jetzt gesehen hab....
     
  5. Gebhard

    Gebhard New Member

    Registriert seit:
    3. Oktober 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    So etwas kann doch mal passieren, das ist ja nicht schlimm.
    Aber vielleicht weiß jemand, ob die Ursache für den "schlechten" RSRP Wert bei meiner o.g. Zusammenschaltung der Antennen zu suchen ist, oder ob dieser eher eine andere Ursache hat.
     

Diese Seite empfehlen