Option Globesurfer iii+ verbindet nicht.

Dieses Thema im Forum "Modems & Router (stationär)" wurde erstellt von Griese1, 18. November 2011.

  1. Griese1

    Griese1 New Member

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Leute,
    ich bin neu hier. Erstmal Vielen Dank im Voraus für alle Eure Bemühungen.
    Ich hab einen Option Globesurfer iii+ und komm nicht ins Internet. Er verbindet zwar mit HSDPA aber zeigt keine Webseite an. Ich hab den Call and Surf via Funk mit HSDPA kein LTE. Der Telekom HSPA Router geht. Ich habe die Profileinstellungen vom Telekom Router übernommen.
    APN: internet.home
    Authentifizierung:pAP
    Benutzername:t-mobile
    Kennwort:tm
    mehr kann ich nicht eingeben.

    Hat jemand Erfahrung mit dem Option router?
     
  2. s2coupe

    s2coupe New Member

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nimm mal als apn: internet.t-mobile
     
  3. Griese1

    Griese1 New Member

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei diesem APN internet.t-moblie macht er gar keine Verbindung. Hab ich schon getestet. Ich hab in einem anderen Thread gelesen das bei

    LTE G4 der APN: internet.home und
    HSDPA G3 der APN: internet.telekom ist.

    Ist das korrekt?
     
  4. Betamax

    Betamax Active Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Nein! Für den Tarif Call & Surf via Funk gibt es nur einen APN, der funktioniert: internet.home
    Für Mobilfunkprodukte gibt es mehrere APNs die funktionieren, aktuell wird der internet.telekom empfohlen.

    Wichtig für dich ist aber: mit dem Tarif Call & Surf Comfort via Funk sind keine anderen Geräte außer dem Speedport HSPA oder Speedport LTE nutzbar. Da hilft auch der richtige APN nichts - es ist Tarifseitig einfach nicht möglich, andere Geräte zu verwenden.
     
  5. Griese1

    Griese1 New Member

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Warum Schreibt aber Wellmann in sein Beitrag

    "https://www.lte-anbieter.info/lte-forum/threads/171-Probleme-Speedport-LTE"

    Er hätte ein Vodafon LTE B1000 mit dem Call and Surf tarif verbunden.
    Also sollte es doch mit einem simlockfreien 3G Router funktionieren
     
  6. Betamax

    Betamax Active Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Dazu muss man wissen, dass die Geräte Vodafone B1000 und Speedport LTE identisch sind, es sind beides Router vom Hersteller Huawei, Typ B390s-2. Die Netzbetreiber nennen die Router nur unterschiedlich, damit es in ihr Namenskonzept passt. Genau so dürfte es sich mit dem Speedport HSPA verhalten, der ein Huawei B970b ist. Wenn du also irgendwo anders her noch einen B970b bekommst, dürfte dieser aller Wahrscheinlichkeit nach ebenfalls ohne Probleme funktionieren.
     
  7. Griese1

    Griese1 New Member

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn der B1000 ein Vodafone Router ist und der das Vodafone Branding hat muss der die doch auch händisch auf die Telekom Simkarte einstellen. Das sollte doch mit einem Router ohne Branding dann auch möglich sein. Oder seh ich da was falsch. Ich denke 3G ist 3G.
     
  8. akoch

    akoch Active Member

    Registriert seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    2.640
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Vodafone und DTAG haben natürlich verschiedene APNs (Zugangspunkte).
     
  9. Griese1

    Griese1 New Member

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Natürlich haben die verschiedene APN´s. Aber wenn es mit einem Web´n´walk Tarif funktioniert sollte es doch auch mit dem Call and Surf via Funk gehen, wennich da die 3G Technik verwende. Da wird doch Tarifseitig nicht überprüft mit welcher Hardware ich das mache. Würde es funktionieren wenn ich am Rechner eine ppoe Verbindung einrichte?
     
  10. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.219
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Aber der B1000 kann doch nur 4G, also das 800MHz-Band. Ich glaube nicht, dass man mit dem B1000 auch 3G bzw. UMTS betreiben kann.....?
     
  11. Griese1

    Griese1 New Member

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich will ja auch kein 4G sondern 3g und das sollte der Router können.
    Aus Produktbeschreibung
    Quad-Band HSPA und UMTS zur Nutzung in allen 850/900/1900/2100 MHz Netzen.

    Ich mein halt der Tarif sollte doch nicht nur mit einer Telekom-Hardware möglich sein. Sondern auch mit simlockfreien 3g-Routern. Warum sollte dann AVM z.B. ne LTE-Box verkaufen, wenn es soeh nur mit der Telekomhardware geht. Analog zu 3G.
     
  12. Betamax

    Betamax Active Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Nochmal, es geht nicht!!! Wie oft soll ich dir das denn noch sagen?
    Es liegt nicht am Zugangspunkt - den kannst du ja, wie du bereits bemerkt hast, händisch einstellen wie du lustig bist. Der Telekom Tarif ist aber ganz einfach auf 2 Geräte Beschränkt: Huawei B390s-2 und Huawei B970b. Da gehört der Option Globesurfer III+ nun mal nicht dazu.

    Auch die AVM FritzBox 6840 LTE geht nicht mit dem Tarif. Kann doch nicht so schwer zu verstehen sein :confused:

    Doch, genau das wird es. Die Telekom verwendet IMEI Fencing! Da gibt´s auch nix zu tricksen, akzeptier es einfach.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2011
  13. Griese1

    Griese1 New Member

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Telekom verwendet IMEI Fencing! .[/QUOTE]

    Das war doch mal ne Aussage mit der ich was anfangen. Und nicht nur immer es geht nicht. Ich bedanke mich nochmal für eure Mühen.
     
  14. wellmann

    wellmann New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bekommst Du denn nichtmal eine Fehlerseite? Als ich es einem UMTS-Stick getestet habe, kam im Browser eine Seite der Telekom, die einen auf die Gerätesperre hinwies.
    APN "internet.home" ist schon richtig, Benutzer und Paßwort soll man laut Anweisung leerlassen, aber ich glaube, daß es eh egal ist, was man da eingibt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Januar 2018
  15. wellmann

    wellmann New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schon getestet?
    Kann mir nicht vorstellen, daß die Telekom sie aussperren wird, bzw. nicht auf eine evtl. Whitelist setzen wird. Könnte wettbewerbsrechtlich problematisch sein. Geht wohl nur darum, die USB-Sticks aus dem Call&Surf via Funk-Netz zu halten.
     
  16. Griese1

    Griese1 New Member

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein nur Zeitüberschreitung vom Server
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Januar 2018
  17. Betamax

    Betamax Active Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Nein, mangels Testkarte kann ich das nicht überprüfen. Und warum soll das Wettbewerbsrechtlich problematisch sein? Ich halte diese Hardwaresperre betriebswirtschaftlich gesehen sogar für eine sinnvolle Sache, da der Supportaufwand dadurch erheblich eingeschränkt wird. Nur für uns "versierte" Kunden ist es natürlich extrem schade.

    Ich glaube auch, dass dies das aktuelle Problem von AVM ist. Die Telekom hat eine Hardwaresperre in ihrem DSL-Ersatz und Vodafone rückt die VoIP Daten nicht raus.
     
  18. wellmann

    wellmann New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Weil die Telekom dann andere Hersteller als Huawei evtl. über Gebühr benachteiligt.

    Das mag sein. Wobei man sich natürlich fragen muß, ob der Gerätehandel für die Telekom unterm Strich Gewinn bringt im Vergleich zu Kunden, die sich selbst ein Gerät kaufen.

    Das mag sein.
     

Diese Seite empfehlen