Problem mit dem Empfang Telekom Lte über Router

Dieses Thema im Forum "Deutsche Telekom" wurde erstellt von D-Rock, 25. Juli 2020.

  1. D-Rock

    D-Rock New Member

    Registriert seit:
    13. November 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    ich bin gerade im Urlaub an der Ostsee mit dem Wohnwagen. Auf der Deichsel des Wohnwagen habe ich einen 4M Mast mit einer FTS Complete MAX LTE MIMO XPOL Breitbandantenne. Als Router habe ich eine Fritzbox 6890 sowie die Speedbox mit dem Tarif Flex.

    Ich hatte jetzt eine Woche lang die Speedbox an der Außenantenne und kam immer nur auf 3-4 Mbit Geschwindigkeit mit oder ohne Außenantenne. Also habe ich vermutet das der Router eine Macke hat.

    Daraufhin war ich heute bei der Telekom und habe mir den Tarif Magenta Mobile Prepaid Max geholt ( LTE ohne Volumenbegrenzung 4 Wochen für 100 € ). Also die Karte in die FB und jetzt hängt die Geschwindigkeit mit oder ohne Außenantennen bei nicht mal 1 Mbit.

    Wenn ich mein IPhone im Wohnwagen mit der App laufen lasse, komme ich auf 110 Mbit.

    Ich habe gerade überhaupt keine Idee mehr woran es liegen kann. Habt ihr eine Idee?
     
  2. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Vergleiche mal die Cell-ID vom Telefon und vom Router. Das Telefon kann vielleicht schon CA nur der (die) Router (Modems) nicht.
    Wenn die Cell-ID's unterschiedlich sind die Antenne drehen bis es passt :)
     
  3. hocker

    hocker New Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Vergleiche mal den SINR und die genutzen Bänder und CellID's, wobei der lässt sich mit dem IPhone nicht auslesen.

    Ich komme gerade ebenfalls von der Ostsee. Ich hab die Beobachtung gemacht, das es im Flachland ennorm Rauscht bzw. sich die Zellen sehr stark stören. Da Flachland.

    Ich hab hier z.b. B3 1800MHz RSSI -70, RSRP -100 - -95 und trotzdem einen SINR von 15dB - 20dB und CQI 13 - 15. Datenrate 80 - 130Mbit, Da es hier etwas "Hügel" rings herum stehen und nur eine Seite "öffen" ist und hier keine weitern 1800MHz Zellen rumstehen, werde die anderen sehr gut abgeschirmt und ich bekomme trotz mauem Signal gute Bandbreite, weil es halt wenig rauscht.

    Die Erfahrung habe ich mal mit einem Dachboden gemacht, 4 oder 5 800MHz Zellen zu einer RSRP -80, SINR 5dB, 4Mbit. Die anderen alle um die RSRP -100. Wir haben dann eine Blechwanne genommen Durchmesser 80cm Tiefe 50cm. Das Ding hochkannt gestellt, den Router in die Mitte gehalten. RSRP -80, SINR 15dB, 23Mbit.

    An der Ostsee, egal welches Band. Bomben RSRP, -75 - 85. Aber ein SINR von -6dB und CQI 4 - 5. Datenrate 5 - 6Mbit und das auch mitten in der Nacht. Keine Chance. Ich hab teilweise auch einen SINR von -11 bis -15 gesehen, danach war Verbindungsabbruch. Das Handy hat fleißig 3 von 5 Balken angezeigt und nix ging.

    Das Ding mit dem IPhone könnte halt wie mit dem Dachboden sein, das du es im Wohnwagen genutzt hast, das ist doch sicherlich einen Blechkiste und dies könnte die ganzen Zellen abschirmen die gerade so an der Wahrnehmungsgrenze liegen, dir aber das Signal versauen. Somit könnten ein oder zwei Zellen über bleiben die auf einmal einen Top SINR haben. Und somit einen Bomben Bandbreite bieten.


    Ergo: entscheidend ist die maximale Modulation (CQI) die für eine saubere Bitmusterübertragung verwendet werden kann und die ist zu einem sehr großen Teil vom SINR abhängig. Wie du den hoch bekommst, spielt keine Rolle. Entweder Signal bündel und oder Störeinflüsse minimieren.
     
  4. D-Rock

    D-Rock New Member

    Registriert seit:
    13. November 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Danke für eure Tipps. Ich habe jetzt kurz vor Ende meines Urlaubs mal die Zeit gehabt zu testen und zu lesen. Meine 6890 ist immer wieder auf die vollkommen überlastete 800 Frequenz gesprungen. Nachdem ich dann nur noch die 2,1 GHz zum Empfang angeklickt habe, geht es nun wunderbar.
     

Diese Seite empfehlen