Speedport Hybrid mit Wittenberg LAT 56 Duo gleiche\schlechtere Werte

Dieses Thema im Forum "Antennen" wurde erstellt von Braineh, 1. September 2015.

  1. Braineh

    Braineh New Member

    Registriert seit:
    1. September 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Tag erstmal alle miteinander! :)

    Trotz vielem googeln hab ich bisher noch keiner Lösung für mein Problem gefunden und hoffe nun, hier von euch Experten Hilfe zu bekommen.

    Ausgangslage: Telekom Hybrid S Tarif mit Speedoption 100 (primärer Mast ist ein 1800er, welcher afaik für 50+MBit benötigt und auch genutzt wird) in Verbindung mit einer Wittenberg LAT 56 Duo Antenne.

    Problem: Mit den internen Antennen des Speedport liegen die Werte bei -7 - -11 bzw. -89 - -91.

    Mit den LAT 56ern aktiv (auch explizit auf extern gesetzt im Speedport) komme ich auf Werte von -9 - -13 bzw. -91 - -93, wenn ich die Antenne (montiert per Dual-Halterung an einem nicht mehr benötigten Fahnenmast).
    Bei den Antennen habe ich brav eine horizontal und eine vertikal angebracht, Kabel und Adapter sind die vormontierten/mitgelieferten.

    Kann mir die schlechtere Leistung mit den externen Antennen absolut nicht erklären und hoffe, dass ihr mir ein paar Ratschläge geben könnt. :)

    Danke im Voraus!

    Grüße

    Tom
     
  2. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Tom und Willkommen im Forum :)

    nachdem ich deine Beschreibung gelesen hatte ist mir sofort eine kleine Zwischenfrage eingefallen ... Wie lang ist denn dein Antennenkabel und was für ein Kabel ist das. (Steht meist auf dem Kabel seitlich drauf)

    Laut Datenblatt sollte die LAT56 bei 1800MHz ja 11dBi Gewinn machen. Bist du dir sicher, dass auch auf 1800MHz gesendet wird?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. März 2017
  3. Braineh

    Braineh New Member

    Registriert seit:
    1. September 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Ospel und danke erstmal für die Antwort. :)

    Also laut Specs von Amazon sollte es sowas sein:
    inkl. 10m Anschlusskabel (RG 58)
    mit FME-Buchse 50 Ohm
    Auf dem Kabel finde ich folgendes:
    Biokal S.A. Vector WI-240/5 4/PE 50 Ohm

    Hoffe das hilft was, sonst muss ich's nochmal genauer unter die Lupe nehmen. :)

    Also die Funkzelle, mit der ich laut Speedport verbunden bin, sollte laut Telekom die für mich günstigste sein und eben eine 1800er.

    Edith:
    Beim DUO Set soll auch jeweils ein 10m Kabel dran sein, allerdings nicht genauer spezifiziert, welches:
    http://www.wittenberg-antennen.de/LAT_56_DUO_SETArt.Nr.102864.pdf
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. März 2017
  4. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    An den LAT's ist dieses Kabel verbaut:

    http://www.biokal.gr/library/pdfs/Tds_VectorWL240-54-PE_en.pdf

    Das Kabel ist vergleichbar mit dem RF 240 und/oder Belden H155. Also ein recht normales Low Loss Kabel mit ca. 0,4 dB Dämpfung pro Meter bei den Frequenzen von LTE 1800 (1710 ... 1880 MHz)
    RG 58 (wie in der Beschreibung) wäre richtig mies, glücklicherweise haben die von Wittenberg das anscheinend auch so gesehen. Und ein besseres Kabel verbaut... :)

    Bei 10 m Kabel sind also schon mal 4 dB vom Gewinn wech, nur durch das Kabel. Vermutlich eher 5 ... 6, wenn man den FME-Steckverbinder und den dann noch notwendigen Adapter bedenkt.
    Wo die restlichen dB hin sind, keine Ahnung. Vielleicht sind die Adapter FME-SMA noch schlechter, als angenommen oder aber es ist doch noch nicht die perfekte Ausrichtung.
     
  5. Braineh

    Braineh New Member

    Registriert seit:
    1. September 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na ja, die internen Antennen haben zwei Wände und Bäume zwischen sich und dem Mast, die Aussenantennen nur die Bäume...

    Das einzige wo ich mir nicht sicher bin - die Antennen hängen an so 'ner Halterung:
    http://wittenberg-antennen.de/Duo_Masthalter.pdf
    Ist da der Abstand zwischen den Antennen evtl. zu gering? Angebracht sind sie beide ausgerichtet auf den Mast, wobei eine um 90 Grad gedreht ist, hatte mal gelesen, dass das so richtig wäre?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. März 2017
  6. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Diesen Halter finde ich persönlich nicht so prickelnd, meiner Erfahrung nach sollten die Antennen mindestens 80 ... 100 cm auseinander liegen. Natürlich können sie sich gegenseitig beeinflussen, wenn sie zu dicht zusammen hängen, jede Richtantenne hat ihre so genannten *Nebenzipfel*...
    Die um 90° versetzte Montage ist bei LTE genau richtig...

    Was du noch probieren könntest, bevor du dir einen neuen Winkel bestellst: Montiere die Antennen doch mal übereinander, dabei kannst du dann den Abstand auch vergrößern. Ideal ist es nicht, aber zum Testen, ob der zu geringe Abstand schuld ist, reicht es alle mal...

    Ansonsten wäre es noch interessant, welche Zell-ID du mit den internen Antennen hast und ob es dieselbe ist, wenn du auf extern umschaltest.
     
  7. Braineh

    Braineh New Member

    Registriert seit:
    1. September 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo. Danke erstmal für die Tipps mit dem Abstand. :)
    Werd ich so bald wie möglich ausprobieren, wird allerdings wohl Sonntag werden...
    Funkzelle ist die gleiche, ja, hab zwar beim Ausrichten der externen Antenne noch eine andere gefunden, jedoch waren da die Werte richtig unterirdisch.
     

Diese Seite empfehlen