Speedport LTE II Empfangsdaten RSRP/Q

Dieses Thema im Forum "Deutsche Telekom" wurde erstellt von Landfrau, 12. März 2013.

  1. Landfrau

    Landfrau New Member

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Schneefall ist bei uns vorbei, aber " mein " LTE schwächelt irgendwie weiter. Konkret heißt das, ganz kurzfristige Abbrüche in der Verbindung , ein im Laufe des Tages auf etwa 5 MBit sinkender DL, der UL kaum vorhanden. Weil es offenbar viele User gibt , die seit der Tarifneuordnung Probleme haben, versuche ich gerade bei dem Telekom Team etwas Klarheit zu bekommen. Aber da ist das doch mühselig.
    Klar ich weiß, die Außenantenne wäre besser. Aber als Mädel steht man eben nicht so auf Kabel am Haus. Und bis zu der Tarifumstellung bzw. dem neuen Speedport lief es ja auch blendend. Euren Tipp für den anderen Router werde trotzdem wohl mal umsetzten, schon aus reiner Neugier.
    Trotzdem noch eine technische Frage: Ich habe die Beobachtung gemacht, dass meine Werte für die Signalqualität schlechter geworden sind. Der RSRP war früher unter 100, jetzt zwischen 110 und 120. Ich glaube, das ist wirklich mies. Aber was ich nicht verstehe: Wenn der RSRP sich verbessert und auch ein "Balken" mehr erscheint, sinkt der RSPQ von -3 auf -15. Ich habe immer gedacht, der RSPQ gibt irgendwie die Störimpulse wieder und -3 ist super, -15 miserabel. Heißt das also , dass bei zunehmender Signalleistung die Störimpulse stärker werden?
     
  2. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Der RSRQ ist ein errechneter Indikatorwert, der sich aus dem RSRP (Einzelträger im Referenzkanal) und dem RSSI (Gesamtleistung im Übertragungskanal) berechnet. Wenn der RSSI im Verhältnis zum RSRQ zu stark ansteigt, ist das ein Zeichen für einen starken Störer, der den Signal-Rauschabstand des RSRP verkleinert bzw. die eigenen Unterträger komplett überlagert. Die Folge ist ein RSRQ, der in den Keller rauscht...

    Der Grund könnte eine andere Basisstation oder aber auch Haussteuerungen, Funkübertragungssysteme (Babyfone, Überwachungskameras,...) bzw. Alarmanlagen sein. Du wirst wohl um eine Antenne nicht herum kommen, wenn du diese Störer ausblenden willst/musst...
     
  3. Landfrau

    Landfrau New Member

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Erklärung. Leider wird der RSSI im Speedport II ja nicht mehr ausgewiesen, sonst hätte ich diesen Zusammenhang wohl selbst ablesen können.
     
  4. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Ja, der RSSI ist aber, wenn er angezeigt wird, zu verwirrend für einige. Wahrscheinlich wurde er deshalb auch ausgeblendet...
     
  5. Landfrau

    Landfrau New Member

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich habe jetzt noch mal ein bisschen die theoretischen Ausführungen auf den allgemeinen Seiten nachgelesen. Soweit ist das gut verständlich, mit den Graphiken habe ich etwas Probleme. Dann habe ich den praktische Teil absolviert und mir die Empfangswerte notiert. Dabei erstand folgendes Bild: Der RSRP war überall gleich bei 110, der RSPQ war am höchsten/ besten ( -3) bei der geringsten Signalstärke ( 1 Balken, normaler Standort) er war am tiefsten ( -19) bei der höchsten Signalstärke ( 3 Balken im Dachfenster). Also kann ich die Balkenanzeige vollkommen vergessen, weil hier offenbar nur zusätzliche Störimpulse aber kein Mehr an " Eigenleistung" aufgezeigt wird. Ist diese Interpretation zulässig? Naja und dann habe ich auch noch mal Standorte getestet, die eigentlich nicht in Frage kommen dürften -weg vom Mast in Richtung eines Sees. Hier geht eigentlich nichts, noch nicht mal der Handyempfang. Aber am Router machte sich das nicht bemerkbar. Ich glaube der hat doch einen Schaden!
     
  6. GOOSE

    GOOSE New Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo. 1 Balken Empfang konstant reichen aus. Hatte ein Jahr lang auch nicht mehr. Und der RSSI mit -3 ist ein Top Wert.

    Wünsche Dir nur noch guten Empfang auf Dauer.

    Gruß Roland
     
  7. dorota

    dorota New Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2013
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo
    Seit ich die Fuba DAT 522 unterm Dach (nicht isoliert nur Pfannen) montiert habe
    (10 Meter Antennenkabel) Ist der Empfang super keinerlei Abbrüche.
    RSRP von-108 auf -83 alles konstant ob Schnee auf den Pfannen ist oder nicht.
    Ich glaube die Probleme mit der Speedport2 sind zu 99% der Empfang und nicht
    die Speedport2 mfg dorota
     

Diese Seite empfehlen