Speedstick LTE an Fritz!Box 7390

Dieses Thema im Forum "Modems & Router (stationär)" wurde erstellt von Umsatzbremse, 19. März 2012.

  1. Umsatzbremse

    Umsatzbremse New Member

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Abend,

    ich habe ein Problem mit meiner Fritz!Box Fon WLAN 7390.

    Ich betreibe diese seit etwa einer Woche mit einem Speedstick LTE der Telekom. An meiner Anschrift ist lt. Auskunft der Telekom LTE verfügbar, allerdings nur sehr begrenzt, da ich an der äußersten Grenze des hiesigen LTE-Netzes wohne. Da ich einen Router brauchte, der auch in der Lage ist mit Surfsticks umzugehen, erwarb ich die FritZ!Box 7390. Durch mehrere Artikel im Internet erfuhr ich, dass die Box auch kompatibel zum Speedstick LTE sein soll. Nach Kauf der Box war dies jedoch anfangs nicht so, erst nachdem ich die neue Firmware Fritz!OS 05.20 auf die Box gespielt hatte wurde der Stick auch erkannt. Nun kam aber die böse Überraschung: Via WLAN wurde eine Maximalgeschwindigkeit von nur 12 MBit/Sekunde und via LAN von höchstens 22 MBit/Sekunde im Download erreicht. Die Signalstärke im Konfigurationsmenü der Box wurde mit 100% ausgewiesen. APN ist internet.telekom. Von der Telekom erfuhr ich weiter, dass nur der APN internet.telekom im LTE-Netz funktioniert. Dies habe ich getestet und tatsächlich mit dem anderen APN internet.t-mobile kam die Box über den Speedstick LTE nicht online. Also buchte sich der Stick wirklich ins LTE-Netz ein. Ich habe den Stick dann heute nochmals direkt via USB mit meinem Rechner verbunden und war danach sehr verblüfft, als mir zum ersten Mal nach längerer Zeit wieder vier von fünf Empfangsbalken im "Telekom Internet Manager" angezeigt wurden. Vor wenigen Wochen hatte ich den Stick schon einmal mehrere Tage am PC und erhielt da nur 2 von fünf Empfangsbalken. Die Geschwindigkeit bei Downloads, wenn der Stick direkt mit meinem PC verbunden war, lag bzw. liegt bei etwa 32 - 35 MBit/Sekunde.

    Ich verstehe nun nicht, weswegen ich bei Anschluss des Sticks an der Fritz!Box nur maximal 22 MBit/Sekunde im Download via LAN erreiche. Ich habe mir diesen Router gekauft, da ich mehrere Geräte (Netbooks und PCs) ans Internet bringen wollte, dies aber mit nur einem Surfstick anders nicht realisierbar war. Mit AVM habe ich bisweilen eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht.

    Ich bitte um Unterstützung, denn seitens AVM erhalte ich nicht wirklich welche.

    Freundlicher Gruß

    Umsatzbremse
     
  2. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Fritzbox 7390 ist an sich ein tolles Teil, auch der Speedstick LTE funktioniert (auch fallback möglich) insoweit. Allerdings scheint die Fritzbox 7390 nicht mehr als down ca. 20 MBit/s und upload ca. 8 MBit/s zu schaffen (über LAN). Die Hardware der Fritzbox hat wohl Beschränkungen, so daß keine größere Geschwindigkeit möglich ist (merkt man auch beim Zugriff auf einen Datenträger an USB). Wenn Du die FB 7390 rein als Router für den Speedstick LTE gekauft hast, ist es ein teurer Fehlkauf. Könntest Du sie zurückgeben?

    Der APN muß übrigens auf inernet.telekom eingestellt sein, internet.t-mobile funktioniert nur mit 3G.

    Als reiner Router für den Speedstick LTE eignet sich der (wesentlich günstigere) Dovado Thiny wesentlich besser, mit dem sind laut Datenblatt bis zu 70 MBit/s download möglich (der B1000 von Vodavone ist mit max. 50 MBit/s angegeben). der Dovado Thiny hat bei mir oft mind 40 MBit/s geschafft (allerdings mit zwei pigtails TS9 auf SMA, daran zwei Yagi (die von Amazon). Noch schneller kann theoretisch die FB 6840, die spielt aber auch preislich in einer anderen Liga.... (die hatte aber bei mir bis vor drei Wochen keinen Telekom-LTE-Sender erkannt, trotz guter Feldstärke)

    Der Dovado Thiny hat einen LAN-Anschluß (kann mit einem günsitgen Switch erweitert werden, falls nötig, oder die FB 7390 als teuren Switch betreiben) sowie WLAN. Oder Du kaufst einen B1000 aus der Bucht, der funktioniert ebenso und kostet die Hälfte der FB7390, bietet allerdings bei weitem nicht die Funktionen einer FB...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2012
  3. Umsatzbremse

    Umsatzbremse New Member

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das habe ich nun auch gemerkt. Das die Box nicht mehr als 22 MBit/Sekunde schafft ist schon traurig für eine solch geniale Box. Ich habe mehrere Fritz!Boxen bereits durch. Ich habe vor Wochen mit der Fritz!Box 7270 begonnen um zu testen an welcher Box der Stick am Besten funktioniert. An der 7270 funktionierte der Stick erst mit einer Labor-Firmware, aber halt auch nur mit knappen 20 Mbit/Sekunde via LAN. Dann gab ich die Box zurück und besorgte mir die 6840 LTE, die aber nicht funktionierte, weil sie die Frequenz von 1800 MHz auf der hier LTE gesendet wird nicht unterstützt. Diese gab ich dann auch wieder zurück und erwarb mir die 3370, welche mit dem Speedstick LTE ebenfalls kompatibel war, aber auch nur bis 20 MBit/Sekunde schaffte. Da ich den vollen Speed erreiche wollte und hoffte dass das Flaggschiff von AVM dies schafft, kaufte ich mir die 7390, muss aber nun hinnehmen dass die Box das wohl auch nicht bringt. Sehr schade.

    Die Frage ist, woher ich diesen Dovado Tiny Router am schnellsten herbekomme. Ich habe die Fritz!Box 7390 bei Conrad Elektronik im Shop erworben, laut deren AGB kann man aber solche Geräte innerhalb von 14 Tagen nach Kauf zurückgeben wenn man noch den Originalkarton besitzt, alles vollständig beisammen ist und sich das Gerät in einem wiederverkaufsfähigen Zustand befindet. Dies ist alles bei mir gegeben. Der Kauf wurde am 13.03.2012 getätigt, sodass die Rückgabefrist am 27.03.2012 endet. Den Kaufpreis erhalte ich sofort zurück!

    Ich würe über Antworten dankbar!

    Gruß

    Umsatzbremse
     
  4. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist richtig, die FB 6840 kann kein LTE1800, ich nutze hier LTE800 mit der FB 6840 und komme oft auch über 40 MBit/s, bisher zumindest.
    Den Dovado Thiny habe ich über einen Händler von Amazon, das Teil war letzten Herbst eigentlich schnell da.
    Solltest Du mehr als einen LAN-Anschluß brauchen, wäre der Dovado 4GR interessant. Jedenfalls solltest Du beide erst mit der aktuellen Firmware versehen.
     
  5. Betamax

    Betamax Active Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Probier es wirklich mal mit dem Dovado Tiny. Mit dem habe ich selbst auch schon mehrmals die 70MBit/s im Telekom LTE erreicht. Gibt es bei Amazon ab rund 70€, in Kürze erscheint auch ein Testbericht hier auf lte-anbieter.info :)
     
  6. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.163
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
  7. Umsatzbremse

    Umsatzbremse New Member

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Herzlichen Dank für den Testbericht.

    Ich denke, dass ich die Fritz!Box heute zurückbringen und mir dann online den Dovado Tiny Router kaufen werde. Das ich hier diese 30 - 35 MBit/Sekunde erhalte und eine so gute Signalstärke habe ist allerdings neu. Also entweder hat die Telekom hier einen neuen Sendemasten aufgebaut oder den vorhandenen irgendwie verstärkt. Das einzige was mich hierbei noch stört ist die Volumengrenze ab der man auf GPRS gedrosselt wird. Diese ist in meinem Tarif auf 20 GB festgesetzt und diese habe ich diesen Monat bereits zweimal erreicht, sodass ich jedesmal diese "SpeedOn-Option" mit der man das Volumen auf 0 zurücksetzen kann buchen musste. Das wird auf Dauer aber ein teurer Spass, weil jede Buchung 14,95 EUR kostet. Ich hatte bis vor kurzem auch einen "normalen" Internetzugang via VDSL, musste diesen jedoch fristlos kündigen, weil mein Anschluss nicht störungsfrei lief und man diese Störungen auch nicht beheben konnte. Grund soll hierfür wohl sein, dass ich zu nahe am Outdoor-DSLAM wohne, in dem mein VDSL-Port geschaltet war. Dies hat eine so hohe Leistung auf meine Leitung gebracht, die kein Router verarbeiten konnte, weswegen ich dauernd unter Synchronisationsverlusten und massiven Geschwindigkeitseinbußen litt. Ich habe wahrscheinlich per DSL nur die Möglichkeit bis 16.000 zu erhalten, Kabel-Internet mit 128 MBit/Sekunde fluppt hier auch nicht, weil die Verkabelung in diesem Haus zu marode ist. Insofern bleibt mir nur der Mobilfunk. Aber dabei muss ich halt die Volumengrenze hinnehmen ab der gedrosselt wird und, wenn ich mehr Traffic brauche, die Buchung dieser SpeedOn-Option nutzen.

    Aber ab April 2012 soll es ja bei der Telekom auch neue Datentarife unter dem Namen "Mobile Data" geben. Den Tarif, den ich mir ausgeguckt habe (Mobile Data XL) hat wohl 30 GB Volumen pro Monat bis zur Drosselung. Ob es bei den Tarifen diese SpeedOn-Option auch geben wird, sodass man bei erreichen dieser 30 GB alles zurücksetzen kann konnte ich bisweilen noch nicht in Erfahrung bringen. Wäre aber für mich eine Voraussetzung für den Wechsel in diesen Tarif, denn ich nutze das Mobilfunk-Internet als DSL-Alternative und genauso intensiv.

    Gruß

    Umsatzbremse
     
  8. Betamax

    Betamax Active Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    SpeedOn geht auch bei den neuen Tarifen. Und wenn du Glück hast, kannst du auch von deinem jetzigen Tarif in den neuen 30GB Tarif wechseln, dann hast du 30GB statt 20GB inklusive und bei SpeedOn wird dann natürlich auch 30GB hinzugebucht - also durchaus eine gute Verbesserung.
     
  9. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zu überlegen wäre da auch noch, DSL16000 (oder langsamer) parallel zu LTE zu betreiben, fürs Fernsehgucken, Webradio etc. reicht das vollkommen aus und hat keine Volumenbegrenzung. Für schnelle Downloads ist dann LTE... Ist natürlich eher nur eine Option, wenn sowieso ein Telefonanschluß mit Comfort-Tarif geschaltet ist.
     
  10. Umsatzbremse

    Umsatzbremse New Member

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was den Wechsel in einen dieser neuen Tarife betrifft, so ist es mehr als fraglich ob ich in einen dieser neuen Tarife bzw. den "Mobile Data XL", der monatlich 69,95 EUR (ohne Endgerät wie Surfstick) bzw. 79,95 EUR (mit einem Surfstick als Endgerät) kosten soll wechseln kann. Mein Tarif kostet inklusive des Speedstick LTE monatlich 74,95 EUR. Mich würde aus Neugier einfach interessieren woher ich die Infos erhalte dass man auch bei den neuen Datentarifen die SpeedOn-Option hinzubuchen kann.

    Was den Parallelbetrieb eines DSL 16.000er-Anschlusses neben dem LTE-Speedstick betrifft, so wäre dies an eine Kosten-/Nutzenrechnung gebunden. Ich möchte mich nicht mehr auf lange Sicht an einen Anbieter binden, denn damit habe ich in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht. Wenn, dann bräuchte ich einen Anbieter ohne Vertragslaufzeit und ohne lange Kündigungsfristen. 1&1 scheidet deswegen aus, denn die haben zwar Tarife ohne Vertragslaufzeit, dafür aber eine 3-monatige Kündigungsfrist (was man im übrigen als 3-monatige Vertragslaufzeit ansehen könnte). Außerdem erreiche ich mit dem Speedstick LTE, wie ich bereits erwähnte, seit kurzem einen Speed von 35 MBit/Sekunde, via DSL 16.000 wären dies maximal 16 MBit/Sekunde, wenn nicht sogar ein bisschen weniger, weil ich nicht genau weiß wie weit die nächste Vermittlungsstelle von mir entfernt ist und dies ist ja ausschlaggebend für die DSL-Geschwindigkeit. Je länger der Leitungsweg, desto geringer die DSL-Geschwindigkeit, wenn ich das richtig "im Kopf" habe. Ich schaue fern via DVB-T, deswegen muss dies nicht übers Internet sein, zumindest kein Live-TV. Ich bin aber ein Fan von Maxdome, wo ich auch ein Abo (Premium-Paket) habe und das nutze ich auch immer wieder gern. Das verbraucht natürlich Bandbreite und auch Volumen, insbesondere wenn ich Filme in HD schaue. Der PC meiner Freundin steht im Übrigen auch in meiner Wohnung und wenn sie mich besucht, was jedes zweite Wochenende vorkommt, möchte sie natürlich auch ganz gern das Internet nutzen können. Sie schaut dann GZSZ auf Rtlnow.de oder "Rote Rosen" auf Ard.de etc. Deswegen brauche ich einfach einen Tarif, bei dem das Volumen nicht ganz so niedrig angesetzt ist. 20 GB bei einem Tarif, mit dem man maximal 100 MBit/Sekunde erreichen könnte, finde ich etwas zu niedrig angesetzt. Wenn man überlegt, dass diese 20 GB bei vollem Speed (also 100 MBit/Sekunde) innerhalb von 27 Minuten verbraucht werden könnten, ist das echt wenig. Selbst bei meinem Tempo von derzeit etwa 35 MBit/Sekunde wäre das Volumen bei Ausreizung aller Möglichkeiten innerhalb von 78 Minuten verbraucht, was in Praxis vorallem dann sehr wahrscheinlich eintritt, wenn zwei PCs am Netz via Router hängen und den Internetzugang via LTE nutzen.

    Gruß

    Umsatzbremse
     
  11. Betamax

    Betamax Active Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das man die SpeedOn Option buchen kann, steht in den Fußnoten: klick mich!

    Ich gehe stark davon aus, dass du in den 30GB Tarif wechseln kannst. Denn in höherwertige (=teurere) Tarife kann man immer wechseln, und das ist ja hier der Falll (74,95€ zu 79,95€).
     
  12. Umsatzbremse

    Umsatzbremse New Member

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denke auch, aber hierbei handelt es sich ja eigentlich nicht um einen höherwertigeren Tarif im üblichen Sinne, denn die Geschwindigkeit bleibt dieselbe. Ob der monatliche Grundpreis wirklich so teuer wird, bleibt auch abzuwarten, denn ich werde beim Tarifwechsel ja kein Endgerät dazu erwerben, weil ich dieses ja schon habe. Wenn ich wechseln würde, würde ich dann doch in den Tarif "Mobile Data XL eco", also ohne Endgerät wechseln oder wird das Endgerät, welches ich im Februar 2012 zur Vertragsverlängerung und Wechsel in den Tarif "Web 'n' Walk Connect XXL" erhalten habe bei diesem Tarifwechsel mit einbezogen?

    Was mich auch wundert ist, dass ich über den Link auf die Seite von T-Mobile Business gekommen bin. Ich bin jedoch Privatkunde, insofern bin ich mir unsicher ob diese Preise, die auf der Seite angegeben sind auch für Privatkunden gelten.

    Gruß

    Umsatzbremse
     
  13. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    was heisst hier "VoIP inklusive"? und im Kleingedruckten dann "Das Inklusivvolumen kann nicht für BlackBerry Optionen, VoIP, Instant Messaging und Peer-to-Peer-Verkehre genutzt werden." ?!?!?!



     
  14. Umsatzbremse

    Umsatzbremse New Member

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das würde mich auch interessieren. Das habe ich so nicht beachtet, einfach überlesen. Wenn ich das richtig interpretiere soll das heißen, dass VoIP zwar grundsätzlich erlaubt ist, jedoch separat abgerechnet wird. Vielleicht, gibts (wie bei anderen Tarifen der Telekom auch) eine separat dazu buchbare VoIP-Flatrate siehe hier: http://www.t-mobile.de/tarifoptionen/0,20406,17775-_1603,00.html. Das wäre die plausibelste Erklärung wie ich finde!

    Gruß

    Umsatzbremse
     
  15. Betamax

    Betamax Active Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Nein, in den "großen" Tarifen ist VoIP enthalten. Die Fußnoten sind falsch, was das angeht. Preise für Privatkunden sind identisch, einfach MwSt drauf rechnen!

    Und nein, du kannst nicht in den "Eco" wechseln, weil du ja aktuell einen Tarif mit Hardware hast denke ich (es sei denn du hast aktuell auch den Eco). Denn den Stick bzw. dein Endgerät musst du ja auch weiterhin abbezahlen ;)
     
  16. Umsatzbremse

    Umsatzbremse New Member

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was heißt bitte, dass in den "großen" Tarifen VoIP enthalten ist? Ich habe doch derzeit einen "großen" Datentarif, den "Web 'n' Walk Connect XXL", höher geht es nicht mehr und wenn ich darüber versuche Gespräche übers Internet, beispielsweise Sipgate oder Skype zu führen, funktioniert dies in den ersten 5 - 10 Sekunden, danach ruckelt und rauscht es zuerst und danach bricht die Verbindung komplett ab. Ich kann nur mit meinem Sprachtarif, dem "Complete Mobil XL Friends mit Handy" VoIP-Gespräche führen. Das ist allerdings auch recht schwierig, weil dieser Tarif und auch das iPhone, welches ich mit dem Tarif benutze, nur 7,2 MBit/Sekunde können. Man merkt bei solchen Gesprächen öfters dass es ruckelt und ein Zeitverzug wegen der Geschwindigkeit herrscht. Deswegen brauche ich einen Datentarif, der auch VoIP zulässt. Ich würde dann die Gespräche mit dem iPhone über den heute bestellten Dovado Tiny Router und dem Speedstick LTE übers LTE-Netz via WLAN führen und nicht mehr über die Internetverbindung des iPhones.

    Was meinen Tarif betrifft, so habe ich ein Endgerät erhalten, ja. Also müsste ich auch in den Mobil Data XL-Tarif mit Endgerät wechseln, weil ich dieses ja weiterhin abzahlen muss?

    Gruß

    Umsatzbremse
     
  17. jonasolof

    jonasolof Member

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Brüssel (Be), Kalmar (SE)
    Kriegt mann mit dem Speedstick gute Signalinfo in der AVM7390?

    Wer sich hier für die Tiny interressiert, sollte auch die neue Dovado Doma anschauen.
     

Diese Seite empfehlen