Störsignal im LTE800 Band? - Fehlersuche?

Dieses Thema im Forum "Empfang" wurde erstellt von Mathias K., 15. Dezember 2019.

  1. Mathias K.

    Mathias K. New Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo liebe LTE-Gemeinde,
    ich heiße Mathias und komme aus der Region Nod-Sachsen. Beruflich bin ich Systemelektroniker im Bereich Elektrik / Kabelnetze für einen großen Kabelnetzbetreiber.

    Mein Problem bezieht sich auf den LTE Empfang in meinem Dorf, bzw. in meiner Straße.

    Seit Jahren nutze ich den Hybridanschluss der Telekom und wundere mich, warum mein Download so bescheiden ist. Habe eine 16 Mbit Leitung und die Speedoption M 50 Mbit dazu gebucht. Seit begin kämpfe ich mit schlechten LTE-Empfangswerte.


    (LT004) Funkzellen Info: PLMN = "26201", Zellen-ID = 25788672, EARFCN DL = 6400, Frequenz = LTE800, Bandbreite = 10 MHz, Signalstärke(RSRP) = -54, Signalqualität(RSRQ) = -11


    Ein hin und her mit dem Router auf dem Grundstück - 50m Verlängerung und Laptop - brachten kein Ergebnis.

    Warum ich erst jetzt auf die Idee gekommen bin, mit dem Handy die LTE Verbindung zu prüfen, weiß ich auch nicht....vermutlich Tunnelblick ^^


    Festgestellt habe ich, dass Entfernungsunabhäng zu Sendemast die Geschwindigkeit / Empfang super ist. Im LTE800 Band zwischen 25 - 50 Mbit.

    Jetzt kommts aber: je näher ich meinem Haus komme, umso schlechter wird es! 100m vor meinem Grundstück habe ich noch fast 30 Mbit, auf meinem Hof 7 Mbit - alles mit Sichkontakt zum Masten, ohne ein Haus / Baum oder sonste was davor.
    Gehe ich weiter, habe ich nach 50m wieder 35 Mbit. Stehe ich hinter meinem Nachbar, der zwischen mir und dem Masten steht, habe ich 25 Mbit.

    Anbei noch zwei Bilder, die ich erstellt habe, die dies verdeutlichen.

    Jetzt meine Frage:

    Wie und mit was kann ich das LTE Signal messen, um auf Fehlersuche zu gehen?

    Im Telekom-Community-Forum gibt es leider keine Antworten.....

    Als App nutze ich das Speedtool der Bundesnetzargentur, RTR-Netztest und Network Cell Info Lite.


    Hoffntlich versteht jemand mein Problem und kann mir ein paar Tipps geben :-/


    Vielen, vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen
    Mathias
     

    Anhänge:

  2. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Moin,
    sieht so aus als ob Du zwischen zwei Sektoren wohnst. Mußt mal mit NCI drauf achten welche eNodes angezeigt werden.
    Meßtechnik ist für sowas viel zu teuer - das Telefon macht nichts Anderes.
    Die Infos über die Ausrichtung der Sektoren kann man bei der BNA direkt einsehen.
     
  3. Mathias K.

    Mathias K. New Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Guten Abend Bruno!
    Ich habe heute nochmal einen Test mit dem App - Net Monitor Lite - gemacht und bin echt überrascht, was dieses App alles kann.

    Es hat die möglichkeit, deinen LTE Empfang mit GPS und Google Maps zu tracken. Es werden alle wichtigen Daten gespeichert: eNodeB ID, RSRP, RSRQ, RSSNR, CID/PSC/PCI usw.

    Wer diese Daten haben möchte, ich habe sie als *.kml und als *.csv abgespeichert.


    Um deine Frage zu beantworten, ich bin immer in der gleichen eNode unterwegs - 100737


    Anbei noch ein paar Screenshots von Leipzig - da war ich heute Vormittag und Screenshots direkt aus dem Dachfenster mit absoluten Blick auf den ~200m entfernten Masten.

    Der schnelchte SNR wird wohl das Problem sein! Dieser schwankt von 5 bis -1,2 bei mir....


    Bin für jeden Tipp offen!

    MfG
    Mathias


    EDIT: mehr als 3 Bilder kann ich nicht anhängen -.- habe noch mehr aber das sind die relevantesten.
     

    Anhänge:

  4. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Also diese beiden Fotos stellen 2 verschiedene Sender dar. Die 100737-2 ist der Sektor 2 dieser Funkzelle, da würde ich aber erst noch mal genau schauen. Ich tippe mal an dem Standort (bei dir zu Hause) sind mehrere Funkzellen zu empfangen. Weiterhin spielt der Tilt noch eine entscheidende Rolle je nach Entfernung vom Sender kann es auch mal Strahlungsminima geben.
    http://www.informationszentrum-mobilfunk.de/technik/funktionsweise/funkwellen
     
  5. Mathias K.

    Mathias K. New Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Jo...sind zwei unterschiedliche Fotos ^^

    Kenne die Problematik mit den Funkwellen aber danke trotzdem. Jetzt Checke ich das mit den Ids, danke.

    Also Zuhause bin ich bei bei der ID2 eingelockt, ca. 50m weiter östlich hat mein mein Tracker die ID0 angenommen und der RSRQ Wert ist von -13 auf -8 gesprungen. Leider wurden keine SNR Werte aufgenommen.

    Sprich, die Überlagerungen der IDs können schon den Einbruch hervorrufen?
     
  6. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Das Problem ist wie schon gesagt, du wohnst genau zwischen zwei Sektoren und da die Feldstärke der Sektoren schwankt versucht der Router/Modem immer das bessere Signal zu bekommen. Dadurch ist RSRQ schlecht was auch den SINR beeinflußt - ist ja fast das Selbe :).
    Du hast zwei Möglichkeiten, entweder eine andere Funkzelle die auch weiter weg sein kann mit externer Antenne aber der Sektor besser passt oder den Router/Modem durch das Haus schleppen und eine Stelle suchen wo der 2-te Sektor besser ausgeblendet wird.
    Bei mir war es in etwa auch so, ich habe die externe Antenne von der Dachspitze auf 2,5m über Boden montiert inclusive einer entsprechenden Voruntersuchung. Die Maxima/Minima sind nun mal sehr unlogisch verteilt und ein Ausrichten nach SINR hat sich bewährt. Dazu habe ich einen e7276 mit modifizierter FW benutzt um die entsprechenden Werte angezeigt zu bekommen. Kombiniert mit einer kleinen Antenne geht das sehr gut. Das kann ein Telefon nicht leisten weil da alle Reflektionen mit erfasst werden.
    Eine entsprechende FB kann das auch nur mit dem Stick im Laptop ist man flexibeler. Der Standard - Antenne so hoch wie möglich und direkte Sicht ist leider nicht in jeder Situation der beste Ratgeber.
     
    KOSH gefällt das.
  7. KOSH

    KOSH Active Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Niederösterreich
    Jetzt mal eine vielleicht blöde Frage : Hast du eine Funkalarmanlage die auf 868MHz arbeitet ?
    Das Problem hatte ich mit meinen Nachbar der einen LTE-Router von A1 verwendet allerdings ohne ext. Antennen.
     
  8. Mathias K.

    Mathias K. New Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Moin und einen schönen 4. Advent an alle lesenden!

    @bruno54 - Eine zweite Funkzelle gibt es hier in der Nähe nicht und wenn ich versuche, diese zu erreichen, wird es von der vorhandenen - 200m entfernten - Zelle unterdrückt. Die Sektroen kann ich im Haus nicht austricksen, dafür reichen 11m Hauslänge nicht aus. Ich müßte, nach meinen Messungen, jeweils ~20m links oder rechts neben meinem Grundstück den Router / Antenne aufstellen.

    Habe aber noch was anderes heraus gefunden und das könnte auf @KOSH Theorie hinweisen.

    HIer ein Test mit meinem neuen S10 vom Bett aus ^^

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Und hier - die gleiche Position, nur nach dem Weckerklingeln:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Ich vermute auch irgendein Störsignal - Heizung, Funkschalosien, Videoüberwachung oder so.

    Am besten wäre ein Analyser, bei den man das Signal visualisieren kann...

    MfG
    Mathias

    PS: Kann jetzt leider keine Tests mehr durchführen - Datenvolumen aufgebraucht o_O
     
    KOSH gefällt das.
  9. Mathias K.

    Mathias K. New Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Mal eine Frage in die Runde - kann ich denn mit einer Richtfunkantenne, direkt auf den Masten gehalten, die Streuung / Störsignal eindämmen bzw. überspringen?!

    Auch wenn ich nur 200m entfernt wohne und ein Signal von -51dB habe?

    Vielleicht kann ich mir dann den richtigen Sektor rauspicken...

    MfG
    Mathias

    PS: euch allen eine fröhliche und besinnliche Weihnachten!
     
  10. KOSH

    KOSH Active Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Niederösterreich
    Mach ich auch so
    Frohe Weihnacht
     
  11. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwabenland
    Du könntest noch folgendes versuchen:
    Gehe einfach mal von Deinem Standort aus direkt auf den Mast zu und messe; z.B. in der Strasse, wo Du Punkt 5 (in der 1. Grafik) gemessen hast etwas nach Nordwest.
    Wenn die Werte besser werden, dann spricht das für die Theorie mit dem Störsender, wenn nicht, dann ist es eher das Problem mit der Sektorengrenze.
    Wenn die Sektorengrenze die Ursache ist, dann könntest Du mit einer externen Antenne mit Richtwirkung mal versuchen, mit Reflektionen von anderen Gebäuden zu arbeiten.
    Du 'zielst' also weg vom Sendemast auf andere Gebäude in deiner Nähe und bekommst evtl. das bessere reflektierte Signal von dort, da diese Gebäude nicht auf der Sektorengrenze liegen.
     
  12. Mathias K.

    Mathias K. New Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Moin,
    das werde ich auf jeden Fall ausporbieren.

    Das Problem ist nur, dass ich an meinem SpeedPort Pro keine externe Antenne anschließen kann. Ich muss mir da etwas zusammen "basteln" aber das ist halb so wild. Einen Masten bzw. Halter für die Antenne habe ich auch schon...das würde mir die Sache schon leichter machen.
    Danke erstmal für die Tipps!
     
  13. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwabenland
    Du kannst den Speedport z.B. in einen Metallgitterkorb (auf der Seite liegend) stellen, um so nur noch Signale aus einer Richtung zu empfangen.
    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen