Telekom - Hybrid am Start!

Dieses Thema im Forum "Hybrid LTE|DSL" wurde erstellt von 0815Funker, 28. November 2014.

  1. 0815Funker

    0815Funker New Member

    Registriert seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
  2. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwabenland
    Die Tarife sind eine Frechheit für alle bisherigen LTE Kunden!
    Wer nicht auf Hybrid umsteigen will oder kann, zahlt in den C+FviaFunk-Tarifen 5€ mehr im vergleichbaren Tarif! Und das mit Volumenbegrenzung.
    Und plötzlich geht es doch ohne Drossel! Damit wiederlegt die Telekom die eigenen Argumente bzgl. der Drosselung.
    Die 'Dauersauger', vor denen die Telekom Angst hat und wegen denen sie die Drossel rechtfertigt werden bei Hybrid auch über LTE saugen!
    Zitat Telekom web-site:
    'Aber wenn Musik, Filme oder große Downloads hinzukommen, ist mehr Leistung notwendig.'

    Dort lesen wir auch:
    'Voraussetzungen für die Nutzung von MagentaZuhause Hybrid sind die Verfügbarkeit von DSL auf IP-Basis...'
    Welches DSL ist denn nicht auf IP-Basis?
     
  3. Vogtländer

    Vogtländer Member

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    09376
    Nur nicht gleich aufregen....

    Bei den Preisunterschieden zu Festnetz-DSL zu LTE lohnte sich diese Aufregung doch auch nicht, oder hat kaum einen bewegt. Im Gegenteil, es wurde doch von vielen Seiten auch als Segen gesehen...

    Außerdem ist ja jeder Vertrag endlich... Ein Wechsel sollte dann wohl auch machbar sein. IP-DSL ist ja doch schon zum Großteil vorhanden. Zumindest hat sich in meiner Ecke diesbezüglich sehr viel getan.
     
  4. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.299
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    z. B. Universal (ISDN) auf ATM Plattform wie bei forenmember ospel........ob er jetzt analog oder ISDN hat, kann ich nicht sagen.
     
  5. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Man darf aber auch nicht vergessen, dass dieser Hybrid-Router 400 Steine kosten soll bzw. mit einer Monatsmiete von 10 Ocken zu buche schlägt. Und schon ist die monatliche Belastung höher als bei normalem C&S via Funk.

    Ich hab ISDN ... :)
     
  6. wibbel

    wibbel Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich glaube es gleicht sich genau aus, beim normalen C&S kann man für 5,- € den Speedport mieten und bei Hybrid für 10,- €.
    Es gibt aber noch eine dritte Variante, beim Kauf des Routers mit Vertrag soll er 250,- € kosten.
     
  7. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Ach so, na dann ist es gleich ... ich bin für die Hardwaremiete von 2,50€ ausgegangen wie es bei Vodafone auch ist. Ich wusste nicht, dass es bei der Telekom 5€ kostet.

    Danke wibbel!
     
  8. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwabenland
    Das ist aber nicht DSL. Deshalb meine ich: DSL ist immer auf IP-Basis, es gibt kein anderes DSL.
    Vermutlich ist die Telefonie gemeint, also IP-Telefonie.
     
  9. Vogtländer

    Vogtländer Member

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    09376
    Was ihr hier macht ist eine reine Milchmädchenrechnung.

    Bei richtigen VDSL ist die monatliche finanzielle Belastung zu der gelieferten Leistung geringer wie mit C&S via Funk oder der neuen Hybrid-Tarife - denn es wird das Auslastungsproblem bei LTE und die Klausel in den Hybridverträgen dazu nicht berücksichtigt.

    Das Landei wird hier unverschämterweise wiedermal finanziell mehr belastet als ein Bewohner im DSL oder VDSL-Gebieten. Da beginnt doch schon die unfaire Situation.

    In vielen Bereichen der Wirtschaft wird eine Mischkalkulation durchgeführt, nur in den Bereich der Tarifgestaltung und Preise für die Internetversorgung bundesweit ist das bis heute nicht gegeben. Leider.

    Da gibt es eben immer wieder Drittanbieter, welche mittlerweile mit monatlichen Kosten für DSL von nur 9,99€/Monat aktiv Werbung betreiben und in den Städten auch genug neue Kunden dafür finden, wärend wir Landeier mit den neuen Hybridtarifen mindestens mit 39,90€ belastet werden sollen - und das jetzt auch noch als der große Erfolg im Verbindung des Breitbandausbaus gefeiert wird.

    Ich halte schon die Mehrkosten für den "Spezial"router als unverschämt und auch diese Augenwischerei mit den 50MBit/s und 100 MBit/s Tarifen - gerade im ländlichen Gebieten (800Mhz-Netz) - als schamlos, denn die prozentuale Machbarkeit dieser Werte wird wohl kaum über 10% im gesamten Versorgungsgebiet liegen... Normalerweise würde man bei anderen Unternehmen in dem Zusammenhang von unlauteren Wettbewerb und irreführender Werbung sprechen. Aber da man sich als Staat nicht gegen Monopolisten stellt, wird in der Hinsicht kaum etwas geändert werden.
    Dann feiert mal schön das nächste Mittel der Massenberuhigung als Erfolg und unterschlagt die vielen Nachteile der Kosten und der wirklich erbrachten Leistung dazu.

    Schönen Tag noch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2014

Diese Seite empfehlen