Telekom Speedstick LTE V

Dieses Thema im Forum "Sticks" wurde erstellt von Hans LTE, 27. März 2015.

  1. Hans LTE

    Hans LTE New Member

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Alsdorf / Aachen
    Hallo,

    meine Frage wäre: Ist der Telekom Speedstick LTE V mit der SIM-Karte des LTE-Routers LTE II auf einem Laptop nutzbar ? :confused:

    Gruß Hans
     
  2. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    1.954
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Hans,
    ja das sollte ohne Probleme möglich sein.
    Viele Grüsse
     
  3. Cradilom

    Cradilom New Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2013
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ist es Call & Surf via Funk?
    Ich glaube, dann ist es nur auf bestimmten Masten oder Zellen in deinem "Zuhausebereich" nutzbar. Bin mir aber nicht ganz sicher, ob die Zuhausebereiche auch tatsächlich scharfgeschaltet sind.
     
  4. Hans LTE

    Hans LTE New Member

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Alsdorf / Aachen
    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten. Ja, es ist Call & Surf via Funk, LTE 800. Das ist mir neu, dass nur Zugang über bestimmte Basis-Stationen möglich ist ( wäre ). Möglich wäre es. Wer könnte dies wissen ob die Telekom dies so schalten kann ?

    Vielleicht hätte ich meine Frage präziser stellen sollen: Ist es möglich die SIM-Karte des Routers Telecom Speedport LTE II in einem Telecom Speedstick V oder auch III zu verwenden ?

    Wenn ja, dann würde ich es mal versuchen. Laptop mit Stick und evtl. Außenantenne am PKW.

    Von der Telekom wurden mir auch 2 Basis-Stationen in gegensätzlichen Richtungen genannt .... einmal in 44° NNO ohne Km-Angabe und ein anderes Mal in 244° SW in 3 Km Entfernung. Konnte ich beide nicht anpeilen ... freie Sicht über min. 4 Km. Die Aussagen waren nicht verwendbar.

    Gruß Hans
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2015
  5. wibbel

    wibbel Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Die Call&Surf via Funk Simkarte funktioniert nur im angegebenen Zuhausebereich, wie groß dieser ist hängt von den geografischen Gegebenheiten ab.
     
  6. Cradilom

    Cradilom New Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2013
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei Verwendung anderer Router/Sticks müsste noch der richtige APN, internet.home, eingetragen werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2015
  7. Hans LTE

    Hans LTE New Member

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Alsdorf / Aachen
    Danke für die Rückmeldungen. Dann wird das, was ich vorhatte, nicht funktionieren.

    Wenn man sich nur in der näheren Umgebung des Wohnortes in Basisstationen einloggen kann, verstehe ich die Vertreter der Telekom nicht, dass man nicht die Basisstationen, 1 oder 2 oder vielleicht noch weitere, benennen kann ( mit Adresse oder Koordinaten ). Auch die BNetzA schweigt sich darüber aus.

    Es gibt Gründe, ich vermute ..... einen Mast umzulegen, wenn der Standort bekannt ist, dürfte für die Kriminellen kein Problem sein. Aber das Auffinden eines Mastes, worüber man sich einloggt, stellt absolut kein Problem dar, ist nur etwas zeitaufwändig.

    Also, setze ich mich in meinem PKW und schaue erst mal nach Masten mit vertikalen Rundstrahl- Antennen, Antennengruppen, meist gestockte Vertikalantennen. Richtantennen kommen für die Gebietsversorgung kaum infrage.

    Nehme meinen Speedport LTE II mit, Anschluss für 12V, 2 A, ist im Kfz kein Problem, und beobachte die Balkenanzeige. In unmittelbarer Nähe zur Basisstation dürfte wohl Vollausschlag zu verzeichnen sein. So wird es wohl sein. Könnte aber auch eins meiner Afu-Geräte mitnehmen, dazu müsst ich mir aber auf die Schnelle einen Konverter für 830 MHz bauen. Dann hätte ich einen guten Feldstärkevergleich.

    In meinem Wander-Navigationsgerät, Garmin GPS-Map 60CSx, speichere ich mir die Koordinaten ab .... die Genauigkeit von 2 Meter ist völlig ausreichend. Zuhause bestimme ich dann die Richtung und Entfernung und kann zur Verbindungsverbesserung weitere Maßnahmen treffen.

    Werde über das Ergebnis und den Zeitaufwand berichten.

    Gruß Hans,

    DL8PM Personal-Rufzeichen, DI2PM Experimental-Rufzeichen 70 MHz

    PS.: Nehme den Laptop mit, damit ich sicher bin, mich auch über diese gefundenen Basisstationen einloggen zu können,
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2015
  8. Cradilom

    Cradilom New Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2013
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hast du versucht nach dieser Methode einen Mast zu finden?
    https://www.lte-anbieter.info/lte-f...er-Basis-Station?p=41926&viewfull=1#post41926

    Ich habe es gerade in der Gegend im Nordosten von dir aus gesehen versucht.
    Irgendwie konnte ich da nicht so richtig einen Mast einkreisen und hatte dann erstmal keine Lust mehr.
    Irgendetwas ist in der Gegend auf der Karte komisch und diese Methode funktioniert dort nicht. Oder ich habe etwas falsch gemacht.

    An anderer Stelle hast du geschrieben:
    Bei zwei so ähnlichen Zell-IDs, gehe ich eher davon aus, dass es sich um zwei Richtantennensektoren auf demselben Mast handelt.
     
  9. Hans LTE

    Hans LTE New Member

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Alsdorf / Aachen
    Hallo Cradilom,

    danke für Deine Ausführungen. Ja, die von Dir angegebenen Methode hatte ich schon vorher versucht. Das mit den zwei unterschiedlichen Zellen-IDs besteht immer noch. Wohlgemerkt benutze ich den Speedport im Büro im Erdgeschoss ..... kann ihn drehen wohin ich will, es gibt keine ausgeprägte Richtwirkung. Kann man ja bei den eingebauten Antennen nicht verlangen. Die Balkenanzeige am Speedport schwankt zwischen einem und zwei Balken.

    Ob beide Zellen Antennen am gleichen Mast installiert sind, konnte ich bisher nicht in Erfahrung bringen. Diese spezielle Frage habe ich der Telekom und der BNetzA gestellt ..... bisher keine Antwort.

    Das man sich ausschweigt könnte daran liegen, dass sich in etwa 8-10 Km Luftlinie der Nato-Stützpunkt West ( AWACS ) befindet.

    Merkwürdigerweise ist die mir in NO-Richtung genannte Basisstation, nur Richtungsanzeige, keine Entfernung, nach meinen Unterlagen in der Nähe von Bergheim....ca. 30 Km Luftlinie entfernt, also nicht verwendbar. Dazwischen kann ich nichts erkennen.

    In SW-Richtung kann ich zwei Standorte feststellen, etwa 5 Km von hier, die gemäß Standortbescheinigungen der BNetzA außer Mobilfunksender noch " sonstige Sender " besitzen. Vermute, dass dies u.U. die LTE Sender für 800 MHz usw. sein könnten. Standortsbescheinigungen 520361 und 49010885.

    Ich werde wohl nicht umhinkommen, die für mich "zuständige Basisstation" praktisch zu ermitteln. Ist zwar aufwändig, aber das geht auch. Werde zuerst mal eine Yagi an meine drehbaren Antennenanlage montieren und sehen aus welcher Richtung das verwendbare Signal kommt. Dazu muss ich aufs Dach, im Moment nicht ratsam.

    Schöne Woche.

    Gruß Hans
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. März 2015
  10. wibbel

    wibbel Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Die LTE Fritzboxen zeigen die Entfernung zum Masten an, in Verbindung mit der Richtungsanzeige der Netzabedeckungskarte könntest Du relativ einfach den Standort des Masten ermitteln. Vielleicht kannst Du eine leihweise auftreiben.
     
  11. Hans LTE

    Hans LTE New Member

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Alsdorf / Aachen
    Ja, das wäre auch eine Möglichkeit. Mal sehen, ob ich eine leihweise mal bekommen kann. Da werden sicher noch mehr Daten übertragen .... aber die Telekom blockt diese, dies ist anzunehmen.

    Gruß Hans
     

Diese Seite empfehlen