Umstieg LTE auf kabelgebundene Lösung - Mindestvertragslaufzeit

Dieses Thema im Forum "Deutsche Telekom" wurde erstellt von Somin-X, 4. Oktober 2011.

  1. Somin-X

    Somin-X New Member

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo auch an alle,

    so auch wenn mich keiner kennt, melde mich wieder zurück, hab mich Anfang des Jahres hier registriert, weil ich sehnsüchtig auf LTE gewartet hatte, aber nach ein paar Monaten bin ich hier raus, weil LTE bei mir nicht kam, und habs seither aufgegeben, dass bei mir nochmal LTE kommt.

    Heute hab ich von der Telekom wieder eine Mail mit Werbung für LTE bekommen und dachte mir, kann eig. nur ein Witz sein, aber gut, schaust mal nach, und siehe da, LTE wäre tatsächlich verfügbar, oh Wunder, jetzt sogar mit 7,2 Mbits wie ich gelesen hab.

    Nun ist es aber so, dass ich vor ca. 2 Monaten erfahren habe, dass bei uns (wohne natürlich auf dem Land), nächstes Jahr wohl ein paar Kabel gelegt und die Telekom bei uns das Internet ausbaut, sollen wohl mind. 6 - 16 Mbits werden.
    Von daher denke ich nicht, dass ich mir für dieses 1 Jahr noch LTE holen werde (hab atm DSL 2000), aber theoretisch, weiss wer ob ich da nächstes Jahr so schnell wieder wechseln könnte (Mindestvertragslaufzeit), falls ich einen LTE Vertrag jetzt abschließe?
     
  2. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Guten Morgen Simon-X,
    schön, dass du dich mal wieder blicken lässt. Vor ca. 3 Monaten hätte ich einen kabelgebundenen DSL-Anschluss LTE auf jeden Fall vorgezogen. Hatte aber nicht die Möglichkeit. Jetzt, da Vodafon-LTE bei mir absolut ohne Probleme und verdammt schnell (ca. 20000 Down und 5000 up) läuft würde ich nicht mehr tauschen wollen. Ja, es ist etwas kostspieliger aber das nehme ich gerne in Kauf. Wenn die Situation wie bei dir nur LTE von der Telekom mit max. 7,2 Mbit/s in Aussicht stellt und in einem Jahr 6-16 Mbit/s über DSL bereit gestellt wird, dann würde ich noch warten und doch die kabengebundene Variante wählen. Nicht weil es besser ist, nur wegen der laufenden Kosten.

    Noch einen schönen Tag und Gruß ospel
     
  3. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Somin, schön mal wieder was zu hören!
    Also prinzipiell wärest du schon 2 Jahre gebunden. In der Regel lassen die Provider aber einen Wechsel zu einem "höheren Produkt" zu. Wenn man z.B. einen Tarif ohne Festnetzflat gebucht hat und dann doch einen Tarif mit will, ist das meist kein Problem. Schließlich verdient der Anbieter dann auch mehr. Andersherum geht das Spiel, wie man sich denken kann, eher nicht. Da Call&Surf 16 Comfort das selbe kostet, KÖNNTE ein Wechsel also klappen... Aber bedenke, nur weil bei dir die Leitungen vergraben werden, heißt das nicht automatisch, dass sobald der Bagger abzieht am nächsten Tag DSL geschaltet ist. Da können gut und gerne nochmal ein paar Wochen oder Monate vergehen. Will sagen: Bis bei dir DSL anliegt, könnte es noch deutlich über 1 Jahr dauern. Das einzige Risiko was du eingehst ist, dass du ein paar Monate langsamer surfst als du könntest. Auf der anderen Seite der Rechnung steht über 1 Jahr Steinzeit-Internet :)
     
  4. wellmann

    wellmann New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auszug aus der Telekom-Seite zu Call & Surf via Funk:
    Das gilt natürlich nur für einen Ausbau der Deutschen Telekom, nicht für irgendwelche Regionalbetreiber. Ob DSL 6000 allerdings höher eingestuft wird als LTE 7200, kann ich nicht sagen. Wenn man aber sieht, daß man nur bis DSL 2000 auf LTE wechseln kann, wird es vermutlich möglich sein.
     
  5. Somin-X

    Somin-X New Member

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, danke für die Antworten:
    @ospel: Ich werde, sobald verfügbar, auf jeden Fall die kabelgebundene Lösung nehmen, aber nur wenn es auch deutlich schneller ist, (DSL 16000 oder mehr). Wenn ich im schlimmsten Fall nur 6 Mbit kriege, gewinne ich ausser ner weiterhin stabile Verbindung, auch wenn mal Gewitter ist, nicht viel :D
    @Moderator: Das gleiche meinte auch n Arbeitskollege heute zu mir, er meinte, wenns verfügbar ist, soll ich es nehmen, denn das kann auch noch bissl länger dauern, bis kabelgebundenes DSL bei mir verfügbar ist, und das stimmt natürlich. Wäre zwar viell. bisschen unangenehm, wenn ich noch paar Monate mit den 7,2 Mbit von LTE weitersurfen müsste, obwohl ich weiss, ich könnte schon n 16er haben, aber gut, soweit muss es erstmal kommen, dass dieser Zustand eintritt :)
    @ wellmann: Ah danke dir, ich hab mir diese F&A gestern auch durchgelesen, aber hab diesen Satz wohl überlesen, da stehts ja eh, dass man wechseln kann. Gut, wie schon gesagt, auf DSL 6000 werd ich dann eh nicht "downgraden", denke auch dann nicht, wenn die kabelgebundene viell. etwas zuverlässiger ist.

    Telefon kann auch alles so bleiben hab ich gelesen (haben ISDN Telefonanlage).
    Dann lass ich mir das nochmal durch den Kopf gehen, wenn sonst noch jemand einen Tipp oder sonstwas hat, was für die Umstellung wichtig ist, immer heraus damit :)

    Ansonsten schonmal danke an alle :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2011
  6. Somin-X

    Somin-X New Member

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So, 2 Fragen hätte ich noch:

    - Die Drosselung nach 10 GB, auf was wird da zurückgestuft? UMTS-Geschwindigkeit oder? Wenn ja, wie schnell war das nochmal?

    - Beim Bestellvorgang von LTE hab ich die Wahl zwischen "Basis" und "Universal". Weiss wer, was da der Unterschied ist? Hab weder auf der Telekom Seite noch bei Google was darüber gefunden.

    Danke schonmal
    Somin-X
     
  7. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Basis ist praktisch der "normale", analoge T-Net-Anschluss und Universal=ISDN.
    Die genauen Unterschiede hat die Telekom hier zusammengefasst. (Update: Link gibts nicht mehr).
    Viele Grüsse
     
  8. wellmann

    wellmann New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja:
    384 kbit/sek = 48 kB/sek
     
  9. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.311
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    = Bauern-DSL - yeah
     
  10. Somin-X

    Somin-X New Member

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Oh ok, jo dachte es mir schon.
    Jetzt habe ich gerade gelesen, dass auch sein kann, dass ich statt LTE nur HSPA bekomme. Was mich interessiert ist der Ping bei HSPA? Ist der hier schlechter als bei LTE? Spiele online Games, daher für mich ein wichtiger Punkt.

    €: Oder generell gefragt: Hab ich sonst irgendwelche Nachteile mit HSPA gegenüber LTE?
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2011
  11. akoch

    akoch Active Member

    Registriert seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    2.640
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ja der Ping ist schon schlechter. Die Geschwindigkeit sollte wohl ausreichen, wobei wir ja auch nicht wissen welchen Speed du/die BTS kann.
     
  12. wellmann

    wellmann New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kannst auf der Verfügbarkeitskarte schauen, ob LTE bei Dir ausgebaut ist.

    Ich meine die Höchstgeschwindigkeit des Speedport HSPA liegt bei 7,2 Mbit/sek, so daß man dann wohl etwas langsamer sein wird, als mit einem LTE-Router.
     
  13. Somin-X

    Somin-X New Member

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jo, lt. Karte ist LTE bei mir noch ned ausgebaut, aber ob die wirklich so aktuell ist? naja :D
    Was ich gegoogelt habe, ist der Ping bei HSPA wohl bei 90-150 ms, also viell. grade noch so online-Spiele tauglich. Über Geschwindigkeit mache ich mir nicht soviele Sorgen, wenns annähernd an die 7,2 Mbit/s rankommt, bin ich schon zufrieden :)
     
  14. Betamax

    Betamax Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    18
    Generell ist ein Unterschied zwischen LTE und HSPA vorhanden, ja. Allerdings hat die Telekom ihr UMTS Netz so gut ausgebaut in den letzten Monaten, dass dieser Unterschied in 90% der Fälle nicht mehr sichtbar ist. Auch bei dem fast überall ausgebauten DC-HSPA+ (das ist die UMTS Technik) sind Pings von 40-50ms die Regel, die 7,2Mbit/s werden auch in jedem Fall erreicht. Mit passendem Tarif und passender Hardware kann man auch locker 30Mbit/s über UMTS erreichen - da gibts kaum Unterschiede zu LTE.
     
  15. Somin-X

    Somin-X New Member

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ah sehr gut, das freut mich zu lesen.
    Danke Betamax :)
     
  16. Somin-X

    Somin-X New Member

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So, vor 2 Wochen bestellt, nun ist heute der Router und die SIM karte gekommen, lt. AB ist ab 27.10. freigeschalten. Ich berichte euch dann gern in dem extra Forum, wie es mir ergangen ist :)
     

Diese Seite empfehlen