Vodafone startet erstes LTE-Netz in Bayern

Dieses Thema im Forum "Vodafone" wurde erstellt von wingate, 9. November 2010.

  1. wingate

    wingate New Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auf der Hauptseite steht, dass diese Tage das erste kommerzielle Netz von Vodafone gestartet ist. Ich bin natürlich sofort auf die Firmenseite gegangen. Etwas wirklich Neues habe ich aber nicht finden können. Bisher alles nur über vormerken und abwarten erhältlich. Wie sieht es denn da für die Bewohner des glücklichen Dorfs aus? Haben die überhaupt schon die Möglichkeit ihr neues Glück zu nutzen?
     
  2. XvalentineX

    XvalentineX New Member

    Registriert seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, vermutlich nicht. Vodafone hat wohl Testgeräte an die Kommune verteilt. In meiner Quelle stand, dass es dann ab Dezember richtig los gehen soll. Also mit allgemein verfügbarer Hardware.
     
  3. josef80

    josef80 New Member

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    in unserer Gemeinde haben nur ca 10 % der Einwohner DSL mit extrem langsamer Datenübertragung. (ISDN ist noch wesentlich schneller). Ein einziges Unternehmen hat sich auf eigene Kosten eine Leitung legen lassen. Und Vodafone nimmt diese Leitung als Anlass, kein LTE einrichten zu wollen, weil doch ein schnelles Netz vorliegen würde.
    In unserer Gegend wird wahrscheinlich die Stadt, die 100 % Abdeckung per Leitung hat, von Vodafone per LTE bedient, da man mit der größeren Geschwindigkeit hofft, Kunden zu gewinnen.
    Der Glaube, dass mit LTE die Flächen abgedeckt werden, die bisher kein DSL haben, wird sicherlich ein Traum bleiben.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. November 2010
  4. AndreB

    AndreB New Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So ärgerlich das ist, mich überrascht es nicht. Wenn die Bundesnetzagentur solche Schlupflöcher lässt, ist es klar, dass die Anbieter sie nutzen werden. Schließlich geht es denen in erster Linie darum, ihre Ausgaben wieder einzuspielen und das am besten doppelt. Gäbe es die Verspflichtung seitens der BNA nicht, würde LTE sofort in der Stadt aufgebaut und das Land erst viel später folgen. Allerdings ist Vodafone nicht soo schlecht. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass sie beim UMTS-Bau in unserer Gegend ganze Arbeit geleistet haben. T-Mobile-Kunden surfen dagegen noch immer mit Edge.
     
  5. josef80

    josef80 New Member

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich möchte das überhaupt nicht an Vodafone festmachen, es ist überhaupt der einzige Anbieter, der auf die Anfrage unserer Gemeinde geantwortet hat. Die anderen stellen sich tot! Wie Du richtig schreibst, liegt der Fehler im System. Die Bundesnetzagentur hat bei der Versteigerung nur die Einnahmen gesehen ohne wirklich vernünftige Vorgaben für den Ausbau zu machen!
     
  6. Mandira

    Mandira New Member

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist wirklich eine Frechheit. Schließlich kann ja nicht jeder einfach an das Netz dieser Firma ankoppeln. Gibt es da nicht die Möglichkeit auf gerichtlichem Wege etwas zu erreichen?
     
  7. roagi

    roagi New Member

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich würde ja fast sagen, dass es mich freut hier einen Leidensgenossen zu treffen, aber es ist ja nicht sonderlich erfreulich. Unsere Kleinstadt hat genau das gleiche erlebt, was du beschreibst. Wir werden auf die lange Bank geschoben, weil sich ein paar Firmen zusammengeschlossen haben, um einen Breitbandanschluss auf eigene Kosten zu ermöglichen. Denen ist ja kein Vorwurf zu machen, aber es ist eigentlich ein Witz, dass die Netzbetreiber sich jetzt aus der Affäre ziehen wollen.
     

Diese Seite empfehlen