Wie holt man 1800 - 3600MHz Zellen nach Hause?

Dieses Thema im Forum "Bastel-Ecke" wurde erstellt von hocker, 18. Juni 2020.

  1. hocker

    hocker New Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Antwort Man nehme einen 55cm Gitterspiegel:

    Also das Material

    Spiegel https://mikrotik.com/product/lhg_xl_2 ,werfe das WLAN Modul raus

    baue das Antennenelement aus https://mikrotik.com/product/mant_lte_5o ein

    2x Koax Kabel mit SMA Anschluss, maximal 2m dazu

    eine Halterung zum exakten einstellen https://mikrotik.com/product/solidmount oben drauf

    2 Pigtails

    1 Router.

    45° Adapter um die Antenne um die eigene Drehachse gedreht anbringen zu können. Bei mir und einem Kollegen war dies nötig, brachte 3 dB mehr SNIR und RSRP, bei einem anderen Nutzer war das egal.

    Was bringt die Aktion bei mir:
    Handy: ca. RSRP -110
    Gitterantenne (Gewinn der Antenne schätze ich bei 1800MHz auf 18dBi, bei 2100MHz 20dBi, bei 3600MHz 25dBi und bei 5500MHz sollten es 27dBi sein.) RSRP von ca. -93dB und einen SNIR von 14 bis 23dB, je nach Wetter.
    CQI 13 - 15 bei LTE CAT4, bedeutet irgendwas zwischen 90-130Mbit, 150Mbit kann ich durch die Entfernung nicht erreichen, durch die 18km wird der Guardintervall wohl einfach zu hoch sein. Und da mein Mast eigentlich immer leer ist, hab ich die bis auf wenige Außnahmen wo es durch Nutzung von anderen vielleicht mal nur 60Mbit sind.

    So long...
     
  2. hocker

    hocker New Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    1) LHG Arm öffnen, am besten mit einem Plektron, ein Tupperware Teigschaber geht auch. Mit einem Schraubendreher bekommt man den Arm schlecht auf
    2) mANT5 aufsägen, die ist vergossen, zerstörungsfrei bekommt man die nicht auf. Auf die Koax Kabel aufpassen
    3) Die Platine der mANT5 muss bis zu den Löchern gekürzt werden, so das die Platine statt des WLAN Moduls rein passt. Dabei die Löcher stehen lassen und wenns die hälfte des Loches ist. Die Platine passt genau auf die im LHG vorhandene Aufnahme
    4) 2 Löcher 6,4 in die Zwischenwand (Wo der LAN Port ausgestanzt ist) bohren und die 2 SMA Buchsen fest machen, auf die Koaxkabel und den Weg dieser aufpassn.
    5) LHG fertig zusaemmen bauen und Koax Kabel anschließen und zu Router führen
     

    Anhänge:

    KOSH gefällt das.
  3. Betamax

    Betamax Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    18
    Interessant. Danke für den Beitrag! :)
     
  4. KOSH

    KOSH Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    1.021
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Niederösterreich
    Schaut super aus und ist nicht teuer
    Würde gerne ein Smartphone im Tethering Modus als Router Ersatz reinsetzen.
    Zuleitung einzig ein USB-C Kabel ist das möglich oder was spricht dagegen ?
    Ist die Verstärkung durch den Spiegel dann messbar ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2020
  5. hocker

    hocker New Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Schwierig, die Antenne des Handys muß im Brennpunkt liegen. Ansonsten sollte es funktionieren.
     
  6. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    18
    Kannst Du dir sparen Fritz, steck das Telefon in eine Feuchtraumbox und hänge die an den Mast oder wohin auch immer wenn es im Außenbreich sein soll. Der Sender mit dem das Telefon verbunden ist regelt die Sendeleistung des Telefons sowieso auf ein für den Sender brauchbares Maß. Einzigst lohnt sich den optimalen Emfangsort zu ermitteln mit dem Telefon :) Die Empfangs/Sendeeinheit des Telefons ist nicht 1:1 vergleichbar mit einem Router.
    Die Sache mit dem Parabolspiegel kann sogar kontraproduktiv sein da Mehrwegempfang unterbunden wird.
     
    KOSH gefällt das.
  7. KOSH

    KOSH Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    1.021
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Niederösterreich
    Ja stimmt die Zeit ist noch nicht reif für Richtfunk Handys als Bridge (Modem) gar nicht mal als Routerersatz obwohl es sonst für alles eine App gibt :) Hätte da ein paar Geräte mit defekten Display die ich dafür nutzen könnte.

    Der MR1 & MR2 ist ja auch nichts anderes als ein größeres Android Handy
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2020

Diese Seite empfehlen