Wittenberg LAT 56 Duo über Nacht Empfang verschlechtert

Dieses Thema im Forum "Antennen" wurde erstellt von BorkyBoy, 26. Januar 2020.

  1. BorkyBoy

    BorkyBoy New Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hi Leute,

    ich bin neu hier und habe das Forum schon etwas durchstöbert, nur finde ich nicht so wirklich eine passende Antwort.
    Hier meine Frage/Problem: Ich besitze einen O2 Homespot und habe mir eine Wittenberg LAT 56 Duo draußen am Balkon montiert. Die 10 Meter Kabel sind aufgerollt außen und angeschlossen sind die beiden Antennen über eine SMA-Fensterdurchführung. Hatte im Vergleich zum Homespot (-99 dBm RSRP) plötzlich stattliche -87 dBm. Aber am nächsten Morgen nicht mehr (-93 dBm).
    Das Wetter ist nicht wirklich verändert (wolkig und nasskalt) und das erneute Montieren hat auch nichts gebracht. Die Fensterdurchführung scheint es auch nicht zu sein.

    Beim erneuten Anbringen der Antennen habe ich erst -94 dBm (eine Antenne) und dann -93 dBm (zwei Antennen). Seltsam.

    Kann es sein, dass eine Antenne ausgefallen ist?
    Danke
     
  2. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.368
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    weisst du exakt wohin du die AA hin auszurichten hast? Weisst du ob in deiner Umgebung mehrere O2 Masten sind? Weisst du, mit welchen Frequenzen der / die Masten senden?

    Generell: wie ist dein Datendurchsatz mit/ohne externe AA?
     
  3. BorkyBoy

    BorkyBoy New Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo, sorry für die späte Antwort. Ja, ich weiß es in etwa durch Maps, in welche Richtung ich die Antennen auszurichten habe. Es sind ein paar Masten hier in der Gegend aber ich habe es schon mit allen möglichen Ausrichtungen versucht, er verbindet sich nur zu einem bestimmten. Der Mast scheint laut cellmapper mit 800 und 1800 zu senden. Zu diesen beiden Frequenzen switcht zumindest der Router (zur höheren nur mit Außenantenne). Datendurchsatz ist ohne externe Antenne bei max 65-75 Mbit/s DOWN und 6-10 Mbit/s UP (alles bei 800 MHz). Mit externer Außenantenne ist er bei max 85 - 90 Mbit/s DOWN und 16-20 Mbit/s UP (800 MHz) / 85-105 Mbit/s DOWN und 20-33 Mbit/s UP (1800 MHz).

    Habe mittlerweile aber auch herausgefunden, dass die SMA-Anschlüsse meines Homespots locker waren und eine Antenne gar nicht mehr erkannt wurde. Habe das Gerät gerade zur Reparatur geschickt und hoffe mal, dass das Problem gelöst wird.

    Die -87 dBm bezogen sich auch auf die 800er-Zelle, die -93 dBm auf die 1800er. Man lernt nie aus...

    Natürlich kann ich die Antenne nur per Maps und Augenmaß einigermaßen korrekt ausrichten. Aber hat jemand eine Idee, wie ich das möglichst technisch einwandfrei machen kann? Klar, ich kann die Werte im Homespot beobachten, bis sie am besten sind aber ich würde es gern genauer machen. LTEWatch kann ich leider nicht nutzen, da ich Mac-User bin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2020

Diese Seite empfehlen