Frage zu LTE von der Telekom in Großstädten

Dieses Thema im Forum "Deutsche Telekom" wurde erstellt von hasski, 30. Juni 2011.

  1. hasski

    hasski New Member

    Registriert seit:
    12. Juni 2011
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    32825
    Sorry bitte ich weiß nicht so recht wo ich meine Frage hin posten soll. heute gelesen:
    Neben Köln will die Telekom im Laufe des Jahres LTE in über 100 weiteren Städten im gesamten Bundesgebiet anbieten.
    Die wollen in den Großstädten dies anbieten wo ich über Kabel bis zu 120 mb bekomm und eine wirkliche f l at r at e habe. jetzt nehmen diese Menschen das LTE und werden nach 3gb gebremst. verstehe ich irgendetwas falsch?????
     
  2. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo hasski,
    ich habe mal für deine Frage einen extra Threat aufgemacht.

    Also eine echte Flatrate wird es wohl die nächsten Jahre so schnell nicht geben. UMTS gibt es schon über 10 Jahre und eine unbegrenzte Flat noch nicht in Sicht.

    ABER: In den Städten wird das Inklusivvolumen deutlich höher liegen. Das hat die Telekom bereits durchblicken lassen. Beim 100MBit-Tarif sollen es wohl um die 50 GB sein. Vielleicht wird es auch Angebote mit 100GB geben. Ich selbst brauche in einem Zwei-Personenhaushalt bei intensiver Nutzung kaum mehr als 50-80GB im Monat. Somit sollte das durchaus für die meisten genügen. Man muss ja nicht damit ja nicht rund um die Uhr durch die Mediatheken oder Youtube klicken oder ununterbrochen downloaden...

    PS: Als Internetersatz ist LTE in den Städten auch primär nicht vorgesehen. Vielmehr als schneller Begleiter für Unterwegs. Möglich wäre die Substitution natürlich, aber ein schneller Kabel- oder VDSL-Anschluss ist eben noch etwas anderes.
     
  3. wellmann

    wellmann New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was man bisher von Vodafone und der Telekom gehört hat, ist das Gerede von "in den Städten" etwas irreführend. Die Tarife werden im gesamten Netz, also sowohl mit LTE800 und LTE1800, als auch mit UMTS/GSM gültig sein. Die einzige Ausnahme ist der Telekomtarif "Call & Surf via Funk", den man nur in den weißen Flecken und nur bei DSL-Verfügbarkeit von <=2 Mbit/sek erhält (und natürlich Verfügbarkeit HSPA/LTE).

    Ich denke, man sollte nicht vergessen, daß LTE eben eine Mobilfunktechnologie ist - auch wenn es in Deutschland viel als DSL-Ersatz für weiße Flecken angepriesen wird. LTE auf weiße Flecken zu beschränken ist Unsinn.
     
  4. hasski

    hasski New Member

    Registriert seit:
    12. Juni 2011
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    32825
    Also 50gb würd ich für völlig ausreichend halten (gerad so :) , aber nochmal auf die 3 gb zu kommen, hab mal nur ein paar tage mit 5 Personen ganz normales Internet getätigt ohne filme oder sonstiges zu laden. Nach 4 Tagen hat ich die 3 gb erreicht, sorry das ist doch kein DSL Ersatz für die do.f.. vom Lande.
     
  5. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    @hasski: Da gebe ich dir vollkommen Recht! 3GB ist wirklich extrem wenig. Da muss die Telekom dringend nachbessern meiner Meinung nach. Wir leben nicht mehr im Zeitalter, wo der Textmodus im Netz regierte :)
    Die 10GB vom eben gestarteten O2-Angebot wären für den Anfang ein guter Wert denke ich, den auch die Netze locker schaffen sollten liebe Telekom. Zumal bei 3MBit!

    @wellmann: Jain. Irgendwie muss ich es ja zunächst sprachlich differenzieren. Noch gibt es eben die "zwei Welten". Wenn ich schreiben würde "bietet die Telekom bald Tarife mit 50GB", würden vielleicht einige das so verstehen, dass Call&Surf via Funk mit gemeint ist. Zudem ist in den Städten ja auch technisch einiges anders. Also breiteres Spektrum, andere Frequenz, höhere Datenrate, mehr Zellen etc.
    Das man mit dem Stick samt Vertrag von der Stadt auch aufs Ländle fahren kann und surfen, mag ja richtig sein. Aber auch nur mit dem richtigen Stick. Der alte Samsungstick von Vodafone z.B. unterstützt nur LTE800.
    Fazit: Von einer "Mobilfunktechnologie" im Mobilitätssinn, sind wir bei LTE noch weiiiit entfernt. Den Anfang macht heute erstmal die Telekom mit Köln. Ende des Jahres könnte man vielleicht davon reden.
     
  6. wellmann

    wellmann New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, das Hardwareangebot ist wirklich noch "überschaubar". Die Preise der mobilen Tarife sind auch nicht gerade ein Pappenstiel.
     

Diese Seite empfehlen