Kippt 1&1 Hybrid?

Dieses Thema im Forum "Deutsche Telekom" wurde erstellt von Moderator, 4. November 2015.

  1. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Vor einigen Tagen machte 1&1 ja von sich reden, als man ein eigenes Hybrid-Vorleistungsprodukt von der Telekom forderte.
    Schließlich könnte 1&1 mit eigenen Hybrid-Tarifen hier prächtig mitverdienen.
    Nun kam prompt die Abfuhr von der Bundesnetzagentur. Dennoch könnte die Geschichte wohl noch anders ausgehen.
    https://www.lte-anbieter.info/lte-n...elekom-muss-seine-hybrid-technik-nicht-teilen
    Demnach fordert 1&1 wohl nichts weniger als ein Bewerbungsstopp für Tarife, bei welchen DSL mittels LTE aufgewertet werden, sprich Magenta Hybrid...
    Ganz blick ich rechtlich da aber nicht durch. Blos wenn.... Puh!!!
     
  2. zaT

    zaT New Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Feuchtwangen
    Hi...armes Deutschland,daß wäre dann für viele (incl mir) ein rückschritt in die internet steinzeit....

    zaT
     
  3. dunja

    dunja Member

    Registriert seit:
    28. November 2013
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    sorry wenn i mal direkt werde....1 und 1 hat meiner meinung nach größenwahnsinnig geworden........... sorry aber die gehen mir schon ne weile mächtig uf die nüsse mit ihren aktionen..............
     
  4. rabbe

    rabbe Member

    Registriert seit:
    29. April 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Anders, 1&1 sind/waren die einzigen, welche die Sache geklärt wissen wollten. ;) Ich habe mich ehrlich gesagt auch schon gewundert, dass weder ein Kabelnetzbetreiber noch ein regionaler Anbieter (mit eigenen (GF-)Netz) diesbezüglich aktiv geworden sind. Gerade letztere sehe ich gegenüber der T hierbei eindeutig benachteiligt, die eigenen Investitionen in die GF-Netze durch Hybrid und Vectoring, da sich die T durch beides vor eigenen Investitionen in diesen Bereich (vorerst) drücken, aber keine wesentlichen Marktanteile verlieren möchte. Hybrid (und die geplanten Erweiterungen) ist ja eindeutig als Konkurrenzprodukt für die Gebiete gedacht, wo man mit dem Ausbau der Infrastruktur und auch in Bezug auf die maximalen Bandbreiten hinterherhinkt.
    Insofern wäre ein Verbot von Hybrid oder eine Weiterführung unter Auflagen, wie z.Bsp. als Vorleistungsprodukt oder Beschränkung auf die Landbevölkerung/Gebiete, welche nie wirklich ausgebaut werden eigentlich nachvollziehbar.
     
  5. Wuffi

    Wuffi Member

    Registriert seit:
    1. März 2014
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Unabhängig von 1und1 habe ich den Eindruck, dass Hybrid nur unnötig das Netz belastet, macht LTE nur noch langsamer und für die User, wo kein DSL oder nur DSL-Light vorhanden ist, sind hier klar im Nachteil. Oder ist es nicht so?
     
  6. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.311
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    imho ist es doch so, dass bei T Prioritaetsstufen gesetzt werden. Hybrid steht hinten an. Zuerst mobile und via Funk.
     
  7. dunja

    dunja Member

    Registriert seit:
    28. November 2013
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    üpsss. ...doch wie I vermutet habe. ....die sollen mir bloß net nochmal mit ihrem hybrid kram um die ecke kommen. ..da Zahl i lieber ein paar öcken mehr Un der Kram läuft stabil. ..Un da I ja im Sommer den mobile Data xl verlängert hab Un mir nen Complete premium wegen Volumen Un so angelacht hab ....Un so das au gut funzt ...sollen die mir bloß net nen hybrid versuchen unterzuschieben.....I brauch defenitiv keine Gurke wo immer abschmiert....hier is eh das mobilfunknetz knacken ausgelastet...
     
  8. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
  9. rabbe

    rabbe Member

    Registriert seit:
    29. April 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Keine Ahnung, ob nun gewollt oder nicht, warum wieder dieses Geschwurbel bezüglich der PM http://www.bundesnetzagentur.de/cln...eilungen/DE/2015/152312_Hybrid.html?nn=265794

    Zwei Sätze sind dahingehend eindeutig,...

    ...aktuell sieht man keinen Missbrauch, aber man beobachtet die Sache weiterhin etc.
    Ob das in dem Artikel unter einer fehlerhaften Prämisse gezogene Fazit "zum Wohle des Kunden" seine Richtigkeit hat, wird man auch später sehen.
     
  10. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    1&1 könnte ja was eigenes auf die Beine stellen, auch innerhalb der nächsten 12 Monate. Genügend Vorleistungsprodukte haben sie ja im Programm und eigene Rechenzentren auch. Zudem liegt die Technik offen und wird auch schon durch andere Firmen jahrelang genutzt. Sie müssten nur mal von ihrer Taktik des *ins gemachte Nest setzen* abweichen und mal selber aktiv werden… Aber anscheinend ist das zu viel verlangt. Lieber schleimt man die Kunden mit "dem besten Netz" voll und mietet es dann doch wieder von der Telekom... Ich hoffe mal, dass ihnen dieses Geschäftsgebaren irgendwann mal auf die Füße fällt und die Kunden erkennen, dass diese Methodik es ist, die einen schnellen Breitband-Ausbau in Deutschland "nachhaltig" verhindert...
     
  11. rabbe

    rabbe Member

    Registriert seit:
    29. April 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Und die T agiert also deiner Meinung nach nachhaltig bzw. verfügt über das beste Netz? ;) Steile Thesen angesichts der Diskussion um Vectoring, der verstärkten Rückkehr zu fixen, kastrierten Bandbreiten aufgrund der IP-Zwangsumstellung und seltsamen Rechenmodellen und fehlerhaften Datenbanken. Weder 1&1 bzw. der T werden die jeweiligen Geschäftsmodelle auf die Füße fallen, denn beide haben bekanntermaßen ihre Berechtigung bzw. Fans. ;)
    Ich habe in diesen Zusammenhang wieder einmal etwas sehr interessantes beim Adressencheck entdeckt. Zwei T-Kunden ohne Internetzugang. Der eine wohnt ca. 75m Leitungslänge vor dem anderen und kann entweder DSL2000IP oder Hybrid DSL384IP plus LTE 16Mbit buchen. Der andere, wie gesagt hinter ihm, kann sowohl DSL2000IP als auch Hybrid DSL2000IP plus LTE 16 Mbit.
     
  12. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Wo habe ich das behauptet? Es geht hier lediglich um die Art und Weise, wie 1&1 hier agiert. Und da finde ich diese Klatsche sehr angemessen.
    Wie gesagt, ohne großen Aufwand könnten sie das Gleiche anbieten, ohne sich in Betten zu legen, die von anderen bezogen wurden...
     
  13. rabbe

    rabbe Member

    Registriert seit:
    29. April 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Nirgends eindeutig. Daher meine explizite Nachfrage diesbezüglich.

    Welche Klatsche meinst du jetzt genau? Ich persönlich finde diese vorläufige Entscheidung richtig und wichtig in Bezug auf die entsprechende Rechtssicherheit, auch was die weitere Beobachtung bzw. eventuelle Neubewertung bzw. Beantragung einer Neuüberprüfung betrifft. Das ist ja letztendlich die Aufgabe der Bundesnetzagentur. Den (ehemaligen) staatlichen und jetzt privatisierten Monopolisten zu überprüfen und gegebenenfalls in die entsprechenden Schranken zu weisen. Aufgrund der marginalen Marktdurchdringung von Hybrid sieht man eben (noch) keinen Handlungsbedarf.

    Wie jeder andere Reiseveranstalter legt dieser seine Kunden natürlich nicht kostenlos in die Betten eines Hotelbetreibers, soviel Ehrlichkeit sollte man dann schon an den Tag legen. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2015
  14. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich weiß garnicht was Ihr euch hier streitet, 1&1 ist und bleibt ein "Kramladen" mit großen Versprechungen und fast ohne eigene TAL:D und wenn die nun auch noch beim LTE rummurksen geht von dem bisschen was jetzt funktioniert noch weniger;)
    Die TK baut wenistens noch hier und da was aus auch im Festnetz(ich bin weder MA noch Fan der TK) aber mit 1&1 habe ich noch schlechtere Erfahrungen gemacht:(

    Edit: Eine davon war, das die den Port nicht freigeben wollten, so dass ich einen neuen
    Anschluß wegen dem Wechsel beantragen mußte und die TK den dann in 14 Tagen
    auf das 2-te Adernpaar realisiert hat weil zufällig im DSLAM noch ein Port frei war:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2015
  15. dunja

    dunja Member

    Registriert seit:
    28. November 2013
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    grrrrrrrrrrrinnnnnnnnnnnnnns ...............
     

Diese Seite empfehlen