## LTE 1800 MHz Antennenwahl ##

Dieses Thema im Forum "Antennen" wurde erstellt von trigonometri, 28. Dezember 2012.

  1. trigonometri

    trigonometri New Member

    Registriert seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    # Antennenwerk: 17 dBi, Horizontal 35°
    # Funkwerk : 2x7 dBi, Horizontal 60°
    Bei grosser Reichweite zu den Funkzellen (8-12 Km) ,9m Kabel H155 mit Pictail, keine Sichtverbimdung (Tallage)
    Welche Antenne empfehlt Ihr Fachleute?
    Angabe der 17 dBi der Antennenwerk Antenne bezieht sich auf eine der MiMo-Antennen oder beide?
    Grüsse
     
  2. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Eine gute Faustregel ist immer: Je schlechter die Sichtverbindung, desto größer sollte der Öffnungswinkel sein.
    Deine Entfernungsangabe ist ja auch nicht sehr präzise, der Unterschied zwischen 8 und 12 km ist schon recht erheblich.
    Egal mit welcher Antenne, bei 12 km ohne Sichtverbindung wird nichts Stabiles mehr möglich sein. Selbst 8 km sind da schon eine Herausforderung...
     
  3. trigonometri

    trigonometri New Member

    Registriert seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo tomas-b
    Kannst Du mir auch diese Frage beantworten?
    Angabe der 17 dBi der Antennenwerk Antenne bezieht sich auf eine der MiMo-Antennen oder beide?
    Grüsse
     
  4. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Da ich diese Antenne nicht kenne und auch keine Daten von dir verlinkt wurden, kann ich dir das nicht beantworten.
     
  5. bigBBB

    bigBBB New Member

    Registriert seit:
    20. September 2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Laut http://www.wlan-shop24.de/products/de/UMTS--LTE--GSM/LTE--Antennen/LTE--1800-MHz--Richtantenne--MIMO--Outdoor--17dBi.html 2x17 dBi
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. November 2017
  6. shadowworld

    shadowworld New Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    DE
    sieht aus, wie die billigen polnischen teile von adko.de... hersteller wäre in dem fall "danitech", polnischer oder chinesischer herkunft sind die antennen. wenn jedenfalls die abbildung stimmt.

    2x 17dBi für 65 EUR würde ich jedoch niemals glauben, schau mal bei z.b. wimo.de, was da die leistungsstarken antennen kosten...
     
  7. jonasolof

    jonasolof Member

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Brüssel (Be), Kalmar (SE)
    Ich habe heute hier in Belgien die Antennenwerk 1800 Antenne probiert. Der Mast (mit bekannter PCI) ist 6-7 km entfernt, gerade aus vom Haus und ich habe 3 Km freie sicht in der Richtung. Die Antenne war 5 meter hoch auf einem Teleskop-mast, so das ich sie von einem Fenster im zweiten Stock reichen und umdrehen könnte und gleichzeitig die Resultaten vom AVM 6840 im Ipad beobachten. Drei meter höher und jetzt oben dem Fasad machte kein Unterschied in den Pegeln.

    Am besten war RSRP um -111 dBm, RSRQ -7 und SINR herum 10-13. DL/UL 25/4 am besten. Gleichzeitig habe ich die Nokia 920 vom selben Fenster probiert. RSRP -118, RSRQ -8, ziemlich stabil. Die eingebaute Nokia antennen können kaum bessere Verstärkung alls 0-1 dBi haben. Deswegen glaube ich nicht das die Antennenwerk 1800 mehr als 7-8 dBi Gewinn hat. Sie ist aber ziemlich Richtungsempfindlich. Das Maximum liegt binnen 20 grad was man am besten auf dem SINR Echtzeitmonitor sieht (keine starke Nachbahrzellen laut dem Netzüberblick). Drehte ich die Antenne 90 grad vom Max so das die Hauptrichtung parallell mit dem Fasad stand blieb der AVM6840 am selber PCI. RSRP wurde aber etwas 10-15 dBm schwächer und RSRQ war unter -25 dBm gefallen.

    Für den Preis ist das nicht schlecht. WLAN-shop24 sollte es beim Antennenwerk vordern ein richtiges und wares Datenblatt zu geben. Am Paket ist geschrieben Made in EU aber warscheinlich ist eine chinesische Patchantenne darin.

    Wer Antennen mit mehr Gewinn auf LTE 1800 möchte kann diese für 239 AUD anschauen (2x16 dBi MIMO dual yagi kit).

    http://wireless-broadband-speed.com.au/3g-4g-antenna-arial/mimo-dc-hspa-dual-antenna-kits.html

    177 EUR kostet hier 2x16 dBi statt 60 EUR für 7 dBi (?) mit der Antennenwerk 1800 Antenne.

    Oder möchten Sie doppelmontierte Parabole (auch 2x17 dBi so wie die vom Antennenwerk...)

    http://telcoantennas.com.au/site/17dbi-4g-grid-parabolic-antenna-single

    Gibt es in Deutschland Hochleistungsyagis für 1800?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2013
  8. jonasolof

    jonasolof Member

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Brüssel (Be), Kalmar (SE)
    Mit den eigen Antennen von dem AVM6840 kriege ich vom seleben Fenster am besten -115 dBm und mit einer bessere Differenzierung zwischen die Polarisierungen. DL/UL 16,7/3,3. Die Antennenwerk Antenne ist horizontell und vertikal polarisiert was für MIMO nicht optimal ist. Im Übersicht wirdt es auch mit den eigenen Antennen Open loop mimo genent und es gibt keine Nachbahrsektoren.

    Als ich den AVM router 45 Grad drehe so das die Antennen horisontal und vertikal stehen verschwindet der 10 dB SINR Unterschied zwischen Tx0Rx0 und Tx1Rx0.

    Wenn die AVM-Antenne 2 dBi Gewinn haben, scheint es noch mehr wahrscheinlich das die Antennwerk 1800 Antenne nicht mehr als 7 dBi Gewinn hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2013
  9. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Dann kann man auch die vom Funkwerk nehmen, vermutlich wird sie besser funktionieren, da sie einen größeren Öffnungswinkel hat. Zudem ist sie wesentlich kleiner... :)
     
  10. Antennenfreak

    Antennenfreak Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    17 dBi sind für eine solche Antenne in der Tat nicht sonderlich wahrscheinlich, wenn sie wirklich die für LTE-1800 notwendige Bandbreite hat.
    Es gibt jedoch auch Antennen von Funkwerk Dabendorf und Sirio, die für LTE-1800 geeignet sind und zu denen s auch Datenblätter des Herstellers gibt - mit realistischen 8-11 dBi.

    Gruß
    Christian
     
  11. jonasolof

    jonasolof Member

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Brüssel (Be), Kalmar (SE)
    Danke für die Info. Ganz gute Dokumentation gibt es über die italienische Antennen. "Exemplarisch".

    Gestern war ich Antwerpen um die 1800 Antennenwerk-Panel zu probieren woh es hohe Signalpegeln von mehrere BTS gibt. Ich muss sagen das die Antenne ganz gut funkzioniert hat um ein einzelnen Sektor zu wählen obwohl ein anderer Sektor sehr stark war (-66 dBm mit Richtantenne, -83 mit guten 900/1800 Rundstrahlenden Antennen). Für den dominierende Sektor war DL mit zwei Rundstrahler und Richtantenne egal, 32 mbit/s. Aber UL war viel schneller mit der Richtantenne, 23,4. (Ich hatte kein Laptop dabei, und denke das der iPad der DL Grenz setzt um etwa 30 mbit/s).

    Für die swächere Sektoren gab die Richtantenne besser DL und sehr gute UL, z.b. 24.4/22,6. Für die Einrichtung habe ich den SINR Echtzeitmonitor benützt, er ist viel empfindlicher als RSRP únd RSRQ. Als man in der Nähe vom SINR maximum für einen Sektor ist, ensteht ein Unterschied zwischen die Polarisationen für Rx0 und Rx1.

    Für einen schwächeren Sektor gab die Richtantenne am besten RSRP -75, RSRQ -5 woh SINR maximahl. Mit einer kleiner Drehung hatte ich RSRP -69, RSRQ -8 aber SINR und DL war nicht besser. Mit Rundstrahlern blieb es RSRP -95, RSRQ -27 laut dem Netzübersicht. Anschluss war dann zum dominierenden Sektor. Die Frage ist wie relevant die RSRP und RSRQ Anzeige sind von Nachbahrzellen sind wenn ein Sektor stark dominiert.

    Mit der Richtantenne wird SINR viel besser und deswegen auch DL und UL. UL wurde fast verdoppelt (mit Rundstrahler 13,4 und mit Richtantenne 22,6. RSRP Maximum und SINR Maximum könne verschieden sein wenn es auf einer Seite ein Störender Sektor gibt.

    Bei diesen Resultaten lässt es sich nicht beurteilen wie hoch das Gewinn der Antennenwerk- Antenne ist. Sie ist aber deutlich Richtungsselektief und schon eine ganz kleine Drehung verändert den SINR. Ich muss den Antennen-Fuss verbessern so das es weniger Friktion gibt um eine langsammere kontinuerliche Drehung tun zu können. Die Antenne war 4,5 meter hoch, über parkierte PKWs mit freier Sicht ca 220 Grad herum.

    Ich werde versuchen ein Platz mit noch mehr Interferenz zu finden (es handelt sich um Parkierplätze beim Fluss im City-Zentrum. dieses Mahl fand ich nur 4 Sektoren, voriges Mahl 7 im Netzübersicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2013
  12. Silberfalke71

    Silberfalke71 New Member

    Registriert seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo
    wer kann mir weiter helfen.
    Ich habe eine Easy Box 904 LTE.
    da ich zwischen ein und 2 Balken empfang habe wollte ich ein aussen antenne anbringen.
    habe auch Anbieter gefunden der schreibt das ich nicht unter 1800MHZ gerät anschliesen darf.
    und habe aber keine daten ob das mit meiner box auch geht.
    kann ich die Antenne verwenden ?
     
  13. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.362
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    VF hat doch gar keine 1800er Frequenz. Auf dem Lande nur 800 Mhz.
     
  14. akoch

    akoch Active Member

    Registriert seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    2.640
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Die EB904 kann sowohl 800 MHz als auch 2600MHz. Um die richtige AA zu nehmen, müsstest du wissen von welcher Frequenz du versorgt wirst.
     
  15. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.362
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    AA = Aussenantenne ;) (die Frage kam ja schon desoefteren)
     
  16. Antennenfreak

    Antennenfreak Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Die 904 kann 800, 1800 und 2600 MHz.
    Welches Netz/welchen Anbieter willst Du nutzen ? Davon hängt es ab, welche Antenne Du nehmen mußt. in D scheidet 2600 MHz derzeit (weitestgehend) aus.
     
  17. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.211
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    ...man sollte vllt mal so eine Art Legende erstellen

    vllt = vielleicht
    AA = Außenantenne
    FB = Fritzbox
    EB = Easybox
    TB = Turbobox
    VF oder Vdf = Vodafone
    TK = Telekom
    O2 = O2 ;)
    IMHO = Meiner bescheidenen Meinung nach....
    ROFL = Ich kugel mich am Boden vor Lachen...

    Ich denke, das sind mal die Wichtigsten....;o))
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2013
  18. akoch

    akoch Active Member

    Registriert seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    2.640
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Warum sollte 2600MHz ausscheiden? Vdf (Vodafone ;)) baut schon eine ganze Menge an 2600er Stationen auf.
     
  19. Antennenfreak

    Antennenfreak Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Vodafone baut seine 2600-MHz-Stationen nur an einigen ausgewählten Hotspots auf, und dort können sie auch nur von den Nutzern mit den RICHTIG teuren Verträgen genutzt werden.
     
  20. Silberfalke71

    Silberfalke71 New Member

    Registriert seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Antenne LTE für Easy Box 904

    Ich habe diese angaben vom Händler.
    und habe bei vodafone angerufen und gefragt ob ich das an die Easy Box 904 (LTE /4G) anbringen kann ohne das der Router nacher kaputt ist.
    Aber dieser gute Mensch wuste es nicht ob das machbar ist außer das die Ihren Antenne verkaufen wollten mit 10m kabel für 200 € mit 2,5 dbi.
    was ich schon frech finde an Preis wenn ich mir so die anderen preise anschaue die mehr leistung haben wie die vodafone Antenne.
    Die Frage ist jetzt nur woher bekomme ich die Daten her ob ich das auch für meine box evtl. nutzen könnte.
    das wäre echt super wenn mir da jemand weiter helfen könnte ich hatte hier nur eindruck juhu der hat keine Ahnung also verkaufe ich ihm das teuerste was wir finden können und ganz ehrlich finde ich den preis ganz schön gepfeffert für so bischen kabel und Antenne wenn ich es bei anderen evtl.um die Hälfte bekomme könnte mit bessere Leistung.

    das sind die angaben vom Händler:

    LTE Richtanntenne 2x16dBi
    mit Antennenhalter

    Es sind zwei Antennen in einem Gehäuse mit 10m hochwertigem Kabel H-155 ( je Antenne 10m Kabel+SMA Stecker) und Antennenhalter
    Nur für LTE 1800MHz geeignet!!!

    Bitte vor dem Kauf einer Antenne genau feststellen, welchen Frequenzbereich und welche Funktechnologie man nutzt!!!

    Ob LTE 800MHz oder LTE 1800MHz oder LTE 2600MHz oder UMTS 2100MHz!!! Sehr Wichtig!!!

    Antenne funktioniert nur mit LTE 1800MHz.

    Technische Daten:
    Gewin [dBi] 16
    Frequenz [Mhz] 1800
    Masse [cm] ca. 21x42
    Gewicht mit Kabel [kg] ca. 2
    Mastschelle für Rohrdurchmesser [mm] bis 43
    Kabel [m] 2x10

    Lieferumfang:
    Antenne 14dBi mit 2x10m Kabel und 2x SMA Stecker, inkl.Masthalterung .
     

Diese Seite empfehlen