LTE Cat6 300MBps Router oder "Stick"-Lösung

Dieses Thema im Forum "Modems & Router (stationär)" wurde erstellt von ng2000, 13. November 2015.

  1. ng2000

    ng2000 New Member

    Registriert seit:
    13. November 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Ich bin kurz davor einen LTE 150MBit Vertrag abzuschließen als ich mich über die Router noch informierte und musste mit erschrecken feststellen das die meisten LTE 150 Router wie auch vom Provider zwar 150MBit max. anbieten aber nur eine Fast Ethernet (100MBit) Netzwerkschnittstelle haben, da ich weder meinen aktuellen VDSL Router noch den neuen LTE Router für meine private WLAN Lösung verwenden will wollte ich euch fragen was die kostenoptimale Lösung ist um LTE Cat6 (bis 300MBps) und GBit Ethernet zu bekommen, optimalerweise noch Bridge Mode für meine aktuelle Firewall.
    Bin auch gern bereit eine Bastellösung zu verwenden, habe hier im Forum auch schon Lösungen mit LTE USB Stick (150) und OpenWRT Router gesehen was für mich auch kein Problem wäre. Aktuell weiß ich nicht welche LTE Frequenzband mein möglicherwiese neuer Provider (Drei Österreich) im Einsatz hat da ich keine aktiven LTE Handyvertrag habe läßt er mich mit meinem LTE Handy (Android 5.x) auch nicht ins LTE Netz einbuchen aber der Sendemast mit Blickkontakt wäre ca. 500m entfernt und ich würde ohnehin gern externe Antennen verwenden um die stabilität der Verbindung möglichst optimal zu erhalten bei allen Witterungsbedingungen.

    Noch kurz zur Info warum ich von VDSL auf LTE wechslen möchte, ich war fasziniert von meinem Nachbarn als der fast den ganzen Tag mit knapp 95/45MBit Datentraffik verursachte udn das bei einer rel. stabilen Latenz von 26ms und ich gern die 50MBit Upload nutzen möchte - seine Limitierung auf 95MBit resultierte aber wegen der FastEthernet Schnittstelle seines Drei WebGate3 und ich möchte gern jetzt eine Lösung haben die langfristig, also auch wenn LTE300 (sollte nicht bereits ausgebaut sein) kommen soll nicht wieder alles neu machen muss.

    Vielen Dank bereits im Voraus für die Mühe meinen Beitrag zu lesen und mir Tipps für eine mögliche Lösung zu geben. Budgetär möchte ich nur ungern mehr als 250€ ausgeben, TP-Link WDR3600 OpenWRT "Router" wären bereits verfügbar da für die WLAN Lösung als AP verwendet werden.

    lg Martin
     
  2. dunja

    dunja Member

    Registriert seit:
    28. November 2013
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    grins.............da is nochmal einer hinter dem speed her............
     
  3. FTSHennig

    FTSHennig Experte

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo allein von den Werten her finde ich den HuiTube sehr gut. Gestern traf auch ein Gerät zum Test bei uns ein. Dazu werde ich auch noch einen Bericht bringen.

    Ansonsten gibt es nur die Speedbox III. Dieser Huawei Router ist der einzige mir bekannte und verfügbare 300MBit/s LTE Advanced Router. Mit 250€ wird es allerdings etwas dünn.
     
  4. ng2000

    ng2000 New Member

    Registriert seit:
    13. November 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Dunja,

    Ja könnte man so sagen, aber wie es in einem kleinen ländlichen Dorf so ist wird es dennoch wenige (weniger) Umsteiger von bestehenden Lösungen mit A1 DSL, A1 und T-Mobile (&Co) geben, entsprechend schätze ich die Sachlage so ein das trotz der kleingedruckten AGB priorisierung des "mobilen" Traffics von 1:5 gegenüber des "stationären" mehr bleiben wird als ich seitens der A1 mit VDSL bekommen werde, speziell der Upload ist schon sehr verlockend.

    Die Frage technischer Natur hätte ich auch noch was Sendeanlagen betrifft, wird es bei LTE wie auch bei UMTS/HSPA normalerweise auch pro Sendesektor (120°) die Volle leistung geben oder ist bei LTE eine andere Art der Aufteilung erfolgt zb.: alle drei Antennen ein Frequenzband somit eine Bandbreite verfügbar.

    lg Martin
     
  5. FTSHennig

    FTSHennig Experte

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Da auch oben von Österreich gesprochen wurde, möchte ich darauf hinweisen, dass "Drei" für 45€ eine FullFlat mit 150MBit anbietet. Wenn ich den Tarif richtig verstanden habe, soll es wirklich keine Drosselung geben.
     
  6. ng2000

    ng2000 New Member

    Registriert seit:
    13. November 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann ich die Speedbox III (Huawei E5186) im Bridge Modus verwenden (ist notwendig da ich meine pFSense Firewalllösung weiterhin betreiben will/muss und am WAN Interface der Firewall die Public IPvX Andresse anliegt)? Wenns etwas mehr als 250€ kostet ist es nicht so das große Thema ich wollte damit mehr einen Rahmen als eine fixe Endsumme vorgeben, und auch kundtun das ich an einer alternativen Lösung (Bastellösung) ebenfalls realisieren könnte.

    lg Martin
     
  7. ng2000

    ng2000 New Member

    Registriert seit:
    13. November 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Stimmt genau, wobei die 45€ dank Weihnachtsgeschäft flexibel werden ;), einzig im Kleingeruckten hat mal als "stationärer" Kunde BB Nachteile gegenüber "mobilen" LTE Kunden zum Faktor 1:5 d.h. der Mobile Kunde bekommt bei Auslastung/Leistungsgrenze 5mal mehr BB zugesprochen als die stationären Produkte.

    Mein Nachbar hatte im Oktober ein Traffikvolumen von ~600GByte, Tendenz November -> mehr!

    lg Martin
     
  8. KOSH

    KOSH Active Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Niederösterreich
    Sinn würde es machen die neuen LTE-Advanced Smart Phones als Modem mit USB 3.0 Tethering und einer Fritz-Box zu missbrauchen so kommt man vielleicht auch auf die 300MBit habs aber bis jetzt noch nicht geschafft.Aufladen würd sich das Smartphone auch über Nacht.Verwende hierfür als Test das Galaxy S6 und als Router den WRT1900ACS mit OpenWRT Image !
    Externe Antennen sind das nächste Problem an so einen Smartphone.Aber man ist dafür mobil wird sicher erst in ein paar Jahren soweit sein.
    Bin aber auf der Jagt :)

    Den Huawei E5186 hab ich auch hier. Liegt aber unbeachtet im Eck der ist totaler MIST voll langsamer Seitenaufbau beim Surfen und als Router unbrauchbar da hilft Cat-6 auch nicht !
    Der E5786 CAT-6 in Projektmodus als Modem (NON-HILINK) zum Router ist für mich noch am ehesten brauchbar!
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2015
  9. FTSHennig

    FTSHennig Experte

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich muss gestehen, bei den Fragen bin ich persönlich raus und die Techniker bei uns im Haus sind erst Montag wieder da. Ich gehe aber davon aus, dass sowohl die Firmware von der Telekom wie auch die Firmware von Drei es nicht hergeben werden. Die Firmware, die beide in der Regel anbieten, ist sehr spartanisch. Also muss entweder eine original Huawei Firmware drauf oder @KOSH muss mit Open WRT experimentieren.
     
  10. KOSH

    KOSH Active Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Niederösterreich
    Der E5186 hat zwar versteckt in der Firmware der Telekom Version den Punkt Bridge . Kann man aber nicht freischalten auch nicht mit den Programm Toolbox von Valexi.
    bridge.jpg
    Vielleicht in der offenen Version aber der E5186 ist Mist
    OpenWRT ist keine Bastellösung es ist eine Lösung :)

    Über 130 rund um die Uhr aber weniger wegen den Download die Seiten wechseln viel flüssiger Prost.
    4822331466.png
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2015
  11. ng2000

    ng2000 New Member

    Registriert seit:
    13. November 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    den E5186s-22a gibts in Deutschland ohne Branding ab 179,99, den bridgemode hab ich gelesen sollte man über die mitgelieferte API auch bei branded aktivieren können -> /api/security/bridgemode Enable bridge-mode sollte aber eine aktive root/admin Session benötigen. Nur testen kann das nur wer der eine Box hat und eifnach so 180€iro dafür ausgeben ist mir zu teuer ;)
     
  12. ng2000

    ng2000 New Member

    Registriert seit:
    13. November 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja das Huawei E5786 ist aber USB Only damit kann ich bei meiner Firewall Appliance welche zwar USB Anschlüsse hat udn auch diverse zumindest 3G USB Sticks unterstützt nichts anfangen da im Keller und ich die Empfangseinrichtung dank Sichtkontakt zum 930m entfernten Sendemasten auf Dachtraufenhöhe montiern möchte und die Verbindungskabel zwischen den Möglichkeiten zum einen Cat7 Netzwerkkabel sind und zum anderen Sat Kabel welche aber bei der Länge und mit dem Impedanzunterschied auch wieder weniger geeignet sind.
     
  13. KOSH

    KOSH Active Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Niederösterreich
    Anmerkung

    Router = WRT1900ACS
    Modem = E3372 Telekom Stick mit der richtigen Firmware
    Antenne = Multiband von Hr. Hennig ;) !!! Muss mal gesagt werden !!!

    @ng2000 den E5786 verwend ich auch in Kombi mit einen Router für den Dauereinsatz solltest du in Projektmodus damit das Hilink nicht immer läuft Energieverschwendung
    Dazu musst du aber händisch einwählen also der Router muss händisch einwählen mit den schnellen USB NDIS Befehl!
    [​IMG]

    Den /api/security/bridgemode kannst auch in der Api Steuerung von Valexi Tool verwenden ist einfacher als mit Curl zu arbeiten aber wie gesagt der E5186 ist Mist :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2015
  14. ng2000

    ng2000 New Member

    Registriert seit:
    13. November 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kannst du das vielleicht etwas präzisieren?
    Problem an der E3372er Lösung ist das diese nicht 300MBps tauglich ist da nur Cat4 und nicht Cat6 tauglich, ich möchte jetzt was bauen sodass ich die nächsten 2-4Jahre nichts mehr zu tun habe.
    Der E5186 hat der ein 12V netzteil wenn ja wieviel A benötigt denn dieser max.?
     
  15. KOSH

    KOSH Active Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Niederösterreich
    War Anfangs begeistert von diesen Router bis ich gesehen habe wie schnell die anderen sind !

    Bei Portforwarding keine Rangevergabe möglich
    fixe und DHCP IP Vergabe sehr eingeschränkt und unübersichtlich
    Original keine Signalwerte
    Kein Status ob LTE Advanced vorhanden
    Telekomversion wird als anderes Gerät verkauft zugeklebter USB Port und Telefon Port obwohl es hardwaretechnisch der selbe ist wie der offene.
    Bridge nicht möglich
    DynDNS nicht möglich
    UPNP nicht möglich
    sehr langsamer Seitenaufbau und Seitenswitch
    nicht jeder Browser hat damals funktioniert vielleicht geht das jetzt
    WLAN sehr schwach wenn Router am Dachboden.
    Irgendwie CAT 6 Modem mit sehr langsamen Router Prozessor
    Würde dir meinen leicht veränderten um 50€ geben kommt so wie so nie wieder an mein Hausnetz
    Wollte ihn meiner Mutter geben selbst die hat was besseres
    Da gibts noch viele Dinge warum der für mich wertlos ist
    Der E3372 ist dagegen wie ein Panzer als Modem und mit einen richtigen Router eingesetzt Weltklasse und bekommt man für 20€ wenn man auf Ebay genau schaut.
    Wenn man für 2-4 Jahre spekuliert so wie du so wirft man das billige CAT-4 Modem weg und tauscht es gegen ein CAT-6 Modem
    In AT wird der nicht von drei stammende E5186 seit Februar gedrosselt . Beweisen kann ich das aber nicht kann die MAC Adresse nicht ändern.
    Bei anderen Usern ist das selbe ab einen Stichtag gehts abwärts mit den Download
    [​IMG]

    NT hat 12 Volt/2 Ampere

    Grüße Fritz
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2015
  16. ng2000

    ng2000 New Member

    Registriert seit:
    13. November 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    bei den E3372, da gibt es ja die s und h Variante wo liegt denn da der Unterschied und wie könntest du dir vorstellen das ich von meiner Firewall die Internetverbindung herstelle wenn der USB Stick wide wide weg ist (Dachboden).

    lg Martin
     
  17. KOSH

    KOSH Active Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Niederösterreich
    Die h Variante ist neuer und kleiner geht noch nicht mit HILINK LTE-Watch von aussen sieht man es nicht. Bei der s Variante gibt es auch schon modifizierte HILINK Firmwares die die Signalwerteanzeige und Bandfixierungen auch im WEB-UI haben.Von der Geschwindigkeit sind sie gleich.Flashen kannst du bei beiden die hilink oder die NON-Hilink Firmware.

    Verwende am Stick Hilink mit fixer IP 192.168.1.2 (Firewall,Portforwarding,DHCP abgedreht DMZ zeigt zu Routeradresse 192.168.1.1) ist bei mir am Stick geändert also selbes Netzwerk und kein richtiges doppel NAT.
    Am Router ist dafür alles aktiv zusammen steht der Router und der Stick am Dachboden wegen den kurzen Antennenkabel.Der 5te Wan Port wird geändert zu einen LAnport daher komm ich mit 5 Netzwerkkabel aus, würde sonst noch einen Switch wide wide weg benötigen .Ich möchte dir nichts einreden halte dir alle Wege offen hab dir nur gezeigt wie es bei mir ist.Wenn der Router mit Stick am Dachboden steht muss er stabil sein mit einen guten Wlan.
     
  18. ng2000

    ng2000 New Member

    Registriert seit:
    13. November 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann man nicht eine Art PPP Verbindung aufbauen zu drei sodass ich über dieses die möglichkeit erhalte die offizielle IP auf meienr Firewall zu erhalten?
     
  19. FTSHennig

    FTSHennig Experte

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Am Ende läuft es auf den HuiTube hinaus. Das Gerät hat Bridge Modus - nachgeschlagen und getestet, Gigabit Lan, WLAN geht auszuschalten und hat Antennenanschlüsse. Nachteil: nur 150 MBit/s. Irgend etwas ist ja immer.:(
     
  20. ng2000

    ng2000 New Member

    Registriert seit:
    13. November 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie wird im Bridge Modus der Verbindungsaufbau erledigt? Oder ist es ein pseudo bridge modus sodass wie bei KOSH Lösung ein 1:1 NAT erfolgt?
     

Diese Seite empfehlen