LTE durch "High End" Router verbessern ?

Dieses Thema im Forum "Modems & Router (stationär)" wurde erstellt von michaelrs, 25. Dezember 2013.

  1. michaelrs

    michaelrs New Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    da ich relativ neu im LTE-Universum bin, habe ich mir ein paar Gedanken gemacht.

    Mein Speedport II (Telekom) hat eine merkwürdig niedrige WLAN Leistung.
    Der Empfang durch Novero MIMO Antenne und nur 1,5 Meter Kabel ist soweit OK.

    Lässt sich mit einem "High End Router" wie z.B. der Lancom 1780 oder ein Router TDT 1500 der Empfang und die Sendeleistung verbessern ?
    Das die Router um 1.000,- kosten ist erst einmal egal.

    Weihnachtliche Grüße an alle hier im Forum
    Michael
     
  2. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.219
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Meinst du jetzt die Empfangs- Sendeleistung vom LTE oder vom WLAN?
     
  3. DXwilli

    DXwilli Member

    Registriert seit:
    15. März 2011
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    das wollt ich auch grad fragen;)
     
  4. michaelrs

    michaelrs New Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    WLAN Sendeleistung und evtl. durch bessere "Bauteile" bzw. Software einen stabileren
    LTE-Empfang ????????
     
  5. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also bei der LTE-„Empfangsleistung“ gibt es nahezu keinen Unterschied zwischen den Geräten, viel entscheidender ist, ob der Empfang überhaupt die gewünschte Datenrate in der Theorie zulässt. Dazu am besten den Ratgeber von LTE-Anbieter.info lesen. Danach kannst du entscheiden, ob eine Außenantenne nötig ist oder nicht.

    Beim WLAN würde ich einen leistungsfähigen WLAN-Router mit externen Antennen empfehlen: Asus RT-N66U oder das neueste Modell mit AC/„Gigabit“-WLAN: Asus RT-AC68U AC1900.
     
  6. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.219
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Da bin ich mit Meester Proper einer Meinung, dass der LTE-Empfang wahrscheinlich nur maginale Unterschiede zeigen wird. Da ist eine Investition in eine gute Außenantenne sinnvoller.

    Allerdings würde ich zur Verbesserung des WLANs ehr zu einem günstigen Accesspoint raten der dann paralell zu dem WLAN des Speedport II seinen Dienst verrichtet. Man muss ja nicht das Geld mit vollen Händen ausgeben, selbst wenn man es hat....;o))
     
  7. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Parallelbetrieb des WLAN würde ich nicht empfehlen. Es sollte möglichst nur der zusätzliche WLAN-Router in Betrieb sein, außer der WLAN-Router wird außerhalb des Versorgungsradius des Speedport WLAN platziert und per LAN-Kabel angebunden.
     
  8. michaelrs

    michaelrs New Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke Meester Proper,
    der Asus AC68U AC1900 scheint ja bez. WLAN-Fähigkeit ein kleines Wunder zu sein.

    Zusätzlicher WLAN-Repeater geht nicht, ich brauche wegen online Gaming eine niedrige Latenz.

    In meiner kleinen 90m2 Wohnung hatte ich mit dem "uralten" DSL-Router W701V 95%
    Signalstärke am PC - mit dem Speedport II nur noch 70%

    Ist das denn bekannt mit dem Speedport ?
     
  9. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.219
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Genauso hatte ich das gemeint Meester....;o))

    Ja, das Wlan der Huawei-Geräte (Speedport I, Speedport II, B1000, B2000) ist allgemein nicht das Beste was man so hört.
     
  10. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber 70% Signalstärke sollte nicht wirklich Einfluss auf die Leistung/Bandbreite haben.
     
  11. michaelrs

    michaelrs New Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist halt die Frage.
    Ich denke, je schwächer die Signalstärke - je höher könnte auch die Latenz sein.

    Ich hatte hier beim Stöbern im Forum einen Beitrag vom "absoluten Topfachmann" thomas-b gelesen, wo er auch den Speedport "bemängelte" - finde ich aber nicht mehr.
    Evtl. meldet er sich nach Weihnachten mal zu dem Thema.

    Ich hatte die Hoffnung mit einem TOP-Router die WLAN-Leistung und evtl. auch die LTE-Signalschwankungen von -6 bis -8 verbessern zu können.
    Durch die Verwendung der Außenantenne MIMO novero konnte ich schon von -8 bis -10 auf -6 bis -8 verbessern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Dezember 2013
  12. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber nicht bei 70% Signalstärke :)
     
  13. wibbel

    wibbel Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wenn es nur um die beste Performance innerhalb der Wohnung geht und die Verlegung von Kabel zu umständlich ist, würde ich anstatt über WLAN über DLAN nachdenken.

    wibbel
     
  14. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.219
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Ich denke, dass die 1.000.000 € - Frage wäre, wie denn die Pingzeiten ganz ohne Wlan aussehen. Erst dann kann man eine Aussage treffen um wieviel der Ping durch das Wlan schlechter wird.

    Also PC oder Laptop per LAN-Kabel an den Speedport und den Ping testen! Der RSRQ ist zwar ein wichtiger Indikator für die LTE-Funkverbindung aber er steht nicht in direktem Zusammenhang mit dem Ping.

    Viele Grüße
    Ospel
     
  15. michaelrs

    michaelrs New Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    Hallo Ospel,
    mit 20m LAN-Kabel geht die Latenz um 70 ms runter/weniger.
    Hört sich nicht viel an - für online Spieler sind das aber " Welten".

    Dummerweise habe ich meine komplette ETW gefliest (2-Jahre her) und
    kann kein LAN-Kabel verlegen, es sei denn einfach auf den Fliesen :mad:
     
  16. jonasolof

    jonasolof Member

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Brüssel (Be), Kalmar (SE)
    Devolo DLAN statt WLAN für niedrige latenz
     

Diese Seite empfehlen