LTE oder HSDPA oder grad egal?

Dieses Thema im Forum "Deutsche Telekom" wurde erstellt von Demian, 17. Dezember 2012.

  1. Demian

    Demian New Member

    Registriert seit:
    14. Dezember 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bin seit zwei Monaten O2-LTE Kunde. Es gab in meinem Kaff nix anderes - die Alternative war trommeln. Also haben wir uns natürlich alle auf „LTE für Zuhause“ von o2 gestürzt. Für 14,90 kann man sagen: astrein! Es läuft alles prima, meistens auch stabil und man hat endlich mal Freude dabei, seinen PC mit Windowspatches zu aktualisieren. Es fehlt halt noch die Telefonie bei o2 aber das war hinnehmbar.

    Letzte Woche rief nun die Telekom an und meinte, sie könnten jetzt auch DSL via Funk anbieten. Bis zu 16 MBit/s. Im Tarif Call and Surf via Funk sogar noch inklusive Telefonie als Festnetz-Flat. Na prima! Zwei Monate erst im Vertrag von O2 und jetzt das. Allerdings hat keiner mitbekommen, dass irgendwo von der Telekom etwas installiert worden wäre. Und glaubt mir: unser Kaff ist wirklich so klein, wir hätten es mitbekommen. Also habe ich mal ne Anfrage im Supportforum der Telekom gestellt, wo denn der LTE Mast steht, der mich da versorgen soll. Antwort: es gibt an meiner Adresse kein LTE und ein Ausbau sei auch nicht geplant. Jedoch in zwei Kilometer Entfernung würde ein UMTS – Mast stehen, der mich ausreichend versorgen könne. An diesem Mast hängen übrigens die LTE-Antennen von o2.

    Was soll ich nun davon halten? Die Telekom wirbt auf der Homepage unter dem Punkt DSL via Funk mit LTE, bietet den Tarif „Call and Surf via Funk“ an und vergibt auch positives Feedback auf Anfragen auf die Wohnadresse mit „bis zu 16 MBit/s“. Im Endeffekt habe ich dann aber nicht Internet der 4. Generation sondern der 3. Generation. Und welche Geschwindigkeit ich dann letzten Endes habe steht in den Sternen. Gehen überhaupt 16 MBit/s über HSDPA?

    Irgendwie habe ich ein bissl das Gefühl, ich werde da ein wenig verarscht. Wie seht ihr das? Ist es im Grunde eh egal, mit welchem Funkstandard ich ins www gehe? Oder gibt’s wesentliche Vorteile, die mir LTE bieten könnte im Vergleich zu UMTS/HSDPA? Und müsste mich die Telekom da nicht aufklären, für welche Technologie ich bezahlen werde?

    Vielen Dank für Erklärbären.

    Gruß

    Demian
     
  2. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.299
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    Call & Surf via Funk beinhaltet beide Techniken. Sowohl LTE als auch UMTS. LTE bietet deutlich bessere Pingzeiten. Bei T hast du aber IMHO deutlich mehr Traffic als bei O2. Aber auch einen deutlich anderen Preis ;-)
     
  3. wellmann

    wellmann New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das HSPA der Telekom ist fast flächendeckend auf 42,2 Mbit/s aufgerüstet - so schlecht muß es also nicht sein. Tendenziell ist man mit LTE etwas schneller unterwegs, u.a. weil dort noch weniger Kunden unterwegs sind und die Kapazität nochmals höher ist als bei HSPA. Das kann aber von Ort zu Ort unterschiedlich sein.
    Wenn die HSPA-Zelle nicht überlastet ist, kann man denke ich auch gut HSPA nutzen.
     
  4. PonyXX

    PonyXX Member

    Registriert seit:
    12. Februar 2012
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich habe nun von HSPA zu LTE gewechselt.Bei HSPA hatte ich Downloads von 5000 und deutlich darüber.Alles flutschte sehr gut.
     
  5. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Demian

    Wenn du jetzt in die aktuellen C&S Comfort via Funk Tarife wechselst und den Speedport LTE II als Router mietest, wählt dieser selbstständig die Netztechnologie aus. Das heißt, wenn bei euch noch kein LTE ausgebaut ist und es später ausgebaut wird, dann wechselt der Router automatisch das Netz.
     
  6. Wilfried

    Wilfried New Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Demian,
    bei mir ist es wie bei Dir auch. LTE gibt es derzeit von der Telekom noch nicht bei uns. Deshalb gehe ich über UMTS (3G) ins Internet. Zuvor hatte ich den Router HSPA von der Telekom. Ich muss sagen, dass die Verbindung mit dem neuen Router doppelt so schnell ist. Im Schnitt habe ich einer 12000er Leitung. Das einzige Problem was ich derzeit noch habe, ist die Verbindungsstärke. Das neue Gerät hat konstant immer 1 Balken. Bei dem HSPA-Router waren es immer 4 oder sogar 5 Balken. Noch weiß ich nicht, wie ich die neue Situation einschätzen soll. Bislang ist die Verbinung mit dem Speedport LTE II aber stabil geblieben, trotz nur einem Balken.
    Gruß
    Wilfried
     
  7. wellmann

    wellmann New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaube bald, daß die Anzeige des Speedport LTE II hinsichtlich HSPA schlicht fehlerhaft ist. Beim Ausrichten wären dann also Geschwindigkeitstest besser, als auf die Anzeige zu achten.
     
  8. Wilfried

    Wilfried New Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Wellmann,

    hatte heute ein Gespräch mit der Telekom. Der Berater hat zugegeben, dass der neue Speedport LTE II empfangsschwächer ist als der HSPA-Router. Aber trotz nur einem Balken Feldstärke habe ich eine optimale Geschwindigkeit für G3-Verhältnisse. Da kann man echt nicht meckern. Auch die Verbindung ist stabil. Hatte noch keine Aussetzer. Wenn es bleibt bin ich zufrieden.
    Gruß
    Wilfried
     
  9. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Der ist nicht empfangsschwächer sondern die Balkenanzeige ist nur anders skaliert. Unter anderem hängt es auch damit zusammen, dass bei LTE, bedingt durch die beiden Empfangszweige, ein sogenanntes Summensignal gemessen und angezeigt wird. Und für LTE ist diese Anzeige nun mal optimiert. Wenn bei UMTS nun ein Empfangszweig komplett fehlt, zeigt halt die Balkenanzeige auch weniger an.
    Wenn man diese Anzeige nun für UMTS optimieren würde, würde die Balkenanzeige bei LTE schon Vollausschlag anzeigen, obwohl noch Luft nach oben ist. Und eine getrennte Auswerteschaltung für UMTS und LTE wurde garantiert aus Kostengründen weggelassen...
     
  10. Wilfried

    Wilfried New Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo thomas-b
    das klingt so, als ob du vom fach bist.
    deshalb eine frage an dich: auch wenn man nur einen balken empfang hat, ist gewährleistet, dass auch bei schlechtem wetter oder wenn die bäume wieder grün werden, der empfang stabil bleibt ?
    gruß
    wilfried
     
  11. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Garantieren kann dir das niemand, was sagen denn die internen Empfangswerte im Routermenü?
     
  12. Wilfried

    Wilfried New Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo thomas-b.
    was meinst du mit den internen werten.
    die balkenanzeige am gerät und auf der internetseite des routers sind gleich.
    kann man noch woanders werte sehen ?
    gruß
    wilfried
     
  13. Demian

    Demian New Member

    Registriert seit:
    14. Dezember 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auch noch ne frage an den Fachmann....

    Auf welcher Frequenz sendet HSDPA? Ich frag deshalb: für mein O2-lte hab ich mir eine Funkwerk Dabendorf aufs Dach gehängt. Wird die mir auch beim 3G der Telekom besseren Empfang bescheren oder dient mir das Ding dann nur noch als Schwalbennistkasten?

    Gruß, Demian
     
  14. Landfrau

    Landfrau New Member

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Wilfried,
    die Experten interessieren sich für Signalwerte im Routermenue.Die findest Du beim Speedport LTE II unter Einstellungen/Systemeinstellungen/Diagnose/Systemüberprüfung Unter der Rubrik Wireless-Status sind Angaben zum RSRP/Q. Daraus kann man Rückschlüsse auf die Signalstärke ziehen,habe ich hier jedenfalls so gelernt.
     
  15. wellmann

    wellmann New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Up / Down
    1969,8 – 1979,7 MHz / 2159,8 – 2169,7 MHz

    Ist also nicht wirklich geeignet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2012
  16. Landfrau

    Landfrau New Member

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @wellmann
    Der Profi hat vermutlich recht, zumal ich von HSPA keine Ahnung habe. Aber ich habe aus Spaß mal das Speedport LTE II auf nur 3G gestellt, da kam im Diagnoseprotokoll nicht viel, aber die beiden Werte kamen. Vermutlich nimmt er da den nächsten Mast , egal was der kann. Aber ein Versuch ist doch schnell gemacht.
     
  17. wellmann

    wellmann New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wollte auch niemanden davon abhalten, es zu testen. Wenn Du dort Werte bekommen hast, ist meine obige Aussage womöglich schlicht falsch gewesen. Hatte es woanders gelesen.
     
  18. Wilfried

    Wilfried New Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für den Hinweis. Habe da mal reingeschaut. Auch diese Angabe ist mit der Anzeige des Routers identisch. Ein Balken Empfang bleibt wohl für immer ein Balken Empfang...
     
  19. Landfrau

    Landfrau New Member

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also gibt es dort eine Anzeige? Verrate uns doch mal , was da steht?
     
  20. Wilfried

    Wilfried New Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da steht folgendes:
    Bandbreite(kHz):
    N/A
    4

    Zellen-ID:
    N/A
    5

    Signalstärke:
    1
    6

    RSRP(dBm):
    -100
    7

    RSRQ(dB):
    -11
    8
     

Diese Seite empfehlen