LTE-Router/FritzBox+Stick+Außenantenne für Kellerwohnung [Kaufber.]

Dieses Thema im Forum "Modems & Router (stationär)" wurde erstellt von fly, 9. Dezember 2016.

  1. fly

    fly New Member

    Registriert seit:
    24. November 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ich brauche für jemanden im Internet-Einöde ein LTE-Router. Es ist kein VodafoneZuhauseLTE und kein Hybrid verfügbar. o2 ist mit LTE laut Karte outdoor verfügbar und da man bei o2 über die Vertragsverlängungs-Hotline große Datenpakete bekommt, soll es o2 werden.

    Situation: Kellerwohnung, da unten ist ist mit allen 3 Anbietern 0 Empfang zu bekommen. Im Garten bekommt man selten mit dem iPhone LTE rein. Empfangen LTE-Antennen für Router eigentlich deutlich besser als Smartphone-Antennen? Wie checke ich, ob der Empfang ausreicht, bevor ich Hardware kaufe? Oder ist "ab und zu LTE auf iPhone" locker ausreichend für eine größere LTE-Antenne?

    Was für Hardware würdet ihr nehmen? Zum Empfang muss ich ja in jedem Fall irgendwie raus. LTE-Router mit Regenschutz einfach rausstellen, fällt wohl aus? Wenn ich das richtig einschätze, dürfte ich mit 5m ab Fenster nach draußen auskommen.

    Also brauche ich einen Router (ich gehe mal fest von LTE800 aus) und eine Außenantenne. Was nehme ich da?

    - B1000
    - FritzBox 7320 (hätte ich noch) + LTE-Stick

    Und welche Antenne?
    Vor der Tür bzw. dem Ausgangs-Fenster wäre ein Geländer und ein Rasenfläche auf der ich etwas hinstellen könne.
     
  2. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    also ich wuerde erst mal checken, wo der Sender genau steht

    und dann noch das Hoehenprofil klick

    Kannst ja dann die Ergebnisse hier posten. Dann kann man weiter sehen und Empfehlungen aussprechen
     
  3. fly

    fly New Member

    Registriert seit:
    24. November 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    21483 Basedow, kleines Örtchen. Die genauen Standorte könnte man ja nur anhand der Übergänge von blau zu orange zu weiß schätzen. Es kommt aus beiden Richtungen was.
     
  4. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Dabei haben wir so ein schönes Höhenprofil Tool programmiert :(
     
  5. fly

    fly New Member

    Registriert seit:
    24. November 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
  6. fly

    fly New Member

    Registriert seit:
    24. November 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    lte800.com listet für die novero LTE800 folgende Geräte auf:

    Telekom Speedbox LTE II
    Telekom Speedbox LTE III
    Telekom Speedport LTE II
    Telekom Speedport Hybrid Router
    Vodafone Easybox 904 LTE
    Vodafone B4000
    AVM Fritz!Box 6840 LTE
    AVM Fritz Box 6842 LTE

    Mit welchem lebe ich denn am sorgenfreiesten? Es wird statt o2 doch Vodafone LTE. Ich muss letztlich nur aus dem Fenster vor die Tür für LTE-Empfang und ich vermute mal, dass es sicherer ist eine Außenantenne dort hinzustellen als den Router in einer Plastiktüte.
     
  7. dslloser

    dslloser New Member

    Registriert seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mit keinem von den Routern. Meiner Meinung nach alles halbgarer, überteuerter Müll. Nichts schlägt einen Dovado Pro (AC oder normal (ohne WLAN-AC)) mit einem E3372 oder einem E3276 zum Modem (non-Hilink) geflasht und externer Dabendorf oder Wittenberg-Antenne; E3276 TS-9 Pigtail ; E3372 CRC 9 Pigtail.

    Einen E3276 @ non Hi-Link Firmware und mit original Huawei Dashboard (Mobile Partner) neuster Version habe ich sogar noch hier. Den brauche ich nicht mehr, da ich atm einen CAT 6 Mifi (Mobiler Hotspot mit Akku) teste.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2017
  8. fly

    fly New Member

    Registriert seit:
    24. November 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Die Router kosten ja zum Teil nur 20€ und wenn die irgendwie Internet machen, wäre das das billigste.

    Router+LTE-Stick habe ich auch schon überlegt. Die TP-Link (MR3420, 3220, MR3020) kosten maximal 36€.

    Einen MR3020 (den ältesten) habe ich sogar hier, anscheinend gehen daran auch die von dir genannten Sticks: https://www.amazon.de/Ist-LTE-Stick...2ALZAJBHJSKM/1?_encoding=UTF8&asin=B00634PLTW

    Ich hatte irgendwann auch mal einen K5005 (E398), habe den aber unnötigerweise für 30€ wieder verkauft. Der Stick hätte in 5 Jahren wahrscheinlich 5€*an Wert verloren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2017
  9. dslloser

    dslloser New Member

    Registriert seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei TP-Link bist du genau an der falschen Adresse, wenn du einen stabilen Router suchst. Bei denen wurde nämlich an der Stromversorgung des USB Ports gespart. Der 3420 z.B. schiss bei mir bei DC-HSPA+ andauernd ab (da passierte am Rechner und auch am Dovado nie) und die Software ist auch ein Graus, wenn man einen Dovado kennt. Kein Vergleich zu den Dovado Routern.

    Die haben keep-alive, eine ordentliche reconnect Funktion die auch perfekt funktioniert, Frequenzband Festlegung und Wechsel der Modi sowie Protokollierung des Traffics) funktioniert auch einwandfrei. Das kann man von den TP-Link-Schrottdingern nicht behaupten. Zudem kommen kontinuierlich neue Firmwareversionen raus. Bei TP-Link kommen fast nie neue Firmwareversionen raus. Das sind reine Wegwerfprodukte. Wenn die alte Revision nicht mehr taugt, schmeißt man einfach die nächste auf den Markt :D. Zudem Fiepen die Netzteile bei TP-Link sehr laut. Billigste vom Billigen eben.

    Dovados Qualität und der hervorragende Support haben aber leider ihren Preis. Die Router bekommt man nicht unter ~100 Euro.

    Eine Fritzbox LTE ist aber auch nicht billiger sondern ca. 60 Euro teurer als der Dovado + Stick und kann deutlich weniger.

    Falls du den E3276 CAT4 150 MBit/s entbranded noch brauchst, kannst du mir ja eine PN schreiben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2017
  10. Peuli

    Peuli Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2013
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Also, um LTE zu Empfangen benötigt man noch einen Stick oder was?
    Die Externe Antenne kommt dann an den Stick?

    Und was genau soll eine 6840 "Deutlich" weniger können?
    Meine 6840 läuft absolut Stabil, ich kann die Bänder auch festlegen, Internet Telefonie geht...

    Mein Tipp wäre die 6840 gewesen.

    Gruß
    Peuli
     
  11. dslloser

    dslloser New Member

    Registriert seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guck dir die Spezifikationen der für Noobs gedachten Fritzbox an und vergleiche Sie mit dem Dovado ;). Insbesondere die Einstellmöglichkeiten des Dovados. Abgesehen davon ist der Dovado so oder so 60 günstiger als die Fritzbox LTE.

    Außerdem sollte dir auffallen, dass die Fritzbox weder externe Antennen für WLAN, noch über 5 GHz WLAN, verfügt. Die W-LAN Reichweite ist also sehr begrenzt. Ich hatte hier eine FB 7490. Die hatte eine so dermaßen schlechte W-LAN Abdeckung... .

    Ist ja auch kein Wunder bei nur einer winzigen internen Panelantenne. Möchte gar nicht wissen, welchen Schrott sie in den deutlich kleineren FB LTE 6810 und 6820 mit nur 2,4 GHz WLAN verbaut haben :D.

    Die Fritzboxen sind nur für Leute die kaum IT-Kenntnisse haben und eine Noob-Sicherere-Einrichtung suchen ;). Dies lässt sich AVM fürstlich bezahlen.

    Siehe u.a. bei der Fritzbox 7490. Man bekommt für die Hälfte des Preises einen besseren Router, welcher aber nicht unbedingt noobfreundlich ist ;).
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2017
  12. Peuli

    Peuli Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2013
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Eigentlich hatte ich ja gehofft, von Dir Dinge aufgezählt zu bekommen, die meine 6840 Deutlich weniger kann.
    Meine 6840 hat zB. eine Externe Antenne für Wlan ( Serienmäßig) , wenn das schon nicht stimmt, ist an deinem anderen Geschreibsel auch wohl nicht viel dran,
    also immer schön auf dem Teppich bleiben und selber mal Informieren.

    Ich habe auch nichts gegen eine Noob sichere Einrichtung.

    Siehe zB. Linux Sat Receiver, einmal gekauft, dauernd am Basteln, so etwas brauche ich nicht, in der gesparten Zeit fahre ich lieber mit meinem Mustang durch die Gegend.

    Gruß
    Peuli
     
  13. dslloser

    dslloser New Member

    Registriert seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    He ??? Kannst du nicht mals selbstständig die Dovado Webseite besuchen ? Hier extra für dich.

    Eine WLAN Antenne im 2,4 GHz Bereich ist Trash. Ein Router in der Preisklasse der FritzBox 6840 LTE sollte mindestens 2 externe Antennen haben und 5 GHz WLAN unterstützen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. März 2017
  14. fly

    fly New Member

    Registriert seit:
    24. November 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Usability ist doch auch ein Faktor, den ein Produkt leisten muss. Und die fritzboxen sind dich bzgl der Software unbestritten die Nummer 1. Da kommt ein bißchen, das dazu, was man auch bei Apple schätzen kann: Relativ wenige Produkte wodurch man so nahezu jedem Problem auch Hilfe im www findet. Wenn ich mir Asus-Router X3PYZZX-52 kaufe und irgendwas nicht funktioniert, kann ich den wegwerfen.

    Die Linux-Boxen sind auch ein gutes Beispiel. Ich habe sowas auch seit nun auch schon einigen Jahren. Was liest man Tolles über die Boxen. Dann nutzt man sie und stellt erst fest, was für Nerdboxen das sind, Kongurationszeit=Nutzungszeit so ca. Und darüber, dass die Boxen ca. 1 Min. beim Start brauchen, darf man sich ja nicht beschweren.

    Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
     
  15. dslloser

    dslloser New Member

    Registriert seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Dovado ist auch einfach zu bedienen.

    Wenn man dazu nicht in der Lage ist weiß ich auch nicht mehr. Apple ist auch für Noobs bis zum Anschlag kastriert... .

    Siehe Ei-Fone. Da kann man auch nur das machen was Apple zulässt.

    Außerdem verwendet Apple immer unterirdische Hardware für den Preis :D. Damit meine ich nicht das Designer-Alu-Gehäuse aus einem Stück ;). Ok, mit so einem Apple Müll kann man eh nicht viel anstellen. Aber trotzdem lustig, bei 2000 Euro und mehr, nicht mal eine ordentliche Grafikkarte.

    Auch bei Notebook-Hardware welche in den schmandigen imecks steckt, gibt es im Moment eine GTX 1080. Bei dem Preis wäre, dass das mindeste. Aber Apple Noobs kann man ja schön über den Tisch ziehen :D. Hauptsache es sieht schick aus. Mehr zählt nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2017
  16. fly

    fly New Member

    Registriert seit:
    24. November 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Die iPhones bieten für 99% der Leute alle Funktionen die benötigt werden. Die Funktionen kommen doch durch das, was die Apps können. Dieses ganze Geroote/Custom-Rom-installiere ist spielkram oder nötig um Updates zu gewährleisten

    Dazu laufen sie flüssig und bekommen jahrelang Sicherheitsupdates und die Apps sind meist etwas flüssiger, schicker und bekommen Funktionen eher als bei android.

    Die Dovado-Router kenne ich aber noch nicht. Wenn sie in der Basis-Konfiguration ihren Dienst mit Stick tun, ist ja alles gut.

    Ich sollte wohl meine Signatur abstellen :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2017
  17. dslloser

    dslloser New Member

    Registriert seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Deswegen hast du auch ein Nexus 5 :D. Kaufe dir einmal ein Ei-Fone und teste es ausgiebig. Danach wirst du sicher eine andere Meinung haben.

    Ich hatte schon genug in der Hand. Mich haben die Dinger nie überzeugt. Das Display ist für den Preis auch Müll. Da kaufe ich mir lieber ein Samsung S7 Edge mit OLED.

    Auch das Display in den iMecks ist Schrott. Hoch aufgelöst ja, aber reaktionsträge wie sau. 12 ms Reaktionszeit (angegeben). In Wirklichkeit hat das Ding fast 30 ms.
    Normale 60 Hz IPS Displays haben 4 - 5 ms Reaktionszeit (angegeben) und real um die 10-14 ms.

    Absoluter Trash für den Preis. So welche lahmen LG Panel in einem 2000 Euro Monitor zu verkaufen ist eine Zumutung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2017
  18. fly

    fly New Member

    Registriert seit:
    24. November 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Jedes mal wenn ich ein iPhone 6s in die Hand bekomme, bin ich beeindruckt wie schnell und smooth das alles läuft. Ich habe auch ein Nexus 5x und das läuft trotz recht neuem Snapdragon 808 irgendwie lahm im Vergleich.

    Im übrigen verachte ich alle Geräte mit Hersteller-UI (Samsung, Huawei, LG, HTC) :D
     
  19. dslloser

    dslloser New Member

    Registriert seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Hersteller-UI kannst du easy entfernen und ein reines Android draufflashen. Ist kein Problem. Gibt genug Anleitungen.

    Ein gerootetes Smartphone mit custom rom ist auch smooth. Dazu brauche ich kein Iphone. Das 6s habe ich auch getestet.

    Lässt sich gut durchbiegen :D. E-Schrott für 700 Euro.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2017
  20. Peuli

    Peuli Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2013
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Doch kann ich, hab nur nichts gefunden was besser ist.
    Und 5 Ghz WLan ist auch an Board. wie schon gesagt, Informieren
    .
    Gruß
    Peuli
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. März 2017

Diese Seite empfehlen