Netgear Nighthawk M1 im Wohnmobil

Dieses Thema im Forum "Mobiles LTE" wurde erstellt von tyrion, 11. Januar 2020.

  1. KOSH

    KOSH Active Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Niederösterreich
    Durchlässigkeit des Funksignals bei Kunststoff 80-95 Prozent
    Dämpfung des Funksignals bei Kunststoff 5-20 Prozent

    Hab diese Werte aus den Internet aber die kleine Fritzbox oder Richtantennenpaneele strahlen ja auch nur durch ein UV geschütztes Kunststoff-Gehäuse .
     
  2. derAuge

    derAuge New Member

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Es war spannend bis hierher alles mitzulesen.
    Habe auch ein WoMo und ein M1
    Teste die Kombination auch schon eine weile. Teilweise auch mit externen Antennen.
    Komme jedoch nicht zu einem sauberen Ergebnis.

    Habe den M1 zwischenzeitlich auch mal unter das Dachfenster geklemmt. Dort ist der WLAN-Empfang für das Overloading besser geworden.

    Gruß
    Jürgen
     
  3. derAuge

    derAuge New Member

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Wenn die "Diagnose-Werte" extern aufgezeichnet werden könnten, ist die Bewertung der Empfangsleistung sicher besser einzuschätzen.
    Zur Zeit teste ich immer damit, dass ich auf dem Tablett (mit WLAN am M1 verbunden) einen TV-Stream laufen lasse.

    getestet mit E-Netz (Mobilcom/freenet FUNK)
    in Frankreich / Spanien mit Vodafone
     
    KOSH gefällt das.
  4. KOSH

    KOSH Active Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Niederösterreich
    Also mit WLAN ist der M1 nicht so gut da hat der M2 mehr interne WLAN-Antennen braucht man auch nicht im Bridge Modus zu einen Router.
    Oder einen extenen POE-AP mit einen kleinen POE-Switch dazu wie ich es habe weil mein MR1 sowieso am Dach installiert ist.

    Dafür hat der M1 einen Telnet Port mit den man sehr gut die WAN Verbindung mitschneiden kann like LTE-Watch.

    User "st.michael" aus den AT Forum hat es mir erlaubt es reinzustellen
    Man braucht einen Raspberry oder synology .
    Möglich ist auch influxdb ( Datenbank Software) und Grafana(für die grafische Darstellung im Browser) .

    Code:
    import telnetlib
    import os
    import time
    import io
    import re
    
    
    
    #Verbindungen zu Netgear M1 IP addresse beachten
    tn = telnetlib.Telnet("192.168.7.1", port=5510, timeout=60)
    tn.write(b'at!gstatus?' + b'\r')
    time.sleep(5)
    
    #TODO TIME_OUT wenn OK nicht gefunden wird!
    line_in = tn.read_until(b"OK")
    
    tn.close()
    
    #in String umwandeln (Achtung Multi-Line String)
    linestring = line_in.decode('ASCII')
    
    #Protokollieren des Strings als Textfile
    with open('lotlte.txt', 'a') as file:
       file.write(linestring)
    file.close()
    
    lte_bw = [0,0,0]
    lte_band = ["A","A","A"]
    lte_rssi = [0,0,0]
    lte_rsrp = [0,0,0]
    lte_rsrq = [0,0,0]
    lte_rssnr = 0
    lte_cellid = 0
    count = 0
    
    
    #Zeilenweise Bearbeitung des Strings
    for line in linestring.splitlines():
       if re.search("Current",line):
          current_time=line.split()[2]
          current_mode=line.split()[4]
          print(current_time)
       if re.search("PCC",line):
          count=0
       if re.search("SCC1",line):
          count=1
       if re.search("SCC2",line):
          count=2
       if re.search("LTE band",line):
          lte_band[count]=line.split()[2]
       if re.search("LTE bw", line):
          lte_bw[count]=line.split()[2]
       if re.search("RSSI",line):
          lte_rssi[count]=line.split()[2]
       if re.search("RSRP", line):
          lte_rsrp[count]=line.split()[2]
       if re.search("RSRQ", line):
          lte_rsrq[count]=line.split()[2]
       if re.search("RSSNR",line):
          lte_rssnr=line.split()[2]
       if re.search("LTE Cell ID", line):
          lte_cellid=line.split()[3]
    #print(line)
    
    print(count)
    print(current_time)
    print(current_mode)
    print(lte_bw)
    print(lte_band)
    print(lte_rssi)
    print(lte_rsrp)
    print(lte_rsrq)
    print(lte_rssnr)
    print(lte_cellid)
    
    #senden der Daten mit CURL
    sendtodb = """curl -i -XPOST http://192.168.1.6:8086/write?db=mydb --data-binary 'PCC,host=M1 """
    
    sendtodb = sendtodb +"""TIMEID="""+ str(current_time)
    sendtodb = sendtodb +""",CA="""+ str(count)
    sendtodb = sendtodb +""",CELLID="""+ lte_cellid
    sendtodb = sendtodb +""",RSSNR="""+ str(lte_rssnr)
    
    for i in range(3):
       sendtodb = sendtodb +""",BAND"""+str(i)+"""=\"""" +str(lte_band[i])+"""\""""
       sendtodb = sendtodb +""",MHz"""+str(i)+"""=""" + str(lte_bw[i])
       sendtodb = sendtodb +""",RSSI"""+str(i)+"""="""+ str(lte_rssi[i])
       sendtodb = sendtodb +""",RSRP"""+str(i)+"""="""+ str(lte_rsrp[i])
       sendtodb = sendtodb +""",RSRQ"""+str(i)+"""="""+ str(lte_rsrq[i])
    
    
    sendtodb = sendtodb + """'"""
    print(sendtodb)
    os.system(sendtodb)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2020
    derAuge gefällt das.

Diese Seite empfehlen