Newbie sucht Sendemast

Dieses Thema im Forum "Empfang" wurde erstellt von Ralle, 3. April 2013.

Schlagworte:
  1. Ralle

    Ralle New Member

    Registriert seit:
    3. April 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Ronnenberg
    Hallo zusammen,
    ich bin seit gestern stolzer Besitzer eines Speedport LTE II mit dem Tarif call and surf via Funk (noch) S. Bei mir geht bis jetzt nur 3G mit 12726 kbit/s und 1342 kbit/s.
    Habe aber gestern im Laufe des Tages ab und an auch LTE gehabt, meist nach einem Neustart.:rolleyes:

    Wie finde ich meinen zuständigen Sendemasten? Würde gern mit einer externen Antenne testen!

    Danke und Gruß!

    Ralf
     
  2. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Hallo Ralph...

    Willkommen in unserem Forum. Wenn du mir per PN deine Adresse schickst, kann ich mich mal nach deiner Basisstation umsehen und mir auch die nähere Umgebung (per Google Earth anschauen. Und dir dann vielleicht auch ein paar gute Tipps zur richtigen Antennenauswahl geben.

    Wenn du jetzt schon gelegentlich ein schwaches LTE-Signal empfängst, stehen die Chancen gut, dass es mit einer externen Antenne auch dauerhaft funktioniert.

    Vorab kannst du ja auch mal den Router (im Config-Menü) auf "nur LTE" stellen und dann einmal die Empfangswerte (RSRP und RSRQ) posten, dann hat man auch einen schönen Vergleich für den Zustand "vorher-nachher".
     
  3. Ralle

    Ralle New Member

    Registriert seit:
    3. April 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Ronnenberg
    Hallo Tomas,
    hier mein aktueller Wireless-Status

    wireless_status.png
     
  4. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Ralf,
    auch von meiner Seite willkommen hier im Forum.

    Deiner Bandbreite von 20000kHz (Unter Pos: 3 deiner Tabelle) entnehme ich, dass du nicht im 800MHz-Frequenzband dein LTE empfängst sonst würden da nur 10000kHz stehen. Wenn ich mich nicht irre, müsste das das 1,8 oder 2,6GHz-Frequenzband sein. Aber da weiß tomas-b besser bescheid als ich.

    VG
    Ospel
     
  5. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Er wohnt direkt an der Grenze eines 1800er-Gebietes, mit der richtigen Antenne kann da was richtig Gutes draus werden... :)
     
  6. Ralle

    Ralle New Member

    Registriert seit:
    3. April 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Ronnenberg
    Hallo zusammen,
    habe gestern meinen Speedport auf dem Dachboden einfach in eine etwas höhere Position gebracht - und siehe da: Ich habe seitdem konstanten LTE Empfang im 1,8 GHz Netz. Werde mich jetzt mal an die Antennenproblematik machen und das tolle Dokument https://www.lte-anbieter.info/pdf/antennen-eigenschaften-standort.pdf von tomas-b dazu studieren.

    Schonmal Danke an tomas-b für die schnelle und super kompetente Starthilfe!

    Ralf
     
  7. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Ich bin gerade dabei, dieses Dokument für 1800 und 2600 zu erweitern, aber brauchbare Antennen sind für diese Frequenzen noch rar...
     
  8. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Hi Tomas-b,

    Jetzt werde ich aber hellhörig! Könnte man da nichts bauen? Dürfte ja nicht Größer als eine CD werden wenn ich richtig gerechnet habe? Oder meinst du das hat keinen Sinn!

    VG
    Ospel
     
  9. Ralle

    Ralle New Member

    Registriert seit:
    3. April 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Ronnenberg
    Hallo Ospel, hallo Tomas,
    ich wäre bereit. Ich habe technisches Geschick Dank einer fundierten Ausbildung bei der glorreichen "Grauen Post". Bin zwar jetzt mehr im Netzwerk- und VoIP-Bereich unterwegs, habe aber trotzdem keine zwei linken Hände mit 10 Daumen.

    Würde wahrscheinlich eine Masthalterung im Giebelbereich meines Hauses favorisieren. Muss nur schauen, wie ich genau auf den angedachten Sendemast komme.

    Gruß

    Ralf
     
  10. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Ja, selber bauen ist durchaus möglich, allerdings in diesem Fall definitiv nicht gekreuzt übereinander sondern nebeneinander. Bei diesen Frequenzen ist die Entkopplung der beiden Antennen am Speisepunkt ein großes Problem, wenn sie so gebaut wird, wie die Selbstbau-Antenne für 800 MHz.

    Da die Antennenelemente natürlich deutlich kleiner sind, sollte das kein Problem sein...
     
  11. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwabenland
    Bei 2600 könnte ja sowas gehen (entprechend kleiner, da 2,6 statt 2,4 und für MIMO dann doppelt): http://www.tresselt.de/wlan.htm
    Bei 1800 dann entsprechend größer.
     
  12. Ralle

    Ralle New Member

    Registriert seit:
    3. April 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Ronnenberg
  13. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Rein von den Materialien ist es bestimmt günstiger, in wie weit, hängt natürlich auch von der Perfektion und den verwendeten Materialien beim Selbstbau ab. Ein Stück gebogener Draht auf einer CD-Spindel vor einer metallisierten Fläche ist allein bestimmt für unter 10 Euro machbar. Wo du nicht am falschen Ende sparen solltest, ist bei den HF-Kabeln und den Steckverbindern. Aber die braucht man ja bei jeder Antenne
     
  14. Ralle

    Ralle New Member

    Registriert seit:
    3. April 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Ronnenberg
    Gibt es denn eine Bauanleitung, die ich mir mal anschauen kann?

    Oder hast Du so etwas? Würde ich gern mal probieren, wobei mir natürlich Deine Antenne :eek: auch sehr zusagt!

    Ralf
     
  15. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Guckst du hier, bei 1800 wirst du noch die Kupferplatinen-Lösung wählen müssen. Die Kupferplatine kannst du aber auch gegen ein Alu-Blech oder den Deckel einer Keksdose austauschen.

    vallstedt-networks.de

    Für LTE 1800 gelten folgende Maße:

    Gesamt Drahtlänge (2x Wellenlänge): 334,26 mm
    Kantenlänge eines Quadrates: 41,78 mm
    Reflektorabstand: 21 mm

    Entscheidend ist immer die mittlere Länge. Als Draht empfiehlt sich Installationsleitung (abisoliert) mit einem Querschnitt von 2,5 mm².
    Und wie gesagt, die beiden Elemente um 90° versetzt auf das Reflektorblech montieren, aber nicht übereinander sondern nebeneinander. Um Platz zu sparen, kannst du sie quasi als T positionieren, die beiden Antennen sollten aber ca. 20 ... 30 mm voneinander entfernt sein.

    Ach ja, wegen dem Antennenkabel können wir uns ja dann noch mal unterhalten, wenn es soweit ist... :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. April 2013
  16. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    ...ich werde bis morgen mal ein paar Striche in mein CAD klopfen um die Dimensionen / Reflektorgröße etwas festzulegen.

    @tomas-b
    sollten die beiden Biquads als "T" positioniert werden, wie du schreibst oder besser jeweils 45° im Raum stehen?

    Anordnung.jpg

    (Endlich mal wieder ein Bastelprojekt, ich bin schon auf Entzug!)
     
  17. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Genau so positioniert. Dabei ist es aber egal, ob es wie auf dem Bild um 45° gekippt oder halt wirklich als T angebracht wird...
    Hauptsache beide Antennen sind zueinander um 90° versetzt...
     
  18. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    So, ich hab jetzt mal ein paar Striche gemacht.

    1800_Zeich1.jpg

    1800_Zeich2.jpg

    1800Mhz_Biquard_LTE-Antenne_1.jpg

    Alle Bilder und Zeichnungen sowie einer Biegeschablone im Format PDF kann >>HIER<< heruntergeladen werden.

    Die Kantenlänge der Quadrate musste ich etwas verändern, damit die Gesamt-Drahtlänge (2x Wellenlänge) von 334,26mm Trotz der nötigen Biegeradien in den Ecken erhalten bleibt.

    Über ein paar Bilder vom fertigen Drahtempfänger würde ich mich sehr freuen (falls das Teil überhaupt gebaut wird). Als Reflektor würde ich ein 1,5mm starkes Alublech vorschagen.

    Viel Spaß beim Basteln und Grüße
    Ospel
     
  19. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Sieht schick aus... :)
     
  20. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwabenland
    Saubere Sache!
    Spielt der Abstand der beiden Biquads eine Rolle für die Leistung der Antenne oder kann das näher zusammenrücken?
     

Diese Seite empfehlen