Vertragsproblem

Dieses Thema im Forum "Vodafone" wurde erstellt von Hermster, 6. Dezember 2011.

  1. Hermster

    Hermster New Member

    Registriert seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,
    ich habe ein etwas vertracktes Problem. Ich habe seit mehreren Jahren einen UMTS-only Vertrag, der letzte Woche ausgelaufen ist bzw. automatisch verlängert wurde. Nachdem neuerdings an meinem Wohnort LTE verfügbar ist, habe ich letzte Woche einen LTE-Vertrag abgeschlossen. Der Herr im Vodafone-Shop sagte mir bei Vertragsabschluss, ich könnte, sobald ich die Hardware erhalten hätte, wieder in den Shop kommen und per Sonderkündigungsrecht meinen alten UMTS-only Vertrag kündigen.

    Nachdem alles angekommen und eingerichtet war, bin ich gestern wieder zum Shop, um den alten Vertrag zu kündigen. Das hat man mir allerdings mit dem Hinweis auf die Zufriedenheitsgarantie in Verbindung mit LTE verwehrt. Begründung: Vodafone will sich absichern. Würde ich innerhalb der Zufredenheitsgarantie per Sonderkündigungsrecht den alten Vertrag kündigen, könnte ich ja rein theoretisch die Zufriedenheitsgarantie zusätzlich nutzen und auch den LTE-Vertrag wieder kündigen (was ich aber nicht will) und Vodafone würde damit ganz ohne Vertrag dastehen.

    Auf den Hinweis, dass ich dadurch diesen Monat doppelt soviel bezahlen soll wie eigentlich notwendig, meinte der Herr, man würde mir nach Ablauf der Zufriedenheitsgarantie eine Gutschrift über die Hälfte der Gebühren des alten Vertrages zukommen lassen (was ich für zu wenig halte, schließlich will ich den Vertrag ja gar nicht mehr nutzen).

    Jetzt meine Fragen: ist sowas überhaupt rechtens? Kann Vodafone mich zwingen, den alten Vertrag beizubehalten, obwohl man mir bei Vertragsabschluss des neuen Vertrags das Sonderkündigungsrecht zugesichert hatte? Oder weiß vielleicht jemand eine Möglichkeit, wie ich aus dem Dilemma wieder rauskomme?

    Viele Grüße,
    Hermster
     
  2. MALP

    MALP New Member

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mündliche Zusicherungen taugen wenig oder gar nichts!
    Es gilt der Vertragstext - es sein denn, man lässt sich auf ein "Gentleman-Agreement" ein (Kulanzregelung).
    Willst du rechtlich dagegen vorgehen wollen, solltest du Aufwand und Nutzen abwägen (Kosten-/Nutzen).
    Recht haben und Recht bekommen sind leider nicht das Selbe.
     
  3. Hermster

    Hermster New Member

    Registriert seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    erstmal danke für deine Antwort - die mir leider nicht wirklich weiterhilft. :-(
    Das Problem ist, dass ich weder im Vertragstext, noch in Vodafones AGB irgendwas hinschtlich dieser Problematik gefunden habe. Eine Kulanzregelung wurde mir ja wie beschrieben schon angeboten, aber eben zu für mich nicht annehmbaren Konditionen.
    Ich hatte eigentlich auch nicht vor, rechtlich dagegen vorzugehen. Wie du schon sagtest: Aufwand und Nutzen stehen vermutlich in keinem Verhältnis. Es ging mir eher darum, mich mal umzuhören und herauszufinden, ob schon jemand ein ähnliches Problem hatte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2011
  4. MALP

    MALP New Member

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich verstehe dich schon!
    Aber deine konkrete Rechtslage scheint nun mal nichts weiter her zu geben (ohne deine Verträge zu kennen).
    Steht da z.B. nichts von Tarifwechsel und/oder Sonderkündigung ist das schon mal nicht gut.
    Es wird auf eine Kulanzvereinbarung hinaus laufen. Es ist ja alleine schon merkwürdig, dass der MA, der das Wort "Sonderkündigung" im Munde führte, dass nun alles nicht mehr weiß, so gesagt haben will oder anders gemeint hat.
    Es sollte mich wundern, wenn hier jemand eine - rechtlich saubere - andere Lösung anbietet.
     
  5. Betamax

    Betamax Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    18
    Um Gottes Willen, lass dir blos nix von irgendwelchen Shop-Mitarbeitern erzählen. In 90% der Fälle sind die leider nur auf Provision aus - bei Vodafone sogar in verstärkter Form als bei anderen Betreibern. Wenn du solche Sachen machst, dann generell NUR schriftlich mit Unterschrift bestätigen lassen. Weil wenn du nix in der Hand hast, dann zahlst du im Zweifelsfall doppelt.

    Du hättest übrigens auch einfach einen Vodafone K5005 LTE Stick kaufen können (für knapp 70€ ohne Vertrag) und dann deinen "alten" UMTS-Vertrag auch mit LTE nutzen können. Wäre sicher einfacher gewesen...
     
  6. MALP

    MALP New Member

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sag mal lieber Hermster,
    über welche Summen reden wir hier eigentlich?
     
  7. PrinzElch

    PrinzElch New Member

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    39576 Stendal
    Muss hier mal dem Vodafone vollkommen Recht geben. Dein UMTS wird nach Ablauf der Zufriedenheitsgarantie sonder gekündigt. Doppelt zahlst du sicherlich nicht, da der erste Monat beim LTE kostenlos ist.
    Also ich sehe hier nur ordentlich gute Arbeit vom Shop!

    PS: ich bin kein Shop oder Vodafone Mitarbeiter :)

    Wenn er dir dann noch mit der Hälfte der UMTS Gebühren entgegen kommt, würde ich mich als Kunde echt mal im Shop bedanken. Einfach gute Arbeit!

    Achja, das Sonderkündigungsrecht dient dazu, dass VF so fair iss, das niemand doppelte Verträge haben muss, aber bitte wenigstens einen. Auch hier iss doch alles total chic...!?

    Beste Grüsse PrinzElch
     
  8. PrinzElch

    PrinzElch New Member

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    39576 Stendal
    Wir reden hier über UMTS only eigentlich aktuell für 19,95€ , dann evtl der kleine LTE für 22,49€ der im ersten Monat kostenlos ist. Kurz gesagt wir reden von einem Gewinn von 2,54€
    Also alle UMTSér die länger wie 6 Monate laufen können vom Shop sonder gekündigt werden, sobald die Zufriedenheitsgarantie abgelaufen ist!

    + die Zusage der hälfte an UMTS Gebühren...

    Denke, das Problem wird, wenn der Shop weiter so gut arbeitet sehr positiv enden...!?

    Na drück mal alle Daumen für o.g. User
     
  9. MALP

    MALP New Member

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie jetzt - 2,54 Teuronen mit oder ohne Kulanz.
    Oder habe ich das mal wieder falsch "gepeilt"? :mad:
     

Diese Seite empfehlen