Verwirrung um Call and Surf via Funk

Dieses Thema im Forum "Deutsche Telekom" wurde erstellt von Mark479, 14. Juni 2011.

  1. Mark479

    Mark479 New Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    also mein Problem ist folgendes
    Bei uns in der Nähe steht laut der Karte ein Masten für Lte.
    Auf der Telekom Seite zeigt es mir an das es bei mir nicht Verfügbar ist.
    Das Telekom Kundencenter sagt das es verfügbar ist und somit habe ich es bestellt.
    Allerdings bekomme ich den Hspa Router. Dies verwundert mich weil ich mit meinen Telekom Handy so gut wie keinen Entfang habe und wenn ich richtig liege ist das doch die selbe Technik. Oder? Also wie sollte es dann funktionieren?
     
  2. Jotsi

    Jotsi New Member

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo,

    bei der Telekom musst du wirklich aufpassen, bei denen heißt das ganze nicht LTE sondern einfach Breitband per Funk. Somit können die auch einen Kunden "nur" mal HSPA zur Verfügung stellen, obwohl man 4G bestellt hat, bekommt man nur 3G.
    Zum Empfang, wenn du mit deinem T-Mobile-Vertrag keinen Empfang hast, dann wird das wohl nicht gehen. Probier es einfach mal, wäre schön, wenn du uns hier wieder berichten würdest.

    Gruß
    Jotsi
     
  3. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    107
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Stimmt, in den AGB steht auch "Die Datenübertragungsgeschwindigkeit beträgt bei Verfügbarkeit von HSPA oder LTE bis zu 3 Mbit/s im Download und bis zu 500 kbit/s im Upload". Bei den garantierten 3MBit ist es aber eigentlich auch fast egal, ob gerade LTE oder HSPA genutzt wird. Die Latenzzeit wäre wahrscheinlich bei LTE niedriger. Der LTE-Speedport ist leider meines Wissens nach nicht abwärtskompatibel. Am besten wäre dann gewesen, trotztdem auf den LTE-Router zu bestehen, falls in naher Zukunft doch LTE bei dir anliegt. Dadurch wird sich später ein Gerätewechsel wohl nicht vermeiden lassen.
     
  4. PrinzElch

    PrinzElch New Member

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    39576 Stendal
    Na man stelle sich mal vor, ich gehe zum Porsche Händler und der stellt mir am Ende nen Polo hin, mit dem Hinweis, dieser fährt ja auch bis zu 100km/h :)

    Nee nee, Telekom - so gehts nun auch wieder nicht!?

    Gruss PrinzElch
     
  5. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Mensch PrinzElch -- Super Vergleich, aber ich glaube das zieht beim großen T nicht. Da fühl ich mich bei VF schon besser aufgehoben auch wenns noch das ein oder andere Problemchen gibt...;o))
     
  6. wellmann

    wellmann New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die SIM-Karten lassen sich sowohl mit LTE als auch mit UMTS nutzen. Wenn der Empfang mit dem Speedport HSPA zu schlecht ist, kannst Du also auch nochmal mit einem LTE-Router testen. Also versuchen über die Hotline einen Speedport LTE zu mieten oder privat einen kaufen. Der baugleiche Vodafone B1000 funktioniert auch. (Letzteres ohne Gewähr, wer weiß, was Vodafone da noch für Firmwareupdates nachschickt...)
    Ich habe bei mir beides getestet und außer dem höheren Ping war HSPA nicht schlechter - Empfangsanzeigen beider Geräte waren ähnlich. Wobei die LTE-Zellen dank fehlender Mobilgeräte und beschränkter Vermarktung bei der Telekom wohl erstmal noch relativ unausgelastet sein werden.
     
  7. Mark479

    Mark479 New Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich habe es mal versucht. Habe meine Telekom Sim in mein anderes Handy getan. Habe damit im Raum keinen Empfang und am Fenster gerade mal mal zwei Striche mit einer Edge Verbindung. Auf Nachfrage bei der Telekom wurde mir nochmal mitgeteilt das es geht aber nur als Hspa. Ich meinte ich hätte mit meinen Handy nur eine schwache Edge Verbindung und die meinten es wurde alles überprüft und es ist möglich. Wie sollte das gehen???
    Ob es 3G oder 4G ist, ist mir eigentlich egal weil bei uns gerade Dsl ausgebaut wird und es bis Ende des Jahres funktionieren soll.
    Das Komische ist das Vodafone mir hier Lte anbieten würde, obwohl der Funktturm weiter weg ist.
    Nur kann ich Vodafone nicht nehmen da ich mit meinen Telefonanschluß noch ein jahr an die Telekom gebunden bin.
     
  8. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    107
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Der EDGE-Empfang kann vereinfacht gesagt ein Indiz sein, ob die LTE-Wellen es bis zu dir "schaffen". Die Frequenz und Ausbreitung sind tatsächlich sehr ähnlich. Dennoch ist es möglich, dass der Empfangspegel bei dir ausreichen wird. Wenn nicht mit dem Router, dann bestimmt mit einer externen Antenne. Übrigens zu deiner Aussage, dass du Vodafone nicht nehmen kannst, wegen der Rufnummer... Du könntest ja dennoch Vodafone bestellen. Und zwar einen der Tarife OHNE Telefonflat, aber mit Telefon. Du nutzt also noch ein Jahr den T-Net-Festnetzanschluss und lässt den von Vodafone zunächst links liegen. Später kannst du dann einfach den Tarif (bei Bedarf) upgraden und die Festnetzflat mit einbuchen. Einziger Nachteil - deine alte T-Net-Telefonnummer wäre futsch.
     
  9. Tim

    Tim New Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    51.....
    Das stimmt nicht ganz, ich habe alles von dem großen T mitgenommen, man sollte bei der Kündigung aber erwähnen das man
    seine Rufnummer mitnehmen möchte zum anderen Anbieter.

    @mark479

    mit der Kündigung bei T ist doch kein Problem. Ich habe seit Anfang März diesen Jahres LTE von Vodafone.
    Mein Vetrag bei T habe ich gekündigt und der endet jetzt am 8.08.2011. Damit ich keine doppelten belastungen
    habe, hat Vodafone ( ich hoffe jetzt auch noch ) das Angebot das die LTE erst dann berechnen wenn man aus
    dem T Vertrag raus ist. Ich habe bis jetzt an Vodafone noch nichts bezahlt und wir haben Juni.

    Mein Bruder hat es noch besser, der hatte im Oktober 2010 erst einen neuen T Anschluss bekommen, er kann bis
    Oktober 2012 kostenlos mit LTE surfen und weil er der ganzen Sache so nicht ganz traute, so hat er sich das von
    dem Mitarbeiter von Vodafone ( Shop ) nochmal schriftlich bestätigen lassen.

    Die wollen Kunden fangen und dann bieten die das als Service an. Ich hoffe das gilt jetzt auch noch.
    Und für jeden weiteren Kunden den Du an Vodafone weiter vermittelst bekommst Du auf deiner Rechnung
    nochmal 50 Euro eine Gutschrift. Ich habe jetzt schon 150 Euro als Gutschrift da stehen.
     
  10. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    107
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    @TIM
    Ich meinte ja nur, weil der T-Netvertrag bei Ihm noch 1 ganzes Jahr läuft...
    Ansonsten ist die Portierung natürlich kein Ding.
    Aber wenn sich Vodafone so kulant zeigen würde, wäre das natürlich der ideale Weg. Da heist es probieren, nachfragen. Vielleicht klappt es :)
     
  11. Tim

    Tim New Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    51.....
    Ich habe den Tip von dem Vodafone Mitarbeiter bekommen das man auf dem Kündigungsschreiben unbedingt
    vermerken soll das man die Rufnummer mitnehmen will. Die Laufzeit des Vertrages sollte dabei egal sein.
    Ich hatte Vodafone meine Kündigungsbestätigung per Mail zugeschickt und die haben sich bei dem großen
    T direkt die Rufnummer für meine Namen vormerken lassen. Ein Bestätigungsschreiben von seiten T hab ich auch
    bekommen das die Rufnummer mit zu Vodafone importiert worden ist, d.h. wenn im August mein Vertrag zu Ende ist
    bei T dann bekomm ich sofort ( bzw. vorher ) die Hardware für Telefon.
     
  12. Mark479

    Mark479 New Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das hört sich alles gut an.
    Nur mein Vertrag bei der Telekom läuft bis 30.04.2012
    Ab anfang November soll bei uns Dsl gehen und ich bin der Meinung das Dsl 16000 besser ist als Lte.
    Also ist Lte ja nur eine übergangslösung.
    Der Mitarbeiter der Servie Hotline der Telekom meinte das es bei mir gehen muß auch wenn ich es über Hspa bekomme.
    Er meinte wenn ich mit den Handy kaum Entfang habe sagt das nichts.
    Angeblich sendet Hspa über eine andere Freqenz wie Umts.
    Stimmt das?
     
  13. Tim

    Tim New Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    51.....

    UMTS ist zweierlei: Einerseits die neuen Netze, andererseits die "schnelle" Datenübertragung über Mobilfunk. Und zwar bis maximal 384 kBit/s. HSDPA, HSUPA, HSPA und HSPA+ sind ähnliche, aber schnellere Verfahren, aber nach demselben technischen Prinzip.

    Die "neuen" Mobilfunknetze (UMTS) benutzen höhere, nämlich 2100 Mhz.


    HSCSD ist ein älteres Verfahren, bei dem man mehrere Mobilfunkkanäle bündelte, um dann maximal 43,2 kBit/s zu erreichen.

    GPRS ist eine Abkürzung für Datenübertragung übers Mobilfunknetz, und zwar das "alte", langsame Verfahren.
     
  14. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    107
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    LTE wäre für dich dann eine Übergangslösung, wenn es bald DSL gebe. Das stimmt. Was ich nur nicht verstehe. Nehmen wir mal an, LTE klappt einwandfrei. Wenn du dich jetzt für einen 24-Monatsvertrag und Telekom LTE entscheidest, bist du ja im April 2012 noch rund 10 Monate daran gebunden. Ob dich die Telekom von dem LTE-Vertrag zwischendrin einfach zu Call&Surf per DSL wechseln lässt... Das würde ich mir aber schriftlich zusichern lassen. Aber ja, besser wäre selbstverständlich DSL16000.
     
  15. Tim

    Tim New Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    51.....
    sollte zuverlässiger und stabiler in der Leitung sein. Eine 16000 Leitung reicht vollkommen aus.
    Aber wie MODERATOR schon geschrieben hat, klär das vorher ab was du dir vorstellst nicht
    das du aus dem LTE Vertrag vorzeitig nicht mehr raus kommst.
     
  16. suckerpuncher

    suckerpuncher New Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eigentlich sollte der Wechsel von LTE zu DSL möglich sein.
    Wenn man unter www.telekom.de/lte unter "Fragen & Antworten" nach sieht, dann steht dort unter dem Punkt Leistung folgendes:

    "Kann ich meinen Tarif wechseln, wenn z. B. DSL mit höheren Bandbreiten ausgebaut wird?
    Wenn DSL mit einer höheren Bandbreite ausgebaut wird, ist ein Wechsel in einen Call & Surf oder Entertain Tarif problemlos möglich.
    "
     
  17. Tim

    Tim New Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    51.....
    Ich weiß nicht ob die zwischen ihren "normalen" Produkten und LTE unterscheiden.
    Nachfragen kostet doch nichts und lieber einmal zu viel als einmal zu wenig fragen.
    Ich geh auch immer auf nummer sicher und frage 3 mal nach. Und du wirst sehen,
    man bekommt 3 verschiedene Antworten :)
     
  18. Mark479

    Mark479 New Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie Suckerpuncher schon geschrieben hat, ist ein Wechsel problemlos möglich.
    Mir würden die 3000 voll reichen wenn die Drosslung nicht wäre.
    Habe bei Vodafone angerufen und die meinten ich muß bis zum Ende der Laufzeit warten oder eben doppelt zahlen
     
  19. Tim

    Tim New Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    51.....
    Welche drosselung ?? meinst du bei Vodafone LTE ? Dann lass dich mal in einem Vodafone Shop beraten,
    die Drosselung steht auf dem Papier, technisch mit der jetzigen Hardware aber nicht möglich.

    Ich habe LTE jetzt 3 Monate, ich war jedesmal über meinem Volumen und hatte überhaupt keine
    Drosselung.
     
  20. Mark479

    Mark479 New Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber die werden es mir kaum bis Ende April umsonst geben.
     

Diese Seite empfehlen