Wechsel auf anderen LTE-Router

Dieses Thema im Forum "Deutsche Telekom" wurde erstellt von Bergo, 17. Juli 2012.

  1. Bergo

    Bergo New Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe derzeit nur den HSPA-Speedport der Telekom für LTE. Nun habe ich in den News gelesen, das die Gerätesperre seitens der Telekom weggefallen ist. Kannn ich denn nun ohne weiteres den Telekom-Chip aus dem alten HSPA-Speedport in einen neuen - dann richtigen - LTE Router setzen? Oder gibt es sonst noch was zu beachten?

    Viele Grüße
     
  2. wellmann

    wellmann New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Grundsätzlich kann man die SIM-Karte (ich nehme mal an, daß Du das mit "LTE-Chip" meinst) des Call&Surf via Funk-Tarifs auch in LTE-Routern nutzen. Da Du bisher allerdings HSPA genutzt hast, ist nicht sicher, ob bei Dir überhaupt LTE verfügbar ist. Schau diesbezüglich mal auf die Versorgungskarte:
    http://www.t-mobile.de/funkversorgung/inland/

    Allerdings bleibt es auch nach einem Wechsel auf LTE bei den bisherigen Begrenzungen. (7200 Down, 1400 Up, nach 10 GB Drossel auf 384/64)
     
  3. DeLe

    DeLe Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2011
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Bergo,
    ja du jetzt freie Wahl.
    Ich habe mir die FritzBox 6840 gekauft u. es funktionierte sofort.
    Die Übertragungsrate ist im Upload jetzt noch höher (1800 kbit statt 1400) als mit dem Speedport.
    Gruß DeLe

    Für die, die es nicht wissen, eine kurze Beschreibung (für d. Fritzbox):
    Du gibst in die Adresszeile im Browser fritz.box ein.
    Im Konfigurationsmenue klickst du auf Internet -> Zugangsdaten -> Einstellungen
    als Internetanbieter wählst du -> anderer Internetanbieter
    Zugangspunkt (APN) angeben -> internet.home
     
  4. Bergo

    Bergo New Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Antwort - Ja mit dem Chip meinte ich die SIM-Karte :) - LTE ist laut Telekom verfügbar, habe nur damals einen HSPA Speedport zugesendet bekommen. Glaube das mit einem anderen LTE-Router die Latenz für Onlinespiele wohl besser ist. Werde ich mich mal nach einen neuen Router umschauen.
     
  5. wellmann

    wellmann New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn Du die ganzen Funktionen der FritzBox nicht brauchst, kannst Du evtl. auf ebay auch günstig einen "Vodafone B1000" kaufen. Ist kein Top-Gerät, aber bringt das Nötigste mit und ist für maximal 100 Euro zu haben. Falls Du nur mal LTE antesten willst, vermietet die Telekom auch LTE-Router ("Speedport LTE") ohne Mindestvertragslaufzeit.
     
  6. Bergo

    Bergo New Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nochmals danke für die Antworten. Das mit der Fritzbox hört sich doch sehr gut an. Wird das wohl meine nächste Anschaffung sein.

    Viele Grüße
     
  7. extrem

    extrem New Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Fritz!box 6840 mit Telekom Call&Surf - telefonfunktionen nutzen!?

    Hallo,

    habe mir nun auch die Fritzbox LTE 6840 zugelegt. Die Empfangsqualität und Nutzungsmöglichkeiten sind wirklich deutlich besser wie die Huawei-Box.

    Leider komme ich gar nicht klar, wie mein Siemens C475 Telefon + Festnetz-Telefonanschluss an die Fritzbox 6840 angeschlossen werden kann.

    Hat da schon jemand Erfahrung oder einen Hinweis für mich?
    Möchte auch gerne das Fritzbox App für mein iPhone verwenden.

    Herzlichen Dank!
     
  8. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.311
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    bei der Telekom hat man doch weiterhin das klassische Festnetz. Da ist doch IMHO nichts mit VOIP. Ausser man macht VOIP ueber einen anderen Anbieter wie Sipgate.

    Ich kann hier nichts von "Festnetz" erkennen:

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2012
  9. extrem

    extrem New Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, bei call&Surf nutzt man weiterhin das normale Festnetz.

    So wie's aussieht, kann man bei der Fritzbox 6840 nur Internettelefonie betreiben und nicht das klassische Festnetz anschließen.
    Ich finde die Telefonlisten, Statistiken, Telefonbuchfunktionen, Fritzbox-App. zum telefonieren mit dem iPhone etc. gut und wollte dies auch nutzen.

    Wird wohl bei der Fritzbox 6840 ursprünglich nicht vorgesehen sein, das auch Telekom-Kunden diese Box nutzen!?
     
  10. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.311
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    kannst ja z. B. dus.net oder easybell in der Basisversion nehmen und testen. Wenn du auf die features der 6840 nicht verzichten kannst oder willst, sollten die Mehrkosten von ca. 5 EUR es dir Wert sein.
     
  11. Mopedmeister

    Mopedmeister New Member

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo extrem,

    ja, die FritzBox 6840 ist auf eine reine LTE und VoIP Nutzung ausgelegt und hat daher weder Software- noch Hardwaremäßige Möglichkeiten zum Anschluss / zur Konfiguration eines Festnetzanschlusses.

    Ich habe auch eine FritzBox 6840 an der ich gerne einen GSM-Adapter als Festnetzersatz anschließen würde. Das geht aber aus dem besagten Grund leider auch nicht ;-(

    VG
    Mopedmeister
     
  12. Bergo

    Bergo New Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe mich nach langem überlegen dann nicht für die Fritzbox sondern der LTE Speedbox entschieden. Hat sich sehr gelohnt. Downloadrate rund 4000 kbit/s mehr Upload 500 kbit/s mehr 30 - 40 ms besseren Ping als mit dem HSPA Speedport.

    [​IMG]
     
  13. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.311
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    ?!?!?!? du sprichst doch von zwei verschiedenen Techniken, oder irre ich. HSPA Speedport ist UMTS-Netz!
     
  14. Mopedmeister

    Mopedmeister New Member

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Bergo,

    in seinen Anfangposts schrieb er, dass bei ihm nun LTE verfügbar sei und dass er deshalb nun auf einen LTE Router macht.
    Damit sollte klar sein, dass er weiß, dass es 2 verschiedene Technologien sind und LTE daher Vorteile bietet.

    Vielleicht will er aber auch nochmal selber was dazu schreiben.

    VG
    Mopedmeister
     
  15. rabbe

    rabbe Member

    Registriert seit:
    29. April 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Kein Wunder bei den vielen gleichlautenden Produktbezeichnungen bei der Telekom. :D Mit meiner Speedbox LTE bin ich aber seit mehr als 3 Monaten sehr zufrieden.

    lte7200b.PNG
     
  16. Mopedmeister

    Mopedmeister New Member

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, ich denke auch das die Speedbox LTE ein tolles Gerät ist und ärgere mich bis heute, dass ich die Box damals nicht vor der massiven Preiserhöhung gekauft hatte ....

    Egal, leider nicht mehr zu ändern ...

    Mfg
    Mopedmeister
     
  17. Betamax

    Betamax Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    18
    Kannst gerne meine Speedbox abkaufen, machen wir halbe/halbe beim Aufschlag auf die damalige UVP? :D

    Ist schon sehr cool und hat man auch nicht alle Tage: die Speedbox damals direkt beim Start für 130 Euro gekauft, dann noch ein paar mal Werbung im Blog gemacht das die Leute zugreifen sollen bevor es zu spät ist, und zack wurde der Preis auf 290 UVP angehoben und mittlerweile hab ich ne Wertsteigerung von über 70 Euro :D

    Mal abgesehen vom Preis ist es wirklich ein gutes Teil: im UMTS Netz extrem schnell, gute Software und auch LTE funktioniert prima.
     
  18. Mopedmeister

    Mopedmeister New Member

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Betamax,

    danke für dein Angebot, was mich grundsätzlich auch sehr interessiert. Ich weiß nun nur nicht, wie die Box im direkten Vergleich zur FB 6840 einzuschätzen ist, die ich vor ein paar Monaten auch für "günstig" Geld bei Ebay bekommen konnte. Aber da du in deinem Blog ja beide Boxen getestet hast, kannst du mir auch da sicherlich einen guten Rat geben, oder?

    Vielen Dank und viele Grüße!
    Mopedmeister
     
  19. Betamax

    Betamax Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    18
    Naja das Angebot war erst mal nicht ganz ernst gemeint, bis Mitte September brauche ich die Speedbox nämlich noch für einen ausführlichen Test der neuen Funkwerk 1800er Antenne. Danach steht die Box dann tatsächlich zum Verkauf.

    Ob die AVM Box oder die Speedbox besser ist...naja, also von der Hardware Seite her ist die Speedbox besser. Sie bietet einfach ein viel besseres Modem und nicht nur LTE800/LTE2600 wie die FritzBox und ansonsten sind die Anschlüsse auch mehr oder weniger gleich, mit Bastelei dürfte man sogar die VoIP Funktion ans laufen bekommen. Aber von der Software her ist die AVM natürlich unschlagbar, gerade was Antennenausrichtung und so angeht. Also: wer auf dem Land wohnt, einen "reinen LTE Tarif ohne UMTS" hat und keinen besonders guten LTE Empfang hat, sollte zu 6840 und externer Antenne greifen. Wer auch ohne Antenne ganz guten Empfang hat, sollte die Speedbox nehmen und ist damit flexibler was die Funktechnik angeht und für zukünftige Entwicklungen (Frequenzen) besser Gerüstet.
     
  20. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Das Problem der Speedbox ist weiterhin, dass wieder nur bestimmte Antennen erkannt werden. Alle Quad- und Loop- und Schleifendipolantennen funktionieren problemlos, alle Patch- und Monopolantennen sowie Antennen mit offenem Dipol werden nicht erkannt. Die Möglichkeit zur manuellen Antennenumschaltung gibt es bei der Speedbox nicht.
    Und die baugleiche Alternative von Vodafone hat zwar die manuelle Umschaltmöglichkeit, unterstützt aber kein LTE 1800
     

Diese Seite empfehlen