DynDNS Einstellungen Easybox

Dieses Thema im Forum "Netzwerk & Co" wurde erstellt von Zwergel, 19. September 2012.

  1. Zwergel

    Zwergel Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Haan
    Hallo,

    ich nutze die EB von Vodafone, habe nun im Netz mal geschaut, wie man eine statische IP-Einrichtung machen
    könnte. DynDNS ist zwar schön und wird vielfach empfohlen, aber kostet nun eben auch Geld. Daneben gibts auch kostenfreie Anbieter, aber die Einstelloptionen der EB bieten da nichts an. Wie kann ich einen andere Anbieter bei der Einrichtung eintragen, als die dort per Dropdownfeld angebotenen DynDNS.org und TZO.com?

    Oder gehts überhaupt nur mit denen bei der EB?
    Gruß
    Michael
     
  2. akoch

    akoch Active Member

    Registriert seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    2.640
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    http://www.no-ip.com/

    soll auch gehen.

    No-Ip Tutorial(german) [HD] .mp4 - YouTube
    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j...RGytzJ0RPTq05c9Yg&sig2=9IOQszx6HVgayoDKXLPfaQ


    EDIT:

    Sonst versuche mal das:

    Obwohl dyndns nicht mehr kostenlos ist,
    gibt es einen Weg durch die Hintertür.

    Man eröffnet bei

    https://www.dlinkddns.com

    einen kostenlosen account.

    Sobald man den hat, kann man sich mit denselben Benutzernamen und Passwort bei dyndns einloggen,
    und dort die Vorteile eines kostenlosen dyndns accounts nutzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2012
  3. NGargh

    NGargh New Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2012
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich kann bei meiner Easybox nur DynDNS.org sowie TZO.com auswählen
     
  4. Zwergel

    Zwergel Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Haan
    Hi aKoch,

    danke für deine Antwort, aber der Link Tutorial hilft nicht bei meiner Frage, denn er stellt nur das einrichten von No-IP dar. Frage war aber: Wie kann ich bei den Einstellungen der EB einen anderen Dienst einstellen, der dort nicht aufgeführt wird.

    Ich richte dazu mal eine Anfrage an VF, die sollten das ja eigentlich aus der Hüfte beantworten können.

    Gruß
    Michael
     
  5. NGargh

    NGargh New Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2012
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na da bin ich ja mal gespannt, wenn die mal was "aus der Hüfte" beantworten könnten.....

    Ich denke dass das nicht so ohne weiteres geht, da die beiden Einträge fix vorgegeben sind.

    Gruß aus dem ICE

    NGargh
     
  6. akoch

    akoch Active Member

    Registriert seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    2.640
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38

    Hattest du das schon gemacht?
     
  7. Zwergel

    Zwergel Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Haan
    Hi,

    habe ich bisher nicht gemacht, aber eine Anfrage beim Support VF läuft, mal sehen as da kommt. dann kann ichs ja immer noch machen. Finde es schade, daß hier ein Hersteller die Optionen werksseitig so einschränkt, da der Markt ja in Bewegung ist.
    Gruß
    Michael
     
  8. Zwergel

    Zwergel Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Haan
    Hi aKoch,

    danke für die Anleitung bez. DynDNS usw., habs versucht und so kommt man auf den Accound Free. Die weitere Umsetzung muß dann später mal gestartet werden, aber der Weg dazu ist bereitet und damit reichen die Optionen bei VF aus. Bin trotzdem auf die dortige Lösung gespannt bzw. die Antwort.
    Gruß
    Michael
     
  9. Manni

    Manni New Member

    Registriert seit:
    12. August 2011
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    29633 Munster
    habs grad mal durchgetestet, funktioniert einwandfrei

    Manni
     
  10. Zwergel

    Zwergel Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Haan
    Was wurde genau getestet? Das Anlegen eines Accounts bei DynDNS (dazu hatte ich ja bereits geschrieben, das es so klappt) oder was?
    Gruß
    Michael
     
  11. Manni

    Manni New Member

    Registriert seit:
    12. August 2011
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    29633 Munster
    das anlegen des Accounts, die Einrichtung und der Zugriff von außen

    manni
     
  12. Zwergel

    Zwergel Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Haan
    Hi,

    nun liegt auch die Antwort von VF auf meine Anfrage bezüglich der Parameter in der EB wegen der Nutzung von DynDNS oder anderer Anbieter vor:

    Zitat:
    Leider können wir für Ihren Anschluß keine feste IP-Adresse bereitstellen. Dies ist ausschließlich bei Geschäftskundenanschlüssen möglich.
    Bei LTE Anschlüssen können generell keine festen IP-Adressen eingerichtet werden.

    Nun, danach hatte ich zwar nicht gefragt, aber so erhält man eben auch für nicht gefragtes eine Antwort.

    Kurz danach kam dann wie immer eine Anfrage zwecks Bewertung, ob man mit der Antwort zufrieden war. War ich natürlich nicht, da ja auf mein Problem überhaupt nicht eingegangen wurde, aber als Reaktion auf meine negative Bewertung hast man sich artig bedankt und dies bedauert mit der Aussicht, in Zukunft möglichst bessere Hilfe bereitzustellen.

    Ich hätte nun von einem guten Service erwartet, das man nocvhmals Kontakt aufnimmt mit dem Ziel, das Problem zu klären bzw. näheress zu erfahren, aber ich vermute, die lesen die eigenen Auswertungen eh nicht, kostet ales nur Zeit und geld, sich mit Kunden rumzuärgern.

    Wirklich guter Service, der ja auch vom obersten Diensthernn bei VF gerne und breit in den Medien dargestellt wird, sieht anders aus. Aber dieses Problem haben leider andere Provioder ja auch, wie unabhängige Untersuchungen wie Warentest gezeigt haben.
    Gruß
    Michael
     
  13. akoch

    akoch Active Member

    Registriert seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    2.640
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wo ist denn jetzt dein Problem?
    Du bekommst doch eine öffentliche IP, die von außen erreichbar ist.
    Die Einstellungen von Dyndns sollten doch auch klar sein.
     
  14. Zwergel

    Zwergel Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Haan
    Hi aKoch,

    ich vermute mal, deine Frage bezieht sich darauf, daß mit dem Weg von dir auch DynDNS weiter nutzbar ist, aber meine Frage war ja ob man in der EB eben auch andere Anbbieter nutzen kann, falls DynDNS oder TZO eben nicht genutzt werden könnten. Und darauf ist VF eben absolut nicht eingegangen. Da hier das Ergebnis meiner Supportanfrage nachgefragt wurde, wollte ich dazu nur berichtet.

    Ich finde es befremdlich, wenn Hotlines dem Kunden Interesse vorspielen an Verbesserungen interessiert zu sein, dann aber Hinweise nicht nutzen, um das mit dem Kunden abzuarbeiten. Einfach verpaßte Chancen, hier selber besser zu werden.
    Gruß
    Michael
     
  15. Zwergel

    Zwergel Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Haan
    Hi @,

    möchte nur noch kurz von einem Telefonat mit dem Backoffice von VF berichten. Die haben tatsächlich angerufen und auf meine negative Bewertung auf die Supportanfrage reagiert, finde ich gut und so konnte ich mein Anliegen da erneut darstellen, auch wenn mir letztendlich nicht in dem konkreten Fall geholfen werden konnte.

    Mein Fazit: Es sollte viel öfter mit dem Kunden telefoniert, als schnell eine Antwort geschrieben werden. Auch wenn es länger dauert oder mehrfach Anrufe versucht werden müssen, am Ende wäre das sicher ein gutes Gefühl für alle und man fühlt sich ernst genommen mit seinen Problemen. Vieles läßt sich einfach schriftlich nur schwer darstellen, um es für den Empfänger verständlich zu machen.
    Gruß
    Michael
     
  16. akoch

    akoch Active Member

    Registriert seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    2.640
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Mein Reden.
    Deswegen rufe ich, im Gegensatz zu meinen Kollegen, auch rel. oft die Kunden an.
    Dann kann auch oft, wenn man nicht eine Lösung findet, der positive Eindruck von Vdf gestärkt werden.
     
  17. Zwergel

    Zwergel Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Haan
    Hi aKoch,

    kannst du als Insider nicht diese Einstellung mal an die Aktiven im CallCenter weitergeben? Manches an Frust wäre vermeidbar, wenn man zumindest das Gefühl hätte als Kunde, ernst genommen zu werden.

    In dem Zusammenhang auch ein Verbesserungsvorschlag:

    Ich bin bisher in meiner kurzen LTE-Nutzzeit 2 x von großräumigen Störungen des Netzes betroffengewesen. Zuerst fragt man ja, liegts bei dir, am eigenen Netz/Technik usw. bis man dann darauf kommt, es liegt am Versorger also VF. Nun der 2. Teil des Dramas: Anruf per Handy an die Hotline. Nach gefühlten oder auch tatsächlichen 10-20 Minuten in der Warteschleife, wobei man leider immer wieder das Gleiche anhören muß und das mit Handy am Ohr, da meins zumindest kein Lauthören hat, freu auf eine menschliche Stimme. Da ist man jedoch schon ziemlich genervt und möchte die Person eigentlich fast nur noch platt machen als Abreaktion, obwohl die sicher ihr Bestes tut um allen Kunden gerecht zu werden. Sind dann eben sehr viele bei Großraumstörungen. Also kommt dann die Auskunft: Ist bekannt, man sucht und behebt hoffentlich bald, wann weiß man nicht.

    Dann erneutes Warten, obs wieder geht, im schlimmsten Fall erneutes nachfragen.

    Nun nach soviel Ablaufgeschreibsel mein Vorschlag als Verbesserung der Organisation:

    Bei solchen Störungen, wo ja eine große Vielzahl Kunden betroffen sind, kurzfristig eine Ansage schalten (Personal sollte dazu ja vorhanden sein und die Technik habt ihr ja auch), so wie sonst Werbung beim Anruf, bevor der Roboter abfragt und Info, welches Problem eben anliegt und was der Stand der Dinge ist. Ich wette, 80-90 % aller Kunden sind damit zufrieden, legen auf und die CallCenteragents sind froh, nicht deren schelchte Laune abzubekommen und sind entlastet. Der Kunde ist auch informiert, zufrieden und wartet geduldig ab.

    Vielleicht habt ihr ja ein Verbesserungsvorschlagssystem in der Firma, wo du das gerne mal anbieten kannst als dein Idee. Bleibt ja abzuwarten, ob die was draus machen (der oberste Chef hat ja öffentlich zugesagt, im Kundendienst zu verbessern. Man sollte ihn dran erinnern, falls nix passiert) und wenn da was bei rumkommt, dann nutze3 dies als kleine Entschädigung für deinen Einsatz und die tolle Unterstützung hier im Forum, finde deine Hilfe immer wieder sehr gut und anerkennenswert.
    Gruß
    Michael
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2012
  18. Dr.Eisenbart

    Dr.Eisenbart Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Michael .

    Diese Art der Ansage habe ich in de Vergangenheit schon öfter gehabt.
    Man meldet sich ja mit seiner Festnetznummer an , das System stellt dann deine Daten zusammen.
    Danach ist dann eine Ansage zu hören : "Rufen Sie wegen Ihrer Störungsmeldung v. X.X an ? In Ihrem
    Rufnummernbereich liegt eine Großstörung vor usw. ( oder an Ihrer Störung wird noch gearbeitet )

    Also, das funktioniert soweit schon.

    Gruß

    Dr.E.
     
  19. Zwergel

    Zwergel Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Haan
    Hi Dr. Eisenhart,

    hatte ich eben noch nicht (oder hätte vielleicht erst später nachfragen müssen, um in den genuß zu kommen), daher meine Idee. Aber noch besser wäre es eben, die Ansage käme direkt am Anfang, noch bevor ich mich da legitimieren soll, dass hält doch nur unnötig auf und die Kunden die nun nicht betroffenen sind, müssen eben da durch. Bleibt die Frage, wie oft sowas eben im jahr vorkommt, um eine optimale und alle Kunden glücklich machende Lösung zu finden. Am besten wären ja keine Störungen, aber davon träumen wir sicher alle nur zu Weihnachten.

    Weiß auch nicht ob es technisch möglich wäre, wenn Internet noch geht, den betroffenen Kunden eine Nachricht zukommen zu lassen. Bei der von mir erlebten Störung war ja wohl nur der Telefoniebetrieb lahmgelegt, Internet ging ja alles einwandfrei. Da wundert man sich eben, warum dann kein Telefon?

    Aber wie auch immer, allen wird man's eh nie recht machen können, hoffe, man ist da wirklich ernsthaft um Verbesserungen bemüht und will nicht nur besänftigen, denn leere Versprechen kennen wir ja leider zur Genüge.
    Gruß
    Michael
     
  20. Franz

    Franz Active Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    2.220
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Erding
    Was hat jetzt VF geantwortet ???

    Gruß

    Franz
     

Diese Seite empfehlen