Erfahrungsbericht Postleitzahl 06188

Dieses Thema im Forum "Vodafone" wurde erstellt von Katzina, 20. März 2012.

Schlagworte:
  1. Katzina

    Katzina Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo, liebe User,
    Ich habe ca. seit Dezember 2011 LTE, d.h. den Tarif: Vodafone LTE Zuhause, internet 3600 S.
    Zu mir kam damals ein Vertreter, der mir sagte, jetzt sei in meinem Ort auch LTE verfügbar. Ich war vorher bei der Telekom, kündigte aber da, da mir dort keinerlei Internetzugang ermöglicht wurde. Der Vertreter schloß einen LTE-Router B 1000 an und richtete ihn ein. Nur leider versah er den Router mit einem Paßwort, das meinen Namen beinhaltete. Später stellte ich fest, daß in aller Öffentlichkeit nun mein Name erscheint.

    Da ich keine Ahnung über die Einrichtung eines Routers hatte, bat ich den Vertreter mehrmals, daß er mein Paßwort ändern solle (er wohnt im Nachbarort, wäre also nicht weit gewesen). Leider nur ging er garnicht darauf ein, sondern meinte dann nur,daß das kostenpflichtig sei. - So half ich mir, indem ich auf einschlägigen Foren Rat holte, tastete mich durch das Routermenü und nach mehrmaligen Fehlschlägen bekam ich es aber geregelt.

    Der Empfang ist hier aber miserabel. Einige Zeit nach der Einrichtung des LTE stellte ich über den Vodafone-LTE-Test fest, daß in meinem Gebiet überhaupt noch kein LTE verfügbar ist.
    Und so habe ich die Erfahrung gemacht (der Router funktioniert nur an einer bestimmten Stelle am Bodenfenster). daß es mal funktioniert und mal nicht. Oft werde ich mitten beim Surfen unterbrochen "Server nicht gefunden", Funkkontakt bricht unvermittelt ab usw. Das passiert täglich und auch beim Surfen mehrmals.
    Bin ich im Internet, dann ist die Geschwindigkeit im Durchschnitt 3000.
    Vorher hatte ich UMTS bei Vodafon, war aber sehr, sehr langsam - und auch hier war die Funkverbindung sehr schlecht.
    Im Moment habe ich wohl auch keine Aussicht, daß es besser wird. - Leider bin ich hier in solch einem Funkloch, wo garnichts möglich ist - und so habe ich bis jetzt diese miese LTE-Verbindung auch in Kauf genommen.
    Viele Grüße, Katzina
     
  2. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du schreibst nichts von einer externen Antenne, gerade bei sehr schlechter Funkversorgung sollte man aber eine anschließen, denn damit läßt sich die Signalstärke erheblich verbessern. Die Funkwerk Dabendorf ist z.B. eine gute Wahl, sofern man nicht das dünne Kabel als Zubehör von Funkwerk kauft (lieber ein hochwertiges Kabel z.B. bei brennpunkt-srl.de bestellen, wird von denen auf die gewünschte Länge konfektioniert).
    Viele haben auch das Antennenset mit zwei Yagi-Antennen, welches über Amazon vertrieben wird, die scheinen recht gut zu sein.
    Mit einer externen Antenne kannst Du den Empfang vermutlich locker um zwei Balken am Router anheben und die Verbindung stabilisieren und die Datenrate vervielfachen.
     
  3. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.054
    Zustimmungen:
    114
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Katzina,
    wer, wie der Vertreter, für so eine Auskunft Geld verlangt, ... Dann geh mal davon aus, der war nur auf die Provision aus schätze ich.

    Dass "dein Name" angezeigt wird, liegt wahrscheinlich daran, dass er als Bezeichnung für das WLAN-Netzwerk (SSID) diesen benutzt hat. Machen viele, finde ich persönlich
    wenig sinnvoll. Mit dem Passwort hat das erstmal nix zu tun. Du müsstest entweder schauen, die SSID im Menü vom B1000 zu ändern oder diese einfach zu verstecken (das geht).
    Ich hab den B1000 leider nicht hier, aber da müsste irgendwo soetwas wie "hide SSID" oder "SSID anzeigen" stehen. Das dann deaktivieren bzw. aktivieren, je nachdem.
    Vielleicht könnte jemand von den anderen ein Screenshot posten, der die Stelle zeigt... !? Das wäre sicher hilfreich.

    Viele Grüsse
    Der Mod
     
  4. GOOSE

    GOOSE New Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    Router B 1000

    Hallo Mod

    anbei ein Bild vom B 1000 Router von der Statusseite.

    b1000-menue.jpg

    Wenn Du was anderes brauchst, melde Dich nochmals...

    Viele Grüße

    Roland
     
  5. Katzina

    Katzina Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Vielen Dank Beninoo69, eine Außenantenne habe ich noch nicht; habe auch von all den Dingen wenig Ahnung. Deshalb bin ich sehr dankbar für Euere Hinweise - wirklich super. Werde mich mal darum kümmern. Muß diese Außenantenne in die Nähe des Routers angebracht werden? Und wenn Du von Kabeln schreibst, muß sicherlich der Router mit dem Antennenkabel ebenfall verbunden werden?
     
  6. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der B1000 hat auf der Rückseite oben eine breite, weiße Kunststoffabdeckung, wenn Du die abmachst, siehst Du zwei Antennenbuchsen. Das sind sogenannte SMA-Antennenanschlüsse. Da dran werden die zwei Antennenkabel angeschlossen (Schraubverbindung).
    Die Funkwerk Dabendorf LTE-Antenne hat hinten zwei Antennenanschlüsse, auf die das als Zubehör von Funkwerk vertriebene dünne 5 Meter lange Zwillingsanntennenkabel passt. Das Kabel ist aber nicht sehr hochwertig, so daß ich vorschlagen würde, ein passendes Antennenkabel für die Funkwerkantenne von brennpunkt.srl.de (das passt an Deinen LTE-Router, Kabel ist hochwertig) zu bestellen. Die benötigte Länge des Kabelsets (sind die benötigten zwei Kabel) kannst Du vorgeben (je kürzer, desto besser, es sind aber auch 10 m und mehr möglich).
    Idealerweise wird die LTE-Antenne außen am Haus angebracht, die Funkwerk hat aber auch einen Standfuß, mit der man sie z.B. innen übergangsweise/testweise auf das Fensterbrett stellen kann (der B1000 tut dort ja schon, also sollte mit der Antenne an der gleichen Position eine deutliche Verbesserung möglich sein. Die Antenne muß so aufgestellt werden, daß die glatte, mit Firmenlogo bedruckte Seite zum LTE-Sender zeigt.
    Brennpunkt-srl.de vertreibt auch günstige LTE-Antennen, es sind auch Standmodelle ohne aufwendige Montage mit dabei (z.B. die LTE800 Dual Bi-Quad), dann die benötigte Kabellänge eingeben (ist fest montiert) und als Anschluß SMA-Stecker (der passt an Deinen B1000). Die Antennen von denen sind von ordentlicher Qualität und das Kabel ist hochwertig.
    Ein weiterer Antennentyp sind die Yagi-Antennen (die mit den vielen Stäben), davon hat ein LTE-Set (wie z.B. über Amazon betrieben) zwei, die im Abstand von mind. 400 mm nebeneinander mit paralleler Richtung mit dem langen Stab zum Sender zeigend montiert werden müssen. Bei einer Antenne müssen die vielen kurzen Stäbe vertikal, bei der anderen horizontal ausgerichtet sein. Diese Antennen sind von der Montage und Ausrichtung aufwendiger, außerdem will die sicher keiner in einem Wohnraum sein, die kommen außen ans Haus, auf das Dach (unter das Dach nur, wenn das nicht isoliert ist).

    Da Du Dich mit der Materie nicht auskennst, würde ich die LTE800 Dual BiQuad als Standmodell von brennpunkt-srl.de empfehlen (mit SMA-Stecker), die kannst Du dort aufstellen, wo Du bislang den Router stehen hast. Die Kabellänge kannst Du frei vorgeben, dabei ist kürzer besser. Damit solltet Du eine deutliche Verbesserung der Emfpangssituation erreichen, so daß Dir das LTE nicht immer wegbricht. Eventuell findet sich bei Dir vor Ort jemanden, der Dich bei Kauf und Installation unterstützen kann, so daß auch eine Außenantenne außen am Haus möglich wäre?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2012
  7. Katzina

    Katzina Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Viele Dank Benino69 für Deine sehr umfangreiche und detaillierte Beantwortung. Das ist ja wirklich sehr nett von Dir, daß Du Dir so viel Zeit genommen hast, auch für mich sehr verständlich formuliert. Ich habe schon mal im Internet nachgeschaut - da gibt es von "Dabendorf" die LTE Antenne 800 MIMO und ab Mai 2012 die LTE 1800 MIMO. Letztere hat 1710 MHz - 1880 MHz. Was meinst Du, wäre die für mich geeigneter? Der Sendemast von Vodafon befindet sich ca. 20 km weit weg von mir.
    Danke für die Hilfe,
    Viele Grüße, Katzina
     
  8. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du brauchst auf jeden Fall eine LTE800- Antenne (fast alle LTE-Antennen, die derzeit auf dem Markt sind, sind für LTE800, trotzdem sollte die 800 dabei stehen), Dein B1000 kann außerdem nur LTE800 empfangen. Die LTE1800 Antenne passt da nicht, denn LTE1800 wird derzeit nur in Städten ausgebaut, später wohl auch in größeren Orten auf dem Land, das dauert aber noch. Vor allem geht das Funksignal fon LTE1800 (Telekom) und LTE2600 (Vodafone) nicht so weit, wiel die höhere Sendefrequenz Gegenstände schlechter durchdringen kann.

    Kannst Du den Sender sehen? Vermutlich ja, sonst würdest Du auf einer Distanz von 20 km ohne externe Antenne kein LTE mehr empfangen. Sind die 20 km der Straße nach oder direkte Luftlinie? 20 km Entfernung sind bei LTE800 grenzwertig, da es aber bei Dir ja mit Abbrüchen ohne ext. Antenne funktioniert, sollte es mit ordentlicher Antenne vermutlich ein stabiler Betrieb möglich sein.

    Für die Funkwerk Dabendorf gibts übrigens auch einen Fensterhalter, habe ich irgendwo in einem Forum gelesen, die Antenne wird dann mit Saugnäpfen an der Scheibe festgemacht.
     
  9. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Moin Benino69, moin Katzina,

    den Saugnapf für die Funkwerk-Dabendorf-Antenne gäbe es >>HIER<< und es wäre auch schon ein 1m langens Anschlusskabel mit passenden Steckern dabei. Dann hätte man die Antenne draußen und den Router innen auf dem Fensterbrett (wo er ja jetzt auch schon steht).

    VG
    Ospel
     
  10. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.054
    Zustimmungen:
    114
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    @goose
    Danke für den Screenshot. Habe ihn jetzt direkt eingefügt. Dort sieht man schön, wo man die SSID ändern kann sich diese ggf. auch verstecken läßt ("broadcast" glaube ich).
    Damit hätte Katzina auch das Problem sicher schnell gelößt.
    Viele Grüsse
     
  11. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Somit wäre die FW Dabendort LTE800 Antenne mit dem Fensterhalter die einfachste Möglichkeit, eine externe Antenne in Betrieb zu nehmen. Die Antennenkabel sollen allerdings nicht quer zur Fensterdichtung durch den Spalt zwischen Fenster und Rahmen geführt werden, sondern in einem möglichst spitzen Winkel, um scharfe Biegungen zu vemeiden (beschädigt das Kabel und dämpft das Funksignal unter Umständen kräftig)
     
  12. Katzina

    Katzina Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Danke Benino69,
    Deine Hinweise sind für mich sehr aufschlußreich und sehr wichtig, weil ich so keine Ahnung von all diesen Dingen habe. - Also die Antenne befindet sich ca. 20 km Luftlinie von meinem Wohnort entfernt; ich kann sie auch nicht sehen, es sind noch einige Ortschaften dazwischen.
    Voriges Jahr kam zu uns ein Vertreter von Vodafone, der sagte uns,daß nun endlich LTE empfangbar sei.- Bei der Telekom erhielt ich keinen Internetzugang, ging dann zu Vodafon über UMTS, -Easy-box- das war aber sehr langsam und brach auch immer wieder zusammen.
    Ich habe also keinerlei Alternativen für den Internetzugang.
    Der Vertreter testete bei mir den Zugang und meinte, LTE sei möglich. Am Anfang ging es auch ein bißchen besser. In der nachfolgenden Zeit stellte ich aber fest,daß immer mehr WLAN-Funkkontakte sich im Netz befinden (ich sehe das unten auf der Taskleiste in dem Feld mit den "Internetverbindungen"). Seitdem habe ich eigentlich täglich Probleme mit den dauernden Verbindungsunterbrechungen - manchmal geht garnichts mehr, so daß ich es dann aufgebe.
    Die Hotline von Vodafone würde mir ein Sonderkündigungsrecht einräumen - wenn ich meinen Wohnort teste, habe ich auch keinen Empfang, so daß es m.E. nur Zufall ist, daß die Funkverbindung manchmal klappt. Aber, wie gesagt, ich müßte dann ganz auf das Internet verzichten.
    Sag mal bitte, benino69 (ist bestimmt wieder ne blöde Frage), kann man die Zusatzantenne auch innen an die Fensterscheibe heften (ich habe zwar ein Bodenfenster - nur dort besteht Empfang! - dort kann man von außen aber nichts machen. Vor dem Fenster befindet sich auch ein Rollo- oder Du schreibst auch etwas vom Fensterbrett - ginge das auch von innen?
    Entschuldige bitte, aber ich frage halt so dumm.
    VG Katzina
     
  13. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Wenn das ein "guters" Fenster ist, dann ist es auch wärmeschutzverglast... Und dann wirst du von innen keine Chance haben, da dieser Wärmeschutz das Mobilfunksignal sehr gut blockt.
     
  14. Katzina

    Katzina Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ja, vielen Dank - dieser Vertreter war danach sehr ungehalten und legte auf (beendete das Telefongespräch).
    Viele Grüße, Katzina
     
  15. Katzina

    Katzina Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Danke Ospel für den Hinweis.
    VG Katzina
     
  16. Katzina

    Katzina Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Benino69, wenn ich mir das alles so anschaue, dann bin ich doch noch etwas ratlos wegen der Kompliziertheit der Antennenmontage. Ich hätte hier keinen, der mir dabei hilft. Ist die LTE 800 DUAL BiQuad als Standmodell einfacher zu bedienen bzw. installieren und könnte man diese auch innen auf dem Fensterbrett aufstellen? Neben dem B1000? Es ist schon verflixt.
    Viele Grüße,
    Katzina
     
  17. Katzina

    Katzina Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo thomas-b, das Fenster ist nur isolierverglast - würde da eine Chance, die Antenne innen anzubringen, bestehen?
    Danke, VG Katzina
     
  18. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, bislang steht der Router na sowieso innen am Fenster, folglich kommt da bei 20 km schon noch was durch, daher vermute ich, daß es wohl eher nicht wärmeschutzverglast ist. Wie alt ist das Fenster denn? Vlt. läßt sich daraus drauf schließen, ob es metalisch bedampft ist oder eher nicht.

    Hat jemand den Fensterhalter? Kann man die FW auch innen mit gedrehter Antenne anbringen? Ich vermute fast, daß das nicht geht.

    Die Funkwerk Dabendorf hat unten einen Standfuß, mit der kann man das gute Teil auch einfach nur irgendwo draufstellen. Der Anschluß an den Router ist ganz einfach:
    B1000 vom Strom nehmen, Abdeckung abmachen, beide Antennenkabel anschrauben, die anderen Ende der Antennenkabel auf die FWD aufstecken und rumdrehen, Antenne so aufstellen/befestigen, daß die bedruckte Seite zum Sendemast zeigt. Im Routermenue muß man dann noch schauen, ob er automatisch auf die externe Antenne umgeschaltet hat, ansonsten auf den entsprechenden Punkt klicken, fertig (kann man dann ggf. noch genauer erklären). Die andere von mir angesprochene Antenne ist auch nicht anders anzubringen, die stellt man z.B. auf das Fensterbrett (das Antennenkabel ist fest dran) und verbindet die Antennenkabel mit dem Router.

    Du hast angesprochen, daß immer mehr wlan-Netze auftauchen: Sind die im gleichen Haus oder in Nachbarhäuser, wie stark ist der Emfpang der Netze? Wenn sie ziemlich stark sind, könnte es sein, daß die auf dem gleichen Kanal senden wie Dein Router und so Dein Wlan ausbremsen. Schau mal unten, da wo die Netze angezeigt werden, wie stark Dein WLAN-Netz bei Deinem PC ankommt und wie stark die fremden wlan-Netze sind, denn wenn die recht stark vertreten sind und auf dem gleichen Kanal senden (oder ein Kanal daneben), dann kann das ordentlich stören (zumal Du meinst, daß Deine Internetverbindung schlechter ist, seit es immer mehr wlan da sind)...

    Falls Du die Antenne nur innen am Fenster aufstellen möchtest (weil das mit dem FWD-Halter innen nicht geht), würde ich aber eher die BiQuad von brennpunkt-srl.de nehmen, weil die deutlich stärker ist, was bei Deiner Entfernung vorteilhaft ist. Daß Du den Funkmast nicht siehst, kann auch an der Entfernung liegen, denn wenn bei 20 km wesentlich was in der genauen Verbindung liegen würde, dann könntest Du kein LTE empfangen, schon gar nicht ohne externe Antenne...

    Wenn Du die FWD Dabendorf doch außen am Fenster festmachen könntest, wäre das für den Empfang natürlich besser.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2012
  19. BSG

    BSG New Member

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    925
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    und wenn die auch alle von dem LTE-Mast saugen, dann wird das bei 20 km Entfernung schon noch ein bisschen komplizierter. Weil das bisschen, was dann noch ankommt, teilen sich alle.
     
  20. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Bei 20 km Entfernung zur BS würde ich kein Risiko eingehen und wirklich alle Hindernisse, die ich beeinflussen kann, aus dem Weg räumen. Weil bei dieser Enfernung grenzt es eh schon an ein Wunder, dass es ohne Antenne funktioniert, angesichts der beginennden Wachstumsperiode ist es dann aber auch wahrscheinlich, dass ein paar Bäume ihre Blätter in deine Funkverbindung werfen, und auch die dämpfen das Signal deutlich... Wenn du Pech hast, kommt dann gar nichts mehr an.
    Unter diesen Umständen gibt es nur Sachen, die dir weiterhelfen:
    Erstens eine externe Antenne, die Zweitens so hoch es irgend geht und Drittens im Freien angebracht wird.

    Ich will keine Panik machen, aber 20 km sind ein fetter Happen, auch für LTE auf 800 MHz, das sollte man nicht unterschätzen...
     

Diese Seite empfehlen