LTE News

    Fragen zu Ospels Doppel-Biquad LTE Eigenbau

    ospel

    Administrator
    Tarif
    DataGo XL
    LTE Speed
    um 50Mbit/s down
    Hardware
    FRITZ!Box 6840 LTE Antenne: Wittenberg LAT28 LTE-Handy: LG G5 SE
    Guten Morgen GEZAH,

    zu deiner ersten Frage ... hier der Link zur Rohrmuffe bei OBI ;)


    Und jetzt zum Rest. Die Antennen (allgemein) sind eigentlich dafür gedacht, einen LTE-Router mit ausreichend Signal zu versorgen um dann wiederum über LAN oder WLAN ein Endgerät zu versorgen. Dein Auto kann aber ja kein Wlan. Mit passiven LTE-Repeatern habe ich keine Erfahrung und kann dir da auch nicht recht weiterhelfen. Da bin ich wirklich froh, dass Bruno (dankeschön!) sich zu Wort gemeldet hat.

    Es gibt aber auch aktive 4G Repeater für die Verstärkung von LTE Signalen in Gebäuden. Aber die sind sehr sehr kostenintensiv.
    Hier mal ein informativer Link: https://www.fts-hennig.de/verstaerker-repeater/aktiv/lte-repeater/

    Ich denke, genauso wie Bruno, dass der Ansatz mit der Selbstbauantenne nicht der Richtige ist.

    Dennoch viel Erfolg und viele Grüße
    ospel
     

    GEZAH

    New Member
    Vielen Dank Bruno und Ospel für Eure Antworten.
    Die LAT haben ein sehr gutes Kabel (10m) untrennbar (außer mit Seitenschneider) an der Antenne befestigt. Ich habe mir dafür die passenden BNC Stecker besorgt und die Kabel auf die benötigte Länge gekürzt. Ich habe also noch genügend Kabel übrig. Nachdem ich das Antennenmaterial für Ospels Antenne schon habe (bis auf das zentrale Mittelteil) werde ich es einfach mal mit der Einzelraute und der schon vorhandenen LAT außen am Mast, probieren. Sollte ich erfolgreich sein werde ich wieder berichten!
     

    GEZAH

    New Member
    Hier bin ich wieder mit guten Nachrichten!! Ich bin begeistert!!:):)
    Ich habe Ospel's Antenne in der einfachen Version mit einer Doppelquad gebaut und gerade provisorisch statt der Wittenberg LAT in der Garage befestigt. Die Remotebefehle ans Auto funktionieren absolut zuverlässig!! Vorher klappte es nur extrem selten!
    Mit einem NANO VNA habe ich die Antenne bzgl. VSWR und Impedanz gemessen. Nach dem Zusammenbau lag die Resonanzfrequenz bei 809 MHz (soll 806MHz). Ich konnte dann den Abstand zwischen Draht und Reflektor noch etwas verringern (mit Feile den Basiskörper bearbeitet) und erreichte dadurch eine Resonanzfrequenz von 808 MHz. Eine weitere Verbesserung wäre nur mit größerem Aufwand möglich gewesen. Als Anschlußkabel habe ich das abgeschnittene LAT Kabel genommen (ca. 4m) und an den bereits vorhandenen Stecker einen Adapter auf BNC gesteckt. Das andere Ende an der Antenne angelötet.

    Nachdem ich Material für 2 Antennen besorgt hatte, werde ich bei Gelegenheit die zweite Antenne bauen und statt der LAT am Mast über der Garage montieren!

    Danke nochmal für die Unterstützung!!!
     

    Anhänge

    • 20230324_173118.jpg
      20230324_173118.jpg
      192 KB · Aufrufe: 114

    ospel

    Administrator
    Tarif
    DataGo XL
    LTE Speed
    um 50Mbit/s down
    Hardware
    FRITZ!Box 6840 LTE Antenne: Wittenberg LAT28 LTE-Handy: LG G5 SE
    Mensch das freut mich aber sackrisch GEZAH! Positives Feedback ist immer Balsam für die Seele :cool:
     
    Oben