LTE Hochleistungsantenne

Dieses Thema im Forum "Antennen" wurde erstellt von marcusz, 12. März 2014.

  1. jonasolof

    jonasolof Member

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Brüssel (Be), Kalmar (SE)
    Parabolische Schlüsseln lohnen sich kaum für LTE 800 weil sie denn sehr gross sein müssen um etwas Gewinn zu haben. Hier unten ist die Rede von 1420 MHz (hat nichts mit LTE zu tun aber das is egal):

    "The size of the dish and the operating wavelength together determine antenna gain. As a first order approximation, the voltage gain (as a ratio) is equal to the circumference of the reflector, measured in wavelengths. Consider, for example, a 3 meter dish, which has a circumference of (3 * pi) = about 9.4 meters. At the 21 cm resonant wavelength of neutral hydrogen atoms (corresponding to the popular SETI frequency of 1420 MHz), the voltage gain of this antenna would approach (940/21) ~ 45. Since power ratio equals voltage ratio squared, the power gain of such an antenna would be about 2,000, which equates to +33 dBi of gain. (In fact, since the efficiency of amateur SETI antennas is generally on the order of 50%, the actual gain realized is more like +30 dBi.)"

    Die Wellenlänge an 815 MHz ist etwas 37 cm. Wir wollen 21 dBi Gewinn haben. Wie gross sollte der Schlüssel sein? Als wir am wenigsten 3 dB verloren sollen wir mit 24 dBi Gewinn rechnen (8x3 dB=2x2x2x2x2x2x2x2=256=16x16). Umkreiz ist dann U=16x37 cm =592 und der Diameter ist 592/pi=188 cm. Etwa 2 Meter braucht man wahrscheinlich.

    Kan man hier mit den 870-960 MHz Antennen von ZDAcomm.com vergleichen:

    http://www.zdacomm.com/images/PDF/ZDAGP900C.pdf

    2600 Mhz gibt 11,5 cm Wellenlänge. Umkreiz wirdt 16x11,5=184 cm und Diameter 184/pi= 59 cm.

    Und hier ZDAcomm.com

    http://www.zdacomm.com/images/PDF/ZDAGP2600.pdf
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. April 2019
  2. KOSH

    KOSH Active Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Niederösterreich
    Danke für die gute Doku
    Zitat: 2600 Mhz gibt 11,5 cm Wellenlänge. Umkreiz wirdt 16x11,5=184 cm und Diameter 184/pi= 59 cm.

    Könnte man in meinen Fall LTE-2600Mhz nicht λ 4 sprich eine viertel Wellenlänge nehmen dann ist die Schüssel 184/4=46cm - genau so groß is meine ja wurde ursprünglich gebaut für WLAN auf 2440Mhz würde dann die Bauweise erklären.



    Verzeihung Durchmesser = 59cm
    Bitte diesen Beitrag löschen
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2014
  3. Honigdieb

    Honigdieb Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2012
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wendland Westseite, JO52JU
    Moin!

    Also, bei einer echten Parabolantenne ist es so wie bei einem Scheinwerfer.
    Es geht darum, den im Brennpunkt befindlichen Glühfaden der Lampe so oft wie möglich abbilden zu können.
    Also, je größer die Schüssel, desto mehr dB.

    Auf den Seiten von Brennpunkt.SRL wird dazu auch einiges erklärt.

    Nur, oft genug wird eine Sat-Schüssel ausprobiert, dieses sind fast immmer Offfsetschüsseln.

    Nur ne echte PrimeFocus geht, da gibt es keinen störenden "Dödel" in der Mitte, als Strahler wrd bei solchen Experimenten entweder der Dosenerreger, also Pringlestüte oder ne gestrippte Yagi als Backfire eingesetzt.

    Backfire: Yagi feuert in die Schüssel.

    Sollte theoretisch auch mit ner MIMO-Planar im Brennpunkt gehen, aber beachtet mal, wie der Strahlengang durch die Planar beschattet wird.

    Da sind die dB ruckzuck wieder wech...

    Es sei denn man hat ne Schüssel mit drei Meter Durchmesser.

    Ich denke mal, bei LTE, auch bis 2,6 Ghz sollte man bei LPA oder eben Planar bleiben, denn soooo schmalbandig ist LTE ja nu auch nich....

    GrussGruss
     
  4. jonasolof

    jonasolof Member

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Brüssel (Be), Kalmar (SE)
    kommersielle WLAN Schlüsseln (2450 Mhz) haben für 60 cm Diameter 21 dBi Gewinn und für 45 cm 18 dBi Gewinn. Aber dann sind nicht 3 dB verloren.

    Für LTE 2600 ist es einfacher, billiger und weil man zwei braucht und sich wegen Windkräfte sich kummern soll Parabolische "grid antennas" für WLAN zu benutzen. Die kan man auch umbauen so dass der "Feed" richtig wirdt. Diese Antennen kan man neue für etwas 55 euro finden (SEK 490)

    http://www.webhallen.com/se-sv/datorer_och_tillbehor/162596-tp-link_tl-ant2424b

    Noch mehr

    http://www.ebay.co.uk/itm/24-Rectan...tem4163604d23&clk_rvr_id=626097121778&afsrc=1

    Umgebaute sollte diese Antennen auch LTE 2600 etwa 24 dBi Gewinn haben. Das kan für 13-14 km reichen. Ein Benutzer in Schweden tut es schon mit zwei solche Gittterparabolen und er hat von mich ein AVM6840 gekauft für die Einstellungen. Er ist ganz zufrieden, kriegt 50-55 mbit/s DL. Es gibt aber kein Interferenz.

    Man kan die Antennen fertig für LTE 2600 24 dBi kaufen

    http://www.zdacomm.com/images/PDF/ZDAGP2600.pdf
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. April 2019
  5. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Guten Morgen Jonas,

    so eine Variante mit GRID-Antennen könnte doch auch für "65rudolf" interessant sein. Durch den sehr kleinen Öffnungswinkel hätte er große Chancen die störenden Basisstationen auszublenden und sein SINR würde besser werden. Oder was denkst du...?
     
  6. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Also 2 solche GRID-Antennen auf einem Mast machen schon was her....:cool:

    >>KLICK MICH<<
     
  7. Honigdieb

    Honigdieb Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2012
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wendland Westseite, JO52JU
    Klaro, die Antennen machen schon gewaltig Eindruck, ähnlich wie ne Vierrohrauspuffanlage an nem 50 PS Polo....

    Aber, erstens sind die Hüter von Hertz und Watt nicht ganz doof, und zweitens, die Menschen, die gleich auf Strahlen oder auf ne Abhörstation der NSA tippen, sind auch nicht gerade dünn gesät.

    Und dann fangen die Probleme an.

    Wenn dann erst einmal technische Embryos wie so genannte Rechtsanwälte, die gern in Anspruch genommen werden, mit Unterlassungserklärungen kommen, dann brennt der Berg.

    Ich persönlich hätte da ganz gewaltige Bauchschmerzen.

    @65rudolf:

    Gut, schlechtes Gewissen, aber vielleicht hättest du doch nicht deine Beiträge wegen dem WLAN-Nachbrenner löschen sollen, wäre mal ein kleiner Denkanstoß für unbedarfte gewesen.
    Evtl. löscht einer der Mods komplett, nur das Gerippe ist jetzt nicht mehr wirklich informativ.

    GrussGruss
     
  8. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Da hast du natürlich vollkommen recht. Ich versuche mich auch immer innerhalb der abgesteckten Grenzen zu bewegen. Interessant ist ja der Öffnungswinkel dieser Art von Antennen (ca. 10°). Und mit einem entsprechenden Antennenkabel würde man das ganze Konstrukt auch wieder regelkonform bekommen.
     
  9. jonasolof

    jonasolof Member

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Brüssel (Be), Kalmar (SE)
    Für LTE 800 und Rudolf65 lohnt sich Gridantennen nicht, die Schlüsseln werden zu gross um hohe Richtwerkung zu haben. Es ist praktisch unmöglich eine sehr "schmale" Antenne für LTE 800 zu kriegen. Drei Meter lange Yagis wollen wir auch nicht. Aber wenn Vodafon nicht geht könnte er die telekom.de LTE 1800 Zelle versuchen mit Antennen von Stella Doradus

    http://www.stelladoradus.com/product-category/1-9ghz-parabolic-antennas/

    Das ist noch realistisch aber man sollte zuerst mit dem Hersteller sprechen um sicher zu sein, dass diese Antennen auch für Band 3 LTE 1800 geignet sind. Diese Art von Antennen nennt man "Mesh antennas" und sie sind ganz leicht und haben wenig Windwiederstand. Kosten pro Stück etwas 120 euro.

    Auf 1800 gibt es kein Fernsehen. Und wahrscheinlich auch keine Handys oder Decttelefonen in dem engen Strahlgang die ersten hundert Metern.

    Aber zuerst die billige Mimo Panel von Antennenwerk versuchen. Die haben eine gute Richtwerkung und ich benütze sie in Belgien für LTE 1800.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2014
  10. KOSH

    KOSH Active Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo
    Das mit der erlaubten Senderleistung hab ich verstanden und werde das Risiko nicht eingehen so eine Antenne zu montieren. Die Technik gefällt mir aber trotzdem.
    Hab aber noch eine kleine Frage. Wieviel Sendeleistung hat der Huawei B890 ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2014
  11. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Hi KOSH,

    explizit konnte ich es leider nicht finden aber ich denke, dass auch der B890 wie alle anderen LTE-Router eine Sendeleistung von um die 20dbi haben wird.
     
  12. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Die Sendeleistung aller LTE-Endgeräte an den Antennenbuchsen beträgt 21 dBm+/- 2 dB.
    Mit den rundstrahlenden Geräteantennen (Gewinn: 2,1 dBi) ergibt sich dann ein EIRP (abgestrahlte Sendeleistung) von 23,1 dBm+/- 2 dB.

    Wenn du an den Antennenbuchsen eines Routers eine Richtantenne mit Gewinn anschließt, erhöht sich die Leistung an den Antennenbuchsen halt um den Gewinn der Antenne abzüglich dem Verlust für das Antennenkabel...
     
  13. Spica

    Spica Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    männlich
    Der Beitrag ist leider schon etwas älter, vielleicht hilft aber ja jemand das zu aktualisieren.
    Folgende Grudvoraussetzungen:
    Vodafone Telefon und Internet zuhause 21600
    Easybox 904LTE
    Sichtverbindung zum Mast in ca. 10,5 Kilometer Entfernung
    Box steht auf meiner Wohnzimmerfensterbank im Erdgeschoß um unter einer nahegelegenen Hochspannungsleitung hindurch zu empfangen
    Jetzt habe ich neue Fenster einbauen müssen und habe statt der vorher 7 Balken nur noch 2 Balken. LTE und Telefon ist aber noch möglich.
    Ich benötige also eine Außenantenne um die vorherige Sitution zumindest wieder herzustellen. Kabellänge wäre ca. 1,00 Meter.
    Was könnt Ihr da empfehlen?

    Vielen Dank und ein schönes Wochenende

    Gruß

    Bernhard
     
  14. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Guten Morgen Namensvetter ;o)

    nachdem die Easybox mit den alten Fenstern schon einen passablen Empfang hatte und die jetzige Situation eindeutig auf die neuen Fenster zurück zu führen ist musst du dir da nicht all zu große Gedanken machen. Wahrscheinlich reicht schon eine günstige Antenne z.B. aus dem Sortiment von Panorama. Schick finde ich auch die mobile MIMO Multiband-Antenne von FTS-Hennig. Günstig ist auch, dass das Antennenkabel mit ca. 1m Länge nicht ins Gewicht fällt. Eine Antenne mit einem Gewinn von 2-3 dBi sollte vollkommen ausreichen. Alles andere wäre mit Kanonen auf Spatzen geschossen.
    Der Markt ist ja mittlerweile übersäht mit LTE-Antennen. Such dir mal was raus, bei dem du denkst, das könnte was für dich sein und wir schauen uns das dann mal an ...

    VG
    Bernhard
     
  15. Spica

    Spica Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    männlich
    Moin Bernhard,

    Danke für die schnelle Antwort. Ich werde mich dann mal schlau machen und berichten.
    Ich wünsche eine schöne Woche.

    Gruß

    Bernhard
     
  16. Spica

    Spica Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    männlich
    Es hat ein wenig gedauert, aber nun:

    https://www.ebay.de/itm/Novero-Dabendorf-LTE-800-MIMO-Antenne-in-OVP-mit-Kabel-zur-Fensterdurchfuhrung/132722794392?_trkparms=aid=111001&algo=REC.SEED&ao=1&asc=20170511121231&meid=a8049b58babe47eba64f149caf61b0b5&pid=100675&rk=3&rkt=12&sd=253787882188&itm=132722794392&_trksid=p2481888.c100675.m4236&_trkparms=pageci:672d62b7-9575-11e8-b95f-74dbd180d590|parentrq:f506a59d1640aa66e7bcfd51ffed7521|iid:1

    Die gibt es ja leider wohl nicht mehr neu zu kaufen, zumindest nicht zu einem vernünftigen Preis.
    Das wäre aber doch für meine oben geschilderten Probleme die richtige Lösung?
    Im Zuge des Fenstereinbaus habe ich auch gleich ein Leerrohr nach draußen geführt und benötige so nur ein Kabel von 1,00 Meter Länge. Was muss ich da kaufen und vor allem mit welchen Steckern? Novero - Easybox 904LTE

    Vielen Dank für Eure Hilfe

    Gruß

    Bernhard
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. März 2019
  17. Christoph1989

    Christoph1989 Member

    Registriert seit:
    9. August 2015
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Schweiz
    Diesen Schrott?

    Bitte: https://www.fts-hennig.ch/antennen/4g-lte/

    Alles andere ist Testen oder Vergleichen bzw Benutzerkomfort getestet...

    Diese KACKE die du da benutzen solltest ist einfach Grütze.
    Beispiel: https://www.lte-anbieter.info/lte-forum/threads/ebay-billig-antenne-mimo-etc-aus-china.3409/
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. März 2019
  18. Spica

    Spica Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    männlich

    Das ist doch eine Novero Dabendorf Antenne die ich da verlinkt habe. Dieser Hersteller wird sogar in deinem Link zu einem anderen Beitrag hier im Forum von Ospel empfohlen.
    Kannst du mir das bitte mal genauer erklären?

    Danke

    Gruß

    Bernhard
     
  19. Christoph1989

    Christoph1989 Member

    Registriert seit:
    9. August 2015
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Schweiz
    Mein Fehler Sry dafür... wenn ich den obigen Link anklicke bekomme ich das zu sehen:
    Screenshot_1.png
     
  20. Spica

    Spica Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    männlich
    Und wenn ich das anklicke kommt diese Info:
    novero.jpg

    Im Übrigen hatte ich auch ausdrücklich in meiner Anfrage Novero geschrieben und auch in dem entsprechenden von dir im Post davor zitierten Link steht "Novero-Nabendorf-LTE-800-Mimo-Antenne":

    Gruß

    Bernhard

    PS Meine Frage ist damit aber auch leider nicht beantwortet.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. März 2019

Diese Seite empfehlen