MagentaZuhause Hybrid auf dem Land

Dieses Thema im Forum "Deutsche Telekom" wurde erstellt von Jonathan, 8. Oktober 2015.

  1. Jonathan

    Jonathan New Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    meine Mutter lebt relativ ländlich und bei ihr ist seit geraumer Zeit DSL 2000 das maximal mögliche, wobei selbst da die theoretischen 250 kb/s meist nicht annähernd erreicht werden.
    Nun war ein Mensch von der Telekom da mit dem Angebot für MagentaZuhause Hybrid M und der Information, dass in der Nähe (wenige Kilometer) ein neuer Sendemast für LTE in Betrieb genommen wurde.
    Hybrid würde ja einfach die sehr langsame und daher zu vernachlässigende DSL-Leitung mit LTE kombinieren, d.h. man hätte einfach die gleiche Downloadgeschwindigkeit + das was LTE dazusteuert (also 0-50 Mbit), richtig? Selbst wenn da die Downloadrate schwankt hätte man ja immernoch mehr als mit unserem aktuellen Tarif. Preislich kommt man laut meiner Mutter auf den gleichen Betrag den sie auch jetzt zahlt, d.h. für den gleichen Preis gibt es dann noch Festnetz-Flat und LTE dazu. Gibt es irgendeinen Grund den Tarif nicht zu buchen? Man bekommt mindestens dieselben Leistungen wie zuvor zum gleichen Preis, das sehe ich doch richtig oder? Und was an einmaligen Einrichtungsgebühren (Router o.ä.) anfällt sind wir gerne bereit zu zahlen für die Aussicht von der reinen 2000er Leitung wegzukommen!

    In älteren Foreneinträgen habe ich zudem häufig gelesen dass Leute sich über das LTE Datenvolumen beschwert haben, bei diesem Tarif bezieht sich die Internet-Flat aber auch auf LTE, richtig? Außerdem habe ich von Verbindungsabbrüchen beim Telefonieren über LTE gelesen, bei dem Hybridtarif erfolgt das Telefonieren aber weiter stabil über Kabel, oder?

    Schon einmal vielen Dank für die Hilfe,
    Jonathan
     
  2. BSG

    BSG New Member

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    925
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    die technischen Voraussetzungen seitens der Telekom sind alle vorhanden? Wie sieht die Entfernung zum Mast aus? "Wenige Kilometer" ist sehr relativ und im Zweifelsfall zu viel. Euer Haus steht auf dem Berg und der Mast im Tal? :eek:

    Sei dir dessen bewusst, dass LTE eine Funklösung ist und Funk nicht immer ganz störungsfrei läuft. Abgesehen davon teilen sich alle Kunden die begrenzte Leistung des Senders - was also am Ende bei dir wirklich als "Mehrwert" rauskommt, müsste man individuell testen.

    War der "Mensch von der Telekom" nur bei euch oder auch in der Nachbarschaft aktiv? Je mehr mitmachen, desto weniger bleibt für den einzelnen im Zweifelsfall übrig (s.o.).

    Wenn ihr preislich mit Hybrid nicht schlechter wegkommt, wäre es ein Versuch wert.
     
  3. Jonathan

    Jonathan New Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hey,

    vielen Dank für die rasche Antwort! Hab nachgeguckt, der Ort in dem der neue Mast steht ist Luftlinie keine 2 km entfernt. Meine Mutter lebt im bergischen Land, deshalb ist das mit "Berg" und "Tal" nicht so leicht festzumachen, es geht laufend rauf und runter :p Ich würde aber behaupten der Mast liegt insgesamt vielleicht noch etwas höher..
    Die Störungsanfälligkeit habe ich bei Funk auch immer im Kopf, aber da man ja wie beschrieben die alte Leitung PLUS LTE zum gleichen Preis bekommt kann man doch eigentlich nur gleich oder eben besser abschneiden. Wenn das technisch denn so abläuft wie ich mir das so laienhaft vorstelle.

    Die Telekom war natürlich auch bei den Nachbarn unterwegs, der Typ meinte aber wohl der Zugang würde auch nur so und so vielen Menschen gewährt und nach Erreichen einer gewissen Auslastung nicht mehr für weitere Haushalte angeboten. Inwieweit das stimmt bzw wann die Telekom diese "maximale Auslastung" als erreicht ansieht kann ich natürlich nur spekulieren.
     
  4. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    dazu faellt mir auf die Schnelle das Schlagwort "Ranger" ein.

    klick

    quelle klick

    ich denke eher an einen Wechsel der Technik von ATM auf MSAN. Fallback bei IP ausgeschlossen klick?

    Hoehenprofil von deinem Standort zum Mast klick

    bissl viel editiert, sorry :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2015
  5. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Also ich denke mit einem Umstieg auf Hybrid kann man nur gewinnen. Selbst wenn die LTE-Seite auf Grund von Auslastung, geographische Lage, what ever nur 2Mbit/s her gibt hat man diese eben mehr. Der Upstream wird sich aber auf jeden Fall erheblich verbessern im Vergleich zu DSL2000 ...
     
  6. flyer

    flyer New Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber Vorsicht

    Es kann sein das Ihr auf DSL 384 IP fix zurück fallt, und dann ist abends nichts. Ich kann dein Lied davon singen, wenn viele in die Funkzelle eingebucht sind.
    Never change a running System.
     
  7. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    was ist ein running System? Speziell in deinem Fall? Ich untermauere ospel´s These. Ggf. liegt es ja an deiner HW und dessen Ausrichtung/Einstellung??!?!
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2015
  8. Franz

    Franz Active Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    2.220
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Erding
    tja , das mit ausgebuchten oder überbuchten LTE-Funkmasten ist kein Märchen :cool: man spürt es in den Stoßzeiten ! Die Telefonie wird davon aber nicht beeinträchtigt.

    Ich würde mal bei der Gemeinde nachfragen was der Breitbandausbau in Eurem Gemeindebereich macht. Bei uns in Isen soll es im Frühjahr 2016 (dank Fördergelder) abgeschlossen sein. Vor ca. 1Jahr war bei uns auf der Ranch nur DSL2000 in der Leitung. Jetzt ist es schon DSL3000!

    siehe hier für 84424 Isen


    letzte Meldung aus dem Gemeinderat, nach dem die Frist für Angebote auf den 23.10.2015 verlängert wurde ist eben Frühjahr 2016. Eine sehr wage Aussage, aber es geht voran :rolleyes:
     
  9. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    @Franz

    wenn bei T eine Zelle zu stark ausgelastest ist, ist ein Tarif nicht mehr buchbar. Auch immer schoen die Umgebungsbedingungen und HW im Auge behalten! Und nicht voreilig von voll ausgebuchten und ueberlasteten Zellen sprechen, imho.

    nicht alle sind aus Bayern und es wird nicht ueberall gefoerdert.

    was aber nichts mit einem Ausbau zu tun hat. Sondern iirc der Umstellung von AnnexB auf AnnexJ.
     
  10. Franz

    Franz Active Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    2.220
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Erding
    Auch bei VF kannst nicht mehr buchen wenn der Mast ausgebucht ist.
    Trick: Pseudoadresse oder mobiler Tarif
    Störend sind da immer noch die mobilen Geräte! Und die werden nicht weniger!

    Du meinst wenn es keine Fördermittel gibt wird nicht ausgebaut?
     
  11. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Klingt zwar hart aber genau so ist es ... hatte kürzlich ein Gespräch mit meinem Bürgermeister weil ich mich bedanken wollte, dass endlich was geht und der hat mir dann gesteckt: "Wenn der Freistaat nicht so großzügig gefördert hätte, wäre nichts passiert."

    Allerdings weiß ich nicht wie das in anderen Bundesländern aussieht, da weiß wahrscheinlich nota mehr ;)
     
  12. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    eigenwirtschaftlich - IMMER ;)

    nicht wirklich. Meester Proper ist da mehr in der Thematik drin.
     
  13. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Noch schlimmer: Selbst wenn es Fördergelder gibt, sind viele Kommunen nicht in der Lage, den notwendigen Eigenanteil aufzubringen. Somit gibt es für die dort Lebenden nur die Hoffnung auf einen eigenwirtschaftlichen Ausbau eines Providers, der dann meistens halt mit LTE stattfindet...
     
  14. flyer

    flyer New Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Running

    Das heißt ändere nie ein laufendes System
     
  15. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    echt ;)

    dann wuerde ich heute auch noch mit 2000er AnnexB und bald mit Fallback 384er AnnexJ arbeiten.
     
  16. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Ich hätte da noch eine Buschtrommel und einen Satz Dosentelefone... ;)

    Aber mal im Ernst: Ich würde auf alle Fälle Hybrid dazubuchen, wenn mein DSL nur 16000 oder weniger schaffen würde und ich die Chance darauf habe. Schon alleine wegen dem Upload...
     
  17. flyer

    flyer New Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hybrid

    Ich würde nicht mehr wechseln, DSL 2000 RAM lief super, mit Hybrid abends nur eine grosse K***e, habe manchmal so 400-1000 kb/s ,hatte auch schon 30 kb/s. Am Morgen und nachts ist Hybrid ok.
    Achtung Wlan to go funktioniert mit 384kb/s nicht!
     
  18. dunja

    dunja Member

    Registriert seit:
    28. November 2013
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    das hab i schon vermutet das hybrid abends gar net der brüller is....
     
  19. flyer

    flyer New Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    meine Werte ca. 15.35 Uhr

    Getestete Internetverbindung:

    Telekom, am 12.10.2015

    Download: 1,54 Mbit/s
    Upload: 2,14 Mbit/s
    Ping: 58,63 ms
    Gemessen auf http://speedtest.t-online.de
     
  20. dunja

    dunja Member

    Registriert seit:
    28. November 2013
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    na das kann man defenetiv in die tonne treten.............na da rennt mein via funk ja noch im 3g netz besser........sorry..also mit dem hybrid kram braucht mir telekom eh net ankommen..........da gibts sonst sofort fersengeld von mir...... un welcher hybrid tarif soll denn diese sorry gurke denn sein
     

Diese Seite empfehlen