Speedport Hybrid Vorstellung / Aufstellort

Dieses Thema im Forum "Hybrid LTE|DSL" wurde erstellt von marius127, 5. September 2014.

  1. marius127

    marius127 New Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Telekom hat ja Heute auf der IFA den Speedport Hybrid vorgestellt. Gleichzeitig kann man sich als interessierter für einige Bundesländer bereits voranmelden.


    Auszug aus der FAQ
    - - -

    Im Herbst 2014 startet Hybrid in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin. Wenn Sie sich jetzt für Hybrid voranmelden, werden Sie informiert, sobald Hybrid in Ihrer Region verfügbar ist.

    Ab Frühjahr 2015 ist eine Nutzung des Hybrid-Anschlusses bundesweit möglich. Eine Nutzung von Hybrid in Verbindung mit Entertain wird ab Ende 2015 möglich sein.

    Am Standort des Routers muss eine LTE-Verfügbarkeit gegeben sein. Dies ist von Haus zu Haus unterschiedlich. Detailinformationen zur Einrichtung des Speedport Hybrid erhalten Sie im Herbst 2014. Im Rahmen der Bereitstellung werden wir Sie mit empfangsherstellenden Maßnahmen bestmöglich unterstützen.

    - - -

    Die Frage die ich mir stellen ist, wie soll das ganze operativ funktionieren bei der Aussage "Am Standort des Routers muss eine LTE-Verfügbarkeit gegeben sein"? Dies entspricht doch selten der Realität. Optimaler LTE Empfang (Dachboden) und DSL Anschluss (z.B. Keller) sind doch selten an einem Ort. Die Technologie ist nur bei zwei Geräten (LTE Router und DSL Router) gekoppelt über LAN o. Powerlan flexibel genug. Oder hat jemand mehr Infos wie das realisiert werden soll ("empfangsherstellenden Maßnahmen")?

    Unabhängig davon ist natürlich die Frage nach der Tarifgestaltung und der Hoffnung das mit Veröffentlichung dieses Tarifs auch endlich generell die LTE Tarife verbessert werden.
     
  2. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    107
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Marius,
    du hast schon recht. Viele Haushalte wird es nicht betreffen, wo die Konstellation so ist, dass Hybrid Sinn macht. Meiner Meinung nach nur dort, wo DSL mit 2 bis sagen wir 6 MBit anliegt UND LTE.

    Bei über 6 MBit Geld dafür zu bezahlen, dass der Seitenaufbau bissel schneller ist ziemlicher Quatsch. Es sei den man hats :)
    Bei unter 2 MBit hingegen kann Hybrid auch kaum einen Mehrwert generieren, da kaum was gescheit ausgelagert werden kann.
    Wie meinst du das? Dafür ist der Hybrid-Router doch da. Dieser soll "intelligent" (wie auch immer) die gerande anfallenden Lasten auf DSL oder LTE verteilen. Er besitzt sowohl ein Modem für LTE, als auch für DSL. Und sogar VDSL + VDSL-Vectoring, man mag es kaum glauben. Zwei Router brauchst du da nicht, das ist ja gerade
    das Konzept.

    Aber wer soll ernsthaft einen VDSL-Vectoring-Anschluss mit bis zu 100 MBit mit Call&Surf via Funk kombinieren? Das muss mir die Telekom irgenwann noch erklären.

    Viele Grüsse
     
  3. marius127

    marius127 New Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hybrid ja, aber wie praktisch anschließen: In meinem Beispiel ist der LTE Router auf dem Dachboden, der DSL Anschluss aber im Keller. Bestenfalls könnte ich den DSL Anschluss in das Obergeschoss legen. Im Obergeschoss gibt es aber keinen idealen Aufstellungsort für LTE, da ich kein Fenster in Richtung des LTE Mast habe und auch die Höhe noch nicht ausreichend ist. Ich denke diese Konstellation ist nicht so exotisch. Lösung wäre: LTE Modem mit Verbindung zum DSL Router z.B. über LAN oder Powerlan. Ansonsten muss zwangsweise der Anschlussort vom DSL auch immer ideal für den Empfang von LTE sein.

    Gruss
     
  4. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    107
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Ja, da sprichst du einen guten Punkt an. Darüber hab ich mir noch garkeine Gedanken gemacht.
    Das einfachste wäre wohl von der Telefondose ein x Meter langes TAE-Kabel zum Hybridrouter zu ziehen. Wahrscheinlich in deinem Fall (also Leuten mit Haus) in Richtung Boden.
    Nachteil: Dann hängt die DECT-Station auch dort. Ein Mittelweg wäre dann eine Etage tiefer. Aber wie auch immer, es wird sicher ein ganz schönes "gewurschtel", wenn man eine
    externe Antenne nutzen will. Das stimmt wohl. Zudem wird man den Speedport Hybrid NICHT mit DSL ODER LTE betreiben können sondern nur in Kombination!

    Viele Grüsse
     
  5. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    107
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Noch ein Nachtrag, vielleicht nützt es. Ich hab nochmal alle bisher bekannten Eckdaten und Fakten zum Hybrid-Speedport zusammen gefasst.

    Update: So ich hab jetzt auch Fotos von der Rückansicht des Speedport Hybrid!!! *klick*
     
  6. Betamax

    Betamax Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    18
    Derzeit gibt es leider noch nicht allzu viele Infos zu der Geschichte. Das ganze ist sehr ausgeklügelt und den Tarif halte ich für besonders interessant. Ich hoffe bald kann ich mehr erzählen - es geht ja noch in diesem Jahr los :)
     
  7. powerschwabe

    powerschwabe New Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2012
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Leider weiterhin nichts für mich, da immer noch nur DSL 384 Verfügbar ist.

    Muß ich wohl weiterhin mit Vodafone LTE 50000 ärgern müssen.
     
  8. marius127

    marius127 New Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich befürchte das durch die Einführung dieser Technik bereits klar ist, dass die neuen Tarife demnächst eine Mindestgeschwindigkeit von unter 2MB haben werden. Ansonsten bringt die Technologie wenig Mehrwert.
     
  9. Betamax

    Betamax Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    18
    DSL384 reicht doch locker. Oder ist kein LTE verfügbar und wirklich nur DSL?
     
  10. Honigdieb

    Honigdieb Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2012
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wendland Westseite, JO52JU
    Moin!

    Meine Gedanken dazu: Eierlegende Wollmilchsau, die alles können soll, aber, eine immer bei solchen AllinOneLösungen, von jedem ein wenig
    und nichts brauchbar.

    Der ernsthafte Anwender, trennt in LTE-Modem, in (V)DSL-Modem, füttert damit nen Dual-LAN-Router und hängt hinter das ganze Gedöns
    ne anständige Telefonanlage inklusivem echten ISDN-Anschluss nebst NTBA und nen zweisprachigen Accesspoint.

    Das oder so ähnlich ist im SoHo-Bereich Standard und eben bezüglich der Ausfallsicherheit ganz weit oben angesiedelt.

    Wann bitteschön hat man den endlich mal die Möglichkeit, beim Provider ein Nur-Modem zu erhalten???

    Und dieses LTE-Modem per Powerlan als HF-technisch günstige Anordnung am Haus als Bausteinmodul mit anklickbarer MiMo-Antenne.

    Und soooooo teuer kann es dann als Massenprodukt wohl nu nich werden.

    Und, wer bitteschön lässt sich denn wohl auf das Abenteuer LTE ein?

    Genau, derjenige, der kein DSL/VDSL oder Kabelanschluss hat oder erhalten kann.

    GrussGruss
     
  11. tbrotte

    tbrotte New Member

    Registriert seit:
    8. September 2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich werds ausprobieren. Denke mal das Inklusivvolumen für den LTE Anteil wird höher sein als bei den reinen LTE Tarifen und ein Speed-On gibts ja evtl. auch noch dazu. Dann ist die Basis DSL 16 und LTE 50 obendrauf. Bin mal gespannt wie das mit der Priorisierung läuft - aber ich denke mal anhand der Info-Animationen wurde schon deutlich dass auf LTE zurückgegriffen wird sobald der DSL-Teil ausgelastet ist. Wäre genau das, was ich mir wünschen würde. Wenn das Inklusivvolumen bei 60-100 GB liegt und man für 15 € nochmals das Inklusivvolumen bekommen könnte wäre es schon sehr gut. Da die DSL Versorgung hier eh ganz gut ist, denke ich dass die Zellen auch nicht zu ausgelastet sein werden.

    Alternativ fände ich es gut wenn demnächst auch Bündelungsangebote für reine DSL Anschlüsse erscheinen würden, da ich momentan 2 DSL 16er unter pfSense auf meinem ESXi Server zusammenführe.
     
  12. dunja

    dunja Member

    Registriert seit:
    28. November 2013
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    naja ....ich lass ich aber die pfoten von........mit der grausigen dsl wo bei mir gibt..............
     
  13. DXwilli

    DXwilli Member

    Registriert seit:
    15. März 2011
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    wie kommst du darauf? Ich glaub eher nicht
     
  14. tbrotte

    tbrotte New Member

    Registriert seit:
    8. September 2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Telekom.de/hybrid => Ist LTE immer zugeschaltet ?

    LTE ist nicht dauerhaft zugeschaltet. Bei ausreichender Kapazität nutzt der Speedport Hybrid immer zuerst die Festnetzleitung. Durch den Wechsel von Call & Surf via Funk Kunden in die Hybrid-Tarife entlasten wir das Mobilfunknetz. Damit entstehen höhere Leistungskapazitäten für den LTE-Anteil im Hybrid-Anschluss. Unser Ziel ist, darüber ein Maximum an Leistung für Hybrid-Kunden bereitzustellen. Weitere Detailinformationen zu den Leistungskonditionen folgen im Herbst 2014.
     
  15. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    107
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Die Telekom hat eine Infografik zu Hybrid rausgebracht.
    Wahnsinnig viel neues kann man der nicht entnehmen, aber sie verdeutlicht die geplante Funktionsweise nochmal bildlich.

    netztechnik-hybrid.jpg

    In wenigen Tagen wird es wohl losgehen...
    Mehr zum Hybrid-Router hier.
     
  16. akoch

    akoch Active Member

    Registriert seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    2.640
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hört sich interessant an.
    Wüsste nicht das wir sowas auch in der Queue haben.
     
  17. powerschwabe

    powerschwabe New Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2012
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ganze würde für DSL Light Nutzer ja nur Sinn machen wenn es mal ordentlich Datenvolumen inkl. wäre. Wird wohl aber nicht passieren.
     
  18. OloX

    OloX Member

    Registriert seit:
    24. April 2012
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    bei Magdeburg
    Habe gelesen das der DSL Anschluss IP fähig sein muss, stimmt das ? Bei mir gibt es DSL Light 384 ABER der Anschluss ist nicht IP tauglich :(
     
  19. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    107
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Ja, definitiv. Zitat Telekom: "Voraussetzung für die Nutzung von Hybrid ist die Verfügbarkeit von LTE und IP-fähigem DSL.".
     
  20. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es gibt auch IP-Anschlüsse mit 384 kbit/s (DSL-light).
     

Diese Seite empfehlen