B2000: Neuer LTE Router von Vodafone

Dieses Thema im Forum "Modems & Router (stationär)" wurde erstellt von akoch, 6. März 2012.

  1. Franz

    Franz Active Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Erding
    Guten Morgen,

    Ich würd mich jetzt mal an den Antennenfreak halten,

    der vertreibt den Adapter, der funzt wirklich. Hab ich auch von ihm zu testzwecken :D

    Ein Freund von mir verbringt die Winterzeit auf Teneriffa, der macht es mit einem Vodafone-Stick mit Prepaid.

    Gruß

    Franz
     
  2. audia8

    audia8 New Member

    Registriert seit:
    30. Juni 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    im Ausland ist 3G vorhanden, aber ansonsten kein Festnetz bzw. DSL. Skypen bzw. Voip nach DE funktioniert sehr gut. Es wurde per UMTS Stick schon mit dem Laptop getestet Guter HSPA Empfang. Es soll aber eine Voip Lösung per Router her, also auch ohne Laptop telefonieren. Der B2000 war dafür gedacht, dass man auch aufrüsten kann, wenn mal LTE kommt. @MALP Aber welcher Router, der ordentlich HSPA+ unterstützt wäre denn ggf. noch zu empfehlen? Du meinst, es gibt da Alternativen. Will hier auch nicht OT werden. Danke für eure Hilfe.

    MFG
     
  3. Franz

    Franz Active Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Erding
    Mahlzeit audia8,

    ich bin früher auch immer mittels UMTS HSPA ins Internet gegangen. Ich hab da z.B. verschiedene Sticks an einer Fritz!Box 7270 betrieben. Ich schick dir mal ein paar Links zu dem Thema per PN.

    Gruß

    Franz
     
  4. MALP

    MALP New Member

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Womit schon mal eine Alternative genannt wäre!
     
  5. Franz

    Franz Active Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Erding
    von Vodafone die Easybox bekommst auch als Starter Paket im zu Hausevorteil mit 10GB Volumen, das ist der Tarif den ich z.B. hatte und dazu dann statt der EB eben die FB weil die etwas fleissiger ist,

    - erkennt aber nicht jeden Stick :-(
    - nicht an jeden Stick kann ich eine externe Antenne anschließen :-( bei manchen ist aber der Anschluß versteckt unter dem Gehäuse (Loch bohren!!! und schon ist er nutzbar :) )
    hier mal eine kleine Liste, alt und nicht vollständig , hab es aufgegeben

    hier

    Gruß

    Franz
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Mai 2018
  6. jonasolof

    jonasolof Member

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Brüssel (Be), Kalmar (SE)

    Einige Fragen us Scheden über die b2000//Vodaphone B593: wie kann man die RSRP und RSRQ Werten finden? Das scheint bei der schwedischen Telia-Version nich möglich zu sein. Antennenkümmern haben die Schwedischen Benützern such gehabt aber jetzt geht es. Es geben warscheinlich verschiedene Versionen von dieser Router. Funktzionert B2000 nur mit Vodaphone? In Schweden wird diese Router auch für LTE 800 und 2600 benützt.

    Ich habe es vielleicht schlecht verstanden. Die Diagnostiek könnte von der B1000 kommen so wie im FAQ

    https://www.lte-anbieter.info/lte-f...outers-B1000-richtig-lesen-und-interpretieren

    Es ist auch möglich dass VF es erordert dass det Benutzer die Diagnostiek auch bei der B2000 dollte lesen können obwohl Huawei es normalerweise nicht zeigt. Diese Frage ist für uns sehr wichrig,

    Grüße
    Jonas
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2012
  7. Franz

    Franz Active Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Erding
    Hallo aus Erding :)

    Als gut würde ich diese Werte von mir wirklich nicht bezeichnen. Eher als Grenzwertig. Ich hatte da auch keine externe Antenne sondern nur die interne. Inzwischen ist auch klar das der B2000 keine so gute interne Antenne hat. Die Balkenanzeige ist auch etwas ungenau , bei allen Geräten.

    Natürlich gibt es unterschiede bei den verschiedenen Geräten bzgl. Firmware und Branding. Somit auch im Menü. Klassisch zu sehen im direkten Vergleich zum B1000 und Speedport LTE (Vodafone und Telekom). Wobei mir die Version von VF lieber ist. Was die aber nie lernen werden: das der Antennenanschluß so unzugänglich ist und die Fingernägel leiden müssen :(

    Der große Vorteil des B2000 ist das er von GSM bis LTE eigentlich alles kann. Ich würde den B2000 nicht wirklich als ein schlechtes Gerät bezeichnen.


    Gruß

    Franz
     
  8. jonasolof

    jonasolof Member

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Brüssel (Be), Kalmar (SE)
    Wäre es möglich zu erzählen wie man die Werten im B2000 finden kann? Wie sieht hier der Menü aus?

    Die Ehrfahrungen über die Antennen sind dieselbe in Schweden. Furchtbahr slecht von Huawei.

    Ist die B2000 "locked" zu Vodaphone - mann fragt sich ob die B2000 auch im Schwediischen 800 Netz funkzioneren könnte, so als die FB avm6840. In Schweden geht aber die B593 auch mit LTE 900 mit einigen Anbietern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2012
  9. MALP

    MALP New Member

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    @jonasolof,
    du bist also mit euren schwedischen Geräten für LTE unzufrieden und suchst eine deutsche Alternative für den Einsatz in Schweden?
    Kannst du bitte mal einen Link auf dein schwedisches LTE Gerät geben?
    Danke!

    Edit:
    Zu deiner Frage, wie man bei unserem B1000 (Huawei B390) an das Logfile kommt (Zitat: wie kann man die RSRP und RSRQ Werten finden?)
    Hier ist eine pdf-Datei, wo das mit Bildern beschrieben ist (ab Ziff. 6):
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2012
  10. jonasolof

    jonasolof Member

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Brüssel (Be), Kalmar (SE)
    Ausgezeichnet, vielen Dank.

    Es ist einfach so dass alle UMTS und LTE-fähige Modemen (meist Huawei) die in Schweden verkauft sind nur RSSI zeigen und das oft nur als Prozent. Man sagt uns (z.b
    Dovado sagt) das Huawei nicht den Frequentzband (so als 800 oder 2600) zeigt, auch RSRP und RSRQ mangeln. Von einer Zellen-Liste so als in der FB AVM6840 kann man nur traumen, das habe ich vorher nur im Skandinavischen CDMA450 netz gesehen.

    Die meist genützten Geräte sind zur Zeit Huawei E398 (Telenor) und E392 (TeliaSonera). Als Routers gelten jetzt Huawei B593 die hier auch LTE900 kann (TeliaSonera 800/2600, Tele2 900/2600). Telenor bietet als Router eine D-Link DRW923 an, die nur in Schweden bekannt ist (LTE900 und 2600). Keine Werte, zeigt uch nicht Band.

    Keine von disesen geräten zeigen Cell id, physical ID, RSRP oder RSRQ. Die Modemen zeigen nicht RSSi als dBm sondern als %.

    Leider ist es auxh so dass die Pozitionen von Mäste nicht öffentlich sind. Deswegen kann ich nicht nachgucken wo ein Mast sich befindet um die Richtung zu krigen.


    ich war mit diesem Zustand nicht zufrieden und habe in Deutschland bei MediaMarkt eine anbieterunabhängigen FB AVM6840 gekauft. Die funkzioniert ohne Probleme im Telia Netz auf 800 und 2600, werdeauch Telenor 2600 probieren. Später habe auch auch von Telia ein Huawei E392 (umts und LTE 800, 900, 2600) gekauft um ein LTE900 fähiges Modem zu haben und di Leistung mit äußerren Antennen zu probieren. Dieses Modem läuft gut mit den Dovados Doma und Tiny. Für Ping, download und upload ist die FB nicht besser. Das E392 kriegt man schon gratis als Abbonnent.

    Es gibt heute kein Konsument Gerät mit dem ein benutzer die LTE Signalen auf LTE900 beurteilen kann und die FB 6840 hat fast niemand, das bedeutet das alle Leute in der Lage sind, ihre LTE Verbindung nicht analyzieren zu können. TeliaSonera und Telenor scheinen mit dieser Lage zufrieden zu sein, aber wer eine Antenne kaufen möchte ist desto mehr frustriert. Mann würde glauben dass Profizionelle mit MeßGeräte leute helfen können, aber das ist selten und sehr teuer.

    Die Kunden der verschieden Anbietrs haben riesenhaftiges Probleme um zu eintscheiden welche Antenne zu kaufen. Es werden deswegen sehr viele Poynting Logperiodischen all band Antennen verkauft. Panelantennen wagen die Kunden nicht zu kaufen weil sie sind oft nicht sicher auf welchen Band ihr Gerät arbeitet.

    Ich bin im Schwedischen Forum "Mobila Bredband" sehr aktief und kenne die Lage wohl. Als ehemahliger Funken-Amateur intressiere ich mich für Antenne-Leistung und Antenne-Konstruktionen und versuche Leute zu helfen. Weil die Leute so wenig eingangs-Dateien haben ist es aber schwierig.

    In Deutschland ist es ganz verschieden. Die Routers von AVM und huawei geben Signalwerte, AVM zwar bequemer. Ich möchte gern verstehen warum es diese Unterschied zwischen Deutschland und Schweden gibt. Wer fordert es in Deutschland, die PTT oder Vodaphone oder?

    (wenn dieses ausgezeichnetesForun auch eine internationale Teil hätte, wo Ausländern Fragen z.B. Auf Englisch stellen könnten wäre es gut -für die Ausländern).
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2012
  11. Betamax

    Betamax Active Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hi Jonas,

    das mit dem englischen Teil im Forum wäre echt mal eine gute Sache - vielleicht schafft der Moderator das ja einzurichten?

    Zu deiner Frage: Die Huawei Hardware ist in Schweden und in Deutschland jeweils die gleiche. In Schweden wird der Huawei B593u-12 verkauft, wir haben in Deutschland den gleichen, aber unter dem Namen Telekom Speedbox LTE und Vodafone B2000. Die Router unterscheiden sich nur von der Firmware her - du könntest also auch auf den Schwedischen B593 die B2000 Firmware aufspielen. Leider gibt es die Firmware-Files aber nicht öffentlich! Die Unterschiede in der Firmware sind auf die Wünsche der Netzbetreiber zurück zu führen: Vodafone hat zum Beispiel nur LTE800 und LTE2600 von Huawei aktivieren lassen, aber VoIP ist möglich. Die Deutsche Telekom hingegen hat bei ihrem B593u-12 die Frequenzen 800/1800/2600 aktivieren lassen, aber VoIP ist gesperrt. Telia hat Huawei wohl gesagt, dass die ganzen Diagnose Funktionen nicht gebraucht werden, also hat Huawei sie in eurer Firmware auch nicht eingebaut. So, soviel erstmal zu den Fakten.

    Was kannst du tun? Zu den Sticks: Huawei E392 und E398 laufen auch mit MWconn und ähnlichen Programmen, da kann man zumindest schon mal LAC und CellID und sowas auslesen.

    Für den Huawei Router: welche Menüs brauchst du denn genau? Die Diagnose kann über folgenden Link aufgerufen werden, wenn man auf dem Router eingeloggt ist: htp://192.168.1.1/html/management/diagnose.asp. Vielleicht musst du es auf "diagnosis" oder so umändern, es ist ja eine deutsche Firmware, ich weis es nicht. Probier es einfach mal.
     
    Franz gefällt das.
  12. MALP

    MALP New Member

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    @jonasolof

    Gern geschehen - kostet einen getrockneten Lofoten-Lachs ;)

    Und mit dem englischen Teil solltest du vielleicht im Bereich "Anregungen" selbst einen Vorschlag schreiben.
    Alle Boards, auf denen ich angemeldet bin, haben sowas auch.
    Mein Englisch ist aus beruflichen Gründen nicht schlecht -leider kann ich solche Beiträge wie Betamax nicht schreiben. Dazu fehlen mir wiederum die technischen Kenntnisse :eek:.
     
  13. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.163
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Englisch - ok notiert. Das sollte sich machen lassen. Vielleicht eine Kategorie direkt unter "Internet via Funk", die dann "4G International" oder so heißt?
    Wie wäre es mit einer Subkategorie Österreich|Schweiz (leider gibts da bisher scheinbar noch kaum Gäste??!) und
    eine "Other Countries - Discussions in English". Andere Sprachen gehen schlecht, da ich selbst maßgeblich (halbwegs) des englischen mächtig bin. Weil wenn hier jemand mit Französisch ankommt,
    weis ich nicht, ob der gerade ein was über sein Fahrrad schreibt oder wie das Wetter in Paris ist :)
    Was haltet Ihr davon?
     
  14. akoch

    akoch Active Member

    Registriert seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    2.640
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hört sich gut an. Vielleicht wird dadurch das Forum noch internationaler.
     
  15. MALP

    MALP New Member

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denke, erstmal ein englisches Unterforum aufzulegen ist ok.
    Alles andere wird ja die Resonanz zeigen. Und auch ein Franzose sollte - wenn es ihm vielleicht auch schwer fällt - das akzeptieren.
    Wenn sich jemand findet, der sowas moderieren kann, sieht es ja auch schon wieder anders aus.
    Vielleicht kann der Mod ja mal eine "Umfrage" starten!
     
  16. Betamax

    Betamax Active Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich würde das Forum "4G International - English" nennen. Lieber ein einziges Forum als mehrere für Internationale Sachen, das ist wesentlich einfacher und übersichtlicher. Für Österreich und Schweiz braucht es kein Forum, da die erstens noch kein LTE dort haben (bzw. lange nicht so weit sind, wie wir in Deutschland) und zweitens gibt es bereits ein sehr gutes UMTS/LTE Forum für Österreich, daher sind hier wahrscheinlich auch keine Nutzer. Frankreich: da gibt es ebenfalls noch kein LTE - die Nachfrage dürfte sich in Grenzen halten. Zur Not könnte ich aber den ein- oder anderen Satz auf Französisch schreiben und lesen würde ich wohl auch noch halbwegs auf die Reihe bekommen :)

    Andere Möglichkeit wäre: das Forum "4G International" nennen, und der Nutzer muss bei Erstellung des Themas zwingend eine Sprache auswählen. Die Forensoftware bietet so eine Funktion (die Threadtitel sehen dann z.B. so aus: [ENGLISH] Threadtitel bzw. halt so: [DEUTSCH] Threadtitel)
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2012
  17. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.219
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Zusammen,

    hier mal mein Senf dazu:
    die Idee finde ich wirklich spitze, würde das Forum in alle Richtungen öffnen. Allerdings, ich könnte nicht viel helfen. Mein Englisch reicht gerade um nach dem Weg zum nächsten Pub zu fragen und mir dann dort 2 Guinness zu bestellen...:eek:

    Schönen Abend
    Ospel
     
  18. MALP

    MALP New Member

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber danach sprichst du dann fließend englisch - oder? :cool:
     
  19. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.219
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Moin MALP,

    :Dwoher weißt du das??

    LG
    Ospel
     
  20. MALP

    MALP New Member

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich kenne halt viele Pub-Besitzer - daher auch u.a. auch meine Englischkenntnisse! ;-))))))))))))))

    Ich müsste dich als Spezi für IP`s/TCP etc. gelegentlich nochmal kontaktieren: Seitdem ich die beiden Schlappis neu aufgesetzt und einem Win 7 verpasst habe, funktioniert der gleichzeitige Internetzugang wieder nicht richtig.
    Auch die Vergabe der festen IP`s hat nicht wirklich geholfen.

    Ich probiere/teste aber erst nochmal alleine und mache dann "unseren Thread" wieder auf.
    Vielleicht hilft es ja auch anderen - Probleme mit dem Netgear WGR614 v7 als Repeater/Accesspoint gibt es im Internet ja jede Menge.
    Eventuell finde ich ja auch da eine/meine Lösung.

    LG
    Wolf-Dieter

    @rabbe,
    bin schließlich seit 28 Jahren mit einem "sächs`schen Pflänzsschen" aus deiner Ecke verehelicht!
     

Diese Seite empfehlen