Erfahrungsbericht Postleitzahl 06188

Dieses Thema im Forum "Vodafone" wurde erstellt von Katzina, 20. März 2012.

Schlagworte:
  1. Katzina

    Katzina Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Halle benino69, ich habe in Abständen die Sache mal getestet, die Taste am Router wieder angeschaltet und das Devolo entfernt - da kommt das Signal nicht mehr so stark an, d.h. mal steht "schlecht" , mal "ausreichend", obwohl 4 Balken auf dem Router stehen.
    Seit dem ich den Router nicht mehr vor dem Fenster stehen habe, sondern hinter dem Mauerwerk, sind meistens konstant 4 Balken auf dem B1000.
    Nach dem Zuschalten des Devolo-Set steht bei Signalstärke im Laptop "hervorragend". Übertragungsrate ist mit 150 MBit/s angegeben.
    Was meinst Du? Ist vielleicht doch besser, das "Devolo-Set" zu behalten - ich hatte ja zuvor immer wieder diese Inernetabbrüche, die sind seitdem verschwunden - ob's nun auch mit dem Wetter zusammenhängt - aber ich denke, daß sich auch die Seiten jetzt schneller aufbauen.
    Ein schönes Wochenende wünscht
    Katzina
     
  2. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die vier Balken am B1000 zeigen, daß die Signalstärke, welche vom LTE-Sender empfangen wird, recht gut ist. LTE ist zwar wetterabhängig, die Schwankungen sind allerdings, wie ich sehe, minimal. Oft ist es so, daß hinter den wärmeschutzverglasten Fenstern der Empfang schlecher ist als an der Wand daneben. Die Balkenanzeige hat mit dem wlan zwischen B1000 und Notebook nichts zu tun (die siehst Du in Windows in den Netzwerkeigenschaften).
    Dir hat die Entfernung über zwei Stockwerke beim wlan in die Suppe gespuckt. Was im Haus ist, ist im Prinzip wetterunabhängig, allerdings werden wohl Deine Nachbarn eher bei schlechterem Wetter ins Internet gehen und Dir so bei deiner schwachen wlan-Verbindung in wahrstem Sinne des Wortes Dir ins Netzwerk "dazwischengefunkt". Nachdem der B1000 bei Dir zeitweise mit "schlecht" am Notebook ankommt, ist es wohl besser, wenn Du das Devolo-Set behältst, zumal Dein Problem jetzt behoben zu sein scheint. Viel Spaß damit.
     
  3. Katzina

    Katzina Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo benino69,
    danke Dir für die wiederum schnelle Antwort - ich denke auch, daß ich das "devolo-set" behalte, und -wie Du schon sagst - sind immer mehrere User in dem Icon in der Taskleiste sichtbar.
    Ohne Euere tatkräftige Hilfe hätte ich das nie geschafft, meine Verbindung zu verbessern. Du hast Dir da besonders viel Zeit genommen und mit unendlicher Geduld ausgeharrt - bis ich es so einigermaßen begriffen habe.
    Dir und den anderen gebürt da besonderer Dank und Anerkennung. Das Forum ist da wirklich Klasse.
    Laßt es Euch allen gut gehen - leider kann ich hier nicht den anderen helfen, da meine Kenntnisse nicht ausreichen.
    Allen schon mal ein frohes Osterfest und viele Grüße
    Katzina:):):)
     
  4. Dr.Eisenbart

    Dr.Eisenbart Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Moin Katzina.

    Ich finde es toll, wie benino sich um deine Angelegenheiten gekümmert hat. Es freut mich, wenn deine "Probleme",die wir ja alle hatten, behoben sind. Dank unserem Forum.Du siehst, es bewahrheitet sich meine Signatur . Ich wünsch dir und deiner Familie ein schönes Osterfest.
    Liebe Grüße

    Dr.E.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2012
  5. Katzina

    Katzina Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Volle Zustimmung, Dr. Eisenbart, nach dem Motto "Selbst ist der Mann" - Dir und Deinen Lieben ebenso ein frohes Osterfest.
    Alles Gute,
    Katzina
     
  6. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, Ferndiagnose ist immer schwierig. Immerhin konnten wir Dir ja helfen. Etwas hilflos habe ich schon dran gedacht, ob es was bringen würde, wenn Du mich per teamviewer auf Dein Notebook schalten lassen würdest (hättest zuschauen können, was mich mache und die Verbindung jederzeit beenden). Im Grunde ist es ja nicht schwer, das vorkonfigurierte Devoloset in Betrieb zu nehmen und Du hast es ja dann auch geschafft...
    Bleibt zu hoffen, daß alles weiterhin so funktioniert, wie es soll...
     
  7. Katzina

    Katzina Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ach, benino69 - von einem teamviewer (ich schaue gleich bei wiki nach, was das bedeutet (Gruppenseher, laienhaft)), habe ich noch nie was gehört.... Und auf das Notebook schalten??? Wie geht denn das ? - ich mit meiner 0-Ahnung, oje - hättest Du mir von dieser Möglichkeit berichtet, hätten wir das doch glatt machen können. Sorry, Du hättest mir das sicherlich auch so ellenlang und geduldig erklären müssen, damit ich diese Art von Schaltung kapiere.
    Du hast natürlich völlig Recht, die Einrichtung des devolo ist schon einfach (das schreib ich mir aber nicht auf den Leib- ich hatte ja Euere Hilfe), - es war auch unheimlich nett, daß Du nicht so ein kompliziertes Gerät herausgesucht hast - aber ich habe doch nur alles mit Eueren Erklärungen hinbekommen.
    Ich bin auch noch top zufrieden mit der Verbindung. Klappte immer noch gut und ohne Abbrüche. Diese Lösung ist für mich besser als eine mit der Antenne auf dem Dach.
    Schade nur, daß ich mich nicht revanchieren kann.
    Tausend Dank und eine frohe Vorosterwoche,
    viele Grüße,
    Katzina
     
  8. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wir haben Dir ja gerne geholfen...

    Teamviewer ist ein Programm, mit dem man einen PC übers Internet steuern kann. Dazu hätte ich Dir einen Link geschickt, der den Client startet (muß nicht installiert werden). Das Programm erzeugt beim Start einen Code (nur einmalig und zeitlich begrenzt gültig), den Du dann an mich übermitteln müßtest, mit dem ich dann Konakt mit Deinem PC aufnehmen kann. Ich habe dann quasi Deinen Desktop auf dem Bildschirm und kann ihn steuern. Du kannst dabei zugucken und hast rechts einen Schalter auf dem Bildschirm, mit dem Du jederzeit die Verbindung abbrechen kannst, falls Dir was nicht gefällt. Die Verbindung ist verschlüsselt, damit kein Dritter was damit anfangen kann.

    Wie scho geschrieben, bringt Dir eine LTE-Antenne auf dem Dach nichts, wenn die Kommunikation zwischen B1000 und Notebook durch andere Funker im Haus gestört wird....

    Fein, wenn es jetzt zufriedenstellend funktioniert, das sollte jetzt so auch bleiben...

    Viel Spaß noch damit
    Gruß
    Benino
     
  9. Dr.Eisenbart

    Dr.Eisenbart Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hi Katzina.

    Ich kann benino nur beipflichten. Ich nutze den Teamviewer auch, um meinen Bekannten eine große Datei rüber zu schicken oder hren PC fernzusteuern, ohne hinfahren zu müssen. Es ist unkompliziert und sicher und wenn du einen so guten Partner hast , wie benino, absolut toll. Ich würde sein Angebot annehmen.

    Gruß

    Dr.E.
     
  10. Katzina

    Katzina Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Ihr Beiden, benino69 und Dr. Eisenbart,
    danke für Euere Hinweise - natürlich hätten wir das mit dem Teamviewer so machen können, leider kannte ich solch eine Möglichkeit nicht. Es hört sich ja wirklich sehr interessant an - toll! - Nett, daß Ihr alle so hilfsbereit seid.
    @ benino69 -
    Schade, wir hätten es praktizieren sollen, natürlich bin ich damit einverstanden - es wäre sicherlich für Dich nicht so mühsam gewesen, mir alles ellenlang - und ehe ich es kapiere... "vorzukauen". Ihr seid hier alle so kluge Experten, es ist schon sehr bewundernds- und anerkennenswert.
    Also, benino69, sag Bescheid, irgendwann habe ich bestimmt wieder mal Probleme, und dann praktizieren wir das so.
    Bleibt alle gesund und viele Grüße an Euch alle,
    Katzina
     
  11. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, so ganz einfach wäre das nun auch wieder gewesen. Du hättest erst mal eine Internetverbindung herstellen müßen und beide Devolo-Adapter mit Strom versorgen und den einen an den B1000 anbinden. Ich hätte mich dann per Teamviewer auf Dein Notebook schalten können. Wenn ich dann allerdings die Verbindung zum wlan des Devolo hergestellt hätte, und die Devolo-Geräte nicht gepaart gewesen wären, wäre die Verbindung wieder abgebrochen (da dann Dein Notebook zwar Verbindung zum Devolo-wlan hat, aber die Adapter untereinander nicht und damit nicht mehr zum Internet). Außerdem erschien es mir wenig sinnvoll, Dich zu bitten, mir die Sicherheits-ID übers (Internet zu übermitteln (geht zwar auch über teamviewer mit verschlüsselter Verbinung) oder ein Bild von der Rückseite des Adapters, damit ich diese dann beim wlan-verbinden eingebe. Je weniger Leute die Secure-ID kennen, umso besser, mich eingeschlossen :) Daher war ich noch am überlegen, ob das Ganze überhaupt sinnvoll wäre...

    Ich bin übrigens weder Fachmann noch geschult auf dem Gebiet, habe mir über viele Jahre (eigentlich Jahrzehnte) so manches fürs heimische Computernetzwerk ausprobiert. Das mit dem LTE war für mich auch ungewollt eine Spielwiese, hier mal eine kurze Beschreibeung:
    Sommer 2009: Versuche mit HSDPA und verschieder Netze mit Richtantenne: kein Erfolg.
    November 2010: Aha, seit September LTE-Sender der Telekom, aber keine Enderäte und keine Verträge
    März 2011: LTE kann bei Telekom beantragt werden - Folge: keine Reaktion, weil LTE erst mal für die, die nur isdn oder modem haben :(
    Juni 2011: Hura, LTE kann beauftragt werden, nur was ist das? DSL-Port muß von Reseller freigegeben werden, das dauert noch 14 Monate....
    August 2011: Versuche mit HSDPA mit Richtantenne positiv, 15% Feldstärke aber 8 MBit/s, nicht schlecht, Fioon D1-Sim beauftragt...
    HSDPA-Stick K4505 mit Edimax- Router gekauft.
    Was ist das? T-Mobile-UMTS-Stick findet keine T-Mobile-Zelle, der simlockfreie Vodafone-Stick kann aber problemlos eine Verbindung herstllen?!
    Anfang September 2011: Sommerferienende, Zelle chronisch überlastet, Shit happens...
    Ende September 2011: In Foren gelesen, daß LTE bei Telekom angeblich auch bei Resellernotebookflat funktioniert - auch bei meiner Fioon D1? Probieren!
    LTE-Stick bestellt: Samsung... kein LTE, wäre auch zu schön gewesen.
    Tags darauf nochmals in Foren gestöbert: anderer APN, aha?
    Kleine weiße Schrift auf rotem Hintergrund wechselt so schnell von "Verbindung wird hergestellt" auf "Verbindung hergestllt", daß ich es erst gar nicht geschnallt habe ;)
    Samsung LTE-Stick geht, toll - oder doch nicht so toll, denn der benutzt ein proprietäres USB-Protokoll, kann man nicht in einem 4G-Router betreiben, shit... Ständig ein PC als Router betreiben: Indiskutabel...
    Anfang Oktober 2011: Gelesen: Der Dovado Thiny funktioniert mit dem Telekom Speedstick (der Speedstick ist wohl eine eierlegende Wollmichsau, muß ich haben...). Funktioniert beides eigentlich ganz passabel, aber Verbindung nicht besonders, zwar nur 5 km, aber ein Wald dazwischen...
    Wenig später: Naja, so ein standalonegerät von B1000 ist sicher die bessere Lösung, bestellt und in Betrieb genommen, naja, hat schon Vorteile gegenüber einem Router mit eingestecktem LTE-Stick.
    Antennenset von Amazon (zwei Yagis bestellt), funitionieren am B1000 problemlos)
    Anfang November 2011: B1000 fährt nicht mehr hoch, versucht nonstop zu starten: defekt... Zur Reperatur eingeschickt. Also doch wieder den Dovado mit Speedstick in Betrieb genommen. Ach ist das ärgerlich, ne externe Antenne, die man nicht nutzen kann - und Antennenadapter sind bei uns Schweineteuer: per ebay zwei solche Adapter für Speedstick und SMA (Antenne) in Hongkong bestellt (kamen eine Woche später per Luftfracht aus Singapure). Antennenkabel an den Speedstick, das Ding geht richtig gut...
    Mitte November 2011: B1000 kommt aus Reparatur zurück, eingesteckt: das selbe, kann nicht hochfahren. Fehlerbericht geschrieben, mit Händler in Verbindung gesetzt. Beim Einpacken nochmals nachgedacht: Hm, könnte vlt auch an der Stromversorgung liegen... Auf dem Steckernetzteil steht: 12 V - aber gemessen habe ich über 16? Das soll wohl kaum so sein. Flucks auf meinen ausgedruckte Fehlerbeschreibung handschriftlich ergänzt, man solle doch auch das Netzteil überprüfen...
    Anfang Dezember 2011: B1000 kommt wieder: Router sowie Netzeil ausgetauscht. Hm. Naja, anstecken, wird wohl wieder nicht gehen... Uff, das Teil funktioniert jetzt? Oh wunder... Also wieder in Betrieb genommen.
    Fioon Vertrag mit 5 Gb reicht hinten und vorne nicht, also webnwalk connect xxl beauftragt (von Vodafone hier noch nicht die Spur)
    Mitte Dezember 2011: Wow, die FritzBox 6840 kommt endlich in den Handel, auf die habe ich schon lange gewartet, endlich mal ein gutes Teil. Doch was ist das? Die findet den Telekom-Sender nicht, obwohl der B1000 mit Yagi-Antenne 4 Balken hat? Fritzbox also dicher defekt. Also zurück und neue bei Amazon bestellt, kam auch noch vor Weihnachten. Aber was ist das? Auch die Box findet selten den Telekom-Sender, der doch recht präsent ist. Bei AVM ein Ticket aufgemacht, beta-Firmware draufgeladen, keine Besserung. Um das 4wöchige Rückgaberecht nicht verfallen zu lassen, zurückgeschickt.
    Mitte Februar 2012: Fritzbox hat mir keine Ruhe gelassen und hab eine neue bestellt. Gleiche Sympthome. Dann hatte der B1000 mal Verbindungsprobleme. Tage später mal wieder mit der Fritzbox probiert: Uff, nun findet sie den Telekomsender problemlos? Drei Tage später Antwort von AVM, ich solle eine neue Beta installieren, die das Senderfinungsproblem bei Telekom-LTE behebt, doch das ging jetzt schon vorher... Also Fritzbox in Betrieb genommen, seither rennt sie ohne Probleme (nutzte sie derzeit nur für Internetverbindung)
    Anfang April 2012: Ab dem 3. April bietet die Telekom Verträge (Mobi Data XL) mit 30 Gb Volumen pro Monat an, würde ich ja gerne haben, aber kann man den Vertrag umwandeln oder nicht? So wie mich die Telekom im letzten Jahr verar.... hat, glaube ich an nichts mehr - allderdings funkioniert LTE bei mir bislang richtig gut (ich glaube, ich habe die Funkzelle fast für mich alleine...)

    Die Krönung des Ganzen ist allerdings, daß sich vor einiger Zeit mal wieder einen DSL-Check bei der Telekom gemacht habe, nach dem ich seit kurzem beim Wechsel zur Telekom DSL2000 mit 2000 Datenrate bekommen würde (habe derzeit DSL384 bei 1&1), mit 2000 wäre ich eigentlich schon zufrieden gewesen, dann wäre mir der ganze Ärger mit HSPA und LTE erspart geblieben...

    Übrigens: Vollständig ist die Beschreibung noch nicht einmal, da waren noch ein paar kleinere Versuche, die ich mir erspart habe, hier zu schreiben...

    Ach ja, Vodafone ist seit eingiger Zeit auch hier vertreten, Mast ist aber weiter entfernt, so daß ich zur Telekom die bessere Verbindung habe...

    @Katzina: Wer sich mit dem Computer- und Netzwerkschwachsinn auskennt, hat meist eine Unmenge an Zeit sinnlos damit verbraten, erstrebenswert ist das keinesfalls... :D

    Ach, übrigens: vor dem webnwalk connekt xxl habe ich bei Vodafone das 21000 er Paket bestellt. Die Kombination Turbobox und Easybos hat mir aber von Anfang nicht bestellt. Als sich dann noch herausstellte, daß man die Sim mit einem Telefon an der Turbobox freischalten soll und zudem bei Vodafone im Internet einen Account anlegen und dem diesen Vertrag mit einem Code hinzufügen soll: Ich bin ja nun wirklich nicht auf den Kopf gefallen und diveresen Computerschwachsinn gewöhnt - aber mir war das schlichtweg zu blöde - damit ging das Vodafonegelumpte ungeöffnet zurück (sind ja noch schlimmer als bei der Telekom), lediglich die sim hatte ich mal zum Feldstärkentest herausgenommen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2012
  12. DXwilli

    DXwilli Member

    Registriert seit:
    15. März 2011
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Eine Frage zum Teamviewer, du brauchst doch da eine von aussen erreichbare IP?
    Leider geht das bei den normalen Internet Only Tarifen von Vodafone nicht

    LG Willi
     
  13. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hm, möglich. Ich weiß es nicht. Ich vermute allerdings, daß beide Teamviewerparteien nicht direkt kommunizieren, sondern zu dem Teamviewer-Server des Herstellers Verbindung aufbauen, daher könnte es trotz IP aus dem privaten Adressbereich gehen...
     
  14. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    was ich gerade probiert habe:
    Smartphone mit Teamviewer-app, Gateway über DSL(light)
    PC mit Teamviewer (Kundenmodul), Gateway über Fritzbox 6840 (webnwalk kann eine Adresse aus dem privaten Bereich, ist nicht für dyndns oder fritz.net erreichbar.

    Verbindung problemlos möglich, kann den PC über das Smartphone steuern...
    Geht auch, wenn ich am Smartphone wlan deaktiviere und Verbindung über Mobilfunk mache (hier allerdings nur edge möglich)
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2012
  15. wibbel

    wibbel Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Das ist ja gerade der Vorteil von Teamviewer, dass man keine öffentliche IP braucht.
    Gruß wibbel
     
  16. Katzina

    Katzina Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo benino69,
    es ist ja eine ganze Odyssey, die Du da berichtest - mit diesen Anbietern sind wirklich auch viele SChwierigkeiten verbunden.
    Aber, wie man sieht, "Beharrlichkeit führt zum Ziel" - aber der steinige Weg bis dahin ist schon nicht einfach.
    Wenn ich Deinen ausführlichen und sehr interessanten Bericht so lese, sind die fachspezifischen Ausdrücke für mich natürlich "böhmische Dörfer" - aber ich denke - Du hast Dich da wirklich die vielen Jahre hineinvertieft und Dir exzellent viel Wissen angeeignet - Du wirst schon noch einen Weg finden, um diesen teamviewer ohne IP-Adressenübermittlung aufzuschalten - wenn nicht, weiß ich nicht, ob man diese Kennzahl auch telefonisch übermitteln kann oder sollte?.
    Meine Telekomerfahrungen bisher waren, wie schon berichtet, nicht so positiv. Im Sommer vorigen Jahres versprachen sie mit mit genauem Datum die Zuschaltung von Internet über DSL - per Kabel. Ich wartete umsonst - nichts geschah, Auskunft: Man hätte sich geirrt.
    Ein paat Häuser weiter hatte genau in der gleichen Zeit eine Familie ebenso den Internetzugang bei der Telekom beantragt. Die Telekom hatte das kurzfristig dort realisiert (da dachte ich schon, die haben den ursprünglich mir zugedachten Anschluß dort installiert) . Zwei Tage später nahm die Telekom ebenda diese Internetverbindung wieder weg und gab an, daß das nur ein Test gewesen sei. Auch diese Leute waren ganz schön verärgert. Jetzt sind sie auch bei Vodafon, wie ich.
    Bleibt alles gesund und seit herzlich gegrüßt von
    Katzina
     
  17. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Teamviewer ist wirklich ganz einfach zu bedienen, im Prinzip kann man nen link schicken, mit dem man das Programm ohne Installtion starten kann. Es zeigt eine Kennzahl und ein "Paßwort" an, das man an den übermitteln muß, der den PC steuern soll (z.B. telefonisch, die Daten sollten nicht in falsche Hände geraten). Derjenige, der den fremden PC steuern will, gibt diese Daten in sein Teamviewer programm ein, schon erscheint der Desktop des zu steuernden PC. Das funtioniert im Prinzip mit allen PC's, welche eine Verbindung zueinander (z.B. über das Internet haben). Fachkenntnisse braucht man dazu keine. Beide Seiten können die Verbindung jederzeit beenden. Ist Teamviewer nicht gestartet, kann sich auch keiner draufschalten... (Teamviewer braucht schon die entsprechenden Netzwerkadressen, die werden aber alle intern über den Server vom Softwarehersteller vermittelt.
    Nun ja, normalerweise benötige ich so ein Programm ja nicht, da ich auch zeitlichen Gründen nur zeitweise in Foren aktiv bin und beruflich ein ganz anderes Tätigkeitsfeld habe. Du hast eben nett gefragt und ich habe dann eben geantwortet, wobei ich mich bemüht habe so zu schreiben, daß Du verstehst was Du machen kannst. Ich hätte zwar nicht gedacht, daß es so in die Länge geht, schneller ging halt nicht. Im übrigen bin ich der Meinung, daß solche Unterstützung bei Fragen die Regel sein sollte und nicht die Ausnahme...


    Die Telefongesellschaften und Internetprovider sind alle gleich, egal, wie man wechselt, man kommt immer vom Regen in die Traufe, obs nun Telekom, Vodafone, 1&1 oder O2 ist, ist egal...

    Ich selbst habe mich zu Hause schon über manches herumgeärgert mit dem Computerkram, Fachmann bin ich deswegen trotzdem nicht, da wäre noch ein weiter Weg hin (den aber auch mancher selbsternannte Fachmann noch vor sich hätte :D )

    Nachdem Dein Internetzugang nun stabil funktionieren zu sein scheint, wünsche ich noch viel Spaß damit.

    Gruß
    Benino
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2012
  18. Katzina

    Katzina Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hall benino69,
    danke für Deine wiedeholt sehr gute und für mich auch wirklich verständliche Erklärung des Teamviewers - Klasse, wie Du es immer wieder meisterst. Trotz Deiner beruflich angespannten Arbeit hattest Du eine unendliche Ausdauer - wirklich sehr edel von Dir.
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall, daß Du auf Deine Fragen auch immer so hilfreiche Antworten erhälst, wie Du sie für andere aufbereitest. Und stelle Dein Licht nicht unter den Scheffel - Du hast wirklich viiiiiel Ahnung - alles Gute!
    Also nochmals herzlichen Dank.
    Erholsame Feiertage wünscht Katzina
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. April 2012
  19. Katzina

    Katzina Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
  20. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Fein, wenn es jetzt reibungslos funktioniert.

    Frohe Ostern!
     

Diese Seite empfehlen