Neue Firmeware für Fritz!Box LTE 6840 - FRITZ!OS 6.01 (105.06.01)

Dieses Thema im Forum "Modems & Router (stationär)" wurde erstellt von KingTutt, 13. Dezember 2013.

  1. kaiFB6840

    kaiFB6840 New Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo ospel,

    hui ging das schnell. Ok, ich habe das Update nicht so gemacht wie sonst.
    ich habe es so gemacht wie Du oben geschrieben hast, nur auf Werkseinstellungen setzen, hatte ich diesmal vergessen .......tja, das Alter.......

    Ich werde es nochmals probieren wie wir es gelernt haben. Ich schreibe Hier zwar zum 1.ten mal, lese aber häufiger hier, auch von den "alten Hasen".

    Ich danke Dir ospel und melde vom Erfolg oder Nicht-. (Nur kurz warten bis alle, besonders Frau vom Netz geht, ich werde Sie gleich mal an die Kaffee-Kuchenzeit erinnern....)
     
  2. kaiFB6840

    kaiFB6840 New Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So, Kaffee, Kuchen und Kekse waren gut.

    Nebenbei das 6.01 neu aufgespielt, diesmal die Werksrücksetzung nicht vergessen.
    Wie vor ein paar Tagen Änderungen an den Einstellungen gemacht und gespeichert. Bis jetzt (20 Änderungen) scheint das WLan zu laufen........(seit wann läuft das WLan....OK das könnte man in einem anderen Thema lösen.......für die, die dieses nicht verstehen, es sollte ein kleiner Lacher sein, ha-ha. WLan läuft .... nein es sendet).

    Schönen Sonntag noch und danke ospel für den Denkanstoß. Ich melde mich wieder.
     
  3. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Danke für's Feedback...freut mich...:cool:
     
  4. OloX

    OloX Member

    Registriert seit:
    24. April 2012
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    bei Magdeburg
    Hallo,
    bin auch von 5.5 auf der 6.01 gesprungen. Seit einer Woche läuft die FritzBox ohne Probleme durch :cool: Bekomme jetzt in der Netzliste einen Vodafone 2600 MHz Sender angezeigt, kann man der Netzliste vertrauen ?

    [​IMG]
     
  5. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Ja Olox, ich denke schon dass man der Netzliste vertrauen kann. Die Fritzbox kann sich ja irgendwelche Senderinfos nicht aus der Nase ziehen (hat ja keine hihi)

    VG
    Ospel
     
  6. OloX

    OloX Member

    Registriert seit:
    24. April 2012
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    bei Magdeburg
    Danke Ospel, für deine schnelle Antwort. Dann könnte ich theoretisch meine Vodafone SIM (Internet 21600 Tarif) mal in der Firtzbox Testen, ob eine Verbindung zu der 2600 MHz BS aufgebaut werden kann ? Die 800 MHz BS ist hier restlos Überbucht, 2 Mbit/s sind keine Seltenheit...
     
  7. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    In der Senderliste steht bei mir auch O2 drin mit 2 Balken. Der betreffende Sender ist aber Luftlinie ca. 50 km weit weg, einen anderen zwischendrin gibt's laut Verfügbarkeitskarten von O2 nicht...
     
  8. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    50Km, das ist ein Wort Benino. Also entweder ist auf dem Sendemast eine Laserkanone oder aber die Verfügbarkeitskarte ist nicht mehr aktuell (was ich ehr glauben kann :D )

    VG
    Ospel
     
  9. OloX

    OloX Member

    Registriert seit:
    24. April 2012
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    bei Magdeburg
    Es hat funktioniert :) Bin jetzt auf der 2600er BS von Vodafone, die Entfernung beträgt laut der FritzBox 3,5 km. Ich vermute das die 800er BS ein 2600er Upgrade zur Entlastung bekommen hat.

    [​IMG]

    Mal sehen wie es in den Stoßzeiten aussieht... Danke Fritz, sonst hätte ich das nie mitbekommen :eek:
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2013
  10. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Wow Olox, das sieht ja schwer nach tariflichem Fahnenstangenende aus. Besser geht ja fast nicht. Da bin ich auch mal gespannt wie das in Stoßzeiten aussieht....;o))
     
  11. jonasolof

    jonasolof Member

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Brüssel (Be), Kalmar (SE)
    Die Abstandmessung hängt sicher nicht von der Signalstärke ab. LTE benutzt genau so wie GSM "Timing Advance". Bei GSM bedeutet jede Stufe/step 550 Meter und in LTE 78 Meter. AVM benutzt offenbahr die TA Information um den Abstand zu zeigen. Das war bisher niemahls zu sehen. Nur kan Man im Nokia Lumia 920 field test mode TA Werte für GSM lesen aber nicht für LTE

    http://lteworld.org/blog/timing-advance-ta-lte

    Mehr zu studieren über die Lokalisierung vom LTE Benutzer. Präzision 0,5 meter!

    http://www.dtic.mil/dtic/tr/fulltext/u2/a536439.pdf
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Dezember 2013
  12. Benino69

    Benino69 New Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ospel: beides ist möglich. Allerdings habe ich auch eine fette Panelantenne am Dach hängen und der Sender in ca. 50 km Entfernung liegt fast genau hinter mein angepeiltem Sendemasten. Hab keine O2-Karte, sonst würd ich die mal reinschieben. Ganz ausgeschlossen ist es nicht, hatte auch schon HSPA über 25 km, allerdings stand die Verbindung immer nur ein paar Sekunden ;-) Ist aber auch gut möglich, dass da noch ein anderer O2-Sender dazwischen steht...
     
  13. rbm

    rbm New Member

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mal ne Frage an die 6840 User.
    Wenn ich bei meiner 6842 die DTMF Töne über >andere Anbieter > auf Inband umstelle versetzt mir die Firmware meine Ortsvorwahl in den Anmeldedaten. Zu sehen unter Telefonie>Eigene Rufnummer und bearbeiten. Bei der Rufnummer ist das Feld "Ortsvorwahl" leer und rechts daneben steht dann kpl. meine Rufnummer mit der Vorwahl drin!

    Wie ist das bei Euch ? Inband muss ja angewählt werden damit das Telefon DTMF Töne sendet! Oder funktioniert schon "automatisch"?
     
  14. Peuli

    Peuli Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2013
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo

    Das hängt auch nicht von der Signalstärke ab, das habe ich mit der neuen Software der Fritz Box als erstes getestet.
    Egal, ob ich mittels Yagi Richtantennen um -90db oder mit Paddelantennen meiner 6840 mit ca. -110db eingeloggt bin, die Entfernungs anzeige bleibt gleich.

    Die 6840 wird mit 12Volt Gleichspannung versorgt, vergangene Woche habe ich mir mittels passendem Fremdspannungsstecker und Polklemmen einen Autobatterie Adapter zusammengelötet.
    Zur sicherheit habe ich eine separate Autobatterie in den Kofferraum gestellt, denn die vorhandene Bordspannung im Auto steigt bei laufendem Motor über 14 Volt an und ich wollte kein Risiko eingehen.

    So, FritzBox 6840 auf die Hutablage gestellt, und mit Adapter an die separate Batterie geklemmt, Netbook auf den Beifahrersitz,
    dann habe ich mal eine größere Fahrt RUND um meinen Wohnort gemacht. (ca 3-10Km abstand zu meinem Wohnort)
    Alle paar Kilometer habe ich angehalten, die Globale Cell ID auf der ich momentan eingeloggt war, aufgeschrieben und die angezeigte Entfernung notiert. (Das geht nur mit der neuesten Fritz Firmware)

    Zu hause angekommen habe ich mittels Landkarte, dem aufgedruckten Maßstab und Zirkel dann Kreise mit der angezeigten entfernung der jeweiligen Cell ID gezogen.

    So konnte ich in meiner Umgebung 5 Masten auf ca. 200 Meter genau Identifizieren, auf zweien von denen war ich vorher schon mal eingeloggt,
    einer der Masten war ein anderer als ich vorher vermutet hatte.

    Man sollte die FritzBox aber öfter mal von der Batterie abklemmen und neu starten lassen, weil, wenn man zum zb. Cell ID XYZ mit angezeigter entfernung 5km verlässt,
    sich bei weiterer fahrt auf dem nächsten Mast einloggt und später wieder in den bereich der Cell ID XYZ kommt
    und sich ein zweites mal dort einloggt wird eine ganze weile noch die alte entfernung von 5Km angezeigt obwohl das nicht mehr aktuell ist.
    Auch in der Netzliste bleiben alle durchfahrenen Cell ID`s weiterhin mit DEN Daten angezeigt, bei denen die verbindung abgerissen ist.

    Viele Grüße
    Peuli

    Ach ja, noch was vergessen, die Fritz Box zeigt etwa 100 Meter mehr an, als es in wirklichkeit ist. (mit Google Earth gemessen)
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2014
  15. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    So ähnlich hab ich das in meiner LTE-Anfangszeit auch gemacht um meinen Sendemast zu finden. Allerdings mit einem B1000 und den einfach an den Zigarettenanzünder. Hat ihm nicht geschadet (die 14V).

    Das unterstreicht mal wieder, wenn man etwas Pioniergeist und Experiemntierfreude mitbringt wenn man sich auf LTE einlässt hat man viel mehr Freude dran...;)
     
  16. VoBu

    VoBu New Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe ich auch festgestellt, dass die Box-6840- das so macht, keine Angst, das funktioniert trotzdem-habe ich das erste mal bei der 55-er Fw festgestellt-die erste, die sich automatisch über die Super-PIN das Sprachpasswort von Vodafone holt. Es läßt sich auch nicht manuell ändern dann verliert sie sofort die Telefonverbindung. Auch bei der letzten FW ist das so "automatisch" funktioniert immer noch nicht und nach umstellen auf "inband" übermittelt sie die DTMF-Töne aber die komplette Nummer mit Vorwahl steht dann halt rechts (läßt sich aber verschmerzen-wer da nicht nachschaut, weiss es ja garnicht, aber Sprachcomputer lassen sich so sauber bedienen.) LG VoBu
     
  17. rbm

    rbm New Member

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @VoBu

    Ok, danke für die Info! Bei der 6842 braucht man das Sprachpasswort immer noch "Händisch" von VF!
     
  18. jonasolof

    jonasolof Member

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Brüssel (Be), Kalmar (SE)
    @peuli

    Danke für die Ehrfarungen. So wie ich es (nur etwas) verstanden habe wird "the Timing Advance" nur beim ersten Anschluss bestimmt, das heisst in RCC_idle mode und das für die Synchronisierung der Verbindung. Das bedeutet das man sich aussen von der Zellbegrenzung fahren kann, ohne dass die Verbindung abgebrochen ist aber natürlich nur wenn es genügend Signalstärke gibt. Deswegen muss man eine neue Verbindung schaffen um den Abstand wieder zu beurteilen.

    Es hängt alles mit LTE PRACH zusammen.
     
  19. VoBu

    VoBu New Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Sprachpasswort gibt Vodafone zum Glück aber seit einiger Zeit über die technische Hotline ...1201 anstandslos heraus-der Witz dabei ist, damit es dort ausgelesen werden kann, wird automatisch ein neues erzeugt und damit natürlich die Telefonie über die Box sofort abgebrochen-man muss also über Handy dort anrufen-ehe ich das verstanden hatte.....Lach
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2014
  20. Der Felix

    Der Felix New Member

    Registriert seit:
    15. November 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nach 2 problemlosen ersten Wochen nach dem Update häufen sich bei mir nun Störungen der 6842. 2 mal verlor die Box die Verbindung und stellte sie auch nicht mehr her, es halfen nur Neustarts ausgelöst durch den Neustart Button in der Software. Bei einem dritten Verlust der Verbindung half nicht mal mehr der Neustart, ich mußte den Strom komplett trennen. Danach wurde die Verbindung sofort wieder hergestellt. Einmal startete die Box komplett von selber neu und gestern hatte ich plötzlich nur noch gefühlte isdn Geschwindigkeit. Ein Blick ins Menü brachte eine Signalstärke von -125db pro Antenne zu Tage. Erstmal ratlos alle Steckverbindungen abgesucht, sogar nachgesehen ob die Antenne noch auf dem Dach ist ;) und dann nochmals in den Zugangsdaten nachgeschaut….und siehe da, die Box hatte selbstständig auf Interne Antennen umgeschaltet. Sehr merkwürdig alles.
     

Diese Seite empfehlen