Vodadone: Urteil im Fall Drosselung

Dieses Thema im Forum "Vodafone" wurde erstellt von Moderator, 11. Februar 2015.

  1. Koritech

    Koritech Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Sehe ich anders, wenn die Werbaussage größer ist als das wonach der Kunde erst selber schauen muss so ist das für mich nicht rechtens, auch wenn es gesetzlich legal ist.

    Das ist halt mMn nicht okay zu schreiben DSL Ersatz und dann *** bitte beachenten sie xxx und zzz und überhaupt. Wie gesgat rechtlich evtl okay, aus Kundensicht aber großer Bockmist. Letzten Endes gibt es eh keine soziale Marktwirtschaft mehr.
     
  2. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwabenland
    Es ist hier wieder mal so, dass die Leute einfach zu viel hinnehmen.
    Wenn man die prahlerischen Anzeigen mit dem Pferdefuß im Kleingedruckten einfach nicht beachten würde und woanders einkaufen würde, wäre es damit bald zu Ende.
    Die Dreistheit der Konzerne und ihrer Werbefachleute ist hier proportional zur Dummheit der Kunden.
     
  3. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    wieso? DSL light mit 384 ist doch auch DSL, oder nicht? So aergerlich wie es ist!

    Beispiel: Hier ist im Moment im gesamten Dorf DSL 2000 mit Annex B moeglich. Auch zum Grossteil C&S via Funk. Wenn dann ATM-Technik abgeschaltet und auf IP Technik umgestellt wird, wird hier meine Schwester in allernaechster Naehe hier KEIN via Funk und auch kein Hybrid von T buchen koennen. Fallback auf DSL 384 Annex J. So what?
     
  4. Franz

    Franz Active Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    2.220
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Erding
    Des einen Freud ist des anderen Leid :cool:

    http://www.mobilfunk-talk.de/news/2...nt-aller-haushalte-erhalten-bis-zu-250-mbits/

    3x dürft ihr raten , wo die den Ausbau und die 80% wieder her kommen :mad: das sind die eh schon ausgebauten Stadtgebiete und sein dichter besiedeltes Umfeld !!! Wer in der Pampa wohnt ist selbst Schuld und braucht nur umziehen :mad: Die 80% beziehen sich nämlich auf die Einwohnerzahl und nicht auf die Fläche !
     
  5. Franz

    Franz Active Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    2.220
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Erding
    Ein netter Beitrag vom MDR :rolleyes:

    [video]http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a-z/video251698_zc-ea9f5e14_zs-dea15b49.html[/video]
     
  6. Koritech

    Koritech Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Die Technik nennt sich bei DSL Light auch DSL, aber wir reden doch alle hier über Breitband und das fängt für mich bei min 6000 an, 16000 sollten es aber sein wenn es richtig nutzen möchte. Onlinevideotheken mit echtem FullHD und Co machen sich da schnell bemerkbar. Selbst Firmen lechzen für jedes bisschen an Brandbeite wenn man mal Unterlagen/Dokumente verschicken möchte.

    Klar ist DSL light Mist, genauso wie die Drossel bei LTE auf 0.3Mbit. Da wäre für mich das min. 2Mbit, aber das ist halt wohl nur ein feuchter Traum in unserem Hochtechnikland.
     
  7. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Sehr beschämend finde ich, dass sich die Verbraucherzentrale Sachsen weder auf der Homepage noch bei Facebook zu der Urteilsbegründung geäußert hat ... ein Armutszeugnis! Schließlich ist sie als Kläger aufgetreten.

    Meiner Meinung nach wurde das Projekt auch völlig falsch angepackt. Mitt irreführender Werbung bzw. falsch bezeichneten Volumentarifen kommt man da nicht weiter. Das war von Anfang an hieb und stichfest. Mein Vertrag ist von Dez. 2010, also ganz am Anfang von LTE und auch da war schon explizit von Volumentarifen und einer Drossel nach erreichen des inkludierten Volumens die Rede. Und das war mir auch völlig klar, als ich den Vertrag unterschrieben habe.

    Einzig ein Appell an die Bedürfnisse der Kunden nach mehr Volumen wäre ein Ansatzpunkt. Aber das ist natürlich nicht einklagbar!

    Ich glaube wirklich, die VZ-Sachsen will den Mantel des Schweigens über die Angelegenheit werfen ...
     
  8. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.062
    Zustimmungen:
    118
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Die scheinen wirklich nur die Siege zu posten :rolleyes:
    Siehe 19.2. auf FB. Irgendwas mit "kostenpflichtige Serviceverträgen" bei Kabel Lausitz.
    Fällt wohl mehr unter die Rubrik "wens interessiert"...
     
  9. DARK-THREAT

    DARK-THREAT New Member

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich bin jetzt dafür, dass man den normalen DSL- oder Kabel-Anschluss nun genauso drosseln soll.
    Wenn, dann bitte Alle!

    Ach... dann gehen Alle samt die Medien an die Öffentlichkeit und echauffiert sich? Findet der Richter das dann auch nicht mehr so toll?
     
    Franz gefällt das.
  10. Waldgeist

    Waldgeist Member

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Friedland Ot Chossewitz/Nl
    Und was bringt das dir? Wenn du denen die unbegrenzte Flat weg nimmst, wirst du nicht mehr Volumen bekommen. In meinen Augen ist das reiner Futterneid.
     
  11. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    ... außerdem hatten wir das schon mal, dass die TK vor hatte das DSL ab 75GB zu drosseln. Der Aufschrei war riesig aber an der LTE-Situation hat sich nix geändert, selbst als damals ganz Deutschland auf die benötigten Datenvolumia geschaut hat ... (umpf)
     
  12. Koritech

    Koritech Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Du hast doch nicht etwas vor mehr als emails und newsletter zu lesen oooooooooooder?
     
  13. DARK-THREAT

    DARK-THREAT New Member

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich würde es gerechter empfinden als jetzt, da wir ungerecht behandelt werden. Lieber alle gleich als Viele unterschiedlich.

    Zudem sollte man diese Entscheider eben klar machen, dass 384kbit/s eben kein Breitbandersatz für dessen normale moderne Nutzung (Streaming, Gaming) darstellt.
     
  14. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    du wirst nicht ungerecht behandelt. Das dient nur dem Selbstschutz, dass man nicht zu viel Daten zieht und LTE vollends ueberlastet wird ;)
     
  15. BSG

    BSG New Member

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    925
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hast du mal versucht, eine "offizielle Anfrage" für die Seite hier zu stellen?
     
  16. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.062
    Zustimmungen:
    118
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    @BSG
    Jain. Also die Urteilsbegründung hab ich ja neulich schon genauer auseinander genommen. Der letzte Stand war, dass die nun erstmal überlegen,
    ob der Gang zur nächsten Instanz lohnt. Das wird etwas dauern, so dass ich mal in 1-2 Wochen nochmal nachhake. Aber so wie Sachlage
    der Urteilsbegründung ist, schätze ich persönlich die Chance gegen 0 ein. Das ist alles eigentlich hieb und stichfest. Wie Ospel schon sagte,
    die haben das Pferd vollkommen falsch aufgezogen. Das ist fast als ob man einen Autohersteller verklag das man mit dem Auto betanken muss
    und dass nur irgendwo auf Seite 3 steht, satt auf dem Cover. Mal als ganz grobe Metapher...

    Viele Grüsse
     
  17. Schwarzwäldler

    Schwarzwäldler New Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    verbraucherzentrale-sachsen.de/auch-wer-lesen-kann--ist-nicht-im-vorteil

    Heute kam was neues von der VZ gehen in Berufung.

    Na da bin ich mal gespannt ich glaub ja an nichts mehr :D.
     
  18. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    ... Meiner bescheidenen Meinung nach packt die VZ das ganze Projekt falsch an. Mit deren Argumentation kommen die nicht weiter. Von je her standen die Inklusivvolumina klar und deutlich da und nicht nur, wie die VZ behauptet, im kleingedruckten. Und nach wie vor vergisst die VZ den technischen Aspekt. Wir ärgern uns ja jetzt schon über gnadenlos überbuchte Sendestationen! Das Ziel sollte sein, den DSL-Ausbau voranzutreiben und nicht ein LTE ohne Drossel zu fordern. Das geht über kurz oder lang voll in die Hose.

    Aber für so einen Kampf braucht man kein kleines Schwert ... für so einen Kampf braucht man Excalibur!

    Wenn aber die einzige Möglichkeit ist ein LTE ohne Drossel oder in abgeschwächter Form das Sendernetz enger zu gestalten und diese zusätzlichen Sender auch mit einer anständigen Anbindung zu versehen dann kann man gleich mit Glasfaser ausbauen und muss nicht noch den Umweg über die Luftschnittstelle gehen.

    Das Ziel sollte sein: Funktechnologien (LTE) für mobile Nutzung und alles was sich zuhause abspielt sollte weitestgehend kabelgebunden sein.
     
  19. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.062
    Zustimmungen:
    118
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Schwarzwälder, danke erstmal.
    Also ich hab ja eigentlich das Ansinnen eigentlich für gut geheisen, auch wenn man erst nach der Urteilsbegründung so richtig 100% wusste, worauf die VBZ ihre Klage eigentlich fußte.
    Aber das wirkt nun langsam aber sicher lächerlich. Schon die Überschrift (Auch wer lesen kann ist nicht im Vorteil) ist doch ziemlich Kindergarten oder?
    Wollen die allen ernstes jetzt die "Doofer Verbraucher - hab ich nicht gewusst"-Schiene fahren? Damit kommen die doch nie durch. Alleine die beispielhafte Argumentation mit der Einordnung der Position in der Navi der Webseite...?! Wa kommt als Nächstes. Die Farbe passt nicht zum Link und Leute mit rot-grün-schwäche können den Preis nicht lesen?!

    Wie schon Opsel richtig sagt, Pferd falsch aufgezogen. So wird das nix, sorry. Die machen sich jetzt zum Eimer - just my 2 cents.
     
  20. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.062
    Zustimmungen:
    118
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Dann sind auch noch falsche Unterstellungen drin: "Und genügt es, in einem solchen Tarifangebot nur im Kleingedruckten auf die Drosselung hinzuweisen?".
    Da steht schon seit langem unter dem Volumen "Nach Verbrauch des Highspeedvolumens: max. 384 kbit/s)". Soll da noch ein großer blinkender Pfeil dran? Kopfschüttel!?
     

Diese Seite empfehlen