Fritzbox 6842 Zwangstrennung oder was ist das ??????

Dieses Thema im Forum "Modems & Router (stationär)" wurde erstellt von rbm, 16. Juni 2013.

  1. rbm

    rbm New Member

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Neues von AVM bezüglich der FritzBox 6842 LTE Probleme, ich denke mal das war es dann seitens des AVM Supportes, die werden nicht weiter machen! Über 2 Monate habe ich den Daten Fehler usw.... geschickt um dann das als Antwort zu erhalten! :mad:

    Wie wollen die neue Firmware rausbringen, wenn die alte noch nicht mal richtig läuft! Soll es dann so enden, wie zur Zeit bei der 6840!!!!! Wo eine Verschlimmverbesserung eingetreten ist mit der neuesten Firmware

    man man man man, will nur hoffen das die bei der IFA sind, da werde ich dann mal Dampf ablassen!

    Lest selber:


    Guten Tag Herr ******,

    bei der ersten Sichtung Ihrer Daten konnten wir die Ursache für das bei Ihnen auftretende Fehlerbild leider nicht ermitteln. Daher können wir derzeit noch nicht sagen, ob es sich um eine Ursache handelt, die im Rahmen unseres Supports zu beheben ist. Sollten z.B. externe Faktoren als Ursache in Frage kommen, ist eine Lösung unsererseits nicht möglich.

    Die intensive Untersuchung wird voraussichtlich innerhalb der nächsten zwei bis drei Wochen abgeschlossen sein. Sollten sich daraus doch noch konkrete Lösungsansätze für Ihr Problem ergeben, werden wir uns bei Ihnen melden.

    Falls von unserer Seite aus keine direkte Hilfestellung möglich ist, müssen wir Sie auf ein kommendes Firmware-Update verweisen. Mithilfe regelmäßiger Updates erweitern wir den Leistungsumfang unserer Produkte und verbessern das Zusammenspiel mit anderen Geräten sowie die Einsatzfähigkeit in unterschiedlichsten Umgebungen. Ergeben sich aufgrund der Untersuchung bei uns eingegangener Daten entsprechende Optimierungsmöglichkeiten, werden diese in die kommenden Updates einfließen.

    Störeinflüsse durch externe Faktoren oder infolge von Fehlkonfigurationen sind in den Analysedaten leider nicht immer vollständig einzufangen und können daher u.U. unentdeckt bleiben. Sollte Ihnen zwischenzeitlich die Beseitigung oder Abminderung der Störung gelingen, würden wir uns über eine Rückmeldung freuen. Bitte teilen Sie uns in diesem Fall mit, durch welche Maßnahmen Sie dies erreichen konnten.

    Informationen zur Verfügbarkeit aktueller Updates erhalten Sie über unseren Newsletter, den Sie auf der AVM-Internetseite unter "AVM Newsletter"
    abonnieren können, oder direkt von Ihrem An.............
     
  2. rbm

    rbm New Member

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Trauerspiel geht weiter:

    Heute Nachmittag kurz nach 16 Uhr, nach 7 Tagen wieder Reboot der Fritzbox 6842......... oh man!

    Ich werde mich jetzt mal an PC Magazine wie die CT wenden! Kann doch alles nicht sein!

    Gruß rbm
     
  3. bytesammler

    bytesammler New Member

    Registriert seit:
    24. August 2012
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Vergleich zur easybox: Hier wird fast täglich zwischen 1 und 3 Uhr nachts regelmäßig eine sinnvolle Zwangstrennung (neue IP-Adresszuweisung) durchgeführt. (Nur eigenartig, daß alle Nutzer diese und jene Fehlfunktion akzeptieren ?!? - es ist ja Marktwirtschaft, der Beste macht das Rennen) - bei der Fachzeitschrift CT wird man offene Türen sicher einrennen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2013
  4. Lexivienna

    Lexivienna New Member

    Registriert seit:
    14. August 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also nachdem mir der AVM Support gesagt hat, daß die Verbindungsabbrüche und das rebooten doch HW seitig ist habe ich die Fritzbox ausgetauscht. Ich habe die neue 6842 heute bekommen und gleich die Konfig eingespielt. Sie lief....für 5 Minuten. Dann hat sie rebootet!!!! Unglaublich! Habe den Support wieder kontaktiert aber noch keine Antwort.
    Das Problem kann doch nur die Firmware sein. AVM hat die LTE Technik wohl nicht im Griff!
     
  5. rbm

    rbm New Member

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry, aber das mit AVM ist ne echte Lachnummer! Wird immer peinlicher für die! Habe schon die Zeitschrift "CT" angeschrieben, die haben sich noch nicht gemeldet! Nächste Woche fahre ich zur IFA, mein Ticket drucke ich komplett aus und hau denen das am Stand auf den Tisch! Da kannste einen drauf lassen!
     
  6. Vogtländer

    Vogtländer Member

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    09376
    Und du glaubst echt, dass durch so eine Aktion gegenüber der Messemitarbeitern von AVM (meist preiswerte Studenten) ;) ein positiver Effekt bei AVM erreicht wird?

    Ich hege da so meine Zweifel. So Aktionen sind ansich wenig sachlich noch an der richtigen Stelle vorgetragen.
     
  7. bytesammler

    bytesammler New Member

    Registriert seit:
    24. August 2012
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eigentlich sollte hier ein Wartungs-Team von Vodafone & AVM ran und gemeinsam das Problem zu lösen. Es können, sofern die Fritzbox sauber ist, im vorliegenden Fall auch Funk-Signalstörungen sein, die so lange dauern, daß ein verläßlicher Betrieb nicht möglich ist - ein Auto-RESET wäre dann sicher gerechtfertigt. Hier müßte aber ein Paket-Protokoll, was die Fritzbox anbietet, den Fachleuten weiter helfen - und da kommt die Kosten-Nutzen-Rechnung ins Spiel.
    AVM nützt die Fehlersuche nichts - Vodafone braucht den Kunden - daher hatte sich bei mir auch früher 1und1 um meine Verbindungsprobleme mit der DSL-Fritzbox gekümmert und nicht AVM !
    Zur Messe: i.d.R. gibt es neben der Präsentation-Mannschaft auch einen verborgenen Fachmann, den man nicht mit jedem Pi-Pi den Kopf verwirren wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2013
  8. rbm

    rbm New Member

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was nützt es denn, wenn man bei AVM direkt anruft und den Ticket betreuenden Supportmitarbeiter mal persönlich sprechen will, geht auch nicht!
    Es kann doch nicht sein das wir alle für die Hardware ne Menge Geld bezahlen denen Supportdateien, Logs...... usw liefern und nichts richtiges passiert!
     
  9. bytesammler

    bytesammler New Member

    Registriert seit:
    24. August 2012
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Direkt den Softwerker sprechen wird es nie geben. Auch der Supportmitarbeiter will zu Kunden möglich viel Distanz halten, er ist ja nur Frontmann, der üblicherweise einen Einheitsnamen (z.B. Karin Kundenfreund) trägt, der mit dem an diesem Tage zufällig arbeitenden Jenen nichts zu tun haben muß.
    Es gibt das Ebenensystem.
    Der EndNutzer kommunziert mit dem FrontMann, der FrontFrau, die schöne Worte sprechen und Textbausteine komponieren können. Der/die fertigt ein Protokoll an und reicht das an eine "Schalter"ebene weiter und die jene entscheidet, was mit dem Problem geschieht.
    Und dann fächert sich die Sache weiter auf: Semifachleute für Bedienungsfehler, Technikfehler, usw. und schließlich ganz verborgen die eigentlichen Software- Hardware-Entwickler. Letztere kommen mit den Endkunden eigentlich garnicht in Kontakt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2013
  10. Vogtländer

    Vogtländer Member

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    09376
    Wenn ein Produkt nicht den Anforderungen des eigentlichen Zweck´s erfüllt oder mangelhaft ist, so kann man ja auf Nacherfüllung bestehen.
    http://dejure.org/gesetze/BGB/439.html

    Letztlich kann man seinen vollen Kaufpreis zurückfordern und gut ist.

    Nach meiner Meinung der einzig sinnvolle Weg, in der Angelegenheit schnelle Erfolge zu erreichen. Wenn es genügend Personen so handhaben würden, wäre AVM schnell in Zugzwang und es würde sich schnellstens was ändern. Leider lassen sich zu viele Leute ständig vertrösten mit einem Produkt, was die beworbenen Anforderungen nicht fehlerfrei (und damit mangelfrei) erfüllt.
     
  11. bytesammler

    bytesammler New Member

    Registriert seit:
    24. August 2012
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn der Mangel so einfach zuzuweisen wäre ...
    1. Hat man einen Vertrag mit einem Provider, beziehen sich bei allen Providern die Ansprüche auf die ausgelieferte Zugangshardware - auch wenn andere Hardware ähnliche Funktionen hätte. Das führt sogar soweit, daß die Provider eine Installationsunterstützung für andere Hardware ablehnen (können) - bei mir tat sich 1und1 schwer: "Wir haben ihnen eine fritzbox41xx geliefert und sie betreiben nun eine 7270"
    2. Was ist Telefonie und wie weit reichen die Funktionen - ist da Fax und DTMF mit enthalten ?
    3. Absicherung des Providers in jeder Form: betriebsbedingte kurzzeitiges Rücksetzen & Wartungsarbeiten & ...
    4. Erwirbt man einen Netzwerk-Router nicht vom Provider z.B. eine AVM-Box heißt es schlicht: kann bei LTE-Netzen benutzt werden - wo will man da einen Mangel rechtlich festmachen ??
    5. Ein Hersteller garantiert niemals eine fehlerfreie Soft- Hardware - der wäre ja ganz schnell pleite - er versucht nur sein Bestes (vergleiche Zeugnisse: er war stets bemüht ...). In der Tat enthält jegliche - wirklich jegliche Hard- und Software offensichtliche und verborgene Fehler; zu 100 %.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2013
  12. rbm

    rbm New Member

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Arge Probleme !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Komischerweise stand bei der Telefonie Eigene Rufnummer als Anbieter 1&1 Internet drin! Habe ich auf Vodafone geändert und das Sprachpsswort eingegeben>>>>> Game Over!!!!! Keine Telefonie mehr!
    Es steht bei Telefonie eigene Rufnummern dann "Anderer Anbieter" eingetragen, Vodafone wird dort nicht übernommen und keine Verbindung!, will ich das ganze bearbeiten steht oben wieder 1&1 Internet drin!!!

    Gerettet hat mich nur das Einspielen einer alten Konfigurations-Datei!!!!! Manuel lies sich da nichts machen! man man man...........

    Jetzt ist als Anbieter wieder "arcor" eingetragen!!!!!

    AVM was ist mit Euch los.............................................
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2013
  13. bytesammler

    bytesammler New Member

    Registriert seit:
    24. August 2012
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich würde an der Einstellung, die per alte Konfig-Datei existierten, NICHTS ÄNDERN.
    Hier meine Einträge auf der Seite mit VODAFONE-Vertrag "Festnetz und Internet"
    "Rufnummer & Rufnummer bearbeiten"
    Provider: 1und1 (automatische Einstellung)
    VOI-Rufnummer: meine Rufnummer ohne Vorwahl im ersten Kästchen
    VOI-Password: ausge-Xt
    kontaktieren nur via IP4
    "Rufnummer & Rufnummer bearbeiten"
    Povider: Anderer Anbieter *** manuell auswählen !!" (die folgenden Einträge sind dann vorgegeben und sichtbar; man könnte z.B. DTMF ändern)
    Rufnummer ....."eigene Rufnummer ohne Vorwahl"
    Anzeigename z.B. Festnetz
    Benutzername: Vorwahl + Rufnummer (z.B. 0302164412)
    Kennwort: ausge-X-t
    Registrar: arcor.de
    Proxy-SServer: "vorwahl".sip.lte.arcor.de
    DTMF-Übertragung: RTP oder Inband
    Rufnummernübermittlung: deaktiviert ????

    "Rufnummer & Anschluß einstellen"
    00 & 0 & eigene Rufnummer
    fixed.voice.vodafone
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2013
  14. rbm

    rbm New Member

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke Dir!

    Dank der alten Konfiguration geht die Telefonie wieder! Die Einstellungen wie Du sie aufgeführt hast, kann ich bei meiner 6842 auch bestätigen!

    Vielen Dank!
     
  15. Vogtländer

    Vogtländer Member

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    09376
    Hallo Bytesammler,

    Natürlich hast du gewissermaßen Recht mit deinen Ausführungen.

    Der Punkt ist, dass nur deshalb massenhaft fehlerbehaftete Ware auf dem Markt geworfen werden kann, weil´s jeder als gegeben hinnimmt. Wenn es in der Produktbeschreibung heisst, dass Telefon und Internet damit möglich ist, aber man ständig Störungen hat, regelmäßig Resetten muss, vom Stromnetz nehmen oder sonst irgendwelchen Aufwand betreibt um eine temporäre Funktion zu erreichen, dann würde ich persönlich mein Geld zurückverlangen. Weigert sich der Verkäufer / Hersteller würde ich grundsätzlich ein Gericht bemühen. Es gibt ja massenhaft Bweweismaterial, dass es sich hier weder um Einzelfälle noch um Bedienerfehler geht. Hier kreist schlichtweg ein Schrottprodukt auf dem Markt, was seine angedachten Funktion nicht erfüllt. Auch nach mehrfachen Verschlimmbesserungen durch Firmwareupdates..,.
    Tja, er sich nicht wehrt hat eben schon verloren.
     
  16. bytesammler

    bytesammler New Member

    Registriert seit:
    24. August 2012
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie gesagt - der Fehlerverursacher ist nicht eindeutig auszumachen, da hier Senderzuständigkeit (Provider) und Empfängerzuständigkeit (Router-Firma) im gleichen Boot sitzen.
    I.d.R. räumen die Provider bei unzulänglichen Verbindungsumgebungen ein Rückgaberecht von den bei ihnen gekauften Komponten an. Was ein Fremdzulieferer des Routers bzw. dessen Vertrieb macht - ist eine andere Sache.
    Nach meinen Erfahrungen bleibt als AVM-Makel an der Version .55 z.Z. die fehlerhafte LAN-Umschaltung und der Absturz der Box, wenn man LTE-Funktionen (Netzsuche, Providerwahl) abruft und ändert. Ungemeldete sporadische Nichtfunktion der Telefonie ist bei mir jetzt in Beobachtung - glaube bei der easybox gab es das auch schon mal (der Telefonkanal ist sauber geschaltet, es kommt nix rein und geht nix raus - nur Restart hilft).

    Bei der schlechten bzw. vollkommen mißverständliche Konfigurierbarkeit der Telefonie bleibt die Frage offen, ob Vodafone diese Daten so in die Fritzbox einträgt.
    Und da ist der Kreis geschlossen - denn Vodafone trägt Parameter in die Routerbox ein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2013
  17. rbm

    rbm New Member

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So, die 6842 von mir läuft weiterhin mehr recht als schlecht! Auf der IFA in Berlin, habe ich leider um ein paar Minuten den Produktmanager für LTE verpaßt! Dem hätte ich gerne persönlich gesagt, was die 6842 für ein tolles Produkt ist! Es wurde auch überall nur die 6840 angeschlossen ausgestellt. Bei AVM und bei Vodafone selber! Auf meine Frage warum nicht das aktuelle Modell die 6842 ausgestellt wird und nur die ältere 6840, kam nur zur Antwort weil die jetzt mit Vodafone zusammen vertrieben wird! Ich hakte nochmal nach, oder weil die 6842 sehr "bescheiden" läuft!!!

    Na ja, es ist sehr komisch mit der 6842 und der FRITZ!OS 05.55-26018 RC! Nach 4 Tagen kommt Sekundengenau die Internet Neuverbindung, nach weiteren 3 Tagen bootet die Fritzbox dann kpl. neu!! Kommt also gar nicht dazu, sich nach weiteren 4 Tagen wieder mit dem Internet neu zu verbinden!

    AVM hält sich kpl. bedeckt, Antwortet schon nicht mehr auf mein Ticket, auch nachdem der Bearbeiter gewechselt hat! Schon traurig!
     
  18. rbm

    rbm New Member

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So, heute gab es vom AVM-Support eine Rückmeldung und eine neue Firmware!

    Guten Tag Herr *******,

    ich habe eben nochmal mit einem Kollegen aus einer entwicklungsnahen
    Abteilung über Ihren Fall gesprochen. Wenn Sie die Telefonie über eine alte
    Firmware wieder zum laufen bekommen haben, können Sie gerne versuchen die
    Beta-Firmware aus dem Anhang als Update und ohne Laden der
    Werkseinstellungen zu installieren (Bitte vorher trotzdem eine
    Datensicherung unter der aktuellen Firmware durchführen).

    Diese Firmware sollte sowohl die Neustarts als auch Ihr ursprüngliches
    Problem adressieren. Bei dieser Beta-Firmware gibt es aktuell noch ein
    paar Probleme bei nachträglichen Änderungen der Rufnummern u/o der
    Netzwerkeinstellungen. Spielt man aber das Update über eine laufende Konfig
    unter älterer Firmware sollte alles aber ohne Probleme weiter laufen.



    (See attached file: FRITZ.Box_6842_LTE.123.05.55-26186.image)


    Wenn Sie die Beta nicht installieren wollen muss ich Sie bitten sich bis
    zur neuen Releaseversion zu gedulden. Die von Ihnen beschriebenen Probleme
    sollten bis dahin
    gefixt sein. Ich kann Ihren Ärger hier gut nachvollziehen, aber bei
    Firmwareentwicklung ist
    ein komplexer Prozesse insofern bringt es wenig das Thema weiter zu
    forcieren. Die Kollegen kümmern sich darum und Ihre Fehlerberichte sind bei
    der Entwicklung angekommen. Ebenso Ihre Einschätzung der 6842 LTE.

    Das ist die bislang positivste Aussage/ Rückantwort seit dem Bestehen meines Tickets! Das läßt ja doch hoffen!

    Gruß rbm
     
  19. Lexivienna

    Lexivienna New Member

    Registriert seit:
    14. August 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo rbm,
    Nachdem ich die 6842 ausgetauscht habe und weiterhin die selben Abbrüche und reboots aufgetreten sind hat mir der AVM Support auch die Beta FW 26186 geschickt.
    Was soll ich sagen...nach 30 Minuten hat sie wieder rebootet.
    Ich habe dann den ultimativen Test gemacht. Von meinem Dachboden habe ich direkte Sichtverbindung zum Sender der circa 200m Luftlinie entfernt ist! Ich habe beim service Provider gecheckt ob dieser Sender wirklich der nächste LTE Sender ist und ob er ohne Probleme funktioniert was nach Überprüfung durch einen Techniker bestätigt wurde.
    Ich soll perfekten Indoor Empfang haben.
    Nun habe ich bei offenen Fenster die Empfangshilfe aktiviert und überprüft wie gut der Empfang ist. Bestenfalls -115dB!!!! Und das bei 200 m Entfernung ohne Hindernis.
    Ich habe dann wieder an AVM die Supportdaten geschickt. Die 6842 ist wieder 2 neu gebootet und danach wieder Supportdaten geschickt.
    Nun bekam ich wieder das Textbaustein-email "das Fehlerbild lässt nicht ausschließen, daß ein Hardwaredefekt...." Und ich soll die Box tauschen.
    Auf meine Frage ob es einen Serienhardwarefehler gibt weil ich habe ja schon die 2. 6842 bekam ich bis jetzt keine Antwort.
     
  20. rbm

    rbm New Member

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin, das hört sich ja nicht gut an! Gerade diese Beta Firmware sollte das Problem mit dem Rebooten beheben!
    Da ich zur Zeit unterwegs bin, kann ich die Beta erst in 3 Wochen einspielen! Letzte Woche hätte es noch geklappt, aber da war ja Funkstille! Aus der Ferne mache ich das lieber nicht, nicht das meine Bessere Hälfte dann gar kein Telefon mehr hat und das Ding aus dem Fenster feuert!

    Ich liege auch im Indoorbereich! Ich habe meine Box im Büro in der Ecke neben dem Fenster aufgestellt > Richtung Turm, der ca 1 km weg ist! Da hing die Turbo und Easybox auch! Vom Empfang her liege ich bei -83 und -87 dB.

    Diese Box habe ich von Amazon ja damals gleich zu Anfang tauschen lassen! 2 Beta Firmware Versionen habe ich von AVM ja auch schon erhalten!

    Zur Zeit ist es ja so, das sie 4 Tage läuft, dann sich mit dem I-Net neu verbindet, was ja auch wohl richtig ist. Dann aber nach dem 6. oder 7.Tag komplett selbstständig neu bootet. Zeitweise ist halt das Problem das die Telefonverbindung nicht registriert ist, wie z.B. gestern wieder.

    Gestern war, denke ich mal auch ein Problem am Turm, die Box hatte das LTE Netz nicht mehr gefunden........ usw usw. Probleme mit dem registrieren oder anmelden der Telefon Nr............

    Ich hatte gestern Abend per Fernwartung rein geschaut, was ich eh fast mehrmals am Tag mache und hatte die ganzen Ereignisse gesehen. Nach einem "Neu Verbinden" war wieder alles im Lot! Ich denke jetzt läuft sie erstmal wieder ein paar Tage!
    Es ist halt immer die Ungewissheit da, das man sich auf die 6842 verlassen kann!

    Wie gesagt, ich kann Dir erst in 3 Wochen sagen, wie sich bei mir die Beta FW 26186 verhält!

    Denke aber selber, das es nicht normal ist bei Dir, das die Box ständig von alleine neu bootet! Ich habe bald das Gefühl das bei der 6842 intern ein Speicher "überläuft" und es dadurch zum Reboot kommt! Aber halt bei Nachfragen wie Hardware Problemen usw.... hält sich AVM bedeckt!

    Gruß rbm

    Hier kannst Du mal Abfragen, wann Deine FB hergestellt wurde:
    http://www.router-faq.de/index.php?id=fb&fb=fbdate

    Meine erste und zweite waren denke ich aus Ende Mai!
    Habe leider kein Bild von der SN auf meinem Netbook, sonst hätte ich Dir genauer sagen können von wann meine ist!
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2013

Diese Seite empfehlen