LTE-Advanced Verfügbarkeit

Stand und Ziele zum Ausbau in Deutschland


Die 4G-LTE Mobilfunktechnik ermöglichte in den Anfangsjahren bereits turboschnelle Internetverbindungen für unterwegs um die 100 MBit/s per Funk. Kurze Zeit später waren sogar 150 MBit erreichbar. Doch damit sollte noch lange nicht Schluss sein in der Entwicklung! Mit dem „LTE-Advanced“ getauften neustem Evolutionsschritt, sind seit 2017 Download-Datenraten von sage und schreibe 500 MBit möglich. Eingeführt wurde LTE-Advanced (mit 300 MBit) dagegen bereits 3 Jahre zuvor. Doch noch steht der Ausbau des "Super LTE" relativ am Anfang, sprich die Verfügbarkeit ist eher gering im Vergleich zum herkömmlichen LTE. Auf dieser Seite zeigen wir den aktuellen Stand der Entwicklung auf.

Städte mit LTE-Advanced:

Ende 2014 startete die Telekom den neuen Netzturbo in den ersten Gebieten. Das anfangs noch nicht alle Städte gleichzeitig in den Genuss des „Supermobilfunks“ kommen können, stand zu erwarten. Mittlerweile (Ende 2018), zeigt die Verfügbarkeits-Karte der Telekom rund drei Dutzend Metropolen. Zu den „Pioniergebieten“ zählen vorerst beispielsweise:

Telekom: Berlin, Rostock, Dortmund, Raum Essen, Duisburg, Krefeld, Düsseldorf, Raum Köln, Bonn, Mannheim, Ludwigshafen, Raum Stuttgart, Aachen, Arnstadt, Freiburg, Jena, Erfurt, Chemnitz, Dresden, Leipzig, Darmstadt, Heilbronn, Karlsruhe, Mainz, Nürnberg, Pforzheim, Ingolstadt, Ulm, Garmisch-Partenkirchen, Usedom, Lübeck, Bremerhaven, Oldenburg, Bremen, Diepholz, Osnabrück, Bielefeld, Paderborn, Minden, Münster, Würzburg, Cottbus, Potsdam und Magdeburg.

Und auch Vodafone hat den LTE-Turbo bereits vor einigen Jahren in den ersten Städten gezündet. Seit 2017 können (theoretisch) Kunden sogar mit einer noch höheren Entwicklungsstufe surfen. In immer mehr Regionen schaltet der Provider sein Netz auf bis zu 500 MBit frei. Und zwar unter anderem in:


Vodafone: Düsseldorf, Dresden, Dortmund, Mannheim, Erfurt, Coswig, Cottbus, Moers und Remscheid ...

O2 Telefonica startete fast 2 Jahre nach der Telekom ins "Advanced-Zeitalter". Im Oktober 2016 wurden die Smartphone-Tarife "O2 Free" erstmals offiziell mit "bis zu 225 MBit" beworben. Zuvor galt immer die Marke von 50 MBit im O2-Netz als oberste Barriere. Zu den ausgebauten Städten schweigt der Konzern aber leider. Es ist anzunehmen, dass vor allem die Metropolen bis dato ausgebaut wurden.

Weiter Städte kommen den Plänen nach sukzessive hinzu!




Langer Weg zum Start

Bereits 2013 gab es Ankündigungen sämtlicher Mobilfunkprovider (außer Eplus), dass man noch 2014 das neue Highspeed-Netz starten wolle. Zur IFA 2014, wurde der Lunch sowohl von der Telekom, als auch von Vodafone kurzfristig verschoben. Doch schon im November zweigten sich dann Pfade: Vodafone verwies auf Frühjahr 2015 als geplanten Starttermin und wenige Tage später nahm die Telekom ihr LTE-Advanced-Netz erstmals in Betrieb. Von O2 gibt es noch keine neuen Details.


Ausbau von LTE-Advanced im Zeitverlauf

Die ersten Vorboten hin zum neuen Supernetz gehen zurück bis auf 2011. Fast ein halbes Jahr nach Verabschiedung der endgültigen, offiziellen Spezifikationen, startete Ericsson ein Test unter realen Bedingungen. Dabei wurden 1000 MBit/s erzielt! Im August 2013 ging dann das erste „richtige“ LTE-Advanced-Netz der Welt in Australien online.

Wenige Wochen später folgte ein Testnetz in London, welches das erste auf europäischem Boden sein sollte. O2 und Vodafone verkündeten schon im November 2013, man habe ein funktionierendes Advanced-Netz gestartet. Allerdings noch nicht für Endkunden. Im Februar 2014 präsentierte auch die Telekom erste Erfolge. Im Dunstkreis der Cebit 2014 zeigte vor allem Huawei Endgeräte, welche die Kategorie 6 beziehungsweise LTE-Adv. unterstützen. Bis dato gab es nämlich keinerlei kompatible Hardware am Markt.

Im November 2014 startete hingegen die Telekom doch noch im gleichen Jahr, während Vodafone den Lunch auf Frühjahr 2015 vertagte. Im 2. Quartal 2015 sickerte dann durch, dass die Düsseldorfer still und heimlich die ersten Städte mit dem neuen Datenturbo aktiv versorgen. Allerdings zunächst weniger als fünf, was für eine Pressemitteilung offensichtlich zu wenig war. Mitte 2016 folgte schließlich die Ankündigung, erste Gebiete auch mit 4.5G auszustatten, also einer Art "Super LTE-Advanced". Advanced von O2 ist seit 5.10.2016 offiziell verfügbar. Im September 2017 zündete dann auch die Telekom den nächsten Nachbrenner auf 500 MBit.




Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz