maXXim

Alles zu den LTE-Smartphone-Tarifen von Maxxim


Maxxim
maXXim ist eine der verschiedenen Marken der Drillisch Gruppe. Das Unternehmen kann damit nicht nur auf mehr als 25 Jahre Erfahrung im Mobilfunkbereich zurückgreifen, sondern gehört auch zu einer Gruppe von Mobilfunkanbietern mit zusammen mehr als neun Millionen Kunden für mobiles Internet.

Nachfolgend stellen wir nicht nur das Tarifangebot von maXXim ausführlich vor, sondern vergleichen dieses auch mit anderen Mobilfunk-Discountern und zeigen wahlweise Alternativen auf.

Welches Netz nutzt maXXim?

Wie alle anderen Marken von Drillisch, nutzt auch maXXim das o2-Netz von Telefónica. Dies ist aktuell noch das am schlechtest ausgebaute Netz in Deutschland. Allerdings holt O2 stetig auf, was die letzten Netztests zeigten. Während die Verfügbarkeit von LTE bei Vodafone und Telekom weit über 90 Prozent liegen, ist der flächendeckende LTE-Ausbau von Telefónica erst zu rund 80 Prozent erfolgt. Auch bei der Abdeckung der größten Städte hängt der Netzbetreiber seinen beiden D-Netz-Kontrahenten etwas hinterher. Wer sich selbst von der Lage vor Ort einen Eindruck machen will, findet den momentanen Ausbaustatus hier auf diese O2-Karte.

maxxim Mobilfunktarife

Smarthpone Allnetflats schon ab 3,99 € pro Monat

Die günstigste Allnet-Flatrate gibt es bei maXXim bereits für 3,99 Euro im Monat – allerdings nur in den ersten zwölf der insgesamt 24 Monate Vertragslaufzeit. Danach fallen 8,99 Euro an. Damit ergibt sich ein Schnitt von 6,49 Euro pro Monat, womit der Tarif in etwa auf dem gleichen Niveau anderer Mobilfunk-Discounter wie winSIM liegt. Im Preis enthalten sind neben Flatrates für Telefonie und SMS (auch EU-Ausland) auch 1 GB LTE mit bis zu 50 Mbit/s.

maXXim Tarif im Überblick

Insgesamt bietet maXXim derzeit drei verschiedene Allnet-Flats mit LTE an. Diese liegen preislich zwischen 3,99 Euro und 8,99 Euro in den ersten zwölf Monaten bzw. 8,99 Euro und 13,99 Euro für die restliche Vertragslaufzeit. Enthalten sind, je nach Tarif, 1 GB, 3 GB oder 5 GB LTE-Internet mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s im O2 LTE-Netz. Damit rangiert die Datenrate über dem der Prepaid-Angebote im O2-Netz, aber deutlich unter "LTE Max" bei der Konzernmutter mit 225 MBit. Alle weiteren relevanten Informationen verrät diese Tabelle:

maXXIM Allnetflat Tarife LTE 1000 LTE 3000 LTE 5000
Surfen mit bis zu bis 50 MBit/s bis 50 MBit/s bis 50 MBit/s
Surfen via LTE ja ja ja
Highspeed-Volumen / Monat 1 GB 3 GB 5 GB
Datenautomatik ja ja ja
Telefonie in alle dt. Netze Flatrate Flatrate Flatrate
EU Roaming inklusive ja ja ja
SMS inklusive Flat Flat Flat
Preis pro Monat 8.99 € 10.99 € 13.99 €
zur Anbieter-Homepage

Anbieter zieht bis 31.12.2020 3% Mwst. ab

Einstiegstarife ohne Telefonflat

Zusätzlich bietet maXXIm auch LTE-Einsteigertarife an. Diese beinhalten zwischen einem und drei GB LTE-Traffic, inklusive Datenautomatik, und liegen preislich zwischen 5,99 Euro und 12,99 Euro. Enthalten ist allerdings keine Flatrate für Telefonie (nur variierende Menge an Freiminuten), sondern nur für SMS. Diese Tarife sind monatlich kündbar.

maXXIM Mini Tarife LTE Mini SMS LTE Mini SMS LTE Mini SMS
Surfen mit bis zu bis 50 MBit/s bis 50 MBit/s bis 50 MBit/s
Surfen via LTE ja ja ja
Highspeed-Volumen / Monat 1 GB 2 GB 3 GB
Datenautomatik ja ja ja
Telefonie in alle dt. Netze 50 Freiminuten 100 Freiminuten 200 Freiminuten
EU Roaming inklusive ja ja ja
SMS inklusive Flat Flat Flat
Preis pro Monat 5.99 € 9.99 € 12.99 €
zur Anbieter-Homepage

Anbieter zieht bis 31.12.2020 3% Mwst. ab

Zudem bietet maXXim im eigenen Handyshop auch Bundles aus einem neuen Smartphone und einem maXXim-Tarif an. Dort sind auch die aktuellen Top-Modelle von Samsung, Apple und CO zu finden, was nicht bei allen Discountern Standard ist.

Angebote mit und ohne Vertragslaufzeit verfügbar

Neben den Allnet-Flats mit LTE mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten verkauft maXXim die gleichen Tarife auch monatlich kündbar. Neben zwei Euro mehr Kosten pro Monat fällt in diesem Fall auch ein Bereitstellungspreis bereits. Der liegt mit 9,99 Euro aber deutlich unter den Anschlussgebühren vieler Konkurrenten im Markt der Mobilfunk-Discounter. Bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten gibt es hingegen keine Bereitstellungskosten.

Datentarife im Überblick (falls angeboten)

Wer lediglich Zugang zum mobilen Internet sucht, wird bei den LTE-Datentarifen von maXXim fündig. Auch hier gibt es verschiedene Pakete mit unterschiedlichem Inklusiv-Traffic. Los geht es beim Tarif „LTE Internet S“ mit einem GB LTE mit maximal 21,6 Mbit/s für 4,99 Euro monatlich. Acht GB LTE mit bis zu 50 Mbit/s gibt es im Tarif „LTE Internet XL“ für 19,99 Euro im Monat. Weitere Informationen sind der nachfolgenden Tabelle zu entnehmen:

maXXim Datenpakete LTE Internet S Internet M Internet L Internet XL
monatliche Kündbarkeit optional optional optional optional
Surfen via LTE mit bis zu bis 21,6 MBit/s bis 21,6 MBit/s bis 50 MBit/s bis 50 MBit/s
Highspeed-Volumen / Monat 1 GB 3 GB 5 GB 8 GB
Preis pro Monat für 24 Monate 4.99 € 9.99 € 14.99 € 19.99 €
Anbieter zieht bis 31.12.2020 3% Mwst. ab


Bestellung

Da maXXim selbst keine Ladengeschäfte betreibt, kann die Bestellung nur hier auf der Internetseite www.maxxim.de erfolgen. Der Vorgang dauert keine 5 Minuten. Einfach nur Tarifpaket wählen, Rechnung-, Kontakt-, und Lieferanschrift eingeben, sowie die Bezahlweise. Fertig! Fast jedenfalls. Nach erfolgter, gesetzlich vorgeschriebener Identitätsprüfung, wird dann im Regelfall innerhalb von 2-3 Werktagen die SIM-Karte zugesendet.


Datenautomatik

maXXim hat bei allen seinen Tarifen standardmäßig eine Datenautomatik aktiviert. Das bedeutet, dass nach dem Ende des im Monatspreis enthaltenen LTE-Traffics, weitere Pakete mit Inklusiv-Volumen hinzugebucht werden. Dies passiert bis zu dreimal pro Monat automatisch. Gutgeschrieben werden dann jeweils 200 MB für zwei Euro.

Wer dies nicht wünscht, kann die Datenautomatik in den Tarifen „Allnet-Flats mit LTE“ sowie „LTE Datentarife“ abschalten. Bei „LTE Einsteigertarife“ ist die Datenautomatik hingegen fester Bestandteil des Tarifs und kann nicht vom Kunden deaktiviert werden.

Wie kann ich meine Rufnummer mitnehmen

Heute gehört es auch bei Mobilfunk-Discountern zum Standard, dass die Mitnahme einer bestehenden Rufnummer möglich ist. Da macht auch maXXim keine Ausnahme. Möglich ist die Rufnummermitnahme im Rahmen einer Bestellung. Hierbei stehen zwei Optionen zur Wahl:

  • Rufnummermitnahme zum Vertragsende (eines bestehenden Vertrages)
  • sofortige Mitnahme der Rufnummer im Moment der Bestellung

Neben der Rufnummermitnahme während einer Bestellung ist dies auch nachträglich möglich. Zu finden ist diese Option in der persönlichen Servicewelt von maXXim. Auch auf diesem Weg kann eine Rufnummer aus einem anderen Vertragsverhältnis zu maXXim portiert werden. Kosten fallen in keinem Fall für die Mitnahme einer bestehenden Rufnummer an.



Vorteile von maXXim im Überblick

Neben den günstigen Tarifen ist einer der größten Vorteile von maXXim die WLAN-Telefonie. Ist das Mobilfunknetz nicht erreichbar, was im o2-Netz durchaus mal passieren kann, kann alternativ über Wifi telefoniert werden. Diese Option ist immer inklusive und kostet nicht zusätzlich – abgesehen von eventuell entfallenden Verbindungsentgelten basierend auf dem gebuchten Tarif.

Zusätzlich bietet maXXim verschiedene Zusatzangebote während des Bestellvorgangs. Auf Wunsch können BILDplus, die Napster Music Flat, Zattoo oder maxdome bei der Bestellung zusätzlich gebucht werden. Optionen für ein Upgrade der LTE-Geschwindigkeit gibt es leider nicht – womit wir bereits bei den Nachteilen wären...

Nachteile von maXXim im Überblick

Im Vergleich zu den beiden D-Netzen der Telekom und von Vodafone, hinkt das Netz von Telefónica, auf das maXXim setzt, hierzulande noch etwas hinterher. Dies betrifft vor allem die LTE-Versorgung, bei der der Ausbau erst rund 80 Prozent des Landes abdeckt. Bei Telekom und Vodafone liegt die LTE-Abdeckung je bei über 95 Prozent.

Zudem sollte sich niemand von den auf den ersten Blick sehr günstigen Preisen in die Irre führen lassen. Wie wir bereits weiter oben geschildert haben, gelten die Lockpreise nur für die ersten zwölf Monate. Danach fallen höhere Kosten an, sodass die Kosten am Ende wieder auf einem durchschnittlichen Niveau liegen und vergleichbar sind mit anderen Marken aus dem Drillisch-Konzern.

Mögliche Alternativen zum Angebot von maXXim

Als Alternativen bieten sich hier die bereits erwähnten Drillisch-Marken wie winSIM und smartmobil.de an. Diese liegen preislich allesamt auf einem recht ähnlichen Niveau, unterscheiden sich bis auf den Markennamen kaum. Dennoch kann sich ein Vergleich der verschiedenen Tarifangebote lohnen, da es marginale Unterschiede (z. B. beim LTE-Volumen) geben kann. Wem ein guter Netzempfang wichtig ist, sollte hingegen eher auf Mobilfunk-Discounter im D-Netz setzen, z. B. klarmobil.de oder congstar. Helfen kann bei der Wahl natürlich auch der Blick auf unseren großen Smartphone-Tarifvergleich.

Nützliches zum Beitrag

» Prepaid LTE statt Vertrag?
» Erfahrungen mit dem Anbieter im Forum mitteilen



Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz