winSIM.de

Details und Tests zu den Smartphone-Tarifen von winSIM.de


winSIM ist einer der kleineren und unbekannteren Anbieter von Handyverträgen. Dennoch bietet das Unternehmen, das seit 2012 am Markt vertreten ist, sehr spannende Tarife. Im Vergleich zu anderen Anbietern ist winSIM sogar oft konkurrenzlos günstig! Wir stellen für Sie an dieser Stelle alle Angebote ausführlich vor, geben Tipps zur Bestellung und testen, ob das Angebot hält was es verspricht!

winSIM LTE

Welches Netz nutzt winSIM?

Hier handelt es sich um eine Marke der Drillisch Online GmbH. Diese nutzt für winSIM, sowie alle anderen Mobilfunkmarken des Konzerns, dass o2 Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland. Mehr dazu hier. Das O2-Netz ist allerdings, im Vergleich zu den beiden Kontrahenten Dt. Telekom und Vodafone, noch nicht ganz so gut ausgebaut, gerade hinsichtlich LTE.

Smartphone Allnetflats schon ab 4,99 € pro Monat

Los geht es bei winSIM bereits ab günstigen 4,99 Euro pro Monat im Tarif „Der Telefonietarif“ richtet sich an alle die gerne sehr viele Gespräche führen und SMS schicken, dafür aber praktisch nicht surfen. Immerhin sind aber für "Notfälle" noch 100 MB LTE-Volumen monatlich enthalten.

winSIM Tarife im Überblick

Neben dem zuvor vorgestellten günstigsten Sprachflat-Angebot, bietet winSIM noch drei weitere interessante Tarife. Los gehts schon ab 5.99 € mit 3 Gigabyte Datenvolumen monatlich. Wer doppelt sich viel Volumen wünscht, zahlt mit 8,99 Euro für „LTE All 6 GB“ lediglich 2 Euro mehr im Monat. 10 GB kosten dagegen bereits 22,99 Euro („LTE All 10 GB“). Einen genaueren Überblick über die verschiedenen Tarife von winSIM gibt die nachfolgende Tabelle.

winSIM Tarife All 3 GB All 6 GB All 10 GB
Surfen mit bis zu bis 50 MBit/s bis 50 MBit/s bis 50 MBit/s
Surfen via LTE ja ja ja
Highspeed-Volumen / Monat 3 GB 6 GB 10 GB
Datenautomatik ja ja ja
Telefonie in alle dt. Netze Flatrate Flatrate Flatrate
EU Roaming inklusive ja ja ja
SMS inklusive Flat Flat Flat
Preis pro Monat 5.99 € 8.99 € 22.99 €
zur Anbieter-Homepage « hier gehts direkt zu winsim.de »

Winsim zieht bis 31.12.2020 3% Mwst. ab

Angebote mit und ohne Vertragslaufzeit verfügbar

Wer sich nicht für 24 Monate an winSIM binden, sondern die maximale Freiheit genießen möchte, kann die genannten Tarife auch in einer monatlich kündbaren Variante abschließen. In diesem Fall erhöhen sich die monatlichen Kosten löblicher Weise nicht, was recht ungewöhnlich ist. Es muss lediglich noch ein einmaliger Bereitstellungspreis von 9,99 Euro bezahlt werden, der bei 24 Monaten Laufzeit nicht anfällt. Der preisliche Unterschied ist also marginal und kann sich durchaus lohnen!

Smartphones

Ein Handy als Dreingabe ist in keinem der angebotenen Tarife enthalten. Wer keines besitzt, kann diese aber direkt über den Handyshop von winSIM inklusive Tarif erwerben. Dann steigen die Preise allerdings deutlich an. So gibt es unter anderem ein iPhone 11 mit 64 GB für einmalig 49,99 Euro und monatlich 38,99 Euro im Tarif „LTE All 1 GB“.

Datentarife im Überblick

Neben den „LTE All“-Tarifen mit Flatrates für Telefonie/SMS und Internet, bietet winSIM auch eigene Datentarife, z.B. für Tablets oder Laptops mit USB-Stick. Auch hier stehen vier verschiedene Tarife zur Wahl. Los geht es mit „LTE Internet S“ für 4,99 Euro im Monat sowie 1 GB LTE mit bis zu 21,6 MBit/s. Wer mehr Datenvolumen und Geschwindigkeit benötigt, wird bei dem teuersten Tarif „LTE Internet XL“ fündig. Dort bekommt man 8 GB LTE mit bis zu 50 Mbit/s zu 19,99 Euro pro Monat. Telefonie und SMS ist möglich, was für einen Datentarif ungewöhnlich ist. Allerdings werden dann 19 Cent pro Einheit abgerechnet, was vergleichsweise teuer ist. Im Prepaid-Segment sind z.B. 9 Cent branchenweit üblich...

winSIM Datenpakete LTE Internet S Internet M Internet L Internet XL
monatliche Kündbarkeit optional optional optional optional
Surfen via LTE mit bis zu bis 21,6 MBit/s bis 21,6 MBit/s bis 50 MBit/s bis 50 MBit/s
Highspeed-Volumen / Monat 1 GB 3 GB 5 GB 8 GB
Preis pro Monat für 24 Monate 4.99 € 9.99 € 14.99 € 19.99 €
zum Anbieter

WINSIM zieht bis 31.12.2020 3% Mwst. ab

Alle vorgestellten Tarifangebote mit 24 Monaten Laufzeit sind auch als monatlich kündbare Variante verfügbar. Das kann sich durchaus lohnen, zumal Winsim für diesen Service nur einmalig 9.99 € berechnet.

Bestellung & erste Aktivierung: So funktioniert´s

Eigens für den Test bestellten wir unsere eigene SIM-Karte. Da es von winSIM keine Filialen gibt, geht das ausschließlich online hier über www.winsim.de. Alternativ ist auch eine telefonische Bestellaufgabe möglich, das dauert aber erfahrungsgemäß um einiges länger, da umständlich alle persönlichen Daten Stück für Stück durchgegeben und bestätigt werden müssen. Nach der Bestellung dauerte es nur 3 Werktage, bis die SIM per Post eintraf. Erfreulicher Weise erfolgte die Übergabe ohne Ausweiskontrolle, was leider manchmal etwas dauert. Auch mussten wir merkwürdiger Weise bei der Bestellung keine Verifizierung per Video vornehmen, was eigentlich seit einigen Jahren Pflicht ist. Selbst die Alternative via Post-Ident entfiel. Gut möglich, dass sich dies bald ändert. Alles in allem erfolgte die Bestellung für uns also sehr unproblematisch.

Folgend erhalten Sie neben der Bestätigung einen Willkommensbrief, eine Mail mit Auftragsnummer und Benutzernamen, sowie einen Hinweis per Mail, wann die SIM aktiviert wurde.

Der Willkommensbrief enthält zudem noch eine kurze Anleitung wie weiter zu verfahren ist:
Zunächst muss die SIM ins gewünschte Endgerät eingelegt werden. Dann muss man auf https://service.winsim.de wechseln und nicht mit den Anmeldedaten einloggen. Der dafür nötige Benutzername wurde per E-Mail zugestellt. Als Passwort fungiert ein Onlinepasswort, was man im Zuge des Bestellvorgangs vergeben muss.

PIN & PUK werden nämlich nicht per Post versendet, sondern sind nur online im Mitgliedsbereich unter "Kundendaten" einsehbar. Daher kann man erst die SIM entsperren, wenn man sich einmal eingeloggt und die Daten eingesehen hat.

Ebenfalls im Mitgliedsbereich finden Sie unter "Vertrag" alle wichtigen Infos zu Kundennummer, Rufnummer, Laufzeiten, dem Tarif und vielem mehr.



Datenautomatik bei winSIM

Standardmäßig ist bei winSIM eine Datenautomatik aktiviert. Ist das im Tarif enthaltene Inklusiv-Volumen für den Internet-Traffic per LTE verbraucht, wird automatisch bis zu dreimal pro Monat ein zusätzliches Datenvolumen von 200 MB dazu gebucht. Hierfür fallen je Paket 2 Euro zusätzlich an. Wer dies nicht wünscht, kann die Datenautomatik aber über den winSIM Kundenservice deaktivieren lassen.

Vorteile von winSIM im Überblick

Die größten Vorteile der Tarifangebote sind die günstigen Konditionen sowie die Möglichkeit, dass Kunden zwischen vertraglicher Bindung über 24 Monate als auch einer monatlichen Kündbarkeit wählen können. In den „LTE All“-Tarifen ist neben Flatrates für SMS sowie Telefonie im Inland auch eine EU-Flatrate inbegriffen. LTE ist zwar enthalten, aber heute an sich nichts Besonderes mehr, sondern auch bei den Günstig-Anbietern Standard. WinSIM sticht aber mit einer höheren Datenrate hervor als die meisten Drittanbieter im O2-Netz. Hier sind nämlich nur 21,6 MBit die Regel, während Winsim-Kunden mit 50 MBit surfen können. Zudem lockt das Unternehmen mit einem Wechselbonus von 10 Euro und es gibt keine Kosten bei der Rufnummermitnahme!

Praktisch finden wir zudem, dass Tethering möglich ist. Das bedeutet, dass ein Tablet, Laptop oder anderes Gerät mit dem Smartphone verbunden werden kann. Zu Lasten des Datenvolumens kann dann auch von diesen Geräten auf das Internet zugegriffen werden.

Die wichtigsten Vorteile noch einmal kompakt zusammengefasst:


  • optional keine Vertragsbindung ohne monatlich Mehrkosten
  • LTE mit 50 MBit und EU-Flat inklusive
  • Tethering erlaubt
  • 10 Euro Wechselbonus und kostenlose Rufnummermitnahme

Nachteile von winSIM im Überblick

Der wohl größte Nachteil von winSIM ist die Verwendung des Netzes von Telefónica. Dieses ist nachweislich das derzeit am schlechtest ausgebaute Netz in Deutschland, gerade hinsichtlich LTE. Zudem ist die LTE-Geschwindigkeit, je nach Tarif, auf maximal 50 MBit/s gedrosselt, was die Möglichkeiten des Mobilfunkstandards nicht ausnutzt. Zudem ist die Datenautomatik standardmäßig aktiviert und muss erst vom Kunden deaktiviert werden. Das kann zu ungeplanten Mehrkosten aufgrund von Unwissenheit darüber führen.

Die wichtigsten Nachteile kompakt:

  • o2-Mobilfunknetz bei LTE nicht so gut ausgebaut (Karte)
  • max. 50 Mbit/s LTE-Geschwindigkeit
  • Datenautomatik standardmäßig aktiviert (deaktivierbar)

Test: Wie schnell ist winsim in der Praxis?

Winsim selbst gibt die maximale Datenrate im Download mit 50 MBit/s an. Im Upload können ebenfalls sehr gute 32 MBit/s erzielt werden. Soviel zur Theorie. Wir wollten das natürlich testen und haben die SIM in ein Smartphone gelegt (LG G6). Zusammen mit unserem 4G-Speedtest konnten wir diese Datenrate fast exakt erreichen! Und das an einem Ort mit eher mäßiger Empfangsqualität (siehe folgend). Sofern also vor Ort halbwegs gute Bedingungen herrschen, sind die angegebenen Datenraten problemlos erreichbar.



Winsim LTE-Speedtest


Test in einer FritzBox

Nun wollten wir noch einen Gegentest mit einer FritzBox machen, genauer gesagt einer FB6890 mit neuster Firmware. Der Router attestierte und sozusagen mittelgute (Schulnote 3) Bedingungen. Der RSRP lag um die -82 bis -90 dBm – AVM schätzte korrekt 50 Down und 32 Up im Maximum. Auch hier erhielten wir in einem anderen Speedtest wieder um die 50 MBit.

Sowohl das Smartphone als auch der Router schalteten zwischenzeitlich sichtbar auch auf Carrier Aggregation (LTE Advanced).



winsim Speedtest in Fritzbox


winsim Test in der Fritzbox 6890

Mögliche Alternativen zum Angebot von winSIM

Vergleichbare Angebote bietet auch Smartmobil, das ebenfalls zur Drillisch Online GmbH gehört. Alternativ bieten sich die Tarife von Congstar an, die ebenfalls LTE beinhalten und auf das besser ausgebaute Netz der Telekom zurückgreift.

Wie kann ich meine Rufnummer mitnehmen?

Für viele ist die Mitnahme der eigenen Rufnummer zu einem neuen Anbieter die wichtigste Grundvoraussetzung. Bei winSIM ist dies sowohl bei Prepaid- als auch Laufzeitvertrag kein Problem. Zur Wahl stehen entweder die sofortige Rufnummermitnahme oder die Rufnummermitnahme zum Vertragsende des aktuellen Tarifs. Beide Optionen können im Laufe des Bestellvorgangs auf der Webseite von winSIM ausgewählt werden. Wie dies funktioniert, erklärt das nachfolgende Video.



Nützliches zum Beitrag

» Prepaid LTE statt Vertrag?
» Erfahrungen mit dem Anbieter im Forum mitteilen
» hier gehts zu SIM.de



Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz