Prepaid LTE per Aldi Talk

Mobil im LTE-Netz ab 3.99 € für 30 Tage und ohne Vertragsbindung


Dezember 2018: Darauf haben viele sehnsüchtig gewartet: Via Prepaid und ohne Vertrag mit Highspeed-LTE surfen! Über das 4G-Netz von O2 profitieren jetzt alle von der neuen Mobilfunktechnik. Diverse Prepaid-Discounter, wie Nettokom, Blau und eben auch Aldi-Talk, setzen auf O2 als Netzpartner. In diesem Ratgeber zeigen wir, welche Tarifpakete es bei Aldi-Talk gibt und was Sie unbedingt beachten müssen. Zudem gibt es einen kleinen Testbericht, denn wir haben das Angebot natürlich auch im Praxiseinsatz für Sie getestet.

Aldi-Talk Starter Kit

Prepaid: Mehr Flexibilität und Kostenvorteile

Die 4G-Tarife der großen Netzbetreiber eignen sich nicht unbedingt für Gelegenheitsnutzer oder Sparfüchse. Zum einen liegen die monatlichen Kosten der Surfstick-Pakete bzw. Allnet-Flats für´s Smartphone meist deutlich über der 30 Euro Marke. Zum anderen gibt es, bis auf O2, kaum Angebote ohne feste Vertragsbindung von Seiten der führenden Mobilfunker.

Aldi bietet zwei mögliche Tarif-Kategorien. Einmal einzig für mobiles Surfen am Smartphone, Tablet & Surfstick oder Kombipakete für Telefon + Internet. Wir widmen uns zunächst den Komplettpaketen fürs Handy.

Smartphone: Allnet-Flat mit LTE schon für unter 8 Euro

Hier haben Sie als Neukunde die Wahl zwischen drei Optionen. Einmal Aldi Talk „S“, „M“ oder das Paket „L“. Seit Juni 2018 profitieren Aldi-Kunden in allen Paket-Tarifen von einem unbegrenzten Kontingent für Telefonie und SMS. Es handelt sich also um echte Allnetflats! Das Unterscheidungskriterium ist einzig und allein das monatlich inkludierte LTE-Datenvolumen.

Highspeed-Internet steht mit bis zu 21,6 MBit/s im LTE-Netz bereit! Technisch gesehen, können bei O2 via LTE bis 225 MBit/s erzielt werden. Allerdings erfolgte Anfang 2016 bei den Discountern eine Begrenzung auf die erwähnten 21,6 MBit. Die folgende Übersicht fasst die Angebote mit allen wichtigen Eckdaten noch einmal zusammen.



Aldi-Talk Smartphone Tarife Paket S Paket M Paket L
Prepaid ja ja ja
monatliche Kündbarkeit ja ja ja
Surfen mit bis zu 21,6 MBit/s* 21,6 MBit/s* 21,6 MBit/s*
Upload bis zu 8,6 MBit/s 8,6 MBit/s 8,6 MBit/s
Surfen via LTE* ja ja ja
Highspeed-Volumen / Monat 1.5 GB 3 GB 5 GB
Volumen zurücksetzen 5 € 10 € 15 €
Inklusivminuten in alle dt. Netze Flatrate Flatrate Flatrate
SMS inklusive Flatrate Flatrate Flatrate
Preis pro 28 Tage-Buchung 7.99 € 12.99 € 19.99 €
zum Anbieter

* Maximal mögliche Übertragungsrate laut AGB. LTE im O2/Eplus-Netz möglich, wenn regional verfügbar. Die tatsächliche Datenrate kann durch die Empfangsqualität vor Ort und der Hardware variieren.





Mobil surfen per Surfstick oder Tablet: Schnelles Internet ab 3.99 €

Besonders attraktiv und preiswert finden wir die vier Internet-Flat-Tarife „S“, „M“, „L“ und „XL“. 4 Wochen mit 500 MB Highspeed-Volumen können bereits für 3.99 € gebucht werden. Bis zu 5,5 Gigabyte (GB) bietet die XL-Variante für 14.99 €. Zum Vergleich: Bei Vodafone zahlt man mit „DataGo M“ für 5 Gigabyte 17.49 €, kann aber auch mit maximal 500 MBit surfen. Des Weiteren bindet man sich dort für 2 Jahre. In der folgenden Tabelle finden Sie alle Internetflat-Tarife von Aldi Talk zusammengefasst.

Aldi-Talk Internet Flatrates Flat S Flat M Flat L Flat XL
Prepaid ja ja ja ja
monatliche Kündbarkeit ja ja ja ja
Surfen mit bis zu 21,6 MBit/s* 21,6 MBit/s* 21,6 MBit/s* 21,6 MBit/s*
Surfen via LTE möglich* möglich* möglich* möglich*
Highspeed-Volumen / Monat 500 MB 1000 MB 2500 MB 5500 MB
Volumen zurücksetzen 3 € 5 € 9 € 14.99
Preis pro 28 Tage-Buchung 3.99 € 6.99 € 9.99 € 14.99 €
zu Aldi

Tipp: Falls Sie einmal mehr Volumen benötigen, lässt sich problemlos neues Highspeed-Volumen nachbuchen. Pro „Reset“ zahlt man zwischen 3 € und 14,99 Euro. Die Preise können Sie in den Tariftabellen oben jeweils in der Zeile "Volumen zurücksetzen entnehmen".

Wer also zum Beispiel die Variante Flat M gebucht hat und diese schneller als gedacht verbraucht, erhält für den genannten Betrag nochmals 1000 MB. Übrigens, wer sein Inklusivvolumen überschreitet zahlt nicht etwa mehr, sondern wird in der Datenrate auf max. 56 KBit gedrosselt.


Spartipp für Gelegenheitsnutzer:
Oft benötigt man nur für wenige Stunden die mobile Internetoption. Dann empfiehlt sich die Buchung der sogenannten Tagesflat. Hier stehen zum Preis von nur 1.99 € dann immerhin 1000 MB für 24 Stunden bereit. Diese kann offensichtlich seit Ende 2016 erstmal nur noch über den ALDI TALK Webstick gebucht werden.

Wie läuft die Buchung und Bezahlung?

Nichts leichter als das! Zunächst benötigen Sie das sogenannte „Starter Set“, welches man in jeder Aldi-Filiale erhält oder bequem hier auf www.aldi.de/alditalk online bestellen kann. Es kostet einmalig 12.99 und beinhaltet neben der nötigen SIM-Karte noch diverse Anleitungen und Vordruck-Formulare. Plus alle nötigen Daten, angefangen von Ihrer Telefonnummer, der PIN und der PUK.

Aldi Starter-Set

Die SIM liegt im Standard-Format und als Micro-SIM-Variante (Hilfe) vor. Wer eine Nano-SIM benötigt (z.B. iPhone), kann diese telefonisch nachbestellen oder muss online bestellen (siehe nächster Abschnitt). Im nächsten Schritt muss die Karte registriert und aktiviert werden. Am schnellsten geht das unter www.aldi-talk.de. Optional auch per Post oder Fax über das beiliegende Formular. Die Registrierung hatten wir im Test in 5 Minuten abgeschlossen. Die Aktivierung dauerte keine Stunde und es konnte losgehen!

Bezahlung: Das Starterset enthält ein Guthaben von 10 €, so dass Pakete, die nicht teurer sind, sofort online eingebucht werden können. Die Aufladung von weiterem Guthaben läuft am bequemsten über den Bankeinzug. Hierfür müssen die Kontodaten bei „Mein Aldi Talk“ hinterlegt und eine Einzugsermächtigung erteilt werden. Außerdem gibt es in den Aldi-Filialen Guthaben-Karten an der Kasse für 5, 15 oder 30 Euro. Per Aldi-App oder online den Code eingeben, fertig.

Rufnummer-Mitnahme: Wer komplett von seinem bisherigen Anbieter zu Aldi wechseln will, kann eine Rufnummerportierung beantragen. Das nötige Formular findet sich beiliegend im Starterkit. Dafür spendiert der Anbieter sogar eine 25 Euro hohe Gutschrift.

Bestellung online

Bis April 2015 konnte man das Aldi-Talk Starterset leider nur in der Aldi-Filiale erwerben. Seitdem ist nun endlich auch die Onlinebestellung unter www.aldi-talk.de möglich. Das hat einige Vorteile, denn so lässt sich problemlos der benötigte SIM-Typ wählen. Das entsprechende Häkchen für die Nano-SIM muss aber gesetzt werden, bevor man auf "Bestellen" klickt. Und zwar so, wie das der rechte Screenshot zeigt. Wer das nicht bemerkt, sucht später leider während des Bestellvorgangs vergeblich nach einer entsprechenden Option. Übrigens: Bei Bedarf lässt sich bei der Internetbestellung auch gleich eine Rufnummermitnahme beantragen.

Aldi Talk Musik Pakete

Seit einiger Zeit bietet Aldi noch eine neue Tarifgruppe, die sich wohl vornehmlich an junge Leute richtet. Neben Telefonieren und Surfen, gibt’s noch eine „Musik-Flat“ oben drauf. Zudem sind zwei neue Einsteiger-Tarife namens „M“ und „L“ verfügbar. Das „Aldi Talk Musik Paket M“ beispielsweise, bietet nur 50 Freiminuten/SMS mit 1 GB samt Musikflat für 9.99 € monatlich. Hinter der Musikflat steckt ein Angebot von Napster. Die Nutzung erfolgt per www.aldilife.de und via App für Android oder iOS. Mit der Aldi Musikflat lassen sich beliebig viele Musiktitel aus „ALDI life Musik powered by Napster“ auswählten und in voller Länge hören.



Roaming und günstige Auslands-Telefonie

2017 vielen durch eine neue EU-Richtlinie die Roaming-Kosten innerhalb der EU. Also für Gespräche aus dem europäischen Ausland. Voraussetzung ist die Buchung eines Minutenpaketes oder der Allnetflat. Die inkludierten Einheiten lassen sich dann auch innerhalb der EU ohne Mehrkosten nutzen. Das gilt sowohl für SMS als auch Internet.

Im Basistarif (ohne Option) kosten Handy-Telefonate aus EU-Ländern nach Deutschland 11 Cent pro Minute. Für ankommende Anrufe aus EU-Ländern zahlt man nicht. Bei SMS aus der EU nach daheim, berechnet Aldi 7 Cent. Eine Gesamtübersicht für alle Länder und Preise bietet diese PDF.

Optional bietet Aldi noch drei Zusatzpakete. Zunächst das "Welt-Internet Paket 50" (4.99 €), welches auf Fernreisen vor Kostenfallen schützen soll. Hier stehen 50 MB pro Woche in 100 Ländern zur Verfügung. Sicher nicht viel, aber für einige Whatsapp-Nachrichten ausreichend.

Innerhalb der EU und der Schweiz telefonieren oder surfen Basis-Kunden per Zusatzoption zum Festpreis deutlich preiswerter und ohne Kostenfalle. Buchen Sie einfach das „EU Sprachpaket 150“ für 4.99 € (gültig für 1 Woche) hinzu. Dieses beinhaltet 150 abgehende Inklusiv-Minuten. Bestellbar über die App oder online via „Mein-Aldi-Talk“. Ihr Sparvorteil: Statt 11 Cent pro Minute, zahlt man über das EU Sprachpaket kalkulatorisch nur 3,33 Cent pro Minute! Mit dem "EU Internetpaket 500" stehen dagegen 500 MB EU-weit bereit - ebenfalls für 4.99 € a 7 Tage...


Praxis-Anleitung: So kommen Sie mit Aldi-Talk ins LTE-Netz

Ist die SIM aktiviert, wie weiter oben beschrieben, müssen noch einige technische Voraussetzungen gegeben sein, welche für die LTE-Nutzung elementar sind. Surfen per UMTS/HSPA unterstützt praktisch jeder halbwegs moderne Surfstick, Smartphone oder Tablet. Um aber auch mit Aldi-Talk im 4G-Netz von E-Plus/O2 surfen zu können, muss das Endgerät selbstverständlich LTE-fähig sein. Darüber hinaus gibt es noch eine Besonderheit zu beachten. O2 als neuer Netzpartner bei Aldi-Talk, stahlt LTE vor allem bei 800 MHz und 1800 MHz aus. Smartphones, Tablets und Sticks decken diese Bänder in der Regel ab. Nutzer, die mit einem Surfstick ins Internet möchten, finden hier passende Modelle. Für jeden Stick haben wir eine Eckdatentabelle mit den kompatiblen Bändern erstellt. Unser Tipp: Der solide und relativ preiswerte Speedstick V von der Telekom oder den Huawei 3276.

Tipp: Seit Mitte 2016 fungiert O2 als Netzpartner. Für die Nutzung von LTE wird ein Verfahren namens National Roaming eingesetzt. Sollte das bei Ihnen noch nicht reibungslos klappen, hilft vielleicht dieser Trick.

Der nächste Punkt betrifft die LTE-Verfügbarkeit des O2-Netzes, welche bisher vor allem in Ballungsräumen gegeben ist. Insgesamt werden momentan ca. 65 Prozent aller Bundesbürger erreicht. Der Konzern beteuert aber, intensiv am Ausbau zu arbeiten. HDPA+ und UMTS (3G), ist dagegen mit 97 Prozent schon fast flächendeckend verfügbar.

Praxis Check und Speedtest

Wir haben Aldi-Talk im Leipziger LTE-Netz vor Ort für Sie getestet. Während wir bis 2015 mit Aldi-Talk im alten Eplusnetz teils Traumwerte von bis zu 100 MBit erzielten, wurde die Geschwindigkeit 2016 leider auf die in den AGB erwähnten 21,6 MBit begrenzt. Unabhängig davon, ob die Verbindung über LTE oder 3G erfolgt. Mitte 2016 wiederholten wir den Test und konnten in der Spitze immerhin erstaunliche 45-55 MBit messen, obwohl eigentlich nur 21 MBit möglich sein sollten. Auch der Upload zeigte sich rasant schnell. Der Ping ist mit 40-60ms ebenfalls nach wie vor ordentlich, obgleich technisch über LTE weit niedrigere Werte möglich wären. Für den Speedtest setzten wir eine Fritz!Box 6820 und einen Zyxel Mini-Router ein.

Speedtest mit Aldi Talk



Alternative Anbieter

Die Angebote sagen Ihnen doch nicht so ganz zu? Dann empfehlen wir einen Blick auf die Tarife von Blau zu werfen, welche ebenfalls auf demselben Netz basieren. Oder aber einen der Vertragsangebote von O2, Vodafone und der Telekom. O2 bietet bei seinen Prepaid-Angeboten übrigens ebenfalls LTE. LIDL´s "Connect" arbeitet im Vodafone-Netz - hier fehlt der LTE-Zugang bisher leider. Wir haben dennoch beide Tarifangebote der Lebensmitteldiscounter für Sie hier verglichen. Wer hat das beste Prepaid-Set? Aldi oder doch Lidl?

FAQ: Wie lauten die APN Zugangsdaten?

APN Einstellungen Aldi
Am Smartphone müssen in der Regel keine speziellen Einstellungen getroffen werden. Wer allerdings per Stick oder Router ins Netz will, muss meist noch ein Profil anlegen. Das Bild rechts zeigt exemplarisch die Konfiguration in der Verbindungssoftware des Speedstick V an. Bei anderen Modellen, läuft die Einrichtung ganz ähnlich. Tragen Sie bitte in die passenden Felder folgende Daten ein:

APN: internet
Benutzername: nichts
Passwort: nichts

Achtung: Wer die Tagesflat bucht, darf seit Ende 2016 NICHT mehr die APN "tagesflat.eplus.de" verwenden. Ansonsten erfolgt die Abrechnung auf Basis von 0,24 € je Megabyte!! Stattdessen ist die Nutzung anscheinend vorerst nur noch über den ALDI TALK Webstick möglich.

Alle anderen Felder bitte nicht ändern. Stellen Sie zudem sicher, dass bei der Netzwahl der Automatikmodus aktiviert ist. Dann sucht sich der Stick von selbst den besten vor Ort verfügbaren Funkstandard aus.


FAQ: Kann ich LTE mit Aldi-Talk auch über mein iPhone nutzen?

Im alten Eplus-Netz lange Zeit nicht, mittlerweile ja. Mehr dazu hier.

FAQ: Ist LTE immer inklusive?

LTE ist nicht offizieller Vertragsbestandteil. Nach jetzigem Stand steht aber Kunden der Zugriff auf die LTE-Netztechnik weiterhin offen. Vorausgesetzt vor Ort ist LTE von O2 möglich.



Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz