Congstar: LTE Prepaid & Postpaid Angebote

Die günstigere Alternative zur Deutschen Telekom


Sie möchten günstig surfen und zwar im mehrfach ausgezeichneten Netz der Deutschen Telekom? Und das zu günstigeren Preisen und optional ohne Vertragslaufzeit? Dann bietet congstar wahrscheinlich das ideale Angebot. Folgend haben wir alle wichtigen Infos zu den congstar Tarifen aufbereitet. Zudem mehr Infos zur oft gestellten Frage, ob denn LTE mit congstar möglich ist oder nicht?


1. LTE/4G bei congstar möglich oder nicht?

Bis zum ersten Quartal 2018 war LTE bei congstar für Mobilfunkkunden tatsächlich kein Thema. Mittlerweile gibt es Zugang zum LTE-Netz der Telekom in allen Tarifen. Seit September 2020 ist 4G (+ VoLTE) nun endlich in allen congstar-Angeboten enthalten, sogar bei Prepaid! Das noch modernere und superschnelle 5G ist hingegen den Telekom-Tarifen vorbehalten.

2. Prepaid-Pakete von congstar

Für alle die keine Vertragsbindung möchten, bietet congstar natürlich zunächst einmal klassische Prepaid-Tarife. Neben dem Basispaket mit 9 Cent je Minute/SMS - ohne Internet und ohne monatlichen Grundpreis - kann man nach Bedarf sehr flexible Kontingente hinzubuchen. Möglich macht das der „Prepaid wie ich will“ Wunsch-Mixer.

congstar Wunschmix Konfigurator

Einfach nur den Schieberegler für Inklusivminuten und Internetvolumen bewegen. Der so zusammengestellte Mix kann dann je 4 Wochen gebucht werden. Zum Beispiel eine Telefonflat mit 1 GB für 10 € á 4 Wochen. Die Datenrate beträgt maximal 25 MBit im 4G-Netz der Telekom. Das höchstmögliche Volumenpaket bietet 5 GB für 15 Euro inklusive LTE.

Die Datenrate beträgt übrigens auch mit LTE "nur" 25 MBit/s. Allerdings profitiert Ihr dann von einer weit besseren Netzabdeckung und dem geringeren Ping, so dass das Surfgefühl im Schnitt dennoch flüssiger sein wird.

congstar: LTE Prepaid wie ich will

Wunschmix Konfigurator | Screenshot congstar.de

Congstar bietet aber noch drei weitere Prepaid-Tarife an. Wer kein Mix-Angebot selber zusammenstellen möchte, kann sich auch für die Offerten "Basic S" oder "Allnet M" und "Allnet L" entscheiden. Ersteres richtet sich an Gelegenheitsnutzer und bietet für 5 € pro 4 Wochen 100 Freiminuten sowie 500 MB Datenvolumen. Ab 10 € startet die erste Allnetflat welche unbegrenzte Telefonie in alle Netze verspricht. SMS werden aber mit 9 Cent einzeln abgerechnet. Im Tarif "Allnetflat L" erhöht sich das Internetvolumen auf 5 GB.

Wahl-Prepaid Tarife Prepaid Basic S Prepaid Allnet M Prepaid Allnet L
Surfen mit bis zu ... 25 MBit/s 25 MBit/s 25 MBit/s
Highspeed-Volumen / Monat 500 MB 3 GB 5 GB
LTE 25 MBit/s inkl. inkl. inkl.
Flatrate in alle dt. Netze nein, 100 Min. ja ja
Frei SMS pro Monat 9 Cent/Stück 9 Cent/Stück 9 Cent/Stück
Mindestvertragslaufzeit keine, da Prepaid keine, da Prepaid keine, da Prepaid
Preis / 4 Wochen mit LTE nur 5 € 10 € 15 €
zum Anbieter


3. Smartphone-Tarife mit Vertrag (Postpaid):

Aktuell stehen insgesamt drei Vertrags-Tarife zur Wahl - allesamt Allnetflats. Zunächst der günstige Einsteigertarif „Allnetflat S“ mit 3 GB Datenvolumen zum Surfen. Die Varianten "M" und "L" bieten je etwas mehr Volumen.

Und LTE? Seit Mitte 2020 ist nun endlich standardmäßig LTE mit 25 MBit in allen Allnetflats im Preis enthalten. Gegen Aufpreis kann eine Erhöhung auf 50 MBit erfolgen.

Aktion: LTE50 zu den Allnetflats bis 31.01. für 3 € statt 5 € monatlich!


congstar Smartphone-Tarife Allnet Flat S Allnet Flat M Allnet Flat L
Surfen mit bis zu ... 25 MBit/s 25 MBit/s 25 MBit/s
Highspeed-Volumen / Monat 3 GB 10 GB 15 GB
LTE mit 25 MBit/s inklusive inklusive inklusive
LTE mit 50 MBit/s +2,93 € (Aktion) +2,93 € (Aktion) +2,93 € (Aktion)
VoLTE & Wifi-Calling möglich möglich möglich
Flatrate in alle dt. Netze Flatrate Flatrate Flatrate
Frei SMS pro Monat Flatrate Flatrate Flatrate
Mindestvertragslaufzeit 0 oder 24 Monate 0 oder 24 Monate 0 oder 24 Monate
Preis pro Monat nur 12 € 20 € 30 €
zum Anbieter » hier gehts direkt zu congstar «

congstar SIM im Träger

3.1 Das Congstar Fair-Flat Modell

Eigentlich gäbe es unserer Ansicht nach schon genug Tarifauswahl bei congstar. Doch mit der „Fair Flat“ startete der Provider Ende 2018 noch eine weitere Kategorie für Smartphone-Kunden. Im Gegensatz zu dem „Wie ich will“ Konzept bei Prepaid, erfolgt hier eine fairere Anrechnung des Datenvolumens. Zunächst bietet die Fairflat unbegrenzte Telefonie in alle dt. Netze und das sogar ohne Vertragslaufzeit. Dann wählt der Kunde sein anvisiertes Datenvolumen – möglich sind 2, 3, 5, 8 oder 12 GB monatlich. Jeder Schritt bis 5 GB kostet 2,5 € mehr - ab 5 GB sind es 5 € Aufpreis. Wird weniger verbraucht, zahlt man auch weniger.

Beispiel: Im günstigsten Falle kostet die Fairflat demnach 12,50 € im Monat bei 2 GB. Wählt man aber 5 GB, steigt der Preis auf 17,50 Euro komplett. Verbrauchen wir nun aber in der laufenden Periode doch nur 3 GB, sinkt der Preis auf 15 €. Nur wer mehr verbraucht profitiert nicht und muss nachbuchen.

LTE mit 50 MBit kann für 3 € Aufpreis hinzu gebucht werden. Dann surfen Sie mit 50 MBit/s statt 25 MBit/s, was immerhin schon einem heimischen VDSL-Anschluss entspricht.

3.2 Speed On – wenn das Highspeed-Volumen einmal alle ist

Günstige Komplettangebote mit LTE bei congstar
Telekom-Kunden kennen diesen Service wahrscheinlich schon. Mit der sogenannten Speed-On-Option lässt sich problemlos und schnell zusätzliches Highspeed-Volumen nachkaufen. Wer innerhalb eines Monats zu viel verbraucht hat und in die Drosselung reingeschlittert ist, kann diese entgeltlich aufheben.

Die Kosten variieren je nach gebuchtem Grundtarif. Bei der Allnetflats z.B. kosten 500 MB zusätzlich 4 €, 1 GB 6 € und 2 GB 10 Euro. Und so geht’s: Senden Sie eine SMS mit „Speed“ an die 7277. Anschließend surft man in gewohnter Geschwindigkeit.

3.3 congstar im EU-Ausland

Verbraucher dürfen sich seit Mitte 2017 über den Wegfall der teuren Aufschläge fürs Roaming freuen. Seither gelten verbesserte Roaming-Konditionen in der EU, sowie Island, Norwegen und Liechtenstein. Das bedeutet konkret, dass alle Inklusiv-Einheiten (z.B. 300 Freiminuten), innerhalb der Europäischen Union ohne Aufpreis verbraucht werden können. Also genau wie daheim! Einzig außerhalb der EU, gelten wieder die üblichen Roamingkosten, je nach Länderzone.




4. VoLTE und Wifi-Calling inklusive

Jahrelang waren moderne LTE-Dienste nur den Vertragskunden der Telekom vorbehalten. Die Rede ist von Voice over LTE (VoLTE) sowie WLAN-Calling. Beide sind Dienste, welche die Sprachqualität und Versorgung am Handy erheblich verbessern. Auch der Rufaufbau beschleunigt sich enorm auf unte r3 Sekunden. Vorausgesetzt, dass Smartphone unterstützt diese Funktion (fast alle Modelle neueren Typs) und der Provider bietet den Service. Seit März 2020 können nun erstmals auch congstar-Kunden (Prepaid & Postpaid) von den Vorteilen profitieren und in höherer Qualität telefonieren.

VoLTE und WLAN Calling auch bei congstar


5. congstar Homespot: Der DSL-Ersatz per LTE

Mit den „congstar Homespot“ Tarifen bietet der Provider noch eine Art flexible DSL-Alternative per Funk, welche LTE mit bis zu 50 MBit verspricht. Geeignet also für alle, die vor Ort auf kein VDSL oder ähnliches zurückgreifen können. Je nach Tarif stehen monatlich bis zu 200 GB zur Verfügung, so dass selbst häufiges Videostreaming kein Problem mehr darstellt. Bestellbar hier auf www.congstar.de/homespot

congstar Homespot für Zuhause

5.1 Congstar X - das Beste aus zwei Welten!

Im zweiten Halbjahr 2020 führte der Anbieter ein Angebot namens "congstar X" ein. Hierbei handelt es sich um eine Art Kombi-Tarif aus Homespot- und Handy-Tarif für unterwegs. Das Konzept überrascht mit etlichen neuen Features und Innovationen. Alle Details zu congstar X haben wir für Sie hier zusammengefasst.

congstar X


6. mobile Daten-Flatrates

Besonders interessant für´s mobile Surfen am Tablet/Stick sind die reinen Datenpakete. 4G/LTE gibt es hier seit Januar 2020. Vorher ging das nur im veralteten 3G-Netz. Damit fiel übrigens endlich auch der letzte "none LTE" Tarif bei der Telekomtochter.

Mit den drei Tarifen kann aber leider nicht im herkömmlichen Mobilfunknetz telefoniert werden. Gespräche via VOIP sind hingegen möglich und erlaubt! "congstar Daten L“ bietet, für gerade mal 20 €, 8 GB Inklusivvolumen! Im „MagentaMobil Data M“-Tarif der Telekom, gibt es fast zum gleichen Preis 10 GB. Hier steht aber auch LTE Max mit 300 MBit zur Verfügung, 5G-Zugang sowie eine Hotspot Flat. Allerdings muss man sich explizit 2 Jahre binden...

Surf-Angebote Daten S Daten M Daten L
Surfen mit bis zu ... 25 MBit/s 25 MBit/s 25 MBit/s
LTE ja ja ja
Highspeed-Volumen / Monat 1,5 GB 4 GB 8 GB
Telefonieren / SMS in alle dt. Netze nicht möglich nicht möglich nicht möglich
Mindestvertragslaufzeit ab 0 Monate ab 0 Monate ab 0 Monate
Preis pro Monat nur 8 € 15 € 20 €
zum Anbieter » hier gehts direkt zu congstar «


Datentarife fürs Tablet und Surfsticks

7. Umfragen: congstar hat die zufriedensten Kunden

Congstar gewinnt regelmäßig Awards in Punkto Kundenzufriedenheit. Offensichtlich macht congstar z.B. beim Kundenservice einiges richtig. So wählten z.B. die Leser der connect 2019 den Provider schon zum 8. Mal in Folge zum „Mobilfunkanbieter des Jahres“.


8. Testbericht: Wie gut schneidet Congstar ab?

Natürlich wollten wir auch wissen, wie sich die Tarife im Alltag schlagen und wie die Bestellung abläuft. Darüber hinaus war interessant, wie schnell die Tarife in der Praxis sind und wie es um die Sprachqualität beim telefonieren steht. Daher bestellten wir kurzerhand ein Prepaid-Starterset. Ob Vertrag oder Prepaid spielt fürs testen keine Rolle – beides läuft im selben Netz unter gleichen Bedingungen.

8.1 Erfahrung in punkto Bestellablauf

Bei keinem Anbieter bisher, lief die Abwicklung derart zügig und problemlos, wie bei congstar. An einem Montag lösten wir Mittags die Bestellung online aus. Wenig später traf die Bestätigungsmail ein, mit dem Hinweis, dass die Mailadresse gleich noch bestätigt werden muss.

Daten beim Bestellvorgang eingeben (congstar)

Im Zuge des Bestellvorgangs (bei Postpaid entfällt die Legitimationsprüfung) gibt man nach Wahl des Tarifes zunächst mit an, ob eine neue Rufnummer gewünscht ist oder später noch eine bestehende mitgenommen (portiert) werden soll. In Punkt 2 erfolgt noch eine Legitimationsprüfung zum Schutz vor Missbrauch. Dazu wählt man eine Ausweisart (Pass, Personalausweis) und gibt die Adressdaten ein. Diese Daten sind Grundlage für die später noch nötige Identitätsprüfung. Weiter gehts mit der gewünschten Zahlungsart für das Starterset. Später kann man natürlich auch anders Guthaben aufladen – entweder über Voucher oder per Bankeinzug, Kreditkarte und Paypal.

Im letzten Schritt (dauert bis hierhin ca. 5 Minuten), müssen Sie sich noch für eine Identitätsprüfungsart entscheiden. Zur Wahl stehen das herkömmliche Postident, Videochat oder per eID (Online-Ausweisfunktion). Wir entschieden uns für Postident, da der Autor noch keine eID hat und Videoident oft extrem nervig ist. Dazu die von congstar generierte PDF ausdrucken und zur nächsten Postfiliale (oder Partner) gehen. Ein bis zwei Stunden später wird die SIM freigeschaltet. Geliefert wurde der Umschlag mit der SIM-Karte übrigens bereits zwei Werktage später, also am Mittwoch.


Identverfahren bei congstar wählen

Bevor es nun endlich losgeht, muss diese aber noch aktiviert werden. Die dafür nötige eigene Rufnummer samt PIN und PUK. Alle diese Daten stehen auf dem mitgelieferten SIM-Kartenträger. Gehen Sie dazu auf www.congstar.de/aktivieren (Hotline oder congstar.de wählen). Hier benötigen wir die Rufnummer und das bei der Bestellung vergebene persönliche Passwort. Nun auf "Karte aktivieren" und das wars schon! Nach wenigen Minuten sollte dann eine Aktivierungsbestätigung per Mail und SMS folgen.

8.2 SIM-Karte einlegen

Der Träger enthält bereits vorgestanzt alle drei gängigen SIM-Formate. Typisch für moderne Smartphones is das Nano-Format (kleinste). Brechen Sie die für Ihr Endgerät nötige Variante vorsichtig heraus und legen diese ein.

Infotipp zu Mini-, Micro- und Nano SIM

Keine Angst, falls alles "herausbröselt". Jede Größe kann von unten nach oben über die Adapter wieder zusammengebastelt werden.

SIM in verschiedene Größen zerlegt


congstar SIM-Karte richtig ins Handy legen

8.3 Einrichtung, Installation, APN-Einstellungen

Wer die SIM am Smartphone oder Tablet nutzen möchte, muss händisch normaler Weise keinerlei Änderungen vornehmen. Die Konfiguration läuft automatisch bzw. per Konfigurations-SMS kurz nach dem ersten Einlegen der SIM-Karte. Zur Verwendung am Surfstick oder im Router hingegen, muss meist noch die APN hinterlegt werden.

APN: internet.telekom
Benutzername: frei lassen
Passwort: frei lassen


Wer unbedingt IPv6 Kompatibilität wünscht, kann übrigens auch die relativ neue (2020) APN internet.v6.telekom verwenden. Offiziell gibt congstar übrigens internet.telekom als APN an mit Benutzername "congstar" und Passwort "cs". Doch die oben beschriebene Konfiguration funktioniert bestens. Für Homespot Kunden lautet die APN auch so, nur das bei BN und PW je "tm" stehen sollte.

8.4 Tarife und persönliche Daten verwalten

Im persönlichen Bereich unter meincongstarfinden Sie Ihren Tarif samt Änderungsmöglichkeit. Wir empfehlen hier auch die Möglichkeit zu nutzen, dem Werbeempfangs zu widersprechen. Ansonsten bekommt man recht häufig Post und Mails mit Angeboten. Natürlich bietet congstar auch eine App für Android und iOS, mit der man seine Tarife, Optionen und Daten noch leichter einsehen und verwalten kann.

congstar App installieren

in der congstar App

einige Screenshots aus der congstar App


8.5 Empfangs- und Speedtest: Wie schnell ist congstar wirklich?

Für unseren Praxistest wählten wir im „wie ich will“-Paket ein Internetpaket. Die maximale Datenrate beträgt tarifbedingt 25 MBit pro Sekunde im 4G-Netz. Als nächstes führten wir gleich mehrere Speedchecks durch, jeweils im städtischen Umfeld. Einmal mit einem Samsung A90 5G sowie stationär über eine Fritz!Box 6890 LTE.

Obwohl die Obergrenze eigentlich 25 MBit/s sein sollte, erzielten wir bei den Tests interessanter Weise stets über 30 MBit/s. Offensichtlich hat congstar intern, inoffiziell die Messlatte einen Tick höher gelegt, so dass der Durchschnitt eher den 25 MBit entspricht. Die Empfangsstärke am Handy war OK: RSRP -82 dBm, RSRQ -7 dB und SINR 15,2 dB.

Auch der Gegencheck mit dem Router änderte nichts am Ergebnis von rund 30 MBit/s. Die Fritzbox schätzte sogar die maximale Downloadrate korrekt auf die beobachteten 32 MBit/s. In Punkto Signalstärke signalisierte der Router etwas schlechtere Werte von im Schnitt -97 bis -100 dBm. Dafür können sich die Ergebnisse sehen lassen.

Congstar Speedtest am Smartphone
congstar Prepaid Speedtest mit Smartphone


congstar Prepaid SIM in einer FritzBox 6890 LTE

Das Surfgefühl war demnach auch tadellos. Immerhin entspricht das bereits einem Einstiegs-VDSL-Anschluss zuhause.

8.6 Was uns im Test nicht so gut gefiel

Im Großen Ganzen, hat uns das Angebot schon überzeugt. Mittlerweile punktet congstar wieder mit einem guten Preisleistungsverhältnis. Das war leider lange Zeit nicht so, da 4G komplett fehlte oder nur wenigen Tarifen vorbehalten war. Auch die sonstigen Konditionen haben sich in den letzten Jahren stark verbessert.


Was uns beim Test des Prepaid-Angebots gar nicht gefallen hat ist Folgendes: Nachdem wir die SIM das erste mal einlegten und in der congstar App den Wunsch-Tarif einstellen wollten, schalteten wir kurz mobiles Internet an. Dabei wurde natürlich die Tagesflat eingebucht so dass das Guthaben nicht mehr für "Paket M" reichte. Also mussten wir erst aufladen. Soweit so gut, kann passieren. Nachdem genug Guthaben aufgeladen war dachten wir, kann es endlich mit dem Testen losgehen und buchten das "Paket M". Normaler Weise erfolgt so eine Tarifumstellung fast in Echtzeit. Uns ist es noch nie bei einem Anbieter passiert, dass der Vorgang länger als 10 Minuten gedauert hat. Nun, leider nicht so bei congstar. Geschlagene 3 Werktage (übers WoE also noch länger) dauerte die ganze Sache. Erst dachten wir an eine "bis Angabe", aber der Wechsel erfolgt exakt an dem angegebenen Termin. Warum man sich hier solang Zeit lässt erschließt sich uns nicht ganz...

9. Alternativen

Während sich die meisten Konkurrenz-Angebote im Netz von O2 bewegen, gibt es im Telekomnetz nur wenige Ausnahmen. Und zwar zunächst das Telekom eigene Prepaid-Angebot "MagentaMobil Prepaid". Zudem setzen auch Norma Connect sowie Edeka Smart auf die Bonner mit dem starken Netz. Für andere Provider und Möglichkeiten empfehlen wir einen Blick auf unseren Prepaid-Ratgeber.

10. Unser Fazit

Wer weniger Wert auf die höchstmögliche Datenrate legt aber dafür dennoch die Vorteile des Telekom-Netzes nutzen und Geld sparen möchte, findet bei congstar einen echten Geheimtipp. Zudem winken Angebote ohne Mindestvertragslaufzeit, was man beim "Rosa Riesen" ebenfalls vermisst.

» zur Homepage von congstar
» LTE Tarife der Telekom vergleichen

» Erfahrungen mit dem Anbieter im Forum mitteilen



Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz