Qualcomm: LTE CAT11 Demo auf dem MWC

Der LTE-Advanced Turbo aus Release 12


Der Chipsatz- und Modem-Hersteller Qualcomm hat auf dem Mobile World Congress 2015 in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk-Ausrüster Ericsson LTE-Advanced der Kategorie 11 gezeigt. LTE CAT11 wurde erst vor wenigen Monaten mit dem 3GPP Release 12 eingeführt und erlaubt eine deutlich höhere Geschwindigkeit im Downlink als der direkte Vorgänger LTE CAT9. Bei der Live-Demonstration auf dem Messe-Stand von Qualcomm wurden Datenraten von bis zu 590 Mbit/s erreicht, in der Theorie sind mit LTE CAT11 bis zu 600 Mbit/s möglich.



256QAM Modulation erhöht Geschwindigkeit

Die Neuerung im Vergleich zu älteren Endgeräte-Kategorien von LTE-Advanced ist die Nutzung der 256QAM Modulation im Downlink bei LTE CAT11. Damit wird die spektrale Effizienz deutlich erhöht. Zur Verdeutlichung: waren bisher mit 64QAM noch rund 150 MBit/s pro 20 MHz Frequenzspektrum erreichbar, so sind mit dem gleichen Spektrum beim Einsatz von 256QAM Datenraten von bis zu 200 Mbit/s möglich. Hier gilt jedoch zu beachten, dass die höhere Modulation natürlich vom jeweiligen Endgerät unterstützt werden muss und auch nur unter bestimmten Bedingungen nutzbar ist. Wird die Funk-Verbindung durch äußere Einflüsse gestört, so wird recht schnell auf 64QAM oder gar 16QAM zurück geschaltet, was die Geschwindigkeit wieder reduziert. 256QAM eignet sich daher laut Qualcomm ideal für sogenannte Small-Cell Umgebungen, also kleine Funkzellen, die an Orten wie Bahnhöfen oder Flughäfen installiert werden.

Downlink Carrier Aggregation

LTE CAT11 unterstützt pro 20 MHz Träger – wie oben erwähnt – bis zu 200 Mbit/s im Download. Zusätzlich ist es dem Netzbetreiber möglich, bis zu drei 20 MHz breite Träger zu bündeln. Mit der Bandbreite von 60 MHz sind dann bis zu 600 Mbit/s möglich. Am Qualcomm Stand auf dem MWC wurde dies Anhand von 20 MHz im Bereich um 1800 MHz (Band 3), 20 MHz im Bereich um 2600 MHz (Band 7) und 20 MHz im Bereich um 700 MHz (Band 28) demonstriert, wie in dem folgenden Bild gut sichtbar ist:

Band-Bündelung mit CAT11 LTE

Carrier Aggregation im Uplink ist für LTE CAT11 übrigens nicht vorgesehen, d.h. die maximale Geschwindigkeit im Uplink verbleibt bei maximal 50 Mbit/s. Möchte der Netzbetreiber auch im Uplink die Frequenzbereiche bündeln, so ist dies mit LTE CAT12 möglich. LTE CAT12 entspricht LTE CAT11, erlaubt jedoch zweifaches Carrier Aggregation im Uplink, sodass bis zu 100 Mbit/s im Uplink erreicht werden können.

Neue Endgeräte notwendig

Um LTE CAT11 nutzen zu können, werden neue Endgeräte benötigt. Auf dem Messe-Stand von Qualcomm wurde ein Prototyp von der Größe eines gewöhnlichen Smartphones gezeigt.



Laut Qualcomm-Mitarbeiter wird es auch nicht allzu lang dauern, bis erste Endgeräte mit LTE CAT11 auf den Markt kommen – schon 2016 könnte es soweit sein, so sein Fazit damals. Bis dato ist LTE CAT9 bzw. LTE CAT10 in den schnellsten kommerziell verfügbaren Endgeräten eingebaut. Seit 2017 gibt es bereits Endgeräte mit noch höheren Gerätekategorien, bis hin zum Gigabit-Bereich.


» mehr über LTE-Realease 8 bis 10
» alle Details zu LTE-Release 12



Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz